Jump to content

Blacky hatte heute Akupunktur und ...

Empfohlene Beiträge

Wölfin   
(bearbeitet)

...es ist leider ziemlich schief gelaufen. :Oo

Ich habe eines der wenigen exemplare, welches absolut nicht stillhält, geschweige denn sich auch nur annähernd entspannt.

Naja, soweit so gut. Die Homöopathin war super nett, hatte auch ne menge verständniss für Blacky (mir war das ziemlich peinlich, zumal ich dachte, das es ihm hilft, wenn wir das zuhause machen :wall: ) tja, Blacky belehrte mich mal wieder eines besseren.

Eine Nadel zog er sich selbst, wohl besser, schüttelte sie sich selbst raus, und die letzte mussten wir im Fell erstmal wieder finden :Oo

Also, von der Akupunktur haben wir nun doch sehr schnell erst mal wieder abgesehen, wir wollen es jetzt erst mal mit einer Spritzenkur versuchen. Die erste hatte er heute (klappte auch dank ablenkung ganz gut) und die anderen beiden bekommt er morgen und übermorgen, dann Freitag nochmal. Dann erstmal schaun wie es ihm geht.

Nach langen hin und her überlegen haben wir uns jetzt auch entschlossen, wenn alles nichts hilft, doch die Goldakupunktur zu versuchen.

Und, das wohl schlimmste für mich, mein Hund hat eindeutig übergewicht. :( Als wir wegen der Arthrose damals beim Tierarzt waren, habe ich ja schon erfahren das er zwei Kilo zugenommen hat. )

Insgesamt müssen jetzt vier!!!! Kilo runter von meinem Hund. Oh weh oh weh, mal schaun wie ich das hinbekomme, da er ja ducrh diese verfluchte Arthrose momentan doch ziemlich eingeschränkt ist.

Aber, ich will ja jetzt mit ihm wieder mit Hundesport anfangen, hoffentlich specken wir da beide dann auch endlich mal ab.

Jap, wollte euch nur von meinem, wohl etwas missglückten Tag, berichten. Und damit ist einer der wenigen Hoffnungsschimmer auch wieder zerplatzt. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tina+Sammy   

Och Sonja :knuddel

Klar, es ist blöd gelaufen...

Aber vielleicht solltet ihr das mit der Akkupunktur mal in der Praxis versuchen?

Zu Hause ist Blacky´s Höhle- wieso also sich von irgendwem blöd anfassen lassen?

Ich glaub, wenn ich nen Tierarzt nach Hause hole, würde Sammy völlig am Teller drehen.

In der Praxis klappt es mittlerweile ganz gut.

Was ist denn das für eine Spritzenkur?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wölfin   
(bearbeitet)

Hallo Tina, danke dir erstmal. Das Problem ist, das Blacky völlig an der Hutschnur dreht, sobald er in irgendeine Praxis kommt. Wenn dann auch noch der weisse Kittel dazukommt.... da ist aus und vorbei. Er wird nicht agressiv oder so, aber dreht irgendwie völlig durch.

Zittert wie Espenlaub, Fiept, Jault, als wenn man ihn echt zur schlachtbank führen würde. Und von entspannung ist garnet darn zu denken. Darum dachte ich, das es ihm zuhause leichter fällt.

Die Spritzenkur ist gegen die Arthrose, sie soll die Symptome Lindern, sorry genau hab ich das nicht mehr im Kopf, kann aber nochmal Fragen.

Das aller aller schlimmste ist, sie meinte, das seine Arthrose UND HD eindeutig schlimmer geworden sind. Die Arthrose hat er aber erst seit drei Wochen, naja eher wir die Diagnose. :(:(:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wölfin   

Hat jemand Tipsfür mich, was ich ihm an Bewegung bieten kann, ohne ihn gleich wieder zu überlasten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Hm...das mit der Behandlung ist natürlich blöd gelaufen...ich drück dir die Daumen, dass die Spritzenkur hilft!

Was machst du denn bislang an Bewegung und was bzw. wieviel Futter bekommt er?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

schade, hätte ja klappen können.

Falls du Freitag dir mal ZOS anschauen willst: der Trainer musste seinen Aussie fast 3 Jahre Kopfmässig und Bewegungsmässig im "Schneckentempo" auslasten, da dieser ein kaputtes Vorderbein hatte und weder rennen, toben oder sonstiges durfte. Er könnte dir evtl. Tipps geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wölfin   

Huhu Engelchen:

An Bewegung muss ich gestehn momentan nicht soviel. WE sind wir meist mit ihm unterwegs, damit er sich auch mal mehr frei bewegen kann ohne Leine etc. Das sind dann meist so ein bis zwei stunden wo er einfach laufen kann. Momentan richten wir uns auch mehr nach ihm, was die Bewegung anbelangt.

Er kommt ca vier bis fünfmal am Tag raus, und die Spaziergänge sind meist ca 30 bis 45 min. Abends ist es nicht unetr 45 min. aber wei gesagt, es kommt meist drauf an wie er am TAg gelaufen ist. Hatte er morgens schon arge Probleme beim Aufstehen, schrauben wir die Bewegungen etwas ein, bzw. orientieren uns an ihm auf den Spaziergängen.

@ Terry: Aber trotzdem danke für deine Mühen, ist halt echt ziemlich blöd gelaufen.

Wollte mal am Donnerstag hin, schauen ob noch Plätze frei sind und was es kostet. Wenns klappt würde ich gerne mit Blacky Freitag gleich anfangen. Habe fleissig gegoogelt und finde das echt super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andwari   

Huhu Sonja,

hast Du schon mal darüber nachgedacht, ihm "Nasenarbeit" beizubringen? Z.B. etwas suchen zu lassen? Schon nach 5 min. Nasenarbeit ist ein Hund gut ausgelastet. Wäre eine Alternative für die Tage, wo er sich nicht so bewegen kann.

Wenn er abnehmen muß, dann würde ich das Futter auf "light" umstellen. Du kannst auch das Hauptfutter reduzieren und mit gekochtem Gemüse/Gemüseflocken oder Reis strecken.

Naja, und halt die "Kleinigkeiten" nebenbei einschränken.

Wünsche Deiner Fellnase gute Bessserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wölfin   
(bearbeitet)

Huhu Andwari,

ja ich wollte mir Blacky jetzt mit ZOS anfangen. Habe früher mit ihm etwas Fährte gemacht und denke das das auf jeden Fall was für ihn ist.

"Light" Futter ist so ein ding, oder gibt es das beim Barfen? :D

Haben die Menge jetzt schon auf das mindeste reduziert, was er bekommen kann ohne "zu verhungern". Die Leckerlies, wenn überhaubt momenatn, bekommt er jetzt erstmal nur getrocknete Lunge. Die wurden mir empfohlen als ich etwas "Fettfreies" für Hundi suchte.

Aber das mit dem Gemüse und Reis werde ich mir mal gleich aufschreiben. Vieleicht klappt es ja damit.

Danke dir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nicky   

Bei der Goldakupunktur habe ich von unserer Homöopathin gehört nur nach Bad Wildungen gehen. Sie hatte schon einen Patienten der die Goldakkupunktur woanders probiert hat, die haben dann auch die Schmerzmittel umgestellt, es wurde viel schlimmer und kurz danach ging gar nichts mehr.

Ich habe auch schon drüber nach gedacht, aber glücklicherweise läßt Aba bisher die Akkupunktur gut zu.

Ich habe mir ein Buch gekauft, und unsere Physiotherapeutin fand das auch gut, es heißt

"Hunde-Physiotherapie-Fit und gesund durch Krankengymnastik" ISBN 978-386127783-5.

Da sind Übungen geschildert die gezielt für Vorder-oder Hinterhand oder oder sind...mit Trainingsplan.

Viel Glück weiterhin. Was gibst Du denn als Zusatzmittel für die Gelenke?

LG

Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos