Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Zahnpflege

Empfohlene Beiträge

Heya!

Falls es das Thema shconmal gab, dann wie immer einfach den link einstellen... hab auf die schnelle nix derartiges gefunden...

Mein herzallerliebster Hund wird in absehbarer Zeit wohl in die Klinik müssen, weil er gelinde gesagt besch*** Zähne hat... Ohne das richtige Gerät und vor allem ne Vollnarkose geht da wohl nix mehr...

Jetzt will ich natürlich, wenn die Zähne denn dann wieder strahlen und blitzen in reinstem Weiß diesen Zustand so lange wie möglich erhalten...

Zähneputzen wird wohl schwierig... (wir üben zwar schon fleißig das Mundöffnen, aber vom offen halten sind wir noch meilenweit entfernt...)

Die Zahnpflegesachen sind alle ein bisschen teuer, und außerdem sind richtige Knochen ja eh viel besser, ne?

Gibt es da spezielle Knochenarten, die sich besonders anbieten? Auf was muss ich denn beim Kauf achten?

Momentan findet er zwar alles, was ich ihm an Kauartikeln gebe (zB. Schweinöhrchen) total klasse, frisst sie aber nich, sondern versteckt sie in seinem Körbchen, wo sie der Nachbarshund dann regelmäßig wieder ausgräbt und inhaliert... :Oo Aber ich denke, das häng sicher auch mit den schlechten Zähnen zusammen... (hoffe ich doch, dann wirds nach dem Zahnsteinen doch besser, oder nich???)

So, das war wie immer ein bisschen verwirrt, aber ich hoffe ihr versteht meine Frage!

Helena :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Helena,

zum Glück habe ich bei meinen beiden noch keine Probleme bezüglich der Zähne.

Zum Thema Rinderohren - Ochsenziemer und andere Kauartikel - weiß ich nicht,

ob es sich ändert, wenn der Zahnstein weg ist - vielleicht "steht" deine Nase einfach nicht

auf diese Teile - kenne auch andere, die die nicht mögen.

(Schon mal mit "einen vorkauen" probiert ? - So tun, als ob du ein Rinderohr nagst - kann man auch ruhig mal anknabbern - und total zufriedene Geräusche von sich geben und dann ihm hinlegen ...?)

Ansonsten würde ich Markknochen - auch als krause Knochen bekannt - Gelenkkugeln,

die man für Suppenbrühen oft schon wieder im Supermarkt kaufen kann.

Die sind super hart und meine kauen da auch gerne dran rum - das kratzt ordentlich was ab.

Wenn die auch nicht angenommen werden, dann Rinder-Fleisch-(Suppen)Knochen - bekommt man heutzutage leider nicht mehr so oft - da ist wohl ein Schlachter aufzusuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab shcon versucht ihm die schmackhaft zu machen... er dreht auch auf wie hulle, wenn ich die Teile in der Hand hab, dan trägt er sie stolz rum, legt sich hin, leckt dran, versucht zaghaft reinzubeißen und geht se verstecken...

Also interessiert ist er shcon, aber er friss sie eben nicht... aber das mit den Knochen versuche ich mal...

muss man da auf irgendwas achten? außer sie nicht zu kochen?

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Helena,

schau mal hier: Zahnpflege .

Das Thema hatten wir vor kurzem schon mal. ;)

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich wusste doch, da war was :Oo

aber da stand gar nicht drin, was für Knochen ihr alle nehmt! :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

hallöchen!

also ich bin auf dem Stand,

dass gerade die "weicheren" Knochen und Knorpel sehr gute Zahnbürsten sind,

weil die von den Hunden auch richtig gründlich zerkaut werden und nicht nur abgenagt.

Das sind z.B. Rippchen aller Art (Kalb, Lamm, Wild) - seehr lecker :zunge: , Kalbsbrustknochen, aber auch Rinderkehlköpfe die wie Rinder-Schulterblattstücke aus reinem knackigem Knorpel bestehen.

Sehr harte Knochen können übrigens den Zahnschmelz schädigen!

Meggie ist erst 21 Monate, da kann ich noch nicht groß prahlen mit den schönen Zähnen

aber fein sauber sind sie...

probiers mal aus, was Deine Maus gerne frißt und auch verträgt!

LG

Rike mit Meggie.

:winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu ihr lieben,

ich grab diese Thema mal aus weil mein Kleiner auch miserable Zähne hat, Zahnstein vom Allerfeinsten. Das wurde schon zweimal operativ entfernt (bei den Vorbesitzern) und kam jedesmal wieder, so das ich ihn auf keinen Fall deswegen ein drittes mal in Narkose legen lasse. Nützt ja offenbar auch nichts.

Nachdem diverse Kauartikel und Futterzusätze auch keine Abhilfe geschafft haben, werde ich jetzt anfangen ihm die Zähne zu putzen, der wird sich freuen :D:Oo

Was nehmt ihr denn für Bürsten und welche Zahnpasta? Gibt es eine die lecker schmeckt? Dann gefällt es ihm sicher schon eher :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein voriger Hund (Lady Ayosha) kam auch gut ohne Bürsten klar - sie bekam immer Kalbs-Knochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wow! Das war ja noch ganz am Anfang!!! ist das lange her... :D

Die Zähne sind inzwischen super! da musste nie wieder wirklich was dran gemacht werden... einfach weil er normal roh gefüttert wird und eben Knochen kaut :)

und Kauzeuch frisst er inzwischen total gerne, allerdings wartet er genüsslich ab, bis alle anderen ihrs gefressen haben und er voll zur Geltung kommt ;)

@ dog: ich würds schon nochmal machen lassen! auf Dauer drückt zu viel Zahnstein nämlich das Zahnfleich weg. es entzündet sich und die Zähne werden locker (Mal salopp ausgedrückt)

wenn dann alles sauber ist, kann man schon versuchen die Zähne zu putzen, es gibt da Zeuch für von verschiedenen Anbietern... normal schmeckt die Paste immer nach Fleisch oder so...

Je nachdem kann man auch versuchen den Zahnstein, solange er noch nicht allzuschlimm ist, manuell abzukratzen (frag da mal deinen Tierarzt) vorausgesetzt der Hund macht das mit ;)

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Zähneputzen mag Blaze auch nicht, aber von Zeit von Zeit entferne ich die Beläge maunell.

Und er bekommt jeden Tag so ein geknotetes Kaudingens aus Rinderhaut.

-->klick

Weil er die pur jedoch nicht mag, schmiere ich in die Ritzen ein bischen Käse, Aufstrich o.ä., dann liebt er sie.

Getr.Rinderkopfhaut oder Sehnen verträgt er nicht, echte Knochen gehen auch nicht.

Dann habe ich mal Fortran gekauft, aber das müßte ich häufiger = täglich machen... bin dazu jedoch zu schusselig? inkonsequent? faul? :Oo

Mit den Trixie-Dingern kommen wir aber gut klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zahnpflege

      Haii,   wie handhabt ihr die Zahnpflege? Ab wann ist eine Zahnreinigung unter Narkose sinnvoll?   Mailo ist jetzt bald vier. Er hat Zahnstein und entzündetes Zahnfleisch. Bald haben wir einen Termin und der TA schaut drüber.   Hinten schauen die Zähne auch so aus nur ein Bild machen ist schwierig.   Liebe Grüße

      in Gesundheit

    • Was zur Zahnpflege?

      Hey,

      ich habe mich gerade gefragt was ich meinem Hund eigentlich alles sinnvoll zur Pflege der Zähne anbieten könnte?
      Zu Zeit bekommt er Rinderkophaut und Ohren aber solche Kausachen sind meist nur wenn sie ganz frisch sind für 10 -15 minuten spannend und werden dann kaum bis mitunter garnicht mehr angesehen. Zu kleine Sachen schlingt er oft mehr als das er kaut und das macht dann ja für die Zahnpflege auch keinen Sinn
      Er mag noch gerne diese Zahpflege Krokodile aus gemüse (gibts auch in zahbürsten form und als schuh glaube ich) aber da bin ich mir ob der "wirkung" nicht so sicher:D

      Jetzt hab ich letztens so "kokosnuss Zahnpflege" Teile bei Fressnapf gesehen, aber die habe ich nicht geholt weil ich dachte das so viel kokos sicher auch in durchfall enden könnte.
      Er ist allgemein nicht sooo der große "kauer", er nagt gerne auf stöckern rum (darf er auch) aber das ist ja auch nicht so das wahre?

      Was gebt ihr euren Hunden zur Zahnpflege?
      Bringen eventuel auch Spielzeuge was? (gibt da ja auch extra genoppte usw.)

      Achja: mein Hund hat keine zahnprobleme aber er soll ja auch keine bekommen. Zähneputzen tun wir hier auch manchmal, da ist er dran gewöhnt (auch für später wenn es mal nötig sein sollte, man weiß ja nie, so kleine rassen neigen ja gerne mal zu zahnproblemen).

      in Hundefutter

    • Zahnpflege

      Haii, Wie pflegt ihr die Zähne eurer Hunde. Reichen Kauartikel aus? Oder muss Zähneputzen sein.. Grüße

      in Gesundheit

    • Welche Hundekauartikel für Zahnpflege und Kauvergnügen?

      Hallo Leute, bin gerade auf der Suche nach neuen Kauleckerlies für meine Süße. Bisher gab`s fast ausschließlich Büffelhautknochen. Nun hab ich auch von Rinderkopfhautstangen gehört. Kennt das wer und was habt Ihr für Erfahrungen damit gemacht ? Die sollen ja so sehr hart sein. Haben die Hundis damit länger zu tun und somit mehr Kauvergnügen ? Was kann man denn noch geben ? Wenn man Hundi mal alleine lassen muss, soll er ja auch bissel Beschäftigung haben. Freu mich auf Eure Antworten !! Sonnige Grüße von der Ostsee, Resl und Sissy

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.