Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lemmy

Ich bin sooo stolz!

Empfohlene Beiträge

....auf meinen Hund. Und auch auf mich!

Dass ich mit meinem TH-Hund keine totale Niete gezogen hatte, war mir ja schon immer klar. Aber seid einiger Zeit sind mir immer wieder Dinge aufgefallen, die sich bei unserem Zusammenleben gebessert haben.

So hab ich seit neuestem einen Hund, der sich auf Spaziergängen immer mal wieder nach mir umschaut und auch "einfach mal so" zu Kontrolle zu mir läuft.

Er ist absolut Hundverträglich - und dass nach seinen anfänglichen Leinen-Spinnereien, die meist mit Blauen Flecken an meinen Schienbeinen endeten. Ich hatte schon Sorgen, niemals meinen Hund bei jemandem "zu parken", der auch einen hund hat. HA, denkste! Er bellt zwar immer noch manchmal, aber hey, welcher Hund tut das nicht hin und wieder...

Und er lässt sich in 90% der Fälle ins Platz bringen, wenn er den "bösen fremden Hund" -aka:jeder Hund - fixiert hat. Und dann kann ich ihn anleinen oder losschicken, je nach Gusto. (ich arbeite an 100% ;) )

Er stürzt sich nur noch selten auf Trekker und LKW, er geht ziemlich gut bei Fuß, er zieht nicht mehr dauerhaft an der Leine, er ist auch beim Autofahren entspannt, hin und wieder kann ich ihn dazu bringen, auf Komando mit dem Bellen aufzuhören....

Ich bin sooooo stolz! Meine Mutter meckerte neulich, ich hätte nur noch den Hund im Kopf. Hmmm. Hat sie recht....

Die paar Macken, die noch da sind, muss ich nun richtig bearbeiten:

100% zuverlässiges Abrufen, auch bei Enten und Wild.

Warten ohne Radau vor dem Laden an der Leine

Warten ohne Radau im Auto

Zu Hause alleine bleiben.

ich bin aber guter Dinge.

Wollte ich nur mal sagen. Und mich bedanken bei allen, die mir mit Rat zur Seite standen. Ich LIEBE dieses Forum, es macht Spass, anderen zu helfen und zu wissen, dass immer jemand Rat weiß, sei es nun bei Erzeihung oder bei Krankheiten etc.

Daher

:danke :danke :danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freut mich zu lesen, dass sich erste Erfolge einstellen und du so glücklich und zufrieden mit deiner Fellnase bist!

Weiter so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich doch alles klasse an, vor allem spornt es an weiter zu machen ! :)

Echt toll wenn man solche Erfolge sieht, da kannst du wirklich stolz drauf sein! :respekt:

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Können Hunde stolz und neidisch sein?

      ...oder ist das eine Fehlinterpretation von uns Menschen?     

      in Körpersprache & Kommunikation

    • ich bin so Stolz auf meinen Spyke

      Ich bin so Stolz auf meinen Spyke, nun war ich wieder zu Besuch in Niedersachsen wo der kleine Wolfspitz (17) auch ist... die letzten male haben sie sich so gut verstanden.Jetzt war es so das der kleine Spitz mich wohl Adoptiert hat, er konnte nicht sehen wenn ich mit Spyke Kuschelte, er kam und Schnappte nach seinen Beinen, oder Bauch einfach irgendwo hin....Spyke hat sich so Souverän verhalten und dem alten Mann nur die Schulter gezeigt, ist ihm aus dem Wege gegangen....habe natürlich versucht den kleinen weg zu halten.....aber Spitze sind nicht einfach. Als Spyke geschlafen hat hat der Kleine ihm in die Pfote gebissen...aua hat weh getan, diesmal hat Spyke nach ihm geschnappt....aber von der Größe her und dem Gewicht hätte Spyke den kleinen ihm ganz schön weh tun können. Aber nein.....er kam zu mir und bekam natürlich Streicheleinheiten von mir.....Ich denke er hat Rücksicht auf den Kleinen Alten Mann genommen, oder sehe ich das falsch.Er hat noch nicht einmal geknurrt. Was er sonst schon macht und sich nichts gefallen lässt.

      in Körpersprache & Kommunikation

    • VICKY - stolz und wunderhübsch gleichermaßen

      Rasse: Segugio Maremmano Geschlecht: Hündin
      Alter: geboren 2014 Größe: ca. 50 cm
      kastriert: ja
      Angsthund/Deprivationssyndrom: nein, anfangs nur scheu bei Menschen

      Krankheiten: keine; mit kurzer Rute geboren
      Mittelmeertest: negativ auf Leishmaniose und Dirafilariose/Herzwurm gestestet Impfung komplett vorhanden

      Verträglichkeit:
      mit Rüden verträglich: ja
      mit Hündinnen verträglich: ja
      mit Kindern verträglich: unbekannt
      mit Katzen verträglich: kann getestet werden
      mit Kleintieren verträglich: unbekannt   Homepage von Vicky: http://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/vicky/  






          VICKY
      .... geboren 2014, kastriert , ca. 50 cm groß, verträglich mit allen Artgenossen ... lebt in einem Tierheim in der Toscana. Sie wird in diesem Tierheim gut versorgt, ihre Tests auf Leishmaniose und Dilafilariose/Herzwurm sind zum Glück negativ. Doch der Aufenthalt von Vicky dort ist bedroht. Denn die Gemeinde, aus der Vicky stammt, will Geld sparen und den Hund in ein billiges, kommerzorientiertes Heim umsetzen.

      Dort wid Vicky keine Vermittlungschancen mehr haben. Keine Sichtbarkeit für die Öffentlichkeit, kaum Betreuer, die sich um die Hunde kümmern. Mieses Futter, so gut wie keine medizinische Versorgung. Wir kennen die Berichte aus diesen Hundelagern leider nur zu gut. Auf alles, was Geld kostet, wird soweit es geht verzichtet, um den Gewinn zu erhöhen. Vicky ist ein recht selten anzutreffender Segugio Maremmano, ein Jagdhund, der zur Wildschweinjagd gezüchtet, aber auch zur Hasenjagd eingesetzt wird. Ein agiler Hund, lauffreudig draußen und drinnen ruhig und unauffällig.

      Die verkürzte Rute bei Vicky ist angeboren. Sie darf jedoch aus diesem Grund nicht in die Schweiz vermittelt werden.

      Zu Menschen, die sie nicht kennt, ist die sehr liebe Hündin anfangsscheu. Aber mit etwas Geduld wird sie schnell jegliche Art von Zuwendung und Zuneigung genießen.

      Wir suchen dringend einen Platz für diese junge Hündin.   Vicky wird nur an eine Endstelle vermittelt. Die Vermittlung erfolgt nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag.

      Wir suchen noch Spenden für ein Sicherheitsgeschirr für Vicky, gerne auch für ein Scaliborhalsband. Ansprechpartner für Vicky ist
      Stefanie Masso (Deutsche, in Italien lebend), per Mail über fanimasso@yahoo.de erreichbar.
        

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Ich bin sooo stolz!

      Ich komme gerade breit lächelnd vom Dienstagstraining zurück. Elliot hatte seinen zehnten oder elften Trainingstag und war grandios! So beschreibt meine Trainerin das gerade bei Facebook: "Elliot war dann richtig der Hammer. Wir hatten Frauke vor einem Gebäude der FH versteckt. Was wir nicht wissen konnten war, dass dann die Studenten eine Pause haben. Also standen auf einmal bestimmt 10-15 Personen da und Frauke mittendrin. Ein Riesengewühl also. Einmal hat sich Elliot kurz ablenken lassen, weil die Studenten die Hand nach ihm ausstreckten, aber wirklich nur eine kleine Sekunde. Dann ging er kurz raus aus dem Gewühle, dann wieder rein und machte einen perfekten Vorsitz vor Frauke!!" Ja, und genauso war es. Schon als wir auf den Eingang des Gebäudes zu liefen sagte meine Trainerin: "Oh, da stehen gerade viele Leute, das wird richtig, richtig schwer!" Und ich antwortete sowas wie, dass ich wirklich sehr gespannt darauf wäre was Elliot macht wenn er in die Menschenmenge kommt. Eine der Hände die ihm dort entgegengestreckt wurden hatte sogar noch eine Brötchentüte in der Hand, aber er interessierte sich nur minimalst dafür. Absolut großartig, wie er sich überhaupt nicht für all die Leute interessierte, sondern eine eindeutige, klare Anzeige vor unser VP machte.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Ja, früher war das sooo ganz anders !!

      Dieser Satz geht mir schon lange durch den Kopf. Früher rannte immer ein Mix durch die Siedlung, jeder kannte den Hund und wusste, sehe zu mit dem Fahrrad von dem Hund weg zu kommen. Der Hund sprang alle Fahrradfahrer in die Beine. Dann flog man vom Rad oder hatte Kratzer an den Knöcheln. Aber der Dorfköter war eben so. Und früher lief Herr Major mit seinem Boxer durch die Siedlung. Aber Herr Boxer konnte sich von der Leine machen und die Katzen der Siedlung jagen. Es gab da schon einige Todesfälle bei den Katzen. Herr Boxer und Herr Major, naja, war eben so. Diese Geschichten gehen mir so durch den Kopf, wenn ich daran denke, für Lucie ein Sicherheitsgeschirr für 37.00 Euro und eine Schleppleine für 56,00 Euro gekauft zu haben. Dieser Thread soll nur mit einem Lächeln im Gesicht geschrieben und gelesen werden, denn früher war ja sowieso alles anders und ...?

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.