Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Wuff

DAP-Halsband - Wirkt es wirklich beruhigend?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

wer von euch hat schon Erfahrungen mit dem DAP-Halsband gemacht?

Bringt das etwas? Oder sind die Versprechungen des Herstellers etwas hoch gegriffen??

Beschreibung zB HIER

Wär so schön, wenn das funktionieren würde!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Halsband kenne ich leider nicht, aber zu Silvester hatte ich den Stecker, und der war sein Geld mehr als wert! :klatsch:

Boomer hat zweimal *Wuff* gemacht, als es nachts losging, und Shelly war zwar gestresst, aber nicht zu vergleichen mit dem vorletzten Silvester! :klatsch:

Warum möchtest du das Halsband einsetzen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kommt darauf an, was du damit vor hast.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Wuff,

ich wollte das Halsband auch für Silvester für meine Maus besorgen.

Der Tierarzt hat mir aber davon abgeraten, es funktioniert mit Feromonen...also Hormonen. Und da kann es sein, dass es sich negativ auf den Hormonhaushalt auswirkt...oder so in etwa.

Ich hab dann auf Homöopathie und Bachblüten zurückgegriffen und war super zufrieden.

Wofür möchtest Du das Halsband denn nehmen, wenn ich fragen darf?

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Winnie,

ich kenne dieses Halsband gar nicht, hab aber mal nen bissl gegoogelt :kaffee: und bin über diese Foren zur Meinungsbildung gestolpert:

PRO

und HIER

CONTRA

PRO/CONTRA

Offensichtlich gibt's hier ganz unterschiedliche Erfahrungen, die vom Hund und dem "Problem" abhängig sind. Wofür brauchst du denn das Halsband?

Alles Gute,

Kathleen + Diego

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu ihr,

also Jimmy hat irgendwie Angstaggression gegenüber anderen Hunden und seit neuestem auch gegenüber manchen fremden Menschen. Warum auch immer.

So nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" :Oo

Wenn er allerdings einen Hund (oder andere Menschen) mal 5 Sekunden lang kennt, ist er der größte Schmuser und der rücksichtsvollste und beste Spielkamerad auf der Welt.

Kein bisschen Dominanz oder Aggression. Ganz im Gegenteil! Er hat ewig viel Geduld und eine sehr hohe Reizschwelle. Hab noch nie erlebt, dass ihm was "zuviel" wurde und er ausgeflippt wär.

Es geht also nur um die ersten paar Sekunden bei einer Begegnung.

Wenn das Halsband wirken würde, tät ich es gern einsetzen, um ihm in dieser Zeit so viele positive Erfahrungen zukommen zu lassen wie möglich und ihm so evtl etwas von seiner Angst zu nehmen.

Meint ihr, es käm da auf einen Versuch an? :???

Die Tierärztin hat mir zwar dazu geraten, aber Erfahrungsberichte von euch aus dem alltäglichen Leben zählen für mich eigentlich mehr :D *schleim*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das es funktioniert... weil es ist doch nichts andes wie ein Halsband oder?=

LG Steffi u Justin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Natuerlich ist es kein Wundermittel und laesst alleine Phobien verschwinden. Die Contras zaehlen fuer mich nicht. Danke aber trotzdem Kathleen das du die gesucht und gefunden hast.

Man kann die Pheromone durchaus unterstuetzend einsetzen. Allerdings Winnie weiss ich nicht wie viel es in deinem Fall bringen wird. Ich persoenlich hatte bis jetzt nur den Steckdosenzerstaeuber und den haben wir besorgt um Lucy das Eingewoehnen bei uns und das Umziehen in neue Haus zu erleichtern.

Und hat s was genuetzt? Ich denke schon.

Wie du weisst, hab ich das Halsband jetzt gekauft, weil wir mit Lucy in einer Hundeausstellung auftreten. Neben meinen anderen Vorkehrungen (viel Ruhe, keine Aufregung, keine wilden Ballspiele, einen Kennel, wir immer in der Naehe, gutes Futter), denke ich, wird es Lucy helfen den Tag positiv zu erleben.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das es funktioniert... weil es ist doch nichts andes wie ein Halsband oder?

Naja, so ähnlich wie ein Zeckenhalsband - bloß halt nicht gegen Zecken sondern gegen übermäßige Angst :D

Wirkstoff sind Pheromone. Also schnupperts so wie an der Mamabrust als Welpe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Natuerlich ist es kein Wundermittel und laesst alleine Phobie verschwinden...

Man kann die Pheromone durchaus unterstuetzend einsetzen. Allerdings Winnie weiss ich nicht wie viel es in deinem Fall bringen wird.

Wenns nur MINIMAL hilft, würd ichs auch schon benutzen. Es geht ja nur um die paar Sekunden.

Wenn ich in diesen paar Sekunden die Zeit nutzen kann, um an einem anderen Hund vorbei zu gehen, dann wär das alles was ich erreichen will.

Jimmy ist ja schlau und wird dann schon irgendwann merken, dass ihm nix passiert. *verzweifelt bin*

Wann ist denn deine Ausstellung, Kathi?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.