Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Schleppleine selbstgemacht

Empfohlene Beiträge

Material:

Gurtband / Rolladenband aus dem Baumarkt

1 Karabiner

Werkzeug:

1 Nietenzange

2 Nieten

2 passende Unterlegscheiben (sollen mit der Öffnung um das dicke Ende der Niete passen)

1 Stift

1 Nagel

1 Feuerzeug

Arbeitsschritte:

1. beide Enden der Leine mit dem Feuerzeug anflämmen, um ein ausfransen zu verhindern

2. An einem Ende das Gurtband durch die Öse des Karabiners legen, einmal umschlagen, auf das lange Ende des Gurtbandes legen und mit dem Stift 2 Nietenpunkte markieren

3. Mit dem Nagel die Nietenlöcher vorbohren, so das der dicke Kopf der Niete durchpasst

4. Die Niete durch die geschaffene Öffnung stecken und auf der anderen Seite die Unterlegscheibe auf das dicke Ende der Niete legen (da der Nietenkopf beim Zusammenziehen nicht soweit auseinandergeht, ist wegen der Stabilität die Unterlegscheibe nötig, sonst würde sich bei Belastung die Niete wieder herausziehen)

5. Die Niete mit der Nietenzange festziehen

FERTIG

Das Ganze dauert vom Arbeitsaufwand her so ca. 10 Minuten. Hierbei können Karabiner von alten Leinen prima wiederverwendet werden. Außerdem gibt es eine ziemlich große Farbauswahl

Kosten: ca. 0,90€-1,50€ pro Meter Gurtband, 1,50€-3€ für einen stabilen Karabiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schleppleine nur im Stand?

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Hund so ca. zu 70 % abrufbar ist, kommt sie nun öfter an die Schleppleine. Nun eine Frage. Unser Hundetrainer meinte, dass man mit der Schleppleine NICHT spazieren gehen soll - sondern in Bewegung hat der Hund "bei mir" zu gehen, wenn ich stehenbleibe, kann er den Raum der Schleppleine nutzen und dann soll man sie wieder aufnehmen. Ich kann das nachvollziehen, da ja der Hund schon Leinenführigkeit lernen soll, aber wenn ich z.B. an der Straße sowieso

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schleppleine mit/ohne Handschlaufe, Gewichtung der Vor- und Nachteile

      Ich hab jetzt seit ein paar Tagen eine 15m-Schlepp, erst beim Eintreffen stellte ich fest, daß diese keine Handschlaufe hat. Vorteile sind ja klar, geringeres Verhedderungsrisiko, potentiell weniger gefährlich. Nachteil ist, daß man keine Handschlaufe zur Absicherung hat. Wie sind da die Erfahrungswerte und welche Möglichkeiten gibt es, den Hund ohne Handschlaufe zu sichern? Wie gewichtet ihr die Vor-/Nachteile, wahrscheinlich auch abhängig vom Hund (Größe, Zieheigenschaften, etc.) ?  

      in Hundezubehör

    • Von der Schleppleine zum Freilauf ...

      Hallo ,    amgeregt durch unseren "Hundekumpelthread" & die angesprochene Schleppleinenfalle versuche ich Johnny gerade von der Schleppleine zu entwöhnen .     Er läuft wenn wir mit anderen Hunden unterwegs sind gut ohne Leine ( hält einen für mich angemessenen Radius & ist abrufbar )  . Sind wir alleine unterwegs war er bisher immer an der schleifenden Schlepp & das lief gut .   Nunja ich habe es jetzt 3 mal ohne Schleppleine in ganz einsamen Gebieten v

      in Hundeerziehung & Probleme

    • ...vom Freilauf zur Schleppleine!

      Zufälle gibt's - aber aus akutem Anlass eröffne ich dieses Thema diametral zu dem aktuellen Thread von @BastisWunderland. Ich könnte nämlich ebenfalls ein paar gute Ratschläge brauchen!   Seit wir uns nach einer Woche Schleppleine getraut haben, kennt unsere Junghündin seit dem Alter von 9 Wochen nur die Extreme von Führleine und Freilauf, etwas anderes haben wir im Alltag nie benötigt. Nun müsste es aber für ein paar Tage zurück an die (lange) Schlepp gehen, da die ersten Stehtage nah

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schleppleine

      Mir ist es ein Bedürfnis über "die Schleppleine" zu schreiben.   1. Ein Schleppleine, macht aus einem nicht hörenden Hund keinen einen Hund der hört (auf Kommandos), sondern ist eine Leine, eine Leine, ein Leine. Diese ist zum festhalten gedacht, damit der Hund nicht vor Autos läuft, andere Tiere jagt, fremde Menschen und Hunde belästigt ect.   2. Wenn ein Hund es nie gelernt hat das LEINENENDE zu verstehen, als das was es ist, nämlich die Einschränkung /das Ender seiner

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.