Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
bärbel02

Weiss nicht recht wie ich mich verhalten soll

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories!

Es geht um die Beardies, inzwischen um die 5 Monate alt und zwei echt wilde Racker.

Meist treffe ich die Beiden, wenn ich mit Olli unterwegs bin. Es macht ihm auch Spass mal ne Runde mit den Zweien zu toben aaaaber wenn er genug hat zeigt er es auch.

Leider kapieren die Beardies das nicht.

Letztens ist er etwas deutlicher geworden, Ergebnis davon war, Beardie legt sich vor ihn hin und leckt Olli dann die Schnauze.

Noch keine zwei Minuten später hatte sie wohl alles wieder vergessen.

Olli kommt dann zu mir, setzt sich neben mich und schaut hilfesuchend zu mir auf.

Natürlich helfe ich ihm, versuche die Beardies mit Stimme und Handzeichen von ihm fernzuhalten..

leider ohne Erfolg.

Ich möchte Frauchenm, und ab und zu auch Herrchen, ja nicht zu nahe treten, aber alle gut gemeinten Tips werden nicht angenommen.

Ich fände es schade, wenn daran unsere erst seit kurzem bestehende Freundschaft scheitert.

Was soll ich nur tun :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:Oo Plöhde Situation! :Oo

Wir hatten hier ein Problem mit einem Rott-Schäferhund, und nachdem ich mich ein paar Mal so richtig demonstrativ zwischen die Hunde gebracht habe, wird er angeleint, sobald wir uns treffen, die Besitzerin hat es kapiert, ohne dass ich ne Gardinenpredigt halten musste und wir reden weiterhin noch freundlich miteinander! ;)

Wäre das eine Alternative für dich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neee Renate, was meinst Du was ich *durch die Blume* so alles rüberbringe.

Irgendwie bringt das alles nichts. So schnell kann ich mich gar nicht drehen um immer dazwischen zu stehen.

Klar könnte ich mit Olli weggehen, was ich in der Regel ja auch mache, trotzdem finde ich, ist dies kein Zustand.

Wenn ich ehrlich bin, ist Frauchen schon ziemlich überfordert mit den Rackern. WENN sie die Zwei dann .... aber das kann dauern .... anleint, hört das Gezerre, Hochgespringe usw. auch nicht auf.

Zwar ist Olli dann in Sicherheit, aber so kann das doch nicht weitergehen.

Herrchen findet es offensichtlich gut, dass die Zwei mal eins auf die Mütze bekommen.

In der Hundeschule hat man geraten getrennt zu gehen, bis die Zwei wissen worauf es ankommt, aber auch damit stösst man auf taube Ohren.

Was wird das bloss, wenn die Beiden so richtig ins Flegelalter kommen bzw. erwachsen werden :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Bärbel: :kuss::knuddel

Ist doof, auf der einen Seite will man den Kontakt nicht abbrechen, auf der anderen Seite nerven Hunde und nicht hören wollende Besitzer! :Oo

Ne echte Zwickmühle! :Oo

Und ein Gespräch bei ner Tasse Kaffee, so gaaaanz in Ruhe? :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daran hab ich auch schon gedacht, nur möchte sie die Zwei nicht alleine zuhause lassen :Oo und mitbringen, neee bei aller Liebe nicht.

Leonie würde ausrasten und Emma ist auch nicht wirklich begeistert von soooo viel Wildheit :so

Und mich bei ihr einladen, das ist nicht meine Art.

Ich werde wohl beim nächsten Zusammentreffen den Beardies gegenüber ein wenig deutlicher werden und darauf hoffen, dass sie es mir nicht übel nimmt :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Bärbel! :winken:

Ist echt `ne blöde Situation, vor allem ist es ja auch ganz schön daß Olli mit den beiden spielt, das möchte man auch nicht gerade gerne abbrechen. :Oo

Würde auch vorschlagen daß du das Frauchen mal auf `ne Tasse Kaffe zu dir einlädst und du mit ihr mal ganz in Ruhe darüber redest. So hast du keinen Stress wegen Olli und sie muß nicht auf ihre Wuffels aufpassen (was sie ja offensichtlich sowieso nicht wirklich macht).

Wäre dies evtl. `ne Lösung für dich? :Oo

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich werde wohl beim nächsten Zusammentreffen den Beardies gegenüber ein wenig deutlicher werden und darauf hoffen, dass sie es mir nicht übel nimmt :kaffee:

Ich drücke die Daumen, dass der Wink mit dem Riesenzaunpfahl dann endlich fruchtet! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Urps...solche Situationen sind echt blöde :motz:

Leider gibt es einfach Hundehalter, die zunächst nix kapieren und wenn man es dann so erklärt DAS sie es kapieren (nämlich indem man duetlich wird), eingeschnappt sind :wall:

Was glaubst Du Bärbel, mit welch "wasistdasfüreinaußerirdischesgeschwall" Blick ich oft angschaut werde, wenn ich so manch uneinsichtigen Hundesbesitzer erkläre, warum ich dies oder das nicht mag...

Naja...irgendwie muss es da ja eine Lösung geben :(

Das mit der Tasse Kaffee finde ich ja grundsätzlich gut, lad sie doch einfach ma zu Dir ein - mit dem kleinen Hinweis, ihre Hunde aber bitte zu Hause zu lassen weil ihr sonst sicher nicht in Ruhe Kaffee trinken könnt.

Wer weiß...vielleicht ist sie ja dankbar ohne die Vierbeiner mal was zu machen, könnte mir denken, dass sie dann selbst mal aufatmen könnte :zunge:

Oder aber, jetzt wo das Wetter wieder schöner wird, pack einfach eine Thermoskanne Kaffe mit zwei Bechern ein...die erste schöne Bank ist Euch. Nicht ohne vorher natürlich darauf hinzuweisen, das man die Hundis lieber anbindet (damit ihr in Ruhe reden könnt)...

Als "Trostpflaster" gibt es für alle Hunde in der Zwischenzeit ein Kaustäbchen ;)

Also ich habe es da ja echt einfach...wenn es Danu zu doll wird und ich merke, das der andere wiedermal überhaupt nix rafft, dann sage ich nur, das Danu jetzt nicht mehr spielen will und darf wegen ihrer Knie-OP (die zwar schon 2 Jahre her ist...aber egal).

Das funzt meist =) denn wenn die an etwas nicht dran schuld sein wollen, dann daran, dass der Hund ihretwegen humpelt.

Ich drück die Daumen das ihr da einen Weg findet...kann mir vorstellen das man gute Hundefreunschaften nicht so gerne aufgibt. Hoffentlich denkt die andere Dame auch so

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe das dein Wink mit dem Laternenpfahl fruchtet damit ihr demnächst ohne großes Gedeh schöne Spaziergänge machen könnt.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

also ich mach mir da keine großen Gedanken. Die Beardies brauchen vielleicht einfach mal einen kleinen Benimm-Kurs. Und solange dein Hund kein Beißer ist, lass ihn doch einfach mal Lehrer spielen. Er pfeift sie zurecht und gut ist. Das schadet der Beziehung zwischen den Hunden bestimmt nicht, ist nämlich eigentlich völlig normal, dass Aufdringlinge mal in die Schranken gewiesen werden.

Dann wissen sie es zukünftig und es ist Ruhe.

Ist aber sicherlich zugegeben nicht jedermanns Sache ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.