Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pebbles07

Meine Maus ist schon wieder krank!

Empfohlene Beiträge

Ne, in eine Klinik geh ich sowieso nur noch wenn es gar nicht anders geht.

Die ganzen Untersuchungen, die jetzt erstmal gemacht werden, die kann ich auch beim Tierarzt machen!"!!

Pebbles hat gestern und heute auch nicht gekotzt, obwohl wir echt lange unterwegs waren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du weisst, dass es der Maus nicht gut geht, wieso seid ihr dann lange unterwegs?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, aber wenn ich einen Hund hätte, der solche Mengen frisst und dabei nichts zunimmt,

da würde ich so lange suchen, bis ich die Ursache kenne.

Das kann doch nicht sein, daß niemand was findet?

Wenn ein Mensch bei normaler Nahrungszufuhr abnimmt, ist er auch krank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Verena!

Ich glaube dir schon, dass es so ist, dass Pebbles bei "normal berechneter" Futtermenge abnimmt. Aber dann KANN da irgendwas nicht rund laufen! Andere haben ja schon geschrieben, dass sie mit solchen Mengen sehr viel größere Hunde ernähren - bei uns ist das auch so. Das, was Pebbles bekommt, würde ja fast schon für meine Fanja reichen! Dass ein Hund mal ein bisschen mehr braucht als andere, weil er einen höheren Energiebedarf hat, ist ja normal, aber nicht so viel! Ich verstehe, dass du Pebbles nicht verhungern lassen kannst, aber m.E. musst du irgendeine Lösung finden, sie ohne diese riesigen Futtermengen auf Normalgewicht zu bekommen.

Ich sehe zwei Möglichkeiten:

1.) Zurück auf Fertigfutter, aber nicht einfach auf die alten Mengen. Denn auch das war schon viel zu viel. Such dir ein gutes Trockenfutter mit vielen Nähr- und wenig Füllstoffen, bei dem man nur kleine Mengen füttern muss. Und es sollte möglichst auch ein Futter sein, dass nicht aufquillt. Gut sind z.B. kaltgepresste Futtersorten (z.B. Markus Mühle, Canis Alpha, Real Nature), da braucht man ziemlich wenig. Nassfutter würde ich nicht nehmen, da braucht man ja auch oft ziemliche Mengen.

2.) Bei Barf bleiben, aber den Energiegehalt hochsetzen. D.h.: fetthaltigere Fleischsorten, dazu Getreide und Öl oder sogar Butter. Mir ist aufgefallen, dass alle Fleischsorten, die du fütterst, ziemlich mager sind. Wild, Lamm und Pferdefleisch würde ich nicht so oft füttern, Lunge würd ich ganz weglassen. Besser ist Schaf, Pansen und Euter. Nimm ruhig Fleischstücke, wo noch ordentlich Fett dran ist. Allerdings würde ich gerade beim Hochsetzen des Fettgehalts langsam vorgehen, sonst gibt's womöglich sofort Durchfall.

Ich würde aber trotzdem auch versuchen, rauszufinden, woran es liegt, dass Pebbles so schlecht zunimmt. Irgendwas muss da ja sein.

Gute Besserung für deine Maus!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon klar das ich rausfinde an was es liegt.

Am Dienstag bringe ich ihm ne Kotprobe, dann schau ma mal...

Aber mein Tierarzt hat gesagt, er hatte mal einen und der gleichen Rasse, und die hat auch bis sie ein Jahr alt war die dreifache Menge gefressen, und dann auf einmal wars ok. Hatte aber keinen gesundheitlichen Grund.

@Maria, mein Hund ist nicht so krank wie du das denkst. Ihr gehts halt mal gut, dann wieder schlecht. Mehr tagesabhängig.

Wenn ich draußen merke das sie vor Energie sprüht, dann geh ich die große Runde, wenn ich mekr e sie mag nicht so wirklich halt ne Kleine.

Ich kämpfe ja schon lange mit den gleichen Problemen.

Ich habe jetzt die Leckerlies so gut wie ganz eingestellt, und das klappt gut. Vielleicht lag es nur daran.

Nichts desto trotz

Ich habe die Futtermenge jetzt mal um 50g reduziert. Der Tierarzt hat gesagt ich soll das langsam machen, damit wir merken wann die Grenze ist. Wo er auch recht hat!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe die Futtermenge jetzt mal um 50g reduziert. Der Tierarzt hat gesagt ich soll das langsam machen, damit wir merken wann die Grenze ist. Wo er auch recht hat!!!

Das find ich gut das du nicht soviel aufeinmal weglässt.

Sie ist die Menge schließlich gewöhnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wurde auch schon mal der Schilddrüsen-Wert bestimmt. Vielleicht hat sie ja eine Schilddrüsen-Überfunktion. Da kann es auch sein dass die Hunde viel fressen und abnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Überfunktion der Schilddrüse ist bei Hunden so selten, dass es kaum vorkommt.

Eine UFU kann sowas auch hervorrufen.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schon klar das ich rausfinde an was es liegt.

Am Dienstag bringe ich ihm ne Kotprobe, dann schau ma mal...

Aber mein Tierarzt hat gesagt, er hatte mal einen und der gleichen Rasse, und die hat auch bis sie ein Jahr alt war die dreifache Menge gefressen, und dann auf einmal wars ok. Hatte aber keinen gesundheitlichen Grund.

@Tina, mein Hund ist nicht so krank wie du das denkst. Ihr gehts halt mal gut, dann wieder schlecht. Mehr tagesabhängig.

Wenn ich draußen merke das sie vor Energie sprüht, dann geh ich die große Runde, wenn ich mekr e sie mag nicht so wirklich halt ne Kleine.

Ich kämpfe ja schon lange mit den gleichen Problemen.

Ich habe jetzt die Leckerlies so gut wie ganz eingestellt, und das klappt gut. Vielleicht lag es nur daran.

Nichts desto trotz

Ich habe die Futtermenge jetzt mal um 50g reduziert. Der Tierarzt hat gesagt ich soll das langsam machen, damit wir merken wann die Grenze ist. Wo er auch recht hat!!!

Sorry, hatte den falschen Namen drinnen!!!

Naja, das mit den Schilddrüsen lassen wir nach der Kotprobe erst machen.

Ich habe schon so viel Geld in sinnnlose Behandlungen und Test gesteckt, deshalb mache ich eins nach dem andren.

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem laufenden!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, jetzt waren wir gestern beim Tierarzt und haben den Kot untersuchen lassen.

Keine Würmer und keine Giardien. Wir haben den Kot noch ins Labor geschickt um zu testen wie gut sie das Futter verwertet und ob ein Schaden an der Bauchspeicheldrüse ist.

Schildrüsenfehlfunktion hat er gesagt ist eher unwahrscheinlich bei ihr.

Bei ihren Augen hat er festgestellt, das der Tränengang verstopft ist. Das kann ein angeborener fehler sein oder aber auch das man es nur spülen muss. Da muß meine Kleine Maus aber in vollnarkose, daher werde ich nochmal zu einem anderen Tierarzt gehen, weil ich das natürlich nicht soo gerne machen möchte. Wenn sie aber muß, dann lassen wir gleich eine röntgenbild machen wegen der Hüften ob da was ist, und vielleicht auch die Lunge anschauen.

So, das sind mal die ersten Ergebnisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundeschwanz Krank?

      Guten Tag, ich habe heute bei meiner Hündin Mira entdeckt, dass ihr Schwanz unter dem Fell mit merkwürdigen 'Schuppen' bedeckt ist. Zwischen den Fingern zerreiben sie sofort. Weiß jemand was das sein könnte?  Und was man dagegen tun kann, falls nötig?   Liebe Grüße  Rebecca & Mira

      in Hundekrankheiten

    • Inkontinent ? Oder doch krank ?

      Hallo Ihr Lieben, damit das Thema bei Patty`s Post nicht untergeht, deswegen ein neues... Wir machen uns wieder mal Gedanken um Patty. Seit letzter Nacht verliert sie die ganze Zeit Urin. Sie wurde Nachts rausgelassen, als sie sich meldete ob sie was gemacht hat, haben wir nicht sehen können. Sie war in der Nacht unruhig und hat sich viel geleckt..und morgens war die Couch nass. Egal wo sie heute so liegt, erst schläft sie, dann leckt sie sich und es ist alles nass unter ihr..

      in Hundekrankheiten

    • Luzie ist krank

      Am Samstag war ich bereits mit Luzie beim TA. Sie hatte Durchfall und Bauchschmerzen. Es ging ihr dann nach Gabe von Medikamenten gegen Schmerzen und Übelkeit besser. Gestern war sie etwas zurück haltend und heute morgen sehr apathisch. Sie wollte nichts fressen und auch ihre Medikamente nicht einnehmen.   Mein Mann ist dann wieder zum TA und im Moment hängt sie am Tropf. Es läuft eine große Blutuntersuchung und mit dem Ergebnis wissen wir hoffentlich mehr.#   Ich könnte

      in Gesundheit

    • Krank, Einschläferung?

      Hallöchen, ich komme wegen einem traurigen Grund zu euch ins Forum. Leider denke ich über die Einschläferung meines Hundes nach. Dieses werde ich auch morgen mit dem Tierarzt besprechen ohne Hund. Aber zur Krankheitsgeschichte.   Es wurde dieses Jahr nasale Aspergillose bei meinem Puma festgestellt. Wir haben mit Tabletten 2-3 mal probiert, den Pilz so in den Griff zu bekommen. Leider kam er bei der letzten Behandlung mitten drin wieder. Der Pilz hat wohl schon sein

      in Hundekrankheiten

    • kleinsten Hund so gross wie eine Maus?

      Hallo gibt es einen kleinsten Hund so gross wie eine Maus?

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.