Jump to content
Hundeforum Der Hund
Merle

Diabetes bei Hunden

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Mich würd ees mal interessieren wie das ist wenn Hunde Diabetes haben?! Hat hier jemand vielleicht erfahrung damit?

Da ich selbst seit fast 7 JAhren Diabetes habe kann ich mir nicht vorstellen wie man bei einem Hund merken soll wenn er unterzuckert ist, oder gibt es sowas überhaupt bei Hunden???

Liebe grüße von Merle und Chico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Erfahrung habe ich nicht mit dieser Erkrankung. aber sie kann sich durch starken Durst, vermehrte Harnmenge, Heißhunger, Abmagerung, Müdigkeit, Antriebsarmut, verminderte Leistungsfähigkeit, Juckreiz, Entzündungen der Haut, schlecht heilende Wunden, Infektionen an den Geschlechtsorganen und Harnwegen sowie Muskelzuckungen bemerkbar machen. Unbehandelt führt Diabetes oft zu Sehstörungen bis hin zur Blindheit.

Einige dieser Symptome treten allerdings auch bei anderen Erkrankungen auf. Zur Klärung hilft bei Verdacht nur ein Blut- und Urintest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja Diabetes gibt es bei Hunden auch. Von bekanntn ist der Hudn an Diabetes erblindet . Zum Glück hatte usner Hunde keine Diabetes und bei joys ist mir bis jetzt auch nichts aufgefallen.

Liebste Grüße

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wir spritzen unsere maus auch schon seit 5 jahren!!

es ist ein cavalier king charles spaniel sie musste dringenst eine kompl op bekommen und danach wars leider so sie hatte diabetes!!

muss sie morgends und abends eine halbe std nach dem futter insulin spritzen ist sie zu hoch gespritzt fällt sie in den unterzucker und kippt um

man muss immer mal zum azrt es kontrollieren lassen nur leider ist sie jetzt auch kompl blind!!!

aber ich liebe meine maus sie ist immer noch soo hübsch und soo lieb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Merle !!!

Wir haben zwei Dackeldamen 11+4 Jahre alt und unsere ältere Dame hat

seit einem Jahr auch Diabetis und Eblindete.

Fest gestellt hat es meine Frau ( Krankenschwester ), denn unsere Frieda

hatte ein unbendigen Durst und Harndrang,wie von crazy-duo beschrieben.

Nach den Besuch beim Tierarzt hatten wir Gewissheit ! Diabetis.

Das erste was wir machten war die Futterumstellung,was unsere Kleine auch

nicht schadet.Spritzen war auch nach dem Fressen angesagt,ich mußte es

lernen nach Anleitung meiner Frau und es klappt.(hatte mächtig Angst )

Merle Deine Frage nach Unterzuckerung,wie man es merkt.suesse hat es

besschrieben und es ist so Frieda krampfte und suchte Schutz bei mir ich konnte es nicht deuten,nach einer Belehrung meiner Frau wuste ich was ich

zu machen hatte ein Stück Zucker zeigte nach einigen Minuten seine Wirkung.

Wir gehen Regelmäßig zu Kontrolle um die Blutwerte zu Überprüfen und es

hat sich Eingepegelt.Das Erblinden war für mich ein Schock ich war am Boden

zerstört,gegen den Zucker konnten wir helfen gegen die Blindheit nicht da sind wir Machtlos.Doch ich mußte feststellen das meine Frieda mit dem Blindsein besser zu recht kam wie ich,sie findet sich im Haus und im Garten zu

recht und kommt auch alleine wieder,mit bellen erbittet sie sich Einlass.

Ein Einschläfern kam für mich und meine Frau nicht in Frage,denn unsere Kleine Ziege ist noch sehr gut zu Fuß und was die Augen waren das hat jetzt

die feine Nase übernommen.Merle ich hoffe das Deine Frage beantwortet ist

wenn nicht frage weiter m.f.g. Horst !!!!! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antworten...

so in der art hab ich mir das auch gedacht aber war mir nicht sicher! Nun bin ich schlauer ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.