Jump to content
Hundeforum Der Hund
Vanny Deluxe

Surprise Surprise!!!!!!!!! Kleine Überraschung von der Gini!!!!

Empfohlene Beiträge

Wieviele von euch wünschen sich Nachwuchs vom eigen Hund. Nur so des Wusches wegen ohne andrere Gedanken???? Ich schon.

Wieviele von euch würden es nichtmachen wegen den vielen Hunden die es schon gibt und wegen der Gefahr das der Platz nicht passt???? Ich auf jeden Fall.

Was bringen mir Welpen, wenn ich sie nicht behalten kann?? Nur um kleine Hunde aufwachsen zu sehen??? Ich finde das mal ganz ehrlich egoistisch.

Das mit den Züchtern ist iweder eine andere Sache, es gibt nunmal Rassehunde, und es gibt nunmal auch Leute die nur Hunde mit Papieren möchten!! Klar auch zu viele davon sitzen in den Tierheimen. Aber es leben nunmal uach Menschen davon und dies ist ein Berufszweig.

Was bringt es den Hunden und mir wenn die Kleinen weg müssen??? Den Hundebabys ist es egal, die gäbe es eigentlich nicht, und ein anderer Hund hätte gute Chancen!!!

Wenn es ein Versehen war, und meine Hündin gedeckt wurde, dann weiß ich nicht was ich dann mache. Aber das war ja geplant, weil ich würde es unterbrechen. Ganz einfach.

Ich habe auch einen reinrassigen Hund, zwar ohne Papiere, aber auch ich hätte ienm andren Hund ein zu Hause geben können. Aber ich stelle mich tadel. Nun ja, es war einfach liebe auf den ersten Blick, und dann wars das halt.

Eine Rass hat einfach einen andren Stellenwert als ein Mischling, so ist es nunmal. Eine Rass bracuht sehr lange bis sie eine ist. Es werden ja auch keine Mischlinge ausgestellt.

Eine Rasse hat oft nicht nur den Schönheitswert, sondern ich weiß den großteil der bedürfnisse, der Karankheiten und der Eigenarten. So ist es nunmal.

Bei einem Mischling weiß ich das nicht, Geld ist auch keines verdient.

Ich seh da einfach keinen Sinn, weil gerade Mischlineg gibt es einfach wie sand am meer ohne Besitzer. Rassehunde nicht so viele. Und warum??? Weil die Nachfrage einfach größer ist. Deshalb finde ich es einfach einen blödsinn Hunde zu zeugen, die vielleicht keine gute Chance im Leben haben. Und was bringt einem der Schutzveertrag?? Nach ein paar Jahren weiß keiner mehr irgendwas.

Und die die keinen Platz finden behalten??? Sehr naiv!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich als Halterin eines Hundes aus geplanter Mischlings"zucht" möchte mich auch mal zu Wort melden ;)

Tatsache ist, dass es immer wieder solche Würfe wie den von Vanny´s Hündin geben wird- leider.

Dabei geht es mir nicht mal darum, dass in den Tierheimen unzählige Hunde auf ein schönes zu Hause warten, oder dass im Ausland Hunde in Tötungsstationen sitzen, die einen von der Internetseite einer der unzähligen Organisationen mitleidsbedürftig ansehen.

Natürlich ist das schlimm! Gar keine Frage!

Aber ich ändere nichts am Tierleid in Deutschland, wenn ich mir einen Hund aus z.B. Spanien hole.

Wenn ich daran wirklich etwas ändern möchte, spende ich an einen seriösen(!) Verein, der vor Ort hilft.

Wie um alles in der Welt sollen deutsche Tierheime sich leeren, wenn alle naselang ein Flugpate einen *ach so süssen* Welpen mit nach Deutschland bringt?

Dass ein Welpe mehr Interesse weckt als ein 3 Jahre alter Mix im TH ist klar. Da schliesse ich mich auch nicht aus. Das ist nunmal das *Kindchen-Schema* ;)

Trotzdem würde ich niemals einen Hund aus dem Ausland nehmen. Klar, gucken und süss finden- aber da hört es dann bei mir auch auf.

Ich möchte niemanden persönlich angreifen: Aber vielleicht sollten sich die "Ausland-Hundebesitzer" auch mal darüber Gedanken machen?!

Viel viel schlimmer finde ich den derzeitigen Boom um Labbi-Golden-Mixe!

Stehen da nur bei uns fast wöchentlich welche in der Zeitung, oder ist das bei Euch auch so?!

Meistens ist direkt darunter eine Anzeige: 3 (wahlweise 4,5 oder 6) Monate alter Golden Retriever-Labrador-Mischling umständehalber (wegen Allergie, wegen Umzug usw.) abzugeben.

Da muss einfach mal der Gesetzgeber ran!

Solange jeder Hinz und Kunz seinen Hund mit dem Nachbarshund verpaaren darf, ohne auch nur EINE Auflage zu erfüllen, wird sich einiges niemals ändern...

Bisschen wirr alles und mal wieder ziemlich lang...

Hoffe, ihr konntet mir trotzdem folgen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Konnte ich ;)

Wenn es nicht so blöd klingen würde, würde ich auch sagen:

"Mann, kümmert euch doch erstmal um die Hunde hier in Deutschland, bevor ihr woanders sucht!"

Aber... wir haben hier allein so viele wunderschöne Ausländer, dass mir der Satz irgendwie schwer fallen würde!

Golden-Labbi-Boom?

Es wird halt das produziert, was gerade nachgefragt wird.

Das wird nie aufhören!

Auch wenn ich den Gedanken daran, dass bewusst bestimmte Mischlinge produziert werden gruselig finde.

Inzucht usw wird für die Vermehrer wohl kein Hindernis sein - Hauptsache, es verkauft sich gut.

Gesundheitscheck? Fehlanzeige!

Hauptsache produzieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar haben wir wunderschöne Ausländer ;)

Aber wir haben auch so hübsche Hundchen in deutschen Tierheimen :)

Es ist wie die Kastrationsdiskussion, oder die Frage nach dem "richtigen" Futter- so viele Menschen, sooo viele Meinungen.

Es ist schier unmöglich, uns alle unter einen Hut zu kriegen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tina, die deutschen Tierheime, sh. auch viele TV Sendungen wie Tiere suchen

ein Zuhause vermitteln mittlerweile Hunde aus dem Ausland.

Das ist heute normal und ich finde ES SUPER.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass Du es gut findest, weiss ich wohl, Jasmin ;)

Ich stelle mich ja auch nicht hin, zeige auf Leute, die einen Hund aus dem Ausland haben und betitel sie als schlechte Menschen.

Ich finde es im Grossen und Ganzen auch ok, wenn jemand sagt: Hey, dieser Hund auf Internetseite XY- der oder keiner.

Und dann wird er halt nach D geholt.

Ich wollte bloss mal zu bedenken geben, dass das insgesamt gesehen auch nichts anderes ist, als Mischlinge zu vermehren- mal ganz grob gesagt.

Auch Hunde, die aus dem Ausland in ein vermeintlich *supertolles* Zuhause vermittelt wurden, landen in Tierheimen, werden rumgereicht usw.

Und: Nur weil es im TV zu sehen ist, bzw. von TH praktiziert wird, heisst es noch lange nicht, dass es gut sein muss ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nur das die Vermehrung nicht gewollt ist oder sagen wir mal von den

Ausländern in Kauf genommen wie in Spanien, wo viele sich nicht drummscheren

und die Hunde dann wegwerfen, quälen etc. pp

Hier in Deutschland sollte halt jeder drüber nachdenken, ob er von privat

sprich von einem Vermehrer kauft oder mal eben einen Wurf mit seiner Hündin

durchzieht weil es ja so schön ist...

Ich kann das nicht nachvollziehen weil die Hunde ja weggebenen werden wenn

sie alt genug sind, also , was habe ich davon? Hatte Verena glaube ich ja

auch schon geschrieben.

Aber das Thema schweift ab zum Thema Hund / Tierheim / Tierschutz Ausland...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1. Ihr beführwortet ganz deutlich, das man sich nur Hunde aus dem Ausland holen sollte, weil diese aufgrund der sinnlosen Massenzucht entweder im Tierheim sitzen müssen oder in den Tötungsstationen. Die Massenzucht kann man nur eindämmen wenn man nicht mehr nur nach Auslandshunden schielt weil die ja doch so zu leiden haben.

In Polen sagte mir z. B. ein berufsmäßiger Vermehrer, dass er für jeden Welpen umgerechnet 100 Euro von den Tierschützern bekommt, die diese Hunde dann nach Deutschland vermitteln. Ansonsten würde er überhaupt nicht züchten. Aber von dem Geld kann er ca. 2 Monate seine Familie ernähren.

Und genauso wird es auch in den anderen Ländern gehandhabt. Und die Welpen, die nicht verkauft oder "gerettet" werden, werden von den Züchtern getötet.

Ein Hoch auf die Massenzucht im Ausland. :???

Nun gibt es nunmal auch Straßenhunde - die keiner Massenvermehrung entspringen - das sind die meisten der Südhunde. Das was wirklich nötig ist in diesen Ländern ist die Kastration von wildlebenden und Straßenhunden aber auch Privathunden um das Problem "einzudämmen". Die Mentalität den Tieren gegenüber ist meistens eben eine andere. Ob man sich nun einen Ausländischen Hund nimmt oder nicht ist nun eine andere Diskussion. Es gibt überall schwarze Schafe, das ist wohl jedem Menschen klar das nicht alles Blümchen Blümchen schön ist auf der Welt und alle ehrlich nett und nicht egoistisch sind. Desweiteren muss man auch noch weiter denken und an die Menschen in den Betroffenen Ländern die teilweise auch unter unmenschlichen Bedingungen leben und man auch hier unbedingt ansetzen müsste. Je nach Land eben.

Tierschützer die Welpen aus Massenzuchten freikaufen schaden vielmehr Tieren als das sie helfen - auch das ist vollkommen richtig. Das sind in meinen Augen auch keine Tierschützer, auch wenn sie es aus Tierliebe machen.

Es ist ein langes und schwieriges Thema denke ich und auf einen gemeinsamen Nenner kann man und muss man auch nicht kommen. In meinem vorherigen Post sollte es auch nicht so empfunden werden das nur noch Hunde aus dem Ausland hierher kommen dürfen etc. und es hier keine Mischlinge mehr geben sollte - nein. Vielmehr warum manche das eben bedenklich finden das so oft diese "Unfallwürfe" passieren. Als allgemeiner Eindruck.

Liebe Grüße

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal, es ist einfach die Unwissenheit über die Tragweite so einer

Entscheidung, ob ich mal schnell den Nachbarshund auf meine Hündin springen lasse.

Einfach vorher nicht damit befasst, nicht nachgedacht.

Vielleicht sagen jetzt viele, es passt nicht zum Thema, aber solange bei uns ungewollt Babys gezeugt

werden, die in zweifelhaften Verhältnissen groß werden, solange werden sich erst recht die Leute

keinen Kopf um ihre Zufalls-Welpen machen.

Da können wir noch stundenlang drüber diskutieren, das Schlimme ist, die die es betrifft interessiert

es nicht. Denen ist es wurscht.

Außerdem geistert immer noch in Köpfen, in denen man es nicht vermutet, die Meinung rum:

eine Hündin muß eimal werfen, um gesund zu bleiben.

Gruß Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der kleine Rabauke

      So, nun isses soweit - der kleine Rabauke kriegt nun auch seinen eigenen Thread!    Den Namen hat Linnie übrigens in ihrer ersten Woche bei uns von unserem Nachbarn erhalten. Der hatte einfach nicht in seinen Kopf bekommen, dass Linnie ein Mädchen ist und sprach immer von "ihm" und "er". Dafür wurde er dann ständig von seiner Frau und dem kleinen Sohn angezählt "Das ist eine Siiiieeeee!!!". Nach ein paar Tagen meinte er nur ganz trocken "So ein Quatsch, guck ihn dir doch an: das ist DE

      in Hundefotos & Videos

    • * (kleine) * Spazier- und Spielkameraden raum Kiel

      Ich (sarah) und mein kleiner Chihuahua Mischling (Mischka) sind auf der Suche nach netter Begleitung zum spazieren und spielen am liebsten Hunde in gleicher/ähnlicher Größe ...wobei Mischka sich nicht ganz bewusst ist,das er so klein ist und auch gern mit großen Hunden tobt:D

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpe macht kleine Probleme

      Hallo, mein Mann und ich haben seit 2 Tagen einen Welpen in unserer kleinen Familie. Sein Name ist Max und er ist ein Harzer Fuchs.    Wir haben Max von einem Bauernhof, dort wurde er mit seinen Geschwistern im Stall gehalten wo er sehr wahrscheinlich auch sein Geschäft verrichtet hat. Und ich bin der Meinung das er dort nicht richtig sozialisiert wurde, klar ist die frage ob man das jetzt nach zwei Tagen schon sagen kann aber mir kommt es definitiv komisch vor wie unser Max sich

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Meine Kleine...

      Letzte Woche hatte meine Kleine ihren ersten Geburtstag... ganz stolz mit ihrem neuen Plüsch-Dino und dann noch 2 Fotos von ihrer neuen "Freundin" (sie hats tatsächlich überlebt, die kleine Fliege )      

      in Hundefotos & Videos

    • Junghund aus dem Tierschutz und kleine Kinder

      Liebe Hundefreunde, ich bin auf der Suche nach einem Rat von erfahrenen Tierschützern oder Hundetrainern.  Wir haben vor einigen Monaten endlich beschlossen, einen Hund aufzunehmen, und zwar aus dem Tierschutz. Wir haben 3 kleine Kinder, eins 7, eins 5, der kleinste 2 Jahre. Außerdem haben wir eine 2jährige Katze. Ich hatte mich auf vielen Seiten und Büchern gründlich eingelesen und habe den Tenor vernommen, dass ein Hund aus dem Tierschutz möglichst jung sein sollte, um ihn mit einer

      in Tierschutz- & Pflegehunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.