Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
wildwolf

Spondylose?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wie ihr teilweise wisst, haben Anja und ich gestern einen recht schönen Nachmittag verbracht.

Unter anderem hatten wir es von Festo meinem Rüden.

Kurz zur Erklärung...

Festo und ich haben seit Mai letzten Jahres ein gestörtes Verhältnis, das aus dem nichts auftauchte. Bis heute erlebe ich Situationen wo er aus dem nichts Handlungen mit mir abbricht, in sich zusammen fällt und jegliche weiter Aktion mit mir verweigert.

Anja hörte sich das ganze an und erzählte mir, dass sie das gleiche Verhalten auch bei Sherlock beobachten konnte.

Bei Sherlock wurde Spondylose festgestellt.

Naja, habe mich jetzt im Net etwas schlau gemacht und je mehr ich lese, desto mehr Situationen werden mir bewusst, die auf meinen Hund zutreffen.

Ich werde Festo am Freitag mal röntgen lassen.

Was mich interessieren würde, wie geht es weiter, sollte tatsächlich ein Befund da sein?

Schmerztherapie bis ans Lebensende?!?!

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich würde mich da jetzt erst mal nicht so verrückt machen. :knuddel

Ihn mal röntgen zu lassen, ist ja ok, dann warte aber doch erst mal ab, was dabei herauskommt. So eine Geschichte kann ja auch ganz andere Ursachen haben, auch wenn Spondylose zu passen scheint.

Falls - ich betone FALLS - dann herauskommen sollte, dass es sich tatsächlich um Spondylose handelt, kannst Du immer noch erst mal mit dem Tierarzt eine geeignete Therapie besprechen. Der Hund meiner Freundin hat auch Spondylose, er lebt sehr gut und glücklich damit.

Von daher, erst mal abwarten und :kaffee: .

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verrückt machen tu ich mich noch nicht.

Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob ich einfach froh wäre, wenn sie was finden....

Es muss ja auch nicht unbedingt Spondylose sein, aber irgendetwas was Schmerz auslöst... und über diese Option habe ich bei seinem Verhalten noch nie gedacht....

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke dir die Daumen das er keine Spondylose hat oder sonst was schllimmes !!

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo wildwolf,

lass dich erst mal knuddeln!

Und warte erst mal ab, bis du ein Ergebniss hast! Denke aber egal was kommt du bist dann bestimmt erst mal froh das du endlich auch weisst was da eigentlich mit deinem Hund los ist! Denke da würde ich verrückt werden, wenn ich merken würde mein Hund entgleitet mir! :(

Und nicht wüsste warum!

Also erst mal ab zum Tierarzt und dann Gedanken machen, bist wie ich siehst auch immer gleich das Schlimmste :) !

Also Kopf hoch erst mal abwarten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast vollkommen Recht, Alexandra.

Egal was raus kommt, ich würde mich erstmal freuen- so pervers wie es klingt.

Ich hatte in Kürze sowieso vor, mit Festo zu einem Physioterpeuten zu gehen, weil ich dachte er ist verspannt im Rücken.

Wenn er nach längerer Zeit aufsteht, dass ist er am Hintern komplett rund und muss sich dann erst einlaufen.

Aber wenn ich so zurück blicke.

Er streckt sich sehr viel und es würde wirklich den Schalter bei ihm erklären.

Zweifle immer schon an mir, wenn mein Hund plötzlich von einer Sekunden aus dem Spiel ausfällt.

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Caro,

bei Debbie wurde im Dezember Spondylose im Lendenwirbelbereich diagnostiziert...

Letztendlich kommt es drauf an, in welchem Stadium die Spondylose ist. Der Prozess während der *Brückenbildung* (knöcherne Verbindung zwischen den Wirbeln) ist schon schmerzhaft und eine Schmerzlinderung (ggf. durch Nahrungsergänzungen wie Weißweide, kieselsäurehaltige Produkte, gut auch unterstützend ein Vitamin-B-Komplex oder wenn es gar nicht mehr anders geht mit Medis - letzeres würde ich aber soweit wie möglich hinauszögern) halte ich für sinnvoll.

Allerdings würde ich auch die Bewegung nicht zu weit einschränken, damit sich die Muskeln nicht zurück bilden. Also Bewegung weiterhin, auch vielleicht Muskelaufbau, aber alles in Maßen.

Wenn die Brückenbildung abgeschlossen ist und Nervenfasern (noch) nicht betroffen sind, dann ist Hundi nach meinem Wissen schmerzfrei. :)

Alles Gute für Deinen Schatz und ich drücke die Daumen, das es *nur* Verspannungen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Caro,

bei meiner Schäfermix Hündin, die sowieso schon schwere HD hat, wurde vorletztes Jahr dazu noch schwere Spondylose festgestellt.

Hier die Aufnahme drei Jahre vorher 2003, da wurde ihr Herz geröngt und ganz leichte Spondy festgestellt:

bilder124lx2.jpg

Und das ist die Aufnahme von 2006:

bilder123ld5.jpg

Fast alle Wirbel sind zusammen gewachsen, daß Bild hat mich total erschüttert.

Ich habe sie damals nochmal röntgen lassen, weil sie eines Morgens nicht mehr aus dem Körbchen kam. Sie wollte aufstehen und ist gleich wieder eingesackt.

Dazu muss ich sagen, daß sie so ein Hund ist, der keine Schmerzen anzeigt, erst, wenn es wirklich nicht mehr geht :wall:

Sie wurde mit unterschiedlichen Medis behandelt:

Traumeel als Therapie für 3 Wochen

zusätzlich Rimadyl

dann ein Cortison Depot

Novalgin Tropfen

Lidocain: Folge blutiger Durchfall

Es gibt noch die Möglichkeit der minimal invasiven Medthode, einfach ausgedrückt, entfernt der Professor die Spondyliosen per Endoskopie.

www.kleintierzentrum-merkurpark.de

Diese Methode kam für Bibo nicht in Frage, da bei ihr die Spondy zu schnell wieder gewachsen wäre :(

Ich habe dann mit ganz lieber Hilfe eine Goldakupunktur machen lassen!! Die Probleme mit der Spondy sind seitdem weg, sie liegt beim Kuscheln sogar auf dem Rücken, was sie jahrelang nicht mehr gemacht hat!!

www.goldakupunktur.info

www.peter-rosin.de

Bei dem o.g. Arzt war ich damals. Er war super nett, ich habe ihm vorab die Röntgenbilder geschickt und so konnte er sich ein Bild machen.

Bibo kann jetzt wesentlich mehr belastet werden, allerdings sollten Sprünge vermieden werden, denn die Spondy schmerzt nicht, wenn die Wirbel zu sind, sondern dann, wenn sie brechen!! So einen Vorfall hatten wir Gott sei Dank seit November nicht mehr!!

Also, ich lasse sie nicht mehr ins Auto springen, Treppen läuft sie auch nur noch sehr selten, Ballspielen sollte nicht mit heftigen Stopps verbunden sein.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bißchen helfen, sorry, daß es solang geworden ist!!

Liebe Grüße

Bibi, Dusty und Bibo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte euch nur ganz kurz berichten, Festo ist heute geröngt worden.

Die Wirbelsäule ist top, allerdings hat auch der Tierarzt festgestellt, dass irgendwas nicht passt.

Er hat beim Abtasten reagiert, da aber keine anderen Syptome da sind- tappen wir etwas im Dunkeln.

Er wird jetzt die nächsten zehn tage Rymadil und Canisan bekommen, um Entzündungen oder Verspannungen auszuschließen.

Sollte nach den Tabletten keine Besserung erfolgen, kommt er in Vollnarkose und bekommt Kontrastmittel in die Bandscheibe gespritzt um einen bandscheibenvorfall auszuschließen.

ich werde weiter berichten!

gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immerhin ist die Wirbelsäule in Ordnung.

Ich drück die Daumen, dass es "nur" eine Verspannung oder Entzündung ist.

Ohne Diagnose nach Hause zu gehen, ist irgendwie immer blöd....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.