Jump to content

Schwierigkeiten mit der Futteraufnahme

Empfohlene Beiträge

maximilian   

Hallo

Ich bin neu in diesem Forum, da wir ein großes Problem mit unserem Max haben.

Er ist ein Labrador-Münsterländer Mix, aber vom Aussehen, ein Labrador und knapp 8 Monate alt.

Als Welpe hat er sehr gerne gefressen und bekam auch eine ausgewogene Ernährung.

Seit ca. vier Wochen fraß er immer schlechter bis er gar nichts mehr zu sich nahm und auch zusehends an Gewicht verlor. Nach dem Aufsuchen mehrerer Tierärzte, stellte sich heraus, das sein Magen mit Steinen voll war, was mit Abführmittel wieder in Ordnung gebracht wurde, was die Röntgenaufnahmen, bestätigen. Nach der Gabe von Antibiotika gegen die herrschende Entzündung, begann er wieder so leidlich zu fressen, was aber nach ein paar Tagen schon wieder nachlässt.

Jetzt unsere Frage an Euch alle: Hat jemand mit derartigem Fressverhalten schon Erfahrung gemacht und wie können wir unseren lieben Begleiter wieder animieren besser zu fressen?

Wir haben alles versucht (Trocken-,Nass-sowie Katzenfutter) und wissen uns jetzt leider keinen Rat mehr und es würde und unendlich Leid tun wenn mit Ihm etwas geschieht.

Besten Dank für Eure Hilfe im voraus und viele Grüße aus Meiningen.

post-4152-1406411751,21_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Hallo

Es ist möglich das dein Hund die Steine bewusst aufgenommen hat um einen sogenannten Reibmagen zu erzerugen.

Vögel z. B. tun das um Sämereien und andere Körner im Magen zu zerkleinern.

sollte das der Fall sein kann es sein das dein hund nicht genug Magensäfte produziert.

Da aber um ein Hungergefühl auszulösen bestimmte auch mit den Magensäften zusammenhängende chemische Prozesse im Körper notwendig sind kann es sein das er dadurch einfach keinen Hunger spürt.

Versuche einmal etwas Brottrunk, gibt es im Reformhaus ,unter sein Futter zu mischen.

Ausserdem würde ich ein grosses Blutbild und einen Hormonspiegeltest machen lassen.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
maximilian   

Hallo Wotan

Besten Dank für Deinen Tip! Ein großes Blutbild habe ich selbstverständlich schon machen lassen, mit dem Ergebnis, das er erhöhte Leukozyten hatte, welches auf eine Entzündung im Körper hinweist. Das haben wir wieder mit Antibiotika in den griff bekommen, der Wert hat sich normalisiert. Das mit dem Reibmagen kann ich mir nicht vorstellen, da er sich öfters am morgen übergibt und nur Magensaft in reichlicher Menge auswirft. Desweiteren hat er bis vor ca. zwei Monaten noch ganz normal gefressen und auch jegliche Art von Futter gut aufgenommen und auch vertragen.

Nochmals besten Dank, und viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renate   
Das mit dem Reibmagen kann ich mir nicht vorstellen, da er sich öfters am morgen übergibt und nur Magensaft in reichlicher Menge auswirft.

Wann fütterst du deinen Hund abends zum letzten Mal?

Versuch doch einmal, ihm ganz spät abends etwas Trockenes, hartes Brot oder Zwieback zu geben.

Das hört sich nach einer Übersäuerung des Magens an, zu lange Leere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Felis Frauchen   

Ich würde einfach mal versuchen etwas magenschonendes zu füttern und das dann so über den Tag zu verteilen, das sein Magen nie wirklich leer, aber auch nie richtig voll ist. Da bietet sich zum einen die handfütterung oder der Futterbeutel an, zum anderen aber auch Suchspiele die zusätzlich auch noch das Köpfchen von eurem süßen fordern. Ich habe solche Erfahrungen zwar noch nicht gemacht, denke aber, das es sinnvoll sein könnte, da er sich sein Futter erarbeiten muss und die Motivation dann ganz anders aussieht.

Mit magenschonend würde ich zu Geflügelfleisch und Reis tendieren. Also entweder ein Trockenfutter oder etwas, das gekocht ist, vielleicht verträgt er es auch roh ganz gut. Würde ich einfach mal ausprobieren.

Drücke euch die Daumen für den Max, das es sich gut entwickelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lilli   

Wie geht es denn dem Max Heute...schreib`mal was... :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
maximilian   

Hallo

Vielen Dank, für die vielen Ratschläge.

Das mit dem spät abends noch einmal etws Trockenes geben, haben wir alles schon durch, ebendso mit dem leichten Futter, damit war er auch in keiner Weise zu beeindrucken und hatt alles kategorisch abgelehnt.

Das mit dem Magensaft-brechen, haben wir jetzt in den Grif bekommen, das waren definitiv die Steine die er im Magen hatte, dadurch hatte der Magen ständig ein Völlegevühl und der Magen hat dementsprechend Magensäure produziert, was dann natürlich alles ein wenig zu viel war. Jetzt versuchen wir ihm mit viel Gedult langsam wieder anzufüttern mit dem einzigen was er nimmt, und zwar Katzenfutter in allen Variationen, was auch gut ist, denn das Katzenfutter ist im Moment auch günstiger für ihn, denn es ist wesendlich nahrhafter als das Hundefutter.

Zusätzlich, bekommt er noch Vitaminpaste und Tabletten gegen die Mangelerscheinungen in den Gelenkknorpeln.

So, jetzt müssen wir viel Gedult haben, aber er wird sicher wieder auf die Beine kommen, was wir vor einer Woche schon nicht mehr glaubten.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Euch Birgit und Gregor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wuff   
... mit dem einzigen was er nimmt, und zwar Katzenfutter in allen Variationen, was auch gut ist, denn das Katzenfutter ist im Moment auch günstiger für ihn, denn es ist wesendlich nahrhafter als das Hundefutter.

Guckt mal, dass ihr vom Katzenfutter baldmöglichst wieder weg kommt.

Denn es hat eine ganz andere Zusammensetzung als Hundefutter.

Das viele Eiweiß da drin ist auf Dauer gar nicht gut für Hunde!!!

Habt ihr es schon mal mit rohem Futter probiert?

Gewolfter Pansen oder Blättermagen oder so?

Gibts zB in der Tiefkühltruhe im Fressnapf - zum Ausprobieren ;)

Das ist wesentlich bekömmlicher und vor allem gesünder als Katzenfutter und gleichzeitig fahren 99,9% der Wuffels tierisch drauf ab (weils so lecker stinkt, schätz ich) :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos