Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
archiv-master

Hilfe bzw. Rat von Profis erbeten!!

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben !

Es geht hier nicht um mich, sondern um eine Bekannte von mir, die langsam die Nerven wegschmeißt.

Also, in Österreich gibt es einen Verein ( weiß nicht, ob es den in de auch gibt ), der auf groß Tierfreund spielt, jede Woche so 10 bis 20 Hunde aus den Tierheimen von Ungarn, ungeimpft, bzw. mit gefälschten Pässen rüberkarrt, ohne Abnehmer dafür zu haben.

Die armen Kreaturen, werden dann schnell,schnell aus dem Auto heraus mitleidigen Leuten ohne Überprüfung in die Hand gedrückt.

Es laufen da schon Klagen usw.

Da ich selbst auch schon mal einen Pflegehund von dort hatte, weiß ich was da läuft.

Einer jungen Bekannten von mir, hat man einen Doggen-Labrador-Mix aufs Auge gedrückt.

Natürlich ungeimpft, unkastriert und borrheolosekrank (weiß nicht, ob man das so schreibt ). Immerhin, hat man 300,- € von ihr verlangt. Mit den Tierarztkosten kostet sie der Hund bereits ein Vermögen.

Das eigentliche Problem ist : Der Hund ist hoch aggresiv gegen Artgenossen, knurrt auch sie an, wenn sie ihm ein Spielzeug wegnehmen will, zerlegt ihr den Zaun, wenn fremde Hunde draussen vorbeigehen. Mit einem Wort, sie weiß nicht mehr was sie tun soll.

Sie hat ihn jetzt 4 Monate, hat viel Geld in Einzeltrainingsstunden investiert und es gibt keine Anzeichen einer Besserung oder gar einer Bindung von Hund und Frauerl. Ihre ganze Freizeit geht drauf in langen Spaziergängen, Trainingsstunden usw.

Der Hund wurde ihr, als verträglich mit Allem und angeblich 1 1/2 jahre alt übergeben. In Wirklichkeit ist er ungefähr 5 Jahre und so ein 50 Kilo Bröckerl ist schon ne Aufgabe.

Sie ist jetzt schon bei der zweiten Trainerin, aber keine Änderung in Sicht.

Wie lange dauert es bis ein Hund eine Beziehung aufbaut, gibt es Aussicht auf Verhaltensänderung ?

Auch Handfütterung änderte nichts, bis jetzt waren alle Versuche für die Füßße.

Weiß wer Rat von Euch ?

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie du schreibst und ich hoffe du meinst das hat der Hund Boriliose(wird von Zecken übertragen) ist das nicht, dass was Menschen auch bekommen können und sogar dran sterben???

Wennn ja besteht dann überhaupt noch hoffnung für den Hund?

Zu sagen was sie noch mit dem Hund machen kann müsse man noch wissen was sie in den einzelstunden gemacht haben. Wie versuchen sie den Hund zu erziehen??? Gewalt???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, meine die von Zecken übertragene Krankheit. Der Tierarzt meint, daß der Hund sicher nicht sehr alt werden wird.

Sie erzieht mit Leckerli und absolut gewaltfrei.

Erziehung mit Stachelhalsband und Gewalt ist auch bei uns nicht mehr gefragt, bis auf ein paar Unverbesserliche.

lg

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmmm aber Tierarzt müssen ja nicht immer Recht behalten

Gewaltfrei ist gut!

dann würde ich ihr raten eine Bindung zu dem Hund auf zu bauen in nur noch mit seinem normalen futter loben (also trockenfutter) Nichts ist umsonst und stärkt extrem die Bindung da er von nun an auf sie angewiesen ist. Sie sollte ihn zu dem noch viel beschäftigen, Körperlich und geistig (mit leckerlie such spiele in der Wohnung) vorerst nicht mehr in den garten bis eine besserre Bindung besteht und er besser hört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vier Monate ist natürlich noch keine allzu lange Zeit, wo der Hund bei ihr ist.

Vielleicht hat er auch schlechte Erfahrung gemacht, und muss erst mal wieder Vertrauen fassen.

Beim Wegnehmen von Spielzeug würde ich ein Tauschgeschäft mit dem Hund machen: Gibst du mir das Spielzeug, bekommst du von mir ein Leckerchen.

Das dauert bestimmt noch ne Weile, bis der Hund bedingungslos vertrauen kann!

Auch würde ich nur noch aus der Hand füttern.

Besteht die Möglichkeit, eine gute Hundeschule aufzusuchen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Regina,

hier bekommt man jede Menge an Infos über Borreliose.

http://www.borreliose-bund.de/

Wie sind denn die Klagen gegen diese Leute bisher verlaufen? Da es illegal ist einen nicht geimpften Hund hier einzuführen (außerdem muss er ja auch gechipt sein) sollten doch schon ergebnisse vorliegen.

Wußte sie denn dass die Sache mit den Hunden nicht mit rechten Dingen zugeht?

Gibt es einen Ansprechpartner in der Nähe?

Was meinte der Tierarzt zu der Verhaltensweise des Hundes?

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Handfüttern tut sie eh und sie hat inzwischen schon so 25 Einzeltrainingsstunden genommen.

Normale Hundeschule geht nicht, weil er auf Alles losgeht, was 4 Beine hat.

Weiß auch nicht wie ich ihr noch helfen kann.

lg

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt noch keine Ergebnisse der Klagen gegen diesen Verein.

Er heißt Animal live und gibt sich, als die Retter von armen Osthunden aus.

Inzwischen ist es schon so, daß Hundefänger in Ungarn Hunde von der Straße fangen, um sie an den Verein zu verkaufen.

Der Grundgedanke, arme Tier aus Tötungsstationen zu retten, wäre ja OK, aber erstens vor Ort und es ist unverantwortlich, kranke, ungeimpfte und schwer verhaltensgestörte Tiere in unsere Länder einzuschleppen.

Außerdem wird gelogen, was das Zeug hält.

Alle Hunde sind lieb, brav und kinderlieb, obwohl es so nicht ist.

lg

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das der verein mieß ist, wußte sie nicht !

Sie ist erst 23 jahre und es ist ihr erster hund, hat sich da echt übertölpeln lassen.

rufst du bei dem verein an, wird beschwichtigt und du wirst als nichttierfreund hingestellt und manchm al sogar beschimpft.

gibt in ander foren viele berichte darüber.

lg

regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann man denen nicht das Handwerk legen?

Ist doch unverantwortlich und illegal!

Hat der Gesetzgeber keine Handhabe?

Aber das alles hilft deiner Bekannten nun auch nicht, sie muss dringend Hilfe haben!

Warte mal bis morgen, vielleicht kommen noch ganz viele Tipps und Anregungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Frage an die Profis unter euch? Hundehalter Training

      Bin mir nicht ganz sicher ob hier der richtige Platz für das Thema ist.   Gerne möchte ich Eure Meinung als Hundetrainer oder auch die Meinung der Anderen zu folgenden Thema kennen lernen.   Schulung für den Hundehalter, nicht für den Hund, klingt merkwürdig?   Ihr seid Hundetrainer, oder schult sonst Hunde. Kennt ihr folgende Situationen auch? Ihr kümmert euch um die Hunde, habt enormes Fachwissen, bei euch funktioniert es dann auch mit den Hunden, auch mit sogenannten Problemhunden, diese gibt es ja eigentlich kaum, kommt ihr schnell klar, aber der Besitzer und Hundehalter nicht. Woran liegt das? Wie oft denkt ihr, man, dass habe ich doch schon 100 mal gezeigt und gesagt warum setzt er oder sie es denn nicht um.   Warum klappte es mit euch zusammen oder in der Hundeschule bei euch, warum klappt es dann denn nicht zuhause?   Wie oft denkt ihr, man, dass wird die/der  nie lernen, warum macht die schon wieder dies oder das?   Mein Ansatz: der Mensch ist völlig überfordert. hat Frust, hört nur halb zu. Bekommt von euch so viele Informationen, die er gar nicht verstehen oder die Zusammenhänge gar nicht nachvollziehen kann. Wie soll er dann seinen Hund führen und ihm beibringen, was er machen soll, wo die Grenzen sind oder was auch immer?   Wer schult denn den Menschen und den Hundehalter? Hier ist genau mein Ansatz und ich möchte eigentlich den Hundehalter schulen zuerst, erst dann kommt der Hund zusammen mit euch dran. Ein perfektes Team zusammen werden, Spaß haben, kein Frust schieben.   Ich vergleiche es mal mit einer Fahrschule, da habt ihr auch Theorie und Praxis. Nun ist es schon ein riesen Thema Hunde zu trainieren und auch hier psychologische Ansätze mit einzubringen, nun auch noch den Menschen, wie soll es gehen, wer ist dazu bereit? Die meisten fassen es als Kritik auf, dies ist aber falsch und man kann alles, was der Hundehalter nun lernt, auch gut  nutzen für die tägliche Arbeit des Hundehalters.   Ihr könnt ja auch schlecht den Hundehalter jetzt zusammen falten, nach dem Motto, man du lernst das nie, was machst du da denn schon wieder, alles falsch. Er ist euer Kunde, er bezahlt ja auch Geld, ihr lebt davon. Wie soll dieser Spagat oder dieser Kreislauf durchbrochen werden? Es geht. Gerne berichte ich mehr darüber.   Damit es nicht zu lang wird jetzt, mache ich Schluß, könnte aber noch 10 oder 100 Seiten weiter schreiben.   Ich bin sehr gerne im Dialog und konstruktiven Austausch, gebe meinen Ansatz gerne auch weiter, mehr dazu werde ich auch berichten.   Mein Ziel ist ein gutes Team, Mensch und Hund, Spaß haben, jeden Spaziergang genießen, nicht mit Sorge, Frust oder wie auch immer. Oder noch schlimmer, die Aussagen kommen jetzt, der Hund lernt es nie, ist eine x oder y Rasse und landet schließlich im Tieheim oder noch Schlimmeres. Das alles kann man angehen und ändern. Jedes einzelne Tier was ich so vor den genannten Weg bewahren kann und den Hundehalter lenke, leite und schule, damit er dies alles auch versteht, ist mir ein sehr großes Anliegen.   Das Ganze geht sogar weiter, es wird später auch den Menschen Stärken, er lernt seine Sinne zu nutzen und wird sensibler, lernt innerlich ruhig zu werden, sich zu focussieren und und und. Die ganzen Anzeichen die ihr bei einem Hund erkennt, Haare hoch, Ohren Stellung Rute, Nacken steif, was auch immer, gilt auch so für den Menschen. Erkennt ihr es hier auch?   Nun aber Schluß sorry das es doch so lang geworden ist, ist aber ein riesen Thema und eine Herzensangelegenheit für mich.

      in Plauderecke

    • Gutes Trockenfutter gesucht - Erfahrung erbeten

      Guten Abend,   unser letzter Hund ist vor 2 Jahren von uns gegangen. Nun soll in 2 Wochen ein Nachfolger hier einziehen. Wir übernehmen ihn aus dem Tierheim. Diesbezüglich bin ich nun auf der Suche nach einem guten und verträglichen Trockenfutter. Laut Tierheim soll er wohl keinerlei Probleme mit Futter haben, und scheint alles zu vertragen. Im Internet bin ich auf https://www.bellfor.info/  gestoßen. Davon würde mir das Premiumfutter am besten zusagen. Nun wollte ich mich hier einmal nach Erfahrungen mit dieser Marke erkundigen. Kennt das jemand? Wie wurde es vertragen? Gut verwertet, gerne gefressen?   Grüße

      in Hundefutter

    • Eure Kreativität erbeten für ein Fotothema

      So lautet das Thema: "Ich wünsche Dir, dass immer dann, wenn unerwartet ein kalter Wind durchs Leben weht, jemand da ist, der spürt, dass Du gerade jetzt viel Wärme brauchst."   Dazu soll ich mit Hund(en) Bilder machen .   Zur Verfügung stehen mehrere Vizsla und eine FB X PJR Hündin und es wird outdoor im Wald fotografiert. Alle apportieren gerne und die meisten können auch ohne Hemmung etwas am Körper tragen.   Ich bin damit etwas überfordert, weil ich dafür selbst keine Requisiten bräuchte, sondern mir persönlich der warme Blick eines Hundes genügen würde...   Aber so soll´s wohl nicht sein. Eher heiter und vielleicht mit ´ner Wärmflasche in der Schnüt...so die Richtung.   Wenn Euch irgendwelche Ideen zur Umsetzung einfallen, wäre ich Euch extrem dankbar! Alles erwünscht - es gibt keine falschen Antworten  !    Und ja: ich bin spät dran...denn das ganze soll übermorgen (Dienstag) früher Nachmittag stattfinden...Zweck: TH.    

      in Hundefotos & Videos

    • Alpuna vs. 4pets - Erfahrungen mit Transportbox erbeten

      Servus aus dem Ösiland, bin neu hier und daher mit den Gepflogenheiten noch nicht vertraut. So hoffe ich, durch Nennung von Marken keinen FauxPas zu begehen.   Ich bin aus gegebenem Anlass auf der Suche nach einer vernünftigen Alu-Hundebox. Mein Mädel ist eine Tornjak-Mix aus Bosnien und bereichert seit Mitte Dezember mein Leben. Sie ist nun ca. 9 Monate alt, Schulterhöhge liegt bei 57cm und sie wiegt schlanke 25 kg. Viel wird da wohl nimmermehr dazukommen, sie wird sicherlich eine mittelgrosse Hündin bleiben. Mein Auto ist ein C3 Picasso, was bedeutet, dass die Box eine maximale Tiefe von 75cm haben sollte. Breite bis 90cm kein Problem. Als Assira bei mir einzog, hab ich kurzerhand eine Faltbox (90x60x60) gekauft, die perfekt zu Hund und Auto passte. Leider hat meine Süsse das Teil vor kurzem zerlegt, weil sie im Auto auch "vorne" sitzen wollte ;-)   Nachdem ich das Internet durchforstet habe, blieben eigentlich nur 3 brauchbare Teile übrig: Alpuna N11, Alpuna N38 und 4pets ProLine Condor S. Preisliche liegen Alpuna und 4pets etwa 70,00 Euronen auseinander (270,00 zu 330,00). Happig sind ja beide im Preis, aber so ein DIngens muss man ja nicht jährlich neu kaufen.   Nun aber zu meiner Frage: Hat jemand Erfahrung mit Boxen dieser Hersteller? Kann vlt. sogar über Vor-und Nachteile vergleichenderweise berichten? Über Antworten würde ich mich freuen.   Liebe Grüsse aus dem Seewinkel SIlvia

      in Hundezubehör

    • Randale an der Leine - Hilfe! DRINGEND Tipps erbeten

      Hallo an alle. Also, ich hab mich und Prinz in der " Kennenlernecke " ja schon vorgestellt. Wir haben folgendes Problem: Prinz zeigt sich draußen echt von einem ganz anderen Gesicht. Drinnen ist er total lieb und verkuschelt. Aber draußen macht er richtig Randale an der Leine. Er zog mich quasi von Busch zu Baum, aber das hab ich mittlerweile gut im Griff. Hab auch das Gefühl, das er eigentlich arbeiten will, und klare Regeln will. Doch wenn wir an anderen Hunden vorbei gehen, flippt er vollkommen aus und reagiert dann auch auf gar nicht's mehr. Nun ist er auch nicht gerade klein, dementsprechend hab ich Probleme ihn zu halten. Es geht zwar, aber ich hänge ganz schön an der Leine. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Darum jetzt die Frage: Wisst ihr vielleicht was, was es mir leichter macht, ihn zu halten? Oder vielleicht sogar, wie ich das in den Griff bekommen könnte? Ich bin echt für alle Ratschläge offen und dankbar!   LG Kira&Prinz

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.