Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Aysha war 5 Std. beim Tierarzt ;) -> neue Baustellen!

Empfohlene Beiträge

Huhu Ihr! :winken:

Vorweg möchte ich alle beruhigen, Aysha war nur so lange beim TA, weil ich sie beim Arbeiten dabeihatte ;)

Da Aysha im Moment, seit der Schönwetter-Periode eigentlich, wieder vermehrt Probleme mit ihrer Haut hat und auch wieder verstärkt lahmt, fragte ich meinen Chef, wann er sie mal anschauen könnte. Der sagte dann ich soll sie mittags einfach mitbringen!

Das tat ich dann auch! Wegen des Hautproblemes wusste ich ja eigentlich schon, dass es was allergisches sein muss. Das bestätigte er mir dann auch! Also ham wir Blut abgenommen und es für einen Allergietest eingeschickt! Boah ich bin so gespannt auf das Ergebnis! Werde jetzt glaub ich, während der Arbeit das Fax nimmer aus den Augen lassen ;)

Als größeres Problem stellte sich dann ihre Lahmheit heraus! Da sie ja im linken Knie Arthrose hat, dachte ich, dass es wieder daherkäme. Hatte mich schon mit dem Gedanken einer OP beschäftigt, da es so nich bleiben kann....

Naja, dann das erstaunliche, er untersucht das Knie und sagt, dass sei gar nicht schlecht und die Lahmheit käme nicht daher!

Dann hat er den Rücken untersucht, und Aysha reagierte an einer Stelle recht stark! Dann meinte er: "Spondylose!". Da war ich erstma baff! Aber zur genauen Abklärung machten wir dann noch ein Röntgenbild von der Lendenwirbelsäule! war irgendwie ein komisches Gefühl, den eigenen Hund zu röntgen! :Oo

Das Röntgenbild bestätigte dann die Diagnose! Aysha hat Spondylose an einem Lendenwirbel. Die restliche Wirbelsäule ist ohne Befund :) Und die Spondylose ist an dem Wirbel fst schon durchgebaut! Das heißt, es wird ihr dann eigentlich bald keine Probleme mehr machen!

Da ich aber ja wusste, dass sie mit dem linken Hinterbein manchmal stark lahmt und ich mir nicht vorstellen konnte, dass das nur vom Rücken ausstrahlt, bat ich ihn, das Bein auch nochmal richtig anzuschauen! Knie und Hüfte sind total in Ordnung :) Dafür hat sie aber eine Entzündung im Zehengrundgelenk :(

Naja, jetzt hat Aysha also zu ihrer Arthrose auch noch Spondylose und nen putten Zeh :( Mein armes Hundi! Dabei ist sie doch erst 8! Aber nun weiß ich wenigstens was es ist und ich hoffe mal, bei dem Allergietest kommt auch was brauchbares raus!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man Jessy

Ich drück dich mal :knuddel

Hoffentlich fällt der Allergietest nicht auch noch so heftig aus.

Arthrose, Spondylose und eine kaputte Zehe braucht man echt nicht :(

Wünsche deiner Aysha und dir noch ganz viele Jahre ohne allzu großer Beschwerden :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, Jessy ... ganz dicke Knuddler für Aysha und für Dich. Hoffentlich bringt der Allergietest etwas, das man gut vermeiden kann.

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

:kuss: Dicken Knuddler für dich und Aysha! :kuss:

Habsch dir ja gestern Abend im Chat schon gesagt! :)

Bekommt sie nun Medis?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jessy,

mensch, so viele Diagnosen während einer Untersuchung. :(:knuddel

Drücke die Daumen, dass das Ergebnis vom Allergietest *milder* ausfällt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, schick mal nen ganz dicken :knuddel rüber und wüsch deiner Maus ne gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jessy...lass dich mal knuddeln!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:knuddel Dicken Knuddler für Euch und gute Besserung mit hoffentlich

positiverem Ergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

och Mensch die arme :knuddel ich hoffe für euch, dass der Allergietest besser ausfällt und wünsch deiner Maus gute Besserung :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach je, so viel auf einmal...trotzdem zum Glück immer noch eine einigermaßen glimpfliche Diagnose bisher.

Von mir auch nen dicken Knuddler an Euch beide! :knuddel

Du sitzt ja an der Quelle, da bekommt Ihr sicher eine geeignete Therapie hin! :)

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hochgradige Aggression beim Tierarzt

      Hallo,   wollte mal so in die Runde fragen, ob noch jemand so ein Problem hat.   Wir haben einen Malinois. Er war bis vor 4 Jahren weitgehend problemlos beim Tierarzt. Misstrauisch und aufmerksam, aber der Tierarzt konnte ihn noch untersuchen. Dann kam ein Tag wo er in einen Bach sprang und sich an der Vorderpfote den Ballen fast abriss. Er wurde dann unter Vollnarkose operiert und das wars dann mit Tierarzt. Den Verbandswechsel konnte er schon nicht mehr machen. Den machten wir selbst. Keine Chance mehr beim Tierarzt. Er kämpft wirklich und beisst um sich. Egal wen. Zuhause ist er der liebste Hund. Maulkorb ist er gewohnt und funktioniert im Normalfall auch. Eben nur nicht beim Tierarzt. Er geht auf die Hinterbeine und reißt ihn runter (Krallenverletzung inklusive).   Es ist ein wirklich ganz furchtbar, ihn nicht untersuchen lassen zu können. Er ist natürlich fit und eben so lebhaft wie Malis eben sind. Aber was ist, wenn er wirklich krank wird?

      in Aggressionsverhalten

    • Guter Tierarzt

      Hallo könnt ihr mir einen guten Tierarzt in Bochum empfehlen?  Liebe Grüße Melanie 

      in Gesundheit

    • Tierarzt ratlos, erhöhte Entzündungswerte, Hund schlapp, wackelig auf den Beinen

      Hallo,  Ich bin neu hier und weiß nicht ob mir jemand weiterhelfen kann.    Unserem Dalmatiner, 9 Jahre alt, geht es sehr schlecht. Er hatte vor Wochen Schüttelfrost, vor 2 Wochen fing er dann an mit Husten und keine Luft bekommen. Der Arzt hat blutbild gemacht und alle Organe geröntgt.  Er meinte unser Charly hat eine akute Entzündung im Körper. Er weiß aber nicht genau was es ist. Er tippt auf einen Zeckenbiss, evtl. Wäre da was in die Lunge gewandert. Er hat jetzt Antibiotika per Spritze bekommen, da er die Tabletten wieder ausbricht. Die Spritze würde 2 Wochen wirken. Wir beobachten ihn. Er schläft viel, schwankt beim Laufen, freut sich nicht mehr wenn man heimkommt. Bin total fertig.  Hänge die Laborergebnisse mal an. Vielleicht hätte ja jemand ähnliches erlebt oder gehört und kann mir Tipps geben oder Mut machen. Vielen Dank 

      in Hundekrankheiten

    • Gase im Magen, Helicobacter? Bakterien? Gute Tierheilprakterin, Tierarzt... PLZ 27...?

      Hallo,   ich war schon bei so vielen Tierärzten, -kliniken etc. und niemand konnte helfen.    Auch Metrobactin gegen Clostridien half nichts.....    Bei meinen Hunden bilden sich immer Gase im Magen. Sie können weder Rülpsen noch Pupsen, so daß sich die Gase im Körper stauen. Dies ist auch der Fall, wenn sie nichts essen.    Sie erbrechen nicht und haben auch keinen Durchfall oder Verstopfung. Der Kot riecht nicht. Anämie wurde noch festgestellt, ansonsten war beim Blutbild alles in Ordnung.    Wie ich jetzt festgestellt habe, schwillt bei meiner 10-jährigen Hündin auch die Milz an und die Atmung ist schlecht.    Ein einziges Mal hat ein Hund erbrochen und da stellte ich fest, daß keine Magensäure im Erbrochenen ist.    Wie ich im Internet las, sind diese Zusammenhänge meist der Fall?   Was kann dies ausgelöst haben? Bakterien? Kennt das jemand?   Könnten diese Symptome auch auf einen Helicobacter zutreffen? Wie kann man diesen wenn testen?   Was kann ich tun, damit sie pupsen können? Was kann ich tun, damit die Gasbildung aufhört? Wie führe ich eine Darmsanierung durch?   Bitte helft mir.  2 meiner Hunde sind schon verstorben, ich verzweifele hier.    An zu viel Knochen kann es nicht liegen....   Ich danke im Voraus   Danny  

      in Hundekrankheiten

    • Ava's Baustellen

      Hallo Foris,   kurz zu meiner Hündin: - Ava, 11 Monate alt, X-Herder, seit 1 Monat bei mir, vorher 1 Monat bei Bekannten meiner Großeltern die sie aus schwierigen Verhältnissen bekommen haben, genaues weiß man nicht.   Baustellen: 1. Sie bellt ALLES an was ihr seltsam vorkommt, alle Menschen werden angebellt und ich dringe gar nicht richtig zu ihr durch. Bisheriger Lösungsansatz: Ich organisiere Treffen mit verschiedenen Menschen, führe sie da ganz langsam heran, verusche dabei ihre Individualdistanz zu aktzeptieren, dann füttere ich ihr diesen Menschen schön, nach ein paar Treffen schaffen wir es dann jedesmal etwas Näher und ich belohne Ava für's gucken, aber ruhig bleiben.
      Allerdings habe ich das Gefühl das es so halt bei ausgewählten Menschen klappt, aber ich kann ihr ja nicht jeden Menschen dieser Welt erstmal gesondert vorstellen und schön füttern. Wie würdet ihr das machen?   2. Sie ist extrem unruhig und findet einfach keine Entspannung. Im Haus geht es, da ist sie meistens so fertig von ihrem nervösen herumgehibbel draußen, das sie sofort einschläft. Bisheriger Lösungsansatz: Auf Spaziergängen setze ich mich zwischendurch einfach mal mit ihr auf eine Bank, belohne und lobe sie dann wenn sie sich hinlegt. Das klappt auch schon immer schneller und länger.
      Allerdings springt sie sofort wieder auf wenn irgendwas ist, ich bewege mich, Ava springt auf, ich räuspere mich, Ava springt auf, ich blättere das mitgebrachte Buch um, Ava springt auf, ich atme leise ein, Ava springt auf.   3. Andere Hunde. Ava findet andere Hunde toll, sie verträgt sich auch sehr gut mit ihnen, aber sobald wir andere Hunde treffen, egal ob Ava frei läuft oder an der Leine ist, macht sie erstmal den dicken Macker. Sie stellt Fell auf, prollt wie eine Bescheuerte und walzt auf die fremden Hunde zu. Bisheriger Lösungsansatz: Keiner. Ich sammle Ava immer ein bevor sie den anderen Hund erreicht und lasse sie nicht von der Leine wenn wir andere Hunde treffen, ich habe zu viel Angst das ein Hund sich ihr respektloses Verhalten einmal nicht gefallen lässt (verständlicherweise). Also falls ihr da Ideen hättet?   4. Leinenführigkeit. Am liebsten lasse ich Ava frei laufen, da hört sie aufs Wort, aber das geht ja nun mal nicht überall. Sie zieht wie ein Stier wenn sie irgendwohin möchte, zwischendurch ist sie die Perfektion und dann irgendwas was ihr Interesse weckt und los gehts. Bisheriger Lösungsansatz: stehen bleiben, Ava steht wie ein Stein in die Leine gelehnt da, ich stehe wie ein Stein da und wir beide rühren uns keinen Millimeter. Rekordzeit: 37 Minuten, beide nicht nachgegeben, in der Zeit geschafft meine ganzen Mails zu beantworten. Blockieren, Ava hat angefangen einfach über mein Bein zu hopsen, aus dem Stand, scheiß egal ob sie mir dabei direkt ins Gesicht springt, beim blocken mit dem ganzen Körper, versucht sie angestrengt durch meine Beine durch zu kommen und schert sich nicht drum wenn ich umfalle. Richtungswechsel, Ava hatte es sowas von raus wann ich vorhatte die richtung zu wechseln und war mir manchmal sogar voraus.     Ich liebe sie sehr und ich weiß das ich mir mit einem X-Herder wahrscheinlich keinen Gefallen getan habe, aber ich will ihr ersparen weiter rumgereicht zu werden. Und ich finde eigentlich sind das doch alles Probleme die zu lösen sind? Oder?   Gleichzeitig habe ich Angst mir zu viel zugemutet zu haben und sie noch mehr zu versauen. Über eure Antworten wäre ich deshalb sehr froh, egal wie sie ausfallen.   Liebe Grüße Klara mit Ava 🐕

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.