Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
peachi

Narkosen? Wieviele sind ok?

Empfohlene Beiträge

Hallöchen... :winken:

Meine Dicke soll in ca.4wochen kastriert werden :motz:

Da bekommt sie ja ne Vollnarkose, jetzt habe ich festgestellt, das irgendwas mit ihrer Hüfte?Bein? nicht stimmt. Sie läuft irgendwie schief und zieht manchmal ihr Bein die ganze Zeit hoch(Füße kontrollier ich immer, da ist nix)

Also denk ich, muß sie geröngt werden oder? Sie fiept auch manchmal, wenn man gegen ihre Seite kommt.

Röntgen geht doch aber nur unter Narkose, wenn ein Hund nicht still liegt oder? Und das wird sie nicht... :???

In so kurzer Zeit 2mal zu röntgen kann doch nicht gesund sein....Ach man das ist doch alles doof. Was mach ich da am besten ohne die Dicke zu schaden????? :heul: :heul: :heul:

Danke und ganz liebe Grüße Peachi und KIara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meinte natürlich 2 NARKOSEN in so kurzer Zeit sind nicht so gesund, nicht das Röntgen...:wall:

Bin bißchen durch den Wind, mir tut die Dicke einfach so leid, wenn ich dran denke, was sie alles bald vor sich hat....:heul: :heul: :heul:

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

lass sie doch röntgen, wenn sie eh wegen der Kastration in Narkose liegt! Sollte kein Problem darstellen!

LG Janet

PS: Oder denkst Du, dass die Zeit von 4 Wochen zu lang ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben unseren Hund auch Röntgen lassen als sie wegen Ihrer Augen OP in Narkose lag.

Dann Brauchst du ihr das nicht nochmal antuhen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Vorschlag war jetzt auch, sie röntgen zu lassen, wenn sie eh wegen der Kastration in Narkose liegt.

Wie lange geht sie denn schon schief?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Hund bzgl. der Hüfte bzw. des Beins erstmal beim Tierarzt vorstellen und dann auch gleich die Frage wegen der Narkose stellen.

Vielleicht ist ein röntgen wegen der Hüfte auch nicht nötig. Ansonsten sollte ich das wohl zusammen mit der OP-Narkose machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Also ich würde wegen den Beinen auch einfach so mal beim Tierarzt vorstellig werden. Vielleicht bekommt er ja auch durch eine klinische Ursache raus, was deiner Fellnase fehlt! Und evtl. kann auch ohne Narkose geröntgt werden.

Ausserdem ist die Narkose für eine Röntgenuntersuchung noch lange nicht so tief, wie die für eine Kastration. Frag einfach mal deinen Ta!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie läuft schon einige Zeit so komisch und mit dem Bein hochziehen ist nicht immer..

Hab aber ein schlechtes Gefühl, wenn ich noch solange warte..

Werd vielleicht sehen, das es mit der Kastration etwas eher geht...Aber!!!

Sie war ja erst so extrem scheinschwanger und bis sich da alles zurückgebildet hat dauert ja auch ne Weile...och Mensch immer was neues mit der Kleinen:heul: :heul: :heul: Aber denke auch ,das ich das zusammen mit der Kastration mache...

Danke erstmal, alles nicht so einfach, mach mir immer soviel Gedanken

Liebe Grüße Peachi und Kiara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Narkoserisiko bei Strahlentherapie - hat jemand Erfahrung mit vielen Narkosen?

      Hallo Ihr Lieben,
      unsere Süße hatte leider mit 5 Jahren ein Weichteilsarkom und 2 Onkologen (darunter 1 aus der Hofheimer Klinik) halten unabhänig voneinander eine kurative Bestrahlung der operierten Stelle mit 18 Sitzungen für tatsächlich langjährige Heilung versprechend. Wir sind drauf und dran das zu machen, haben aber total Angst, daß von den vielen Narkosen ('kurz', nach 1 Stunde ist die komplette Prozedur inkl. Aufwachen vorbei) Folgeschäden zurückbleiben könnten und unsere Wundervolle nicht mehr die Alte ist.

      Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Bestrahlungsnarkosen bei seinen Hunden? Wie haben Eure Hunde die Narkosen vertragen? Ist Euch eine Verwirrtheit oder ähnliches aufgefallen und ging das vorüber? Waren Eure Hunde 'die alten' nach der ganzen Prozedur? Es gibt ja nur Infos zu Risiken bei Menschen und die sind durchaus beängstigend (Studien gibt es anscheinend fast keine - selbst 'seriöse' Nachrichtenmagazine, also keine Verschwörungstheoretiker, unken, daß deutlich negative Ergebnisse womöglich nicht gewollt sind und deshalb gar nicht erst große Studien erfolgen).

      Von den Brandwunden wissen wir, wir würden das auch nur machen weil die Statistiken sagen ca. 90 % Heilungschance mit Bestrahlung in dem Fall.

      (Der Tumor ist ein peripherer Nervenscheidentumor Grad 1 von 3, wurde entfert, aber 'Ränder nicht im Gesunden', was heißt, daß mikroskopische Reste zurückgeblieben sind, Rezidivrisiko liegt bei 40%.)
      Wir machen auch Alternativmedizin, aber wir würden uns große Vorwürfe macchcen, wenn bei so einer guten Prognose mit Bestrahlung wir das nicht machen und dann kommen Metastasen (stat. Risiko ca. 10%).
      Wir sind sehr dankbar, wenn Ihr Eure Erfahrungen in der Hinsicht mit uns teilt!
      Claudia

      in Gesundheit

    • Wieviele feste Liegeplätze haben eure Hunde?

      ... das würde mich interessieren. Damit sind vor allem Körbchen, Decken, feste Ecke auf der Couch etc. gemeint. Schreibt gern noch rein, wo und warum.    

      in Plauderecke

    • Wieviele Hunde leben in eurem Haushalt?

      Hallo Leute dies ist eine Umfrage mit wievielen Hunden ihr im Haushalt lebt?!!

      in Hunderudel

    • Wieviele Hunde habt Ihr so im Schnitt?

      Hallo Ihr Lieben, bei uns im Ort gibt es viele Hunde, aber kaum jemanden mit zwei. Wieviele Hunde habt Ihr so? Wo lebt Ihr? Stadt oder Land und wie gehen Eure Mitmenschen damit um? Bei uns ist es nicht so ganz einfach, auch wenn sie gut hören.. LG Laila

      in Hunderudel

    • Können eure Hunde Tricks und wieviele/welche?

      Hallo, mich würde mal interessieren ob es zum Pflichtreportoire des modernen Hundes gehört Tricks zu beherrschen ;-) ? Können eure Hunde Tricks und wenn ja wieviele/welche? Ich finde sie eigentlich recht überflüssig und versuche meinem Hund rassegerechte Auslastung zu bieten, aber um ihn gedanklich auf Trab zu halten find ich Tricks ganz okay. Mein Hund kann - kreisel (sich drehen) - gib laut (bellen) - touch (in meine Hand einschlagen, egal aus welcher Position, also entweder Pfötchen geben oder high five, kann er beidseitig) - einparken (rückwärts zwischen meinen Beinen zum Stehen kommen) - Slalom zwischen meinen Beinen laufen - kriechen (wie ein Soldat) - tot (auf der Seite liegen) - Rolle (über den Rücken rollen) die letzten beiden haben wir aber aussortiert, weil er sie zwar ausführt, aber dabei guckt als würde ich ihn misshandeln. - dann kann er noch zwischen Ball, Dummy, Stock und seinem Stofftier unterscheiden und das nach Bedarf apportieren (Telefon und Schuhe schafft er auch, aber noch nicht ganz zuverlässig) Wobei ich das Letzte nicht als Trick zählen würde *denk* Also so pie mal Daumen acht Tricks von denen ne gute handvoll in Gebrauch sind. Was können eure Hunde oder findet ihr das eher überflüssig und beschäftigt euch anders mit ihnen? Liebe Grüße

      in Spiele für Hunde & Hundesport


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.