Jump to content

Katzenfrage

Empfohlene Beiträge

Especita   

Hallo Ihr Lieben,

ja ich weiß, wir sind ein Hundeforum. ;) Ich hab allerdings schon öfter gelesen, dass viele von Euch auch Katzen haben - vielleicht hat ja doch jemand einen Tipp.

Eine Freundin von mir hat sich vor einer Weile einen Kater aus dem Tierheim geholt. Es war quasi Liebe auf den ersten Blick und die beiden kommen auch super klar. Er ist total verschmust und so.

Seit einer Weile macht er aber anscheinend in den Morgenstunden öfter Terror. Ich hab das auch schon miterleben dürfen. *g* Er fängt dann halb 6 oder so an, rumzulaufen und zu mautzen und man kann sich richtig vorstellen, dass das sowas wie "Los jetzt, steht endlich auf - langweilig!" heißen soll.

Jetzt macht sich meine Freundin sorgen, dass der Kater unterfordert und nicht ausgelastet ist. Sie hat ihn im Moment nur in der Wohnung und nur manchmal draußen an der Leine weil er ja noch nicht so lange bei ihr ist. Er spielt auch relativ wenig, glaub ich.

Was kann man denn da machen?

Vielen Dank und liebe Grüße,

Sandra :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tinosfrauchen   

Ich denke das das keine Unterfordung ist, jetzt ist doch die Zeit in der die Mai-Kätzchen entstehen. Ich denke der Herr will raus und Nachwuchs produzieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Especita   

Achso - der Herr ist kastriert. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast   

Hallo Sandra,

ich kenn mich mit Katzen nicht wirklich aus, aber ich denke ihm ist Langweilig. Ich hab mal gehört, es ist für Katzen besser, wenn man immer mehrere hält.

Bleibt die Katze eine "im Haus" Katze? Oder darf sie später auch raus ?

Ich finde es nämlich nicht so berauschend wenn man seine Katze an der Leine spazieren führt. Es gibt Katzen die haben richtig schiss an der Leine. :(

Außerdem wenn man sie eh immer drinnen hält, sollte man ihr nicht extra noch zeigen was sie alles verpasst. :Oo

Bei uns gibt es auch leider solche Kandidaten die ihre Katze an der Leine Gassi führen ?!? , ich finde das nicht gut. Es gibt ja auch Hunde die Katzen zum Fressen gern haben und wenn die an der Leine ist kann sie nicht mal die Flucht ergreifen :no: .

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Especita   

Nee, der Dicke soll schon auch raus dürfen. Aber sie haben im Tierheim auch gesagt, dass er erstmal ein Weilchen in der Wohnung bleiben soll um sich dran zu gewöhnen, dass das sein neues zu Hause ist und er dann auch dorhin zurückkommt.

Meine Freundin versucht ihn auch oft zum Spielen zu animieren und so weiter. Aber das eine Wohnung langweiliger ist als die Welt draußen ist ja klar.

Interessanterweise gibt der Herr auch Ruhe, wenn sie aufgestanden ist. *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast   

Dann bin ich ja beruhigt.

Da Deine Freundin den Kater ja noch nicht so lange hat, denke ich mal er hat seine innere Uhr noch auf Tierheimbetrieb geschalten.

Wann haben die im Tierheim denn angefangen mit der Arbeit, vielleicht liegt es daran. Er muss sich eben auch erst an den neuen Tagesablauf bei Deiner Freundin gewöhnen.

Aber so hat sie wenigstens einen zuverlässigen Wecker. *Lach*

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lemmy   

Oho.

Da klingt mir aber gehörig nach "Katzenterror"! Kenne das auch von Leuten mit Katze. Man hat den Eindruck, es ginge dabei nur darum, den Menschen zu zeigen, WER hier der Boss ist.

Aber nein, niemals würden Katzen die Weltherrschaft an sich reissen.....

Ausser den Tipp, es auszusitzen kann ich auch nicht helfen. Unsere Katze musste eh immer draussen schlafen, da sie sonst in die Wohnung gek... hat! (keine Sorge, sie hatte einen Platz im Keller)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pebbles07   

Ja Katzen, das sind schon solche terroristen :)

Vielleicht mag er sich nur zu ihr ins Betti legen??? Meine hat immer an der Tür gekratzt bis ich sie rein gelassen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nine   

Vielleicht ist das die Zeit zu der er sonst gefüttert wurde und klagt nun lauthals sein Schmackofatz ein?!!!

Ich habe unsere Katzen nie zu bestimmten Zeiten gefüttert, um genau das zu vermeiden.

LG Nine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mutschk   

Hallo Sandra,

mal eben meinen Senf dazugeben möchte.

Ich habe, außer unseren zwei Hunden auch noch zwei Katzen. Katzenbesitzerin bin ich nun mehr seit fast 23 Jahren. Soviel mal kurz vorweg.

Wie alt ist denn der Kater? Wie lange hat Deine Freundin ihn denn schon? Und wie lange ist er tagsüber alleine?

Katzen schlafen übrigens noch mehr als Hunde. Bedeutet: ca. 18 Stunden Schlafen, 2 - 3 Stunden dösen, etwa 1 Stunde putzen. Das ist so in etwa das gewöhnliche Tagespensum einer gesunden faulen Katze.

Freigang sollte eine "fremde" Katze erst nach einer eingewöhnungsphase von mindestens 3 Monaten bekommen. So lange kann es dauern, bis sie weiß, wo sie JETZT zu Hause ist.

Das Maunzen und Motzen in der Früh, bedeutet tatsächlich nichts anderes, als "Steh endlich auf. Kümmer dich um mich. Mach mir Futter. ...... Und wenn du auf bist, kann ich in Ruhe weiterschlafen (denn ich habe ja bekommen was ich wollte)."

Was noch lange nicht heißt, dass Katerchen tatsächlich Hunger hat, oder gestreichelt werden möchte. Er möchte nur klar machen, dass ER ein Kater ist.

Ihr wisst doch - Hunde sind unsere Freunde - aber Katzen wohnen nur bei uns.

Man muss Katzen nicht unbedingt so auslasten, wie man das mit seinen Hunden tun sollte. Allerdings ist es immer besser - auch wenn sie keine Rudeltiere sind - sie nicht alleine zu halten. Voraussetzung natürlich die zwei mögen sich, was bei Katzen auch nicht unbedingt der Fall sein muss.

Nebenbei erwähnt, Katzen kann man auch verziehen bzw. erziehen (bis zu einem gewissen Grad). Soll heißen - nicht jedesmal nachgeben, wenn Katze rebelliert. Vielleicht mal Spielgeräte bauen und basteln, damit Kater sich alleine beschäftigen kann. Ich denke das muss man keiner Katze angewöhnen, einen in der Früh um halb sechs zu wecken, damit gespielt wird. Schließlich ist ja auch irgendwann Sonntag ........

Hoffe ein wenig damit geholfen zu haben. Mir schwirrt gerade so viel durch den Kopf, dass es schwierig ist, das auf einen Punkt zu bringen.

Liebe Grüße

Angi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos