Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
bana-baer

Scheinträchtig und nun???

Empfohlene Beiträge

HALLO;

Cindy war im Dezember läufig. Und seit Sonntag hat sie nix mehr gefressen und war nur noch in ihrem korb. hatte null interesse an anderen hunden (obwohl ihr bester freund texas hier war) und war mit müh und not zum gassi gehen zu bewegen.

so kennen wir Cindy eigentlich gar nicht. sie hat ja viel temperament.

tja und nun war ich gestern beim TA. Ergebnis: Cindy ist scheinträchtig und gibt inzwischen auch Milch.

Nun müßen wir uns überlegen was wir tun. Entweder so lassen oder die Cindy wird kastriert.

Der Tierarzt meint, wer einmal scheinträchtig war, ist das risiko wieder zu werden sehr hoch.

Gestern abend waren GG und ich nochmals beim Tierarzt zur Beratung. er hat sich sehr sehr viel zeit für uns genommen und uns alles genau erklärt

nun müßen wir entscheiden ob wir Cindy kastrieren lassen oder nicht.

Bin ratlos ... und gut geschlafen hab ich heute nacht auch nicht

LG

Diana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo,

wie oft war Cindy schon läufig,

und wie lief es bisher?

Erst mal würde ich an Deiner Stelle nix überstürzen.

Bei solch einer Entscheidung sollte man sich genug Zeit nehmen, wirklich in Ruhe nachdenken, Informationen einholen und Alternativen abwägen.

Ich wüsste nicht, warum Du jetzt unter Zeitdruck stehen solltest!

Gute Besserung für Deine Maus!!

:knuddel

LG

Rike mit Meggie.

:winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Rike,

cindy war bisher 3 mal läufig. beim Letzenmal war auch schon der Verdacht der scheinträchtigkeit, aber da gab sie noch keine Milch.

Ihre Zitzen sind so stark angeschwollen und voller milch nun

ich möchte auch nicht, dass cindy leidet

lg

diana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Darly war auch gerade Scheinträchtig, allerdings haben wir es früh genug gemerkt und ich war gleich beim Tierarzt mit ihr. Die Ärztin gab uns SchüsslersalzTabletten und damit ging es gut, aber zusätzlich habe ich noch ihr gesamtes Spielzeug, das sie als Welpen ansehen könnte weggepackt.

Ich würde es auch nicht überstürzen, hat deine Maus denn Medikamente bekommen?

Warte es erstmal ab. Bei der nächsten Läufigkeit genau beobachten und dann ganz früh reagieren falls es wieder auftritt. Man kann es schon daran erkennen, dass sie ihr spielzeug hütet, es mit sich rumschleppt und unleidlich wird.

Dann allerdings würde ich doch über die Kastration nachdenken, aber nicht beim ersten Mal.

Gute Besserung der Maus!

LG Sanna und Darly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Habt Ihr schon irgendwie versucht

das Risiko auf Scheinträchtigkeit nach der letzten Läufigkeit

zu mindern, also Futter reduzieren, mehr Bewegung/Ablenkung, keine Spielsachen oder

gar Stofftiere rumliegen lassen ect...

Wenn Du Cindy nicht gerne kastrieren lassen möchtest,

dann frag nochmal Elvira/"Wotan" nach vorbeugenden Maßnahmen.

Es gibt hier im Forum auch Hündinnenbesitzer die gute Erfolge mit alternativen

Methoden haben, (pflanzliche Präperate, Globuli...) vielleicht posten da noch welche!

Wir sind mit Meggie ja auch noch am "Luft anhalten". Sie hatte nach der ersten Läufigkeit eine akute Pyometra. Ich bin froh, dass wir uns nicht unter Zeitdruck schnell zur OP entschieden haben sondern erst mal zur konservative Behandlung. Die zweite Läufigkeit im Dezember verlief problemlos wir hoffen es bleibt erst mal so...

Mir gehts da genauso wie Dir, man will das beste für sein Hundi und das ist nicht immer leicht herauszufinden...

LG

Rike mit Meggie.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab sämtliches spielzeug schon weg. futter hab ich nicht reduziert? soll ich ihr da weniger geben?

hab halt bedenken, dass sie immer wieder scheinträchtig wird dann.

ihre zitzen schauen so aus, wie euter. ich ruf heute nochmals beim Tierarzt an

momentan bekommt sie keine medikamente

LG

Diana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
... also Futter reduzieren, mehr Bewegung/Ablenkung, keine Spielsachen oder

gar Stofftiere rumliegen lassen ect...

Hallo Diana,

so wie Rike es beschrieben hat.

Weniger Futter bedeutet auch - ich kann "meine Welpen" nicht ernähren - so in die Richtung.

Unsere Dackeldame war früher auch Scheinschwanger (auch mit Milchefluß), wir haben genau die oben beschriebenen Tips von Tierarzt erhalten gehabt - vor allem auch möglichst kühl liegen - nichts kuscheliges Nestmäßiges - nicht so viel rumschmusen...

Viel raus, auch wenn sie nicht will - sie soll und muss auf andere Gedanken gebracht werden.

Unser Tierarzt hatte damals nicht deswegen zur Kastration geraten.

Einfach mit "Hausmitteln" gegensteuern (wie angesprochen) und evtl. homöopathische Mittel, die den Hormonhaushalt beeinflussen (frag mich aber bitte nicht welche - keine Ahnung mehr)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich hab hier auch so eine Kandidatin , Emma war bis jetzt 2x Läufig und natürlich auch Scheinschwanger :wall:

Beim letztenmal im Januar hat sie es sogar geschafft Läufig und Scheinschwanger zusammen zu sein. :Oo

Es gibt sehr gute Hämophatische ( :Oo bestimmt falsch geschrieben) Mittel.

Stefan (labijack) hatte mir Galastop empfohlen hat auch super geholfen , da meine Maus aber MA hat habe ich weiter gesucht ( Galastop ist nicht besonders gut bei Nierenerkrankung) und bin auf Ignatia D30 gestoßen. Das geb ich ihr beim nächstenmal schon rechtzeitig sprich fange in der Hitze damit an.

Da bei einer Scheinschwangerschaft auch die Gefahr einer Gebärmutterentzündung besteht mische ich ihr 8 Wochen lang getrocknete Himbeerblätter (1-2) unters Futter zur Vorbeugung.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Wünsch deiner Maus gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok ...danke für eure antworten.

ich geb ihr dann weniger futter heute. kuscheliges und spielzeug hat cindy eh nicht.

bin halt hin und hergerissen was das richtige ist: kastration oder nicht.

wir werden uns in ruhe überlegen was wir machen.

lg

diana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Diana,

meiner Meinung nach, sollte man das nach einer Scheinträchtigkeit gar nicht entscheiden, ob wirklich kastriert wird. Jede Hündin wird scheinträchtig nach der Läufigkeit, wenn sie nicht gedeckt wurde. Die eine Hündin zeigt das ausgeprägter, bei einer anderen ist es kaum zu merken. Meiner Meinung nach gehört das zum normalen Zyklus und wenn der Leidensdruck nicht zu hoch ist für die Hündin, dann würde ich sie jedenfalls nicht kastrieren lassen. Was anderes wären ständige Entzündungen der Zitzen oder wie bei der Hündin meiner Freundin, ein aggressives bemuttern (in dem Fall sogar Brötchen), was auch nach Wochen nicht nachlässt.

Meine eigene Hündin war 14 Jahre lang, bei jeder Läufigkeit bisserl scheinträchtig. Die Tipps oben sind gut und helfen auch. Ansonsten normal mit ihr umgehen, heitere Gelassenheit ausstrahlen und sie viel zum Spielen animieren. Wie gesagt, für mich kein Grund für Trauermienen, es gehört zur Läufigkeit dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.