Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Leckerli-Spielobjekte für Grobmotoriker u. Intellektuelle

Empfohlene Beiträge

1. PET-Leckerlieflasche

Die Flasche wird in der "Bauchmitte" mit Löchern versehen, in die man eine Stange schiebt, damit sich die Flasche drehen kann. Dann braucht man nur noch Leckerlis in die Flasche durch die Öffnung stecken, wobei der Hund erstmal zuschauen muss, den Verschluss lässt man weg und setzt sich damit vor seinem Hund. Sobald der Hund versucht, mit der Pfote die Flasche zu bewegen, möglichst gleich kräftig loben und ihm zum weitermachen animieren, bis die Flasche mit der Öffnung nach unten kippt und Leckerlis rausplumpsen. Sollte der Hund etwas träge sein, unterstützt man erst mal und kippt gemeinsam mit dem Hund die Flasche so, dass die Belohnung herausfällt. Der Hund wird die Sache dann schnell kapieren und selbst mit der Pfote das Ding zum Kippen zu bringen. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, versetzt man die Achse nach oben, damit die Flasche nicht so schnell kippen kann.

2. Leckerliswimming-Pool oder Karton

Einen große Wanne mit Wasser befüllen und am besten schwimmende Leckerlis reinwerfen, die der Hund bei warmen Wetter sicherlich gerne fischt.

Großen Pappkarton mit zerknüllten Zeitungen befüllten und mit Leckerchen befüllen. Am Anfang sind gut riechende Leckerchen empfehlenswert. Wir haben mit Fleischwurst und Käse angefangen, später reicht Trockenfutter.

Für die ganz Schlauen, werden die Leckerlis später dann noch einzeln in Zeitungspapier verpackt. Bitte hier unbedingt den Hund dabei beobachten und darauf achten, dass er nicht anfängt, die Zeitung zu fressen!

3. Leckerli-Dosen

Pappschachteln, Dosen, Plastikbehälter o.ä. mit Löchern versehen, durch die Leckerchen durchfallen können. Die Behälter dann mit Klebeband (z.B. Malerband aus dem Baumarkt) zukleben und mit dem Hund zunächst gemeinsam das "Ding" durch die Wohnung kicken. Der Hund lernt so schnell, dass man so leicht an Beute kommt.

4. Schubfachkiste

Einen Karton mit "Schubfach" (z.B. Kecksverpachungen) an einem Ende so umarbeiten, dass man auf das Schubfach sieht, also die Außenwand abmachen. An dem Ende des Schubfaches, das man nun sehen kann, befestigt ihr eine Lasche. Endweder ein kleines Tau, an dem man auch noch einen Knoten am Ende machen kann oder ein Stück Pappe. Dann nehmt ihr ein gut riechendes Leckerli und befüllt die Schublade, wobei der Hund zuschauen sollte. Die Lade schiebt ihr dann soweit rein, dass der Hund seine Nase reinstecken kann, was er sicherlich dann auch tun wird, wenn er sie angeboten bekommt. Dann wird er hoffentlich die Schnauze so tief in die Schachtel stecken, dass die Lade sich automatisch weiter aufschiebt. Beim nächsten Mal wird die Lade ein Stück weiter zugemacht. Das wiederholt ihr mehrere Male, und lasst die Lade immer weniger rausschauen bis sie dann irgendwann gar nicht mehr geöffnet dem Hund vor die Nase gehalten wird. Da unsere Hunde aber ja so schlau sind, wird er sich was neues ausdenken um an seine Beute zu kommen. Jedes Lascheberühren bitte bestärken und kräftig loben. Irgendwann kommt er von selbst darauf, dass er an der Lasche ziehen muss.

Bitte die Leckerchen von der normalen Futterration abziehen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.