Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Uschi 7

Abgebrochener Zehennagel

Empfohlene Beiträge

Morgen zusammen

Rocco hat sich gestern beim spazieren gehen einen Zehennagel abgebrochen. Hat eine zeitlang stark geblutet. Da wir aber mitten im Wald waren, konnte ich eh nichts dran machen. Er zeigte auch keinerlei Schmerzen. Ist ganz normal weiter gelaufen, bzw. hat noch richtig rumgetobt. Heut morgen steht er allerdings auf drei Beinen, will auch nicht raus.

Kann man da was dran machen. Ich würde ja auch zum Tierarzt fahren, hab aber momentan kein Auto hier. Ich habe es mit Betaisadona desinfiziert. Überleg auch , ob ich einen Klebeverband drum mache, allein schon, damit er damit nirgends aneckt. Denn raus muss er ja auf jeden Fall.

Was könnt ihr mir raten?

Uschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Uschi,

na ganz einfach sobald du ein Auto hast, ab zum TA!

Und wenn er nicht laufen kann dann trage ihn, denn ich denke er hat Schmerzen.

Gute Besserung für deine Nase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

hallo,

versuch möglichst irgendetwas zu organisieren wegen dem Auto

und schau dass Du zum Tierarzt kommst!

So was kann sich böse entzünden (bis zum Knochen!!) und Du solltest

das schnell ordentlich verarzten lassen!!

Gute Besserung für Deine Maus!

LG

Rike mit Meggie.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch so schnell wie möglich versuchen ein Auto zu organisieren, zur Not eben ein Taxi.

Was du auf jedenfall machen kannst bis du beim Tierarzt bist: Verbinde die Pfote. Betaisadona auf die kralle, ALLE Zehenzwischenräume polstern und verbinden. Kannst dann auch noch ne Socke drüberziehn.

Aber ich würd auf jedenfall so schnell wie möglich zum TA.

Gute Besserung für Rocco.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas ist ne ganz fiese und langwierige angelegenheit. Feli hatte das vor kurzem auch. Ich habe ihn allerdings selber behandelt, bin da aber auch drin, und weiß was da zu tun ist. Zumal seine Kralle auch nicht komplett abgerissen war. Das war im Dezember. ich schaue jetzt noch nach jedem längeren Marsch diese Kralle nach, denn sie war gespalten und da kann sich schnell Dreck reinsetzen.

Also, ab zum TA, kontrollieren lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mal nach oben schieb...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenn mich zwar auch selbst damit aus, aber nach Deiner Schilderung würde ich ruck zuck zum Tierarzt fahren. Mit Entzündungen ist nicht zu spaßen. :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so was ist fies. Gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Abgebrochener fauliger Zahn muss raus

      Hallo,   bei unserem frisch am Freitag eingetroffenen Neuzugang aus dem Tierheim (circa 8 Jahre) steht jetzt schon eine Zahn-OP an. Den abgebrochenen Zahn hatte er schon zuvor es wurde aber vom Tierheim nie behandelt. Es hieß nur, der Zahn wäre zwar abgebrochen, würde ihm aber keine Beschwerden machen.   Am Samstag beim Tierarzt ließ er sich nicht ins Maul gucken. Hier zu Hause von mir aber schon. Dabei habe ich gesehen, dass der Rest des Zahns oben wo die Bruchstelle ist total braun verfärbt ist. Zum Glück nicht der komplette Zahn bis runter, aber raus muss er so wie das aussieht trotzdem!    Ich bin zwar etwas wütend auf das Tierheim, denn so wie das aussieht hat er das nicht erst seit er bei uns ist. Und er war zuvor ja sicher auch schon das ein oder andere Mal bei einem Tierarzt, wo man das längst hätte sehen- und auch behandeln müssen.    Naja egal, das ändert jetzt auch nichts mehr an der Situation.    Hat jemand zufällig schon mal bei seinem Hund einen Zahn ziehen lassen müssen?    Ich würde gerne wissen, was finanziell circa auf uns zukommen könnte. Und wie es mit der Nachversorgung aussieht? Wie groß so ein Eingriff ist, wie lange es (angenommen die Verheilung verläuft optimal) dauern würde bis er die Sache überstanden hat usw.    Für Donnerstag habe ich direkt einen nächsten Tierarzttermin ausgemacht um das alles zu besprechen. Aber Gedanken mache ich mir eben jetzt schon.   Er frisst normal und zeigt auch sonst keine Anzeichen für Schmerzen oder Einschränkungen. Gestern konnte er auch ohne Probleme einen Kauknochen fressen. Zu fressen bekommt er Barf und Sachen mit Zucker oder sonstiges was schlecht für seine Zähne wäre bekommt er sowieso auch nicht.    Vielleicht hat ja hier jemand Zufällig Erfahrung zu dem Thema.  Lieben Gruß, Sen.

      in Hundekrankheiten

    • Abgebrochener Zahn

      Hab heute bemerckt dass sich mein Mädel den linken Fangzahn abgebrochen hat, macht das für die Zucht bzw. Schaubewertung ein Problem?? Beim beißen hat sie offensichtlich keine Probleme.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Abgebrochener Zahn

      Hallo zusammen, Sam sind vor kurzem Spitzen von den Reißzähnen abgebrochen. Ich wollte fragen, würdet Ihr da was machen lassen? Desweiteren würde mich interessieren, ob Ihr das auch schon hattet, oder Euch vorstellen könnt, woran das liegt? Wir haben ihn seit etwas mehr als einem Jahr, er ist mittlerweile 2 Jahre und 3Monate alt. Bei den Vorbesitzern( die hatten ihn schon mit 8 wochen bis 1 Jahr und 2 Monate) bekam er von Schlecker AS Trockenfutter. Seit er bei uns ist, bekommt er vorwiegend Barf. Mit Tennisbällen spielt er auch nicht, eben weil da ja die Gefahr bestünde, dass die Zähne sich abreiben. Hat man noch eine Chance, was für festere Zähne zu tun und würdet ihr das überkronen lassen, oder gibt es einen Schutzlack? Liebe Grüße Katharina Hier mal ein Bild von den rechten Reißzähnen:

      in Hundekrankheiten

    • Abgebrochener Fangzahn, Behandlung notwendig?

      Liebe Tier und Hundefreunde, vor einigen Wochen entdeckte ich, das sich mein Golden Retriever beim wilden Spiel mit einem übermütigen bekannten Jungen seinen linken Fangzahn abgeborchen hatte. ca 75 % bestehen noch, aber nun stellte ich gerade eine schwarze Verfärbung der Abbruchstelle fest. Schmerzen hat er vermutlich keine, er ist unverändert lebenslustig und aktiv. Was sagen die erfahrenen Hundebesitzer hier unter Euch, muss ein solch abgebrochener Zahn auf jeden Fall versorgt werden oder hat man das früher auch nicht gemacht. Gibt es so etwas wie Karies beim Hund. Dank euch recht schön im vorraus, schönen Abend!

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.