Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Sabo1977

Hund bellt

Empfohlene Beiträge

Habe da noch eine Frage...

Unsere Hündin bellt immer wenn sie im Hausflur Geräusche hört...

Da wir im Erdgeschoß wohnen, und viele Nachbarn an unsere Wohnung täglich

vorbeigehen kann das manchesmal ziemlich nervig sein.

Was könnte man tun damit sie am besten gar nicht mehr auf Geräusche im Hausflur reagiert?

Abends müssen wir auch leider immer die Wohnzimmertür schließen damit sie nicht bei jedem Geräusch zur Wohnungstür läuft.

Also das geht jetzt schon sehr lange so...

Kennt jemand vielleicht ein paar nützliche Tipps?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Sabo, wie alt ist denn Dein Hund?..Ich habe hier mit Ben momentan das gleiche Problem und wäre auch über jeden Tipp dankbar...habe heute von der Clicker-Methode gehört. Das muss ich echt mal ausprobieren, bevor uns die Nachbarn anfangen zu hassen, wegen der Bellerei..er bellt momentan auch unterwegs wieder wahlweise die Leute an...natürlich loben wir immer, wenn er artig ohne bellen vorbeiläuft, aber manchmal ist das schon total nervig..Ben ist übrigens jetzt fast 6 Monate alt...dachte auch schon, daß er jetzt ins Flegel-Alter kommt?..Wünsche Dir alles gute für Dich und Deine Ratzebacke und hoffe, es kommen einige gute Tipps...LG, Dany und Ben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja unsere Hündin ist jetzt 8 Monate alt....

sie macht das aber auch schon seit sie ca 5 Monate alt ist.

Mittlerweile scheuchen wir sie von der Tür weg und speeren sie für kurze Zeit in den Nebenraum.

Danach weiß sie das sie irgendwas falsch gemacht hat,

aber kommt einfach nicht drauf was es war ... *g*

Durch die Blume haben Nachbarn uns schon darauf angesprochen.

Aber was kann man da tun?

Uns selber nervt das ja auch nur die kleine scheint nicht zu kapieren das sie das nicht darf...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja, ich glaube da hilft echt nur immer wieder belehren und belohnen? In jeder Sekunde die sie still ist, einfach loben...so mache ich das...aber es natürlich ein langer Prozess, wenn Du eben auch so einen kleinen Kläffer hast. Alles gute weiterhin...;) Dany und Ben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das einfachmit eibnem Schluss gemacht. Wenn sie nicht aufhört bin ich halt zu ihr hin, und habe es nochmal gesagt. Sobald sie ruhig war gabs ein Leckerlie.

Was bei Pebbles auch ganz gut klappt ist : denk gar nicht dran.

Weiß nich, das hat sie irgendwie recht schnell verstanden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu!

Vielleicht klappt es wie bei Jimmy. Der hat immer getobt, wenn die Türklingel ging :D

Hab dann einfach immer wieder geklingelt, bis es ihm irgendwann zu doof wurde :klatsch::klatsch::klatsch:

Naja, eigentlich wollt ich ihm so das Bellen auf Kommando beibringen, weil das eigentlich ne tausendprozentige Erfolgsgarantie gewesen wär :D

Tja, da hab ich die Rechnung wohl ohne ihn gemacht :D

Aber egal, das Bellen wenn die Klingel geht, hat mich auch schon immer genervt *kicher*

Könntest du dir Freund engagieren, die gezielt Krach machen? Dann bist du drauf vorbereitet und kannst agieren (auf den Platz schicken oder so) anstatt dich zu ärgern.

Am besten zu einer Uhrzeit, wo nicht so viele Nachbarn zuhause sind :)

P.S.

Er bellt immer noch nicht auf Kommando :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bellt sie denn die ganze Zeit oder meldet sie nur Geräusche.

Von jetzt auf gleich bekommt ihr das nicht unbedingt in den Griff, da sie ja bereits 3 Monate damit erfolg hatte.

Ich finde das Scheuchen und Wegsperren nicht unbedingt vorteilhaft, da sie so wahrscheinlich nur lernt, dass mit dem Geräusch irgendwas nicht in Ordnung ist. Wenn ihr jedesmal reagiert, wenn sie losbellt, dann bekommt euer Hund auch die gewünscht Aufmerksamkeit...

Hab ihr das mal mit ignorieren des Bellens und bestätigen von Ruhe versucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das haben wir auch schon gemacht und es funktioniert auch,

wenn sie sich ausgebellt hat kommt sie zu uns und schaut uns so an nach dem Motto:

Ich habe doch Alarm geschlagen, habt ihr mich nicht gehört?

Problem an der Sache ist nur das ihr Bellen einfach zu lange dauert bis sie merkt das keiner darauf reagiert...

Und Abends um 22 Uhr kann ich sie nicht ausbellen lassen das ist definitiv zu riskant.

Wir wohnen in einem Altbau.

Zum Glück sind unsere Nachbarn ja noch tolerant...aber jede toleranz hat mal ein ende.

Aber ich habe gelesen das ein Hund außerhalb der gesetzlichen Ruhezeiten 30 Minuten am Tag bellen darf....

Es wird schwierig meinem Hund die Uhr beizubringen, aber werde dran arbeiten...

Vielleicht fange ich damit an ihr eine Uhr aus Leckerlies zu bauen...*gggg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Boomer ist auch so ein *ich-belle-für-jeden-Mist*-Hund! :Oo

Ich schicke ihn auf seinen Platz, streichele ihn einmal kurz, sage *Danke*, gehe an die Tür und schaue demonstrativ raus, gehe wieder zu ihm zurück und streichel ihn noch mal.

Hört sich zwar bescheuert an, hilft aber so einigermassen.

Ich habe ihm gezeigt, dass ich sein Melden bemerkt habe, aber selbst in der Lage bin, das zu regeln! ;)

Würde ich Boomer ignorieren, käme der nämlich auf ne Stunde Dauergebell! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Mein Joshy war auch anfangs so. Es wurde jedes Geräusch dokumentiert. Sogar wenn meine Kinder in ihren Zimmern etwas Lärm gemacht haben. Da reichte ein Auto was runterfällt und so :Oo

Ich habe ihn immer wieder auf seinen Platz gewiesen, ruhiges Verhalten belohnt, Bellen ignoriert soweit wies ging. Aber wie das so ist, es rutscht einem ja hin und wieder doch ein lautes Nein raus ;)

Ich hab ihm beigebracht das er auf seinen Platz zu bleiben hat und bei Geräuschen nicht in den Flur darf. Das habe ich dann selber übernommen.

Mittlerweile sind wir soweit das Geräusche im Hausflur, sowie von meinen Kindern völlig ignoriert werden, und klingeln an der Tür schlägt er hin und wieder mal an. Das aber meist, wenn ich am kränkeln bin, Migräne (toll dann bellen :motz: ), Erkältung oder sonstiges. Er bellt allerdings nur noch 1-2 mal. Er rennt auch selten in den Flur, nur wenn ich halt krank bin.

Hat mich schon eine Menge Geduldsarbeit gekostet, aber es hat sich ja gelohnt. Immer schön konsequent bleiben. Kommt jemand hat der Hund zu warten bis Du ihm das ok fürs Hallo sagen gibst. Bei uns hat es eine Menge gebracht.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.