Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gummibärli

Sind 6 Std. Alleinsein zu viel ???

Empfohlene Beiträge

hallo ihr,

wir wollen uns wahrscheinlich einen hund anschaffen, dazu hätte ich aber noch ein paar fragen... Mein vater ist pilot und daher nicht jeden tag da und da ich und meine schwester noch in die schule gehen wäre der hund dann vormittags von ca.8.00Uhr bis ca. 13.35Uhr alleine. Danach hätten wir dann den ganzen nachmittag frei um mit dem hund spazieren zu gehen....

sind ca.6 std. zu viel?

freue michauf eure antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen hier!

Find ich klasse, dass ihr euch vorher Gedanken macht.

Also 6 Stunden sind für einen Welpen definitiv zu viel!

Aber wenn ihr einen Hund vom Tierschutz nehmt, der das Alleinesen gewöhnt ist, sind meiner Meinung nach 6 Stunden ok. Er sollte halt vorher Auslauf gehabt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich da Martina nur anschließen, für einen Welpen unmöglich, aber für einen erwachsenen Hund der das Alleinesein kennt, normalerweise kein Problem. Natürlich muß man aber auch einen schon erwachsenen Hund langsam eingewöhnen, also nicht holen und sofort 6 Stunden lang alleine lassen, sollte schon langsam mit der Situation vertraut gemacht werden. :Oo

Und vor der Schule `ne ausgiebige Runde gehen auf der er seine Geschäfte erledigen kann ist natürlich ein MUSS.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kann mich meinen Vorredner nur anschliessen. Für einen Welpen ist das definitiv ganz unmöglich, weiss das as eigener Erfahrung, da waren 30 Minuten schon ein Dilemma...

Aber auch ein "Großer" muss eingewöhnt werden,langsam an den Zeitraum gewöhnen und nicht von heute auf morgen 6 Stunden allein. Das ginge bei uch dann nur in der Feriezeit, wenn ihr beide noch zur Schule geht... Die solltet ihr dann zur ingewöhnung nutzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo gummibärli,

das ist definitiv zuviel!

Und da frage ich mich doch auch seid ihr dann auch immer alleine oder wie geht das?

Oder ist das hier ein Fake! :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie die meisten schon gesagt haben... es kommt auf den Hund und seine Erfahrungen an

Für einen Welpen ist es eindeutig zu viel aber wenn du einen Hund nimmst, der es gewohnt ist allein zu sein und ihm einige Zeit gibst, sich einzugewöhnen bevor du ihn allein lässt, wird es sicher funktionieren.

Ich gebe ja zu, mein eigener Hund hatte nur einen Tag um sich einzugewöhnen bevor die Schule wieder angefangen hat.. es hat trotzdem funktioniert aber ich hatte auch einfach Glück mit ihr (keine Absicht, sie ist zugelaufen und ich habe mich einfach geweigert sie ins Tierheim zu bringen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

für einen Welpen definitiv zuviel aber wenn Ihr vielleicht Urlaub habt

und sagen wir mal 2-3 Monate Zeit, dann könntet ihr auch einen Welpen langsam

darann gewöhnen und wenn er 6-7 Monate alt ist kann es gut mit den 6 Stunden

funktionieren.

Auch ältere Hunde brauchen eine Eingewöhnungszeit wenn sie es nicht kennen

und vor allem muss ja auch erstmal Vertrauen geschaffen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ES kommt auf den Hund an .Zb unser alter Hund konnte prolemlos bis zu 8 Stunden alleine bleiben,obwohl es ihm nicht wirklich gefallen hat. Ich will damit sagen ,das es möglich ist aber nicht wirklich gut.meine FRage ist auch :Was ist mit eurer Mutter? Arbeitet sie?Oder will sie womöglich nichts mit dem Hund zu tun haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

auch hier meine Frage: Wo seid Ihr wenn euer Vater unterwegs ist?

Für einen Welpen sind 6 Stunden zu viel, zumal er ja auch noch stubenrein sein muss. Da solltet ihr euch lieber für einen ausgewachsenen Hund entscheiden. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

auch hier meine Frage: Wo seid Ihr wenn euer Vater unterwegs ist?

Also ich mutmaße mal "in der Schule" ;)

gummibärchen und ihre Schwester sind ja nicht erst 10 und wenn der Vater sie allein lässt, dann traut er ihnen sicher ein gewisses Maß an Verantwortung zu.

Das wird meines Erachtens auch dadurch bestätigt, dass sich gummibärchen hier im Forum vorab informiert, bevor sie übereilt handelt.

Ich denke mal, dass wirklich nur ein erwachsener, "gebrauchter" Hund in Frage kommt und sein Einzug in den Sommerferien sein sollte, wenn sie gaaanz viel Zeit haben um sich aneinander zu gewöhnen.

Hundeschule sollte auch Pflichtprogramm sein, da sich gummibärchen da mit allen Neulings-Fragen an den Trainer wenden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.