Jump to content

Chippen lassen?

Empfohlene Beiträge

gast   

Huhu,

bräuchte mal ne schnelle Antwort...

Wir fahren gleich zum TA. Bacardi soll gechippt werden.

So nu meine Fragen.

Wo wird der Chip hingemacht ? Wie wird er da rein gemacht, also reingespritzt oder wie?

Wie schnell geht das ? Hat er Schmerzen?

Ich bin da so sensibel... Bei einem quietschenden Aufschrei, hab ich schon Pipi inne Augen...

LG Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Cony   

Hallo Lisa,

der Chip wird üblicherweise auf die linke Seite - unterhalb der Schulter gesetzt. Der Chip sitzt in einer Kanüle, die Haut wird etwas angehoben und der Chip unter die Haut eingesetzt.

Das tut nicht arg weh - kommt darauf an, ob Du ein Sensibelchen hast. Wenn Du Deinem Hund aber schon selbst Unsicherheit und Ängstlichkeit signalisiert wird er vermutlich genauso reagieren.

Also sei mutig - und hilf Deinem Hund damit :D

Wichtig ist, dass die Chipnummer dann auch beim Tasso-Haustierregister (geht auch online)

gemeldet wird und ebenso beim Deutschen Haustierregister, wird die Chipnummer dort nicht gemeldet, kann Dein Hund im Verlustfall auch nicht zu Dir zurückfinden. Dann ist der Chip schlichtweg wertlos.

Sicher hat Dein Tierarzt Infounterlagen dazu!

Kopf hoch - das Chip setzen ist wirklich nicht schlimm im Verhältnis zum Nutzen!

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Der Chip wird am Hals unter die Haut per Spritze "eingepflanzt".

Shelly hat den Piks gar nicht mitbekommen. Ist eine Sache von nicht einmal einer Sekunde ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Juri-Frauchen   

Meiner hat auch keinen Mucks gemacht! Kopf hoch, so nen kurzen Moment wird er schon überstehen! Is wie impfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Na gut, dann wird er wohl einmal kurz aufquietschen und dann ist gut.. Das beruhigt mich...

Vielen Dank :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Milo hat das Chippen an sich gut ueberstanden. Ausser das er danach sehr empfindlich an der Schulter war.

Wurde von Fremden gestreichelt (genau an der Stelle) hat dann versucht zu schnappen. Sonst war alles ok.

lg Krissy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

So, sind wieder da. Und Bacardi war ganz tapfer.. Kenn ich so gar nicht von ihm.

Als die TÄin das erste Mal angesetzt hat, hat er zwar gefiept und den Kopf zum schnappen bereit gemacht, aber beim zweiten Ansatz hat er gar nichts gemacht und hielt ganz still. Ich kam ausm Loben gar nicht mehr raus. Bin richtig stolz auf ihn :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nici92   

Super, dass es so gut geklappt hat. :klatsch:

Oskar hat vorher eine örtliche Betäubung bekommen, wie war das bei euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Nee gar nichts... Sie meinte, dass wäre doppelt stressig, weil es sich ja nur um ne Sekunde handelt... Umso stolzer bin ich auf mein Baby :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jorky2001   

Oskar hat vorher eine örtliche Betäubung bekommen, wie war das bei euch?

Ich glaube das ist von Tierarzt zu Tierarzt unterschiedlich.

Jorky hat auch ne örtliche Betäubung bekommen. Bei der hat er aber am meisten gequietscht.

Mit Aslan und Gismo war ich bei der Tierärztin, bei der ich meine Ausbildung gemacht habe, und die haben kein bißchen gequietscht und da gabs keine örtliche Betäubung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos