Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
welpenmama

Warum klappt es bei mir nicht?

Empfohlene Beiträge

Ach Ihr Lieben ich bin so :(

Ich zerbrech mir noch meinen Kopf . Wir hatten auf dem Hundeplatz Ferien . Ich habe mir fest vorgenommen auch in der zeit etwas zu üben ( habe ich auch getan ) . Fast jeden tag fand ich lief es besser und war richtig stolz .Bin dann gestern voller freude auf den Hundeplatz und musste ziemlich schnell feststellen das gar nix klappt :(:(:Oo

Habe ich Sitz gesagt hat Leica Platz gemacht also immer das gegenteil .

Ich war nur ganz Glücklich das wir nun noch 3 sind ( der rest in nun in der Rübel Gruppe).Ich will mich nicht Messen mit den anderen aber das war ein unterschied :o.Ich haben dann einzel unterricht bekommen selbst da hat nix hingehauen .Und der Hammer war als die Trainerin Leica nahm um es mir zu zeigen

:o Leica machte alles Perfekt :o

Und wenn ich es dann gemacht habe :heul: natürlich nicht .

Ihr könnt euch Vorstellen wie ich vom Platz ging .

Stimmlage wäre voll ok , Ich habe einen fehler gemacht zum falschen Zeitpunkt das kommando gesagt .

Ich weis auch das die anderen den ganzen Tag mit den Hunden Arbeiten .Das kann ich halt nicht .

Das gestern hat mich echt runtergezogen !!!

Oder erwarte ich zuviel von mir ? Oder stell ich mich so Blöd an ?

Es tut aber gut das zu schreiben mein Mann lacht nur noch und sagt was willst du denn überlege doch mal was du in den 6 Wochen schon alles erreicht hast .Aber die anderen schaffen es doch auch warum ich nicht u.s.w.?

Ich weis auch ich werde weiter auf den Platz gehn und fleissig üben und irgendwann können wir es dann auch . =)

Wie sagte meine Schwester gestern steck den Kopf nicht in den Sand .vergesse nicht die anderen sind auch mal 4- 6 Wochen Älter als deine und das ist viel bei Hunden .Es tat auch gut das zu hören aber ich will mich doch nicht unter druck setzten aber ich denke ich bin auf dem besten weg dahin :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

deinen Hund,und dich auch unter Druck zu setzen hilft nicht wirklich!!

Ich weiß jetzt leider nicht wie alt deine Leica ist,aber wie du schon geschrieben hast sind die anderen ein paar Wochen älter.

Du weißt sicherlich auch das es Tage gibt wo einfach nichts klappen will,bleib locker und weiterhin mit Spaß für Hund und Frauchen dabei!

Ich habe neben Haushalt,Kinder usw. auch nicht den ganzen Tag Zeit für Kenay,aber dann zwicke ich mir irgendwie etwas Zeit ab und kümmer und übe nur mit ihm!

Du wirst es schon schaffen,aber man braucht Zeit!!!!

Gruß

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Birgitt

Leica ist jetzt 18 Wochen alt .Und 10 Wochen bei mir .

Ich habe auch 2 Kinder und bin verh. Ich nehme mir auch morgens 1 stunde für Leica und mittags 1 Std. Gebe ja zu in den ferien habe ich auch nicht so intensiv gearbeitet ( mehr gespielt). Ich denke mal es lag daran . Auch glaube ich fest daran das es am Mittwoch wieder besser wird ( hoffe ) :Oo: :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wird alles noch,

in der Ruhe liegt die Kraft :D

Dein Hund ist ja noch nicht mal 5 Monate alt,gib ihm auch etwas Zeit!

Gruß

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fange an Vergleiche zuziehn .Zu anderen und mir :[

Das was ich nie wollte tue ich jetzt .

Ich denke ich muss nach dem Motto gehn Rom ist auch nicht an einem Tag gebaut worden .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Welpenmama,

mach dir nicht so viele Gedanken und keinen Druck, es kann beim nächsten Mal alles supertoll klappen. Ich habe es oft genug gesehen. Gerade nach der Winterpause das 1. Mal wieder auf dem Platz ist immer schwierig. Warte mal auf die nächste Stunde und üb inzwischen nicht zuviel, das wird schon. Aber toll finde ich es trotzdem, dass du Ergeiz hast !!! Denn wenn dein Hund irgendwann weiss, was du von ihm möchtest, dann werdet ihr ein gutes Team !!!! Das wird schon ! a020.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Welpenmama,

ich weiss, wie du dich fühlst, aber wie die anderen schon sagten, ist nicht jeder tag gleich, und dein Hund ist auch noch jung, lernt noch!

Aber zum Trost will ich dir eine kleine Geschichte von mir erzählen:

Unseren Boomer haben wir ja aus dem Tierheim, das erste Jahr war stressig und dann sind wir auf dem richtigen Hundeplatz gelandet.

Dort lief ein Kurs über drei Monate, der Abschluss war eine vereinsinterne Prüfung.

Ich war megastolz auf meinen Hund, er hatte sehr viel gelernt, war nicht mehr so ein Raufbolzen und konnte eigentlich alles super gut.

Zum Anreiz versprach der Übungsleiter, der die Prüfung mit der höchsten Punktzahl macht, bekommt einen kleinen Pokal.

Die anderen lästerten schon, das wäre gemein, denn mit Sicherheit würden Boomer und ich den Pokal bekommen, den könnt er uns auch gleich geben!

Dann kam der Prüfungstag!

Nach ein paar Minuten fragte mich der Übungsleiter, ob ich mir extra einen gleich aussehenden Hund, aber vollkommen doof ausgeliehen habe!

Mein Hund wusste noch nicht mal mehr, wie er heisst!

Weder Sitz oder Platz klappten, beim Abrufen drehte er mal ne Runde quer über den Platz usw.

Was soll ich dir sagen, von 12 Teams haben wir dann doch sage und schreibe den LETZTEN Platz belegt!

Du siehst, anderen geht es manchmal auch nicht besser, und du musst bedenken, ihr hattet Pause auf dem Platz, alles hat wieder neu gerochen und war irgendwie fremd für den Hund!

Kopf hoch, das wird!

Und wie du schon sagst: Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Lass den Kopf nicht hängen!

Mir ging es auch schon mal so.

Daheim klappte alles super und wenn wir Samstags auf dem Hundeplatz kamen, meinte Charly mal einfach gerade aufzustehen wann sie wollte. Machte kein Fuß mehr, wollte lieber Pinkeln.

Als wir das nächste mal auf den Hundeplatz kamen war alles super. Wir wurden von den Trainerinen gelobt und ich war froh, dass es wieder klappte.

Also macht dir mal keine Sorgen.

Bei uns gibt es auch welche die sehr lange nicht mehr gekommen sind, haben aber geübt, aber auf dem Hundeplatz hat nichts mehr geklappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön zu sehen das es anderen auch so geht :) War am Sonntag nach 2 wöchiger Pause wieder in der Hundeschule...*erfolgreichverdrängt* ;) Alles andere war interessanter als ich *seufz* Aber naja, nächstes mal wirds wieder besser......hoffe ich! :)))))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Welpenmama,

Du hast Dich tierisch unter Druck gesetzt, die erste Stunde besonders gut zu machen, vielleicht auch erwartet, daß es besser klappen würde und Dein Hund hat das gespürt und reagierte irritiert. Weder Du noch Dein Hund braucht diese Anspannung zum Lernen wirklich!

Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst, die Deine Lebensumstände hergeben, auch wenn andere mehr haben und die Welpenzeit eigentluch die wertvollste Lernzeit ist. Es nützt aber nix, wenn man sie damit versiebt, daß man ungeduldig wird und sich und das Tier unter Druck setzt.

Daß Dein Hund bei der Trainerin lief beweist ja letztlich, daß DU es ihr schon richtig beigebracht hast und sie es nur noch abrufen brauchte. Sie kann es im Prinzip schon, es muß nur jemand kommen, der sich seiner Sache sicher ist. Das sollte Dich nicht frustrieren, weil es bei anderen klappt, sondern freuen, daß sie es schon kapiert hat!!!! Jetzt müßt Ihr es "nur" noch gemeinsam schaffen, und das geht wiederum nur, wenn Ihr ein Team seid. Also Miteinander und nicht Gegeneinander.

Gib ihr z.B. mehr Hilfen aus der Körpersprache, dann kann aus Sitz kein Platz werden!

Übe nie mit ihr, wenn Du meinst, üben zu müssen, aber eigentlich weder Lust noch Zeit hast. Spielt dann einfach nur, damit ihr Spaß zusammen habt. Das ist genauso wichtig wie steh-platz-sitz den ganzen Tag!

Wünsche Euch ein gutes, entspanntes Lernen und keinen Frust mehr!!!!

Liebe Grüße

Anja und Bärenkind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rückruf klappt immer noch nicht wegen zuviel Reizen

      Meine Ronja hat sich ja bisher sehr gut entwickelt schaut viel nach mir und is insgesamt viel ruhiger geworden aber zwecks Rückruf und Freilauf hab ich noch immer ein Problem ...sie findet draußen immer noch andere Dinge intressanter und mit Spielzeug bringen klappt nur bedingt da ihr Jagdtreib dann auch schwer zu kontrollieren ist. Sie buddelt ihr Spielzeug ein und gibt dann Gummi und die Ohren sind auf Durchzug Straßen sind ihr noch immer nicht heilig und und wenn dann ein Vogel oder oder aufgetaucht is auch schon alles rum ...die Schleppleine is noch immer an ihr und sie scheint das nicht weiter zu jucken.  Futter intressiert sie nach wie vor nicht draußen ... So viele schreiben man soll mutig sein aber ich möchte nun mal meinen Hund nicht unter einem Auto liegen haben. Habt ihr evtl noch Tips wie ich weitermachen könnte ?   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rückruf klappt noch net so ganz ...wie nun ?

      Meine liebe Ronja hat es gestern geschafft beim wälzen aus ihrem Halsband zu schlüpfen...das hat sie gleich gemerkt und Gummi gegeben im Wald.  Auf mein Rufen hat sie null reagiert sie is bestimmt 20 min durch die Gegend gerannt und hat das sichtlich genossen mich immer im Auge behalten und wenn ich mich umgedreht habe und wegbewegt habe kam sie mir nach aber mit Abstand zu mir ..nach 20 min setzte sie sich neben mich und ich konnte sie wieder anleinen und wir sind nachhause gelaufen ...wie kann ich in so einem Moment besser auf den Hund einwirken ...habt ihr das Tips für mich ?  Ich hab meine Aussiedame jetzt schon fast ein Jahr und ich denke es liegt eher an mir das sich sie noch net öfter von der Leine quasi frei laufen lasse da sie mir zu Beginn 4 Stunden weggelaufen war und ich sie suchen musste im Wald. Sie is schon viel ruhiger geworden aber trotz allem besteht das Problem Glas klimpern immer noch dann wird sie panisch und rennt sofort kopflos weg ...    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erfahrungsaustausch: Rückruf klappt nicht - Wie reagiert ihr?

      Mich interessiert einfach mal, wie ihr in der Situation reagiert, wenn der Rückruf mal nicht klappt.   Bitte ausdrücklich NICHT erzählen, wie man ein Rückruftraining aufbaut, etc. Ich setzte mal voraus, der Rückruf funktioniert ... eigentlich ... fast immer ...  Aber dann, wenn es mal nicht klappt, was macht ihr? Zum Hund gehen und ihn abholen? Umdrehen und weggehen? Hund ignorieren? Loben, wenn er doch endlich angetrabt kommt, nachdem er "noch mal extra" irgendwo geschnüffelt/gepinkelt hat? Oder wenn er sogar zum Jagen ausgebüxt ist und er kommt dann "irgendwann" freudestrahlend zurück - loben oder ... oder was?   Weiß eventuell sogar jemand, wie Hunde unter sich reagieren würden, wenn einer eine "Ansage" missachtet? Habe das 1x vor Jahren erlebt: Ich (mit Terriermix) war mit Nachbarin (mit Shelti) unterwegs, Hunde offline. Nachbarin ruft ihren Hund, weil inzwischen viel zu weit weg - nix passiert. Mein Hund sieht uns an, sieht zu Shelti in der Ferne, rennt zu ihm hin, umkreist ihn bellend, sodass Mensch denkt, der schimpft ihn jetzt aus: "Ey, die haben gerufen - jetzt aber flott!" Meiner kam dann mit Shelti "im Schlepptau" sofort zurück.   Bin gespannt auf eure Antworten.  (Bin aber erst abends wieder am Computer.)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Doof gucken klappt super

      Einzigartig.... Das Bild zaubert mir immer wieder ein Lachen ins Gesicht... :-)          Kleine Sasu :-)    Der will nur spielen        Wir können aber auch ganz vernünftig gucken ;-)          Liebe grüße Sasu und Bronko

      in Hundefotos & Videos

    • Hund und Pferd, klappt das?

      Hi, hier gibt es doch auch sicher ein paar Pferdehalter.   Ich hatte ja schon immer den Gedanken mir vielleicht irgendwann mal ein Pferd zu kaufen. Jetzt sieht es finanziell immer besser bei mir aus und wenn der Umzug endlich über die Bühne ist gibt es am neuen Wohnort auch eine Stallgemeinschaft die einen ganz guten Eindruck macht (also zumindest von der Haltung, die Leute selbst kenne ich jetzt nicht).   Doch ich frage mich immer ob das geht mit Hund und Pferd? Vor allem in zeitlicher Hinsicht.   Was mir so ein bisschen zu denken gibt:   Ich habe ja immer 2-3 Hunde, vielleicht ändert sich das auch irgendwann. Vielleicht sind es dann nur noch einer oder sogar mal 4, wer weiß?   Meine Hunde sind jetzt älter, ich hätte also theoretisch die nächsten Jahre die  Zeit mich um ein Pferd zu kümmern. Wobei ich erstmal viel unterwegs sein müsste um mir Wissen zum Thema Pferd anzueignen, danach käme dann die Ausbildung des Pferdes, etc. Das tut mir schon ein bisschen leid, wenn die Hunde dann öfters alleine wären. Andererseits darf man sich ja nun auch nicht zu sehr einschränken nur wegen den Hunden. Oder ist das gar nicht so viel Arbeit?   Doch irgendwann kommt vielleicht mal wieder ein sportlicher junger Hund. Dann stelle ich es mir schwer vor genug Zeit für beide Tiere zu finden. Die einzige Lösung wäre ja dann die, Pferd und Hund gemeinsam zu bespaßen. Ich würde das Pferd gerne als Zugpferd ausbilden lassen in Richtung Gig. Kann ein Hund bei sowas mitkommen, wenn es der richtige Hund ist? So als Gigbegleithund? Oder kann ein alter Hund sogar auf einem Gig mitfahren? Ansonsten würde ich das Pferd auch gerne zum Spazierengehen mal mitnehmen und auch Wanderungen mit Pferd und Hund stelle ich mir interessant vor.   Außerdem werde ich sicher auch 1-2 Mal im Jahr irgendwo mit Pferd hinfahren müssen um mich und das Pferd weiter auszubilden. Kann man da Hunde so einfach mitnehmen?   Und die Hunde würde ich auch immer zur Weide mitnehmen wollen. Klappt das mit dem richtigen Hund?   Bzw. frage ich mich, ob man mit Pferd nicht arg eingeschränkt ist bei der Hundewahl?   Lg

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.