Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hoffentlich klappt es.....

Empfohlene Beiträge

Liebe Ricky,

danke für das Lob, habe ich sehnsüchtig erwartet. :D :D

Gruß

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mir jemand sagen, was das für eine Hunderasse sein könnte?

:D :D :D :D :D

:???:??? :???

H I L F E 039.gif

post-310-1406411002,51_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm,

ich würde sagen da ist ein kurzhaariger,Elterntiere vielleicht auch hell,aber auch eine große Rasse dabei!

Der passt ja kaum in die Hütte,das sieht mir aber nach Tierquälerei aus!!!

Ansonsten ein respektabeles Tierchen,ist der denn mit Papiere???

Gruß

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei dem Bild bin ich mir auch am Überlegen, muss man hier den Tierschutz einschalten wegen Tierquälerei?

Hütte zu klein, nur noch Haare auf dem Kopf, nutzlose Textilien an, Vorderbeine irgendwie verdreht!

Auch von der Rasse scheinen da viele Individuen mitgemischt zu haben!

Ist hier ein Tierarzt oder Hundeexperte da, den wir zu Rate ziehen könnten, welche Rasse sich denn nun da verbirgt?

Hat er Papiere?

Ist er ausgewachsen?

:klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Wenn ich weiter schreibe, falle ich gleich vor Lachen vom Stuhl!

Bin mal auf "Rassevorschläge" von euch gespannt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

?!? ?!? ?!?

Wenn der Kerl Papiere hätte, müßte ich nicht nach der Rasse fragen :prost: :prost:

Ausgewachsen ist der bestimmt noch nicht, soviel wie der isst!!! :[ :[ :[

Ja, bitte Renate frag mal einen Experten. Ich habe nähmlich schon einen Verdacht, mal schauen ob der sich bestätigt :D

Gruß

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, mit Papiere wär die Rasse klar! :prost:

Hab so eine Rasse noch nie gesehen, neue Züchtung vielleicht?

Importiert aus dem Ausland?

Was gibst du ihm zu fressen, Trockenfutter oder Nass?

Wieviel Auslauf braucht er?

Ist er Leinenführig?

Ich hoffe, hier ist ein Experte und hilft uns weiter! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also erstmal liebe Birgit und Renate,

mich wegen Tierquälerei anzuzeigen ist böööööööööse. 00009154.gif Der ist doch so geboren, ich kann wirklich nichts dafür.

@ Renate:

- versteht Deutsch - also Ausland eher nein

- will nur gekochtes, verabscheut Trockenfutter und Dosenkost

- Leinführig - wird immer schwieriger !!!! :[

Wo bleiben die Experten????? :heul: :heul: :heul:

Gruß

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses Bild ist für Melanie !!!!! :rock: :rock: :rock:

post-310-1406411002,61_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nelly und ihre Stöcke................... :prost: :prost: :prost:

post-310-1406411002,67_thumb.jpg

post-310-1406411002,71_thumb.jpg

post-310-1406411002,75_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also erstmal liebe Birgit und Renate,

mich wegen Tierquälerei anzuzeigen ist böööööööööse. 00009154.gif Der ist doch so geboren, ich kann wirklich nichts dafür.

@ Renate:

- versteht Deutsch - also Ausland eher nein

- will nur gekochtes, verabscheut Trockenfutter und Dosenkost

- Leinführig - wird immer schwieriger !!!! :[

Wo bleiben die Experten?????

Liebe Katja,

bin schon den ganzen Nachmittag Tierbücher am wälzen, und ich hab was gefunden:

Pupertäritus Kiddikus !

Die ersten Lebensjahre sehr anhänglich, muss vom Muttertier ständig betreut und versorgt werden.

Ab dem 6. Lebensjahr trennen sich Muttertier und Welpe morgens für ein paar Stunden, wo Welpe dann mit anderen Artgenossen in einem grossen Haus beaufsichtigt wird und langsam an frmede Materalien wie Buntstifte, Papierhefte und dergleichen herangeführt wird.

Auch in den nächsten Lebensjahren ist das Muttertier noch sehr wichtig, sei es auch nur, den Welpen in einem grossen Vehikel zu einem Platz zu fahren, wo andere Welpen einem runden Ball hinterherrennen, und versuchen, diesen in einen eckigen Kasten zu bringen.

Ab einem Alter von 10-12 Jahren vollzieht sich eine Änderung beim Welpen, insbesondere im Äusseren.

Dicke Pusteln verzieren sein Gesichtsbereich, auch das Wesen ändert sich, er lässt sich nicht mehr vom Muttertier umsorgen und ignoriert ihre Aufforderungen, gewisse Sachen zu machen.

Ein paar Jahre später geht er auf die Suche nach einem weiblichen Artgenossen, wechselt diese aber zum Teil recht häufig, bis dann die Richtige gefunden ist, um dann das Revier seines Muttertieres zu verlassen, nicht ohne den gesamten Beutevorrat mitzunehmen!

Wenn du noch Fragen haben solltest, schlag ich gerne noch mal nach für dich! :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.