Jump to content
Hundeforum Der Hund
Vanny Deluxe

Surprise Surprise!!!!!!!!! Kleine Überraschung von der Gini!!!!

Empfohlene Beiträge

ich denke ich bin ein VERNUENFTIGER Hundehalter. Aber Punkt ist sowas haette teilweise verhindert werden koennen, wenn die Deckung besser durchdacht waere.

ich finde es wichtiger einer Nase aus dem Ausland des leben zu retten, da ICH nicht will, dass der hund am naechsten Baum haengt.

Das ist MEINE Meinung ENDE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Lasbelin:

Guter Beitrag!!!

An dieser Stelle möchte ich noch kurz erwähnen, dass Jimmys Halbgeschwister in Planung sind.

Zweieinhalb Jahre haben seine Züchter nun gewartet, bis sie ihren zweiten Wurf in Angriff nehmen.

Zeit genug für die Aufzucht, Geld genug für den Deckakt eines passenden Rüden, genügend Interessenten für die Babys usw.

Sie wollten warten, bis die Bedingungen perfekt sind, um Jimmys Mama wieder decken zu lassen.

DAS meinte ich mit Gewissenhaftigkeit.

Wenn lt. Rasse-und Zuchtbestimmungen schon Einschränkungen vorgegeben werde, dann passiert es auch nicht so leicht, dass "irgendein" Rüde mal aus versehen über die Hündin hopst.

Allein deswegen geht man bewusster an die ganze Sache ran.

Ich hoffe, ich konnte vermitteln, um was es mir im Prinzip geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ich nochmal:

1. Es geht nicht darum, dass DIESE Welpen im TH landen, oder gar in einer Tötungsstation, sondern das es reichlich Hunde in TH's und Tötungsstationen gibt, die auch ein liebes und warmes Heim verdienen, für jeden einfach mal so Welpen könnte eine dieser Seelchen gerettet werden.

2. @ Bine: Zeige mir bitte ein Bespiel, in dem sich über einen nicht gesundheitlich gesichtern Wurf "gefreut" wurde. Natürlich kann man NIE zu 100% sicher sein, aber entsprechende Voruntersuchungen, und untersuchte, gesunde Elterntiere minimieren das Risiko imenz.

3. Wird hier nicht vorgeschrieben, was jemand zu tun, oder zu lassen hat, sondern vielmehr versucht die Leute und in diesem Fall nunmal Vanny zum nachdenken anzuregen, und zu informieren, wievielen Hunden auf dieser Welt es schlecht geht, und mal darüber nachzudenken, ob es wirklich not tut, dann noch einen "Einfach mal so Wurf" in die Welt zu setzen weil sie ja auch soo süss sind natürlich findet jeder Welpen süss und es ist sicher auch ein klasse Erlebnis zu aufwachsen zu sehen, aber all das ist für mich kein Grund noch mehr Hunde in ein ungewisses Leben zu schicken.

Noch dazu, wenn man hier liest, dass die Mutterhündin Fehlstellungen aufweist :( .

Und ob genau einer dieser Welpen in soooo gewissenhafte Hände kommt, dass eine eventuelle teure Behandlung durch den Tierarzt auch durchgezogen und finanziert wird, das steht in den Sternen.

Denn bitte bedenkt, dass nicht jeder Hundehalter da so empfindet und handelt, wie das die meisten hier tun.

Denn wenn jeder das so tun würde, dann hätten wir keine Hunde, die ihr Leben im TH hinter Gittern frissten weil sie krank sind, und den Leuten das Kümmern, die Tierarzt Behandlung, oder was auch immer zuviel ist.

Und NIEMAND der sich hier nachdenklich zu einem "Einfach mal so Wurf" geäussert hat will Vanny persönlich was und wünscht sich ebenso, wie die begeisterten Stimmen, dass die kleinen Welpen ein schönes Hundeleben erwartet ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, jetzt äußere ich mich mal ganz krass zu diesem Thema.

1. Ihr beführwortet ganz deutlich, das man sich nur Hunde aus dem Ausland holen sollte, weil diese aufgrund der sinnlosen Massenzucht entweder im Tierheim sitzen müssen oder in den Tötungsstationen. Die Massenzucht kann man nur eindämmen wenn man nicht mehr nur nach Auslandshunden schielt weil die ja doch so zu leiden haben.

In Polen sagte mir z. B. ein berufsmäßiger Vermehrer, dass er für jeden Welpen umgerechnet 100 Euro von den Tierschützern bekommt, die diese Hunde dann nach Deutschland vermitteln. Ansonsten würde er überhaupt nicht züchten. Aber von dem Geld kann er ca. 2 Monate seine Familie ernähren.

Und genauso wird es auch in den anderen Ländern gehandhabt. Und die Welpen, die nicht verkauft oder "gerettet" werden, werden von den Züchtern getötet.

Ein Hoch auf die Massenzucht im Ausland. :???

2. Ich stimme Biene ganz deutlich zu, das nur bestimmte Mitglieder in diesem Forum Welpen großziehen dürfen. Alle anderen Mitglieder werden beschimpft und verachtet, weil ihre Hündin einen Unfall hatte und sie sich nun Rat und Hilfe suchen.

Und wer garantiert den professionellen Züchtern eigentlich, das ihre Hunde nicht über kurz oder lang im Tierheim landen. Wenn z. B. Wotan (ist nicht gegen dich gerichtet Elvira, soll nur als Beispiel dienen) einen geplanten Wurf in die Welt setzt findet ihr das alle toll. Und auch wenn sie alle gut vermitteln kann - welche Garantie hat sie eigentlich das nicht einer von denen im Tierheim landet?

Ihr glaubt wohl, wenn einer sich einen Rassehund für viel Geld kauft, das dieser auf jeden Fall kerngesund ist? Oder das dieser nicht über kurz oder lang im Tierheim landen wird? Meine Schwägerin ist jedenfalls nicht mehr davon überzeugt, das ein Hund mit Papieren aus einer VDH-Zucht auf jeden Fall ohne jeden Makel ist (besonders nachdem sie im ersten Jahr dieselbe Summe an Tierarztkosten ausgegeben hat, die er Hund gekostet hat).

Nach diesen Meinungen in diesem Threat bzw. auch in einigen anderen Threats würde ich sagen, das jeder Hund, der nicht zur Zucht eingesetzt werden soll, kastriert werden sollte. Damit werden dann solche Unfälle vermieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nach diesen Meinungen in diesem Threat bzw. auch in einigen anderen Threats würde ich sagen, das jeder Hund, der nicht zur Zucht eingesetzt werden soll, kastriert werden sollte. Damit werden dann solche Unfälle vermieden.

NICHT decken lassen würde mir persönlich schon reichen.

Und man kann es schön reden wie man will : Die Möglichkeit , daß ich als Halter meinen 1200 Euro Hund aussetze IST nun mal geringer , als wenn der Kleine mich GAR nix gekostet hat.

Es klingt blöd , doch leider ist es oft so : Was nix kostet , ist nix wert.

Und nun nicht voller Entrüstung über mich herfallen. Ich sage NICHT , daß das für jeden und alle gilt.

Grüssli

Martina mit Cleo & Yuma

Ps. Mir tut das ganz arg leid , daß ich immer noch im Off topic Bereich herumspringe.

[sMILIE]Sorry[/sMILIE]

Ps. Wir haben hier Australian Cattle Dog schon ganz lange eine ganz arme Maus ohne Papiere sitzen , die nur bis April eine Pflegestelle hat. Sie ist einfach das beste Beispiel für ein Leben , das ich keinem Hund der Welt wünsche. Und sitzt nicht im Tierheim oder so. Sie ist einfach *nur* bei den falschen Leuten gelandet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und man kann es schön reden wie man will : Die Möglichkeit , daß ich als Halter meinen 1200 Euro Hund aussetze IST nun mal geringer , als wenn der Kleine mich GAR nix gekostet hat.

Es klingt blöd , doch leider ist es oft so : Was nix kostet , ist nix wert.

Das sehe ich ganz genauso !!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis auf den letzten Absatz find ich deinen Beitrag super Marlies. Auf den Punkt gebracht. Und gereade der erste Punkt ist richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*räusper*

Außer der Massenzucht im Ausland gibt es dort - so ganz nebenbei - noch die ungezählten so mal eben in die Welt gesetzten

...Hier z.B bei denen es ums nackte Überleben geht.

Yuma kommt ja aus Ungarn und dort ist es - laut der TH Leiterin - gang und gebe , daß Hündinnen nicht kastriert werden - RÜDEN schon gar nicht- und man findet überall Streuner , ausgesetzte Welpen usw..............nicht jeder Auslandshund macht jemanden reich.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Ausführungen von Marlies kann ich nur zustimmen.

Als ich mir letzten Sommer Gedanken um einen neuen Hund gemacht habe, bin ich auch sämtliche Tierheime abgefahren, wollte auch einem armen Geschöpf ein gutes Leben ermöglichen.

Mein verstorbener Hund war aus dem Tierheim und ein echter Schatz.

Wenn man sich damit befasst, merkt man plötzlich, wieviele Hunde-aus-dem-Süden Vermittlungen

aus dem Boden schießen. Aus guter, lobenswerter Absicht enstanden ziehe ich meinen Hut vor

Menschen, die in Sachen Tierschutz Tolles leisten und Tiere aus dem Ausland, wo meistens der Tod auf die übriggebiebenen wartet, zu uns holen und vermitteln.

Aber glaubt Ihr, die machen das alle aus lauter Liebe zur Schöpfung? Warum kommen so viele

Welpen zu uns? Sind das alles Zufallswürfe? Glaub ich nicht. Welpen bringen auch dem Vermittler

oder dem Erzeuger im Herkunftsland Geld.

Und die Nachfrage bestimmt das Angebot.

Es haben doch viele Hunde aus dem Ausland- da weiß man doch gar nichts über die Eltern oder die Prägung der Welpen.

Ich habe mir dann einen Hund vom Züchter gekauft und meinen zweiten aus einer schlechten

Haltung bei einem deutschen Rassehundkäufer.!

Schwieriges Thema. Bin auch gegen leichtfertige Vermehrung von Hunden. Aber das Argument,

die Tierheime seien voll und deshalb ist es verwerflich, lasse ich für mich auch nicht gelten.

Gruß Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

@ Martina .

Ja ich finde es auch nicht gut wenn überall an jeder Ecke Welpen produziert werden .

Aber der andere Gesichtspunkt was ich hier in D überhaupt net verstehen kann ist , warum manche Leute keinen Hund aus m TH bekommen ?

Von meinen Welpen damals hat n Frau von nem Bauernhof n Welpi genommen . Die haben n grosses Grundstück Platz Zeit gehen auf n Hundeplatz , der Hund ist super erzogen und und und

Die hatten auch deine Ansicht und wollten n Hund aus m Tierheim , die waren zwei wochen lang dort jeden Tag um den kleinen Kennen zu lernen und am Abholtag hat die Tierheim leiterin gesagt ne in nen Landwirtschaftlichen Betrieb vermitteln sie nicht ! Das kann doch nicht sein !

Und dann haben sie einen eben einen von meinen genommen !

LG Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...