Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Irga

Futtermenge - Ratlosigkeit!

Empfohlene Beiträge

Ich bin ein wenig ratlos,was die Futtermenge betrifft - vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Evi ist ein CockerSpaniel, noch nicht ganz 5 Monate alt, wiegt gute 7 kg und ist 34cm hoch - das mal als Eckdaten. :)

Sie frisst Bozita Junior, 3mal täglich eine halbe Tasse (als Maßangabe - sind ungefähr 70 gr als Maßeinheit), dazu 2mal täglich 2EL Rinti-Dosenfutter untergemischt, dann wird das Trockenfutter natürlich eingeweicht. Evi ist gut proportioniert - sieht aber aus, als würde ihr der Napfinhalt NICHT ausreichen. (Kann natürlich auch an der Rasse liegen :) )

Irgendwie bin ich mir aber unsicher, was die Trockenfutter-Menge angeht. Kopiere euch mal die Futtermengen hier rein, damit ihr das mal überprüfen könnt und mir eventuell einen Tipp gebt.

Sie wird ausgewachsen ca 12/13kg wiegen, deshalb habe ich beide Mengenangaben kopiert:

Gewicht des ausgewachsenen Hundes 10 kg

Gewicht des Welpen (kg) 1 - 2 - 4 - 6 - 8 - 10

Tagesbedarf (g) 66 - 106 - 157 - 182 - 190 - 195

Gewicht des ausgewachsenen Hundes 15 kg

Gewicht des Welpen (kg) 1,5 - 3 - 6 - 9 - 12 - 15

Tagesbedarf (g) 87 - 139 - 205 - 239 - 249 - 256

Wär dankbar, wenn ihr mir Tipps geben könntet - danke schon einmal vorab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Irga. Also grundsätzlich glaube ich schon, dass man sich bein Trockenfutter gut an die angegebenen Mengen halten kann. Der eine Hund braucht ein bisschen mehr als der Durchschnitt, der andere weniger. Das findet man aber im Lauf der Zeit raus.

Was meinst du denn mit, es sieht so aus, dass ihr der Napfinhalt nicht ausreicht? Macht deine Süße den Anschein, dass sie mehr will? Solange sie - wie du sagst - gut proportioniert ist und Nomalgewicht hat, würd ich versuchen, nicht nachzugeben, wenn sie drängelt. Auch wenn es noch so hart ist. - Ich weiß wovon ich rede. Ich hab eine Englische Bulldogge und die fressen echt ALLES und in JEDER MENGE wenn sie rankommen. ;)

Wenn deine Kleene merkt, dass es nochwas gibt, wenn sie bettelt, wird sie das immer weiter tun, die Mengen werden immer größer und du hast bald nen dicken Hund. ;)

Liebe Grüße,

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Irga. Also grundsätzlich glaube ich schon, dass man sich bein Trockenfutter gut an die angegebenen Mengen halten kann.

Das würde ich so nicht sagen! Die Mengenangaben der Hersteller sind meist zu hoch!

Wie hoch ist denn der Proteingehalt des Futters?

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jessy - tatsächlich? Das wusst ich nicht - wir kommen mit den angegebenen Mengen immer gut hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Irga. Also grundsätzlich glaube ich schon' dass man sich bein Trockenfutter gut an die angegebenen Mengen halten kann.

Das würde ich so nicht sagen! Die Mengenangaben der Hersteller sind meist zu hoch!

Sehe ich genau so, ich ziehe grundsätzlich 20% von der auf der Packung angegebenen Menge ab und bin da bisher immer gut mit gefahren! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Irga. Also grundsätzlich glaube ich schon' dass man sich bein Trockenfutter gut an die angegebenen Mengen halten kann.

Das würde ich so nicht sagen! Die Mengenangaben der Hersteller sind meist zu hoch!

Wie hoch ist denn der Proteingehalt des Futters?

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Ja sehe ich auch so man muss ja auch bedenken, dass der Hersteller auch verkaufen will ;)

Sammy soll laut Angaben 115-135g pro Tag bekommen und sie bekommt zur Zeit 70g und ist alles andere als unterernährt.

Es gibt ja auch noch die Nebenbeileckerlies ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

bin auch der Meinung, dass die Packungsangaben a bisserl zu viel Futter verordnen. Vor allem Trockenfutter kann ganz schön reinhauen, sagt zumindest meine Tierärztin. Und, ich finde im Zweifelsfall ist ein Hund lieber etwas zu schlank als zu dick, oder? Yuki bringt leider ein bisschen zu viel auf die Waage, und es ist gar nicht so einfach, das wieder runter zu kriegen... :Oo

lg,

Juli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Cocker-Mix war auch immer der Meinung, die Futtermenge reicht hinten und vorne nicht.

Er hat ein Loch in den Futtersacke gefressen und 15 kg Trockenfutter in 3 Tagen vernichtet... Das war dann eher so nach seinem Geschmack, aber nicht gut für seine Figur.

Stockmaß 50 cm und Idealgewicht lag bei 17 kg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm. Ich hatte bisher wirklich noch nicht das Gefühl, dass ich zuviel füttere. Meine kleine Kuh ist sogar eher die schlanke und sportliche Version einer Bulldogge. Aber die sind ja eh kompakter als andere Rassen, da sieht man das vielleicht auch nicht so. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich finde mit den 70g pro Fütterung kommst de gut hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Futtermenge Juniorfutter

      Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen?    Fehlt da nicht die unbedingt nötige Angabe, dass sich die Futtermenge nach dem Endgewicht berechnet?  Und es steht auch kein Wort darüber, dass die Futtermenge bei wachsenden Hunde immer wieder angepasst werden muss.   Ich finde das grob fahrlässig.    Oder habe ich einen Debkfehler?   https://www.reico-vital.com/de/tier/hunde/trockenfutter/1084-maxidog-junior

      in Hundefutter

    • Futtermenge Welpe

      Hallo, wie schon woanders geschrieben, habe ich ja nun seit 4 Tagen einen 9 Wochen alten Mischlingswelpen.   Ich füttere Select Gold Junior 3x am Tag. Nach den Angaben auf der Packung müsste ein 20kg Hund (reine Schätzung unklar ist wie groß sie wird) im Prinzip 3 volle Becher pro Tag fressen. Dazu kommt es aber nicht. Sie frißt generell deutlich weniger. Sie hat heute morgen einen Becher verdrückt (gemessen aufgeweicht also mit Wasser) hat nun aber mittags gar nicht gefressen. Der Napf steht unangerührt ich habe sie schon mehrmals versucht zu motivieren aber sie will nicht. Der Kot war heute morgen auch sehr weich, kann das damit zusammen hängen? Wir haben heute morgen einen größeren Ausflug gemacht, möglicherweise ist sie zu müde? Wie lange kann ich denn das aufgeweichte Futter da stehen lassen?

      in Hundefutter

    • Empfohlene Futtermenge

      Mich würde mal interessieren, ob ihr euch an die angegebene Fütterungsempfehlung der Hersteller haltet und ob sie dem Bedarf eurer Hunde entsprechen.  Kriegt euer Hund das, was auf den Dosen steht? Oder auf dem Trockenfuttersack?   Meine Hunde wiegen ungefähr 32kg und 17kg und müssten laut Herstellerangabe pro Tag 1700g Dose und 900 g Dose bekommen, zusammen also 2600g. Sie bekommen aber zusammen pro Tag nur eine 800g Dose, wo noch ca. 300g andere Zutaten zugemischt werden. Damit kommen sie super zurecht, keine übertriebene Gier und Hast beim Essen. Nebenher bekommen sie noch Leckerchen, Essensreste und Kauzeug, aber auch nicht mehr als ca. 200g beide zusammen pro Tag. Beide Hunde haben eine gute Figur und sind kastriert.   Find ich ganz schön krass diese Abweichung. Wie ist das bei euch?     

      in Hundefutter

    • Futtermenge anhand kcal festmachen?

      Guten Abend ihr lieben,
      habe eben das trockenfutter von Markus Mühle (Black angus Junior) in der Hand, bei welchem pro kg in etwa 3700kcal angegeben werden und laut Fütterungsempfehlung für momentanes Alter und Gewicht meines labbi welpens in etwa 450g von gefüttert werden soll. Im Vergleich dazu von orijen (large puppy) welches genauso 3700kcal pro kg enthält, eine Fütterungsempfehlung von nur knapp 300g. Sollte nicht eigentlich, von der gefütterten Energie, gleich viel gegeben werden, um den jeweiligen Tagesbedarf zu decken? Oder woher kommen diese gewaltigen Unterschiede in der Fütterungsempfehlung? Sättigt das deutlich mehr enthaltene protein im orijen evtl mehr bzw hat das was damit bzw der Qualität des Fleisches zu tun? (was ja unterm Strich dennoch nichts an der gleichen gelieferten Energie pro kg bei beiden ändert..)

      in Hundefutter

    • Extreme Reaktion bei Besuch/ Totale Ratlosigkeit

      Hallo, ich hoffe ich finde hier Rat. Ich bin mit meinem Latein einfach am Ende und weiß nicht mehr weiter. Unsere Emma ist inzwischen 2 Jahre. Ist bei uns zu Hause furchtbar lieb und verschmust. Sie hört wirklich gut....mit einer Ausnahme: BESUCH! Wenn es an der Tür klingelt schiesst sie los und bellt wie verrückt. Sie lässt sich davon durch nichts abbringen. Ist der Besuch drin geht das ganze weiter. Der Besuch wird angebellt. Oft minutenlang. Bei manchen ging es  jedes mal wieder los, sobald sich entsprechende Person bewegt. Sie macht den Leuten Angst und wenn wir mal einladen und ein paar mehr Gäste haben, können wir sie nur im Arbeitszimmer einsperren. Und das kann es doch nicht sein! Wir waren in verschiedenen Hundeschule und habe verschiedenste Abbruch-Ideen versucht. Ohne Erfolg. Auf dem Grundstück bellt sie auch jeden an, der nur am Haus vorbei geht. Sogar die Nachbarn, die sie seit zwei Jahren kennt. Letztens ist sie sogar zu der Nachabrin rüber gerannt als sie mich grüßte und hat sie verbellt. Ich konnte sie rufen, kam auch sofort, aber im Hause habe ich keine Chance. Wir haben eine 7 jährige Tochter und einige Kinder trauen sich schon nicht mehr zum spielen zu kommen wegen Emma. Obwohl sie mit Kindern eigentlich weniger Probleme hat, haben einige Angst vor ihr. Sie reagiert beim Spaziergang auch bei jedem der uns entgegen kommt. Wenn es jemand Bekanntes ist und wir wollen uns unterhalten bellt sie. Ich weiß einfach nicht mehr was wir noch machen können. Hat hier jemand vielleicht einen Rat?  Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.