Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
pueppichen

Shih-tzu nicht erziehbar?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich habe mich in einen Hund verliebt. Es ist ein Shih tzu. Nun raten mir alle von dem Hund ab, da so ein Hund ja sowieso nicht erziehbar wäre und immer machen würde was er wollte. Stimmt das?

Ich meine, so hören wie z.b. ein Schäferhund wird er nicht, aber nicht mal Grundgehorsam wie Sitz, Platz und "aus"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Wieso sollte er nicht so hören können wie ein Schäferhund? Ein Shizu ist doch nicht taub :D Nee Spaß beiseite.

Das ist alles nur Erziehungssache. Man kann jeden Hund erziehen, man muss halt individuell den richtigen Weg für seinen Hund finden. Und nur weil ein Hund ganz klein ist und andere ihn als Schoßhund verhätscheln heißt das nicht das man den nicht ebenso gut erziehen kann wie einen großen Hund. Die Größe eines Hundes ist nämlich völlig unrelevant. Der ein oder andere Hundecharakter braucht vielleicht einfach nur mehr Konsequenz, der andere mehr Liebe. Erziehbar ist jeder Hund.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön. Danke, für die Antwort. Ich habe mal eine Besitzerin mit nem Shih-tzu gesehen und da war der Hund der Boss. Dieser Hund ist sehr eigensinnig und lässt sich nix sagen. Ich kenn mich halt nur mich Schäferhunden aus...! Könnt ihr mir da Bücher empfehlen, über passende Erziehungsmethoden (außerhalb der Hundeschule), denn ich möchte mich lieber vorher informieren, bevor ich mir den ins Haus hol und dann nicht mit ihm klar komm und wieder abgeben muss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch, sicher kannst Du auch so einen Hund erziehen.

Sicher gibt es auch in der Rasse Vertreter, die nicht hören und der Boss sind, aber das hat nichts mit der Rasse zu tun sondern mit den Besitzern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das "Problem" bei Klein-Hunde sind oft die Besitzer selbst.

Wenn du die Erziehung ganz "normal" angehst, wird dein Traumhund auch wirklich einer werden. ;)

Um eine gute Hundeschule solltest du dich kümmern und dann das dort erlernte zu Hause oder im Alltag umsetzten und üben.

Liebe Grüße

Sandra + Benni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich antworte mal als Besitzerin eines Kleinhundes, von dem auch nachgesagt wird, das dieser schwer erziehbar, angriffslustig, hibbelig, schlecht hören kann und sonstigen Voruteilen. Bei meinem Hund handelt es sich um einen Jack Russell Terrier. :D

Wenn du bereit bist Deinen Hund als Hund anzusehen und nicht als reines Kuscheltier kannst auch Du aus einem Shih-Tzu einen wundervollen Hund machen. Und zwar einen Hund, der alle Vorurteilen Lügen straft. Denn auch ein Shih-Tzu ( ist auch bei uns in der Hundeschule im Juniorkurs ) kann lernen. Und dieser Hund kann auch wunderschön ohne Leine bei Fuss laufen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich antworte nicht nur als Kleinhundbesitzer ;)

Über 6 Jahre habe ich in einer Hundeschule fast ausschließlich Kleinhunde bis 40cm und deren Besitzer unterrichtet :) Angefangen vom Chihuahua über alle möglichen Terrierrassen und deren Mixe usw.

Wenn Du mal hier

schaust, kannst Du gleich 3 Kleinhunde sehen, die gut erzogen sind *angeb* :P

Es liegt immer am *anderen Ende der Leine*, wie die Fellnasen sich benehmen :D

Die beiden Shi-Tzu (Rüde und Hündin) meiner Freundin haben auch das nötige Grundgehorsam :klatsch:

Es geht......

Wenn Du noch nicht so viel Erfahrung mit Hunden hast, such Dir eine gute Hundeschule. Nimm nicht die 1. Beste, sondern schau Dir an, wie dort das Training gestaltet wird. Und entscheide dann, was Dir am besten gefällt.

Drücke Dir ganz fest die Daumen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich den anderen nur anschließen. Kleine Hunde sind nicht aufgrund der Größe oder Rasse schwer erziehbar, sondern aufgrund ihrer Besitzer ;) ...zumindest ist das in vielen mir bekannten Fällen so.

Wenn du dir von Beginn an eine gute Hundeschule suchst, dann schafft ihr das bestimmt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

auch ich kann mich den anderen nur anschließen,

ich habe mal einen Rauhaardackel gehabt und der war auch erzogen (ohne Leine gehen war überhaupt kein Problem und da habe ich noch in HH-Altona gewohnt / z.B. Kantstein = stehen bleiben - warten)

In unserer Hundegruppe sind auch etliche kleine Hunde - auch die lernen und haben gelernt - es liegt nur an den Besitzern, ob sie es als wichtig erachten oder nicht.

Und man muss gucken, wie ein Hund drauf ist, wie er lernt, was aber völlig unabhängig von der Größe ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Basisgruppe von der Hundeschule ijn der ich bin, sind zwei Shi-Tzu. Die sind das totale Gegenteil voneinander: Der eine aufgedreht und richtig mit Freude an der Sache und der andere richtig träge.

Also ich finde auch, es kommt auf den hinter der Leine an, ob er was mit seinem Hund macht oder net.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.