Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bepe

Bürsten oder kämmen??

Empfohlene Beiträge

@Patci:

Ist aber eine gute Überlegung.

Mal sehen was Carmen sagt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Carmen, smilie.php?smile_ID=427smilie.php?smile_ID=421smilie.php?smile_ID=421

ich sehe gerade, Dass du vom fach bsit und möchte dich deshalb auch zur Fellpflege etwas fragen. smilie.php?smile_ID=421

Ich bürste Beluga annähernd täglich mit der rotierenden Bürste, denn er hat sehr starken "Haarausfall". Beluga genießt es. Nun habe ich gelesen, es sei nicht gut, den Hund tägl. zu bürsten, weil dadruch der Haarausfall intensiviert würde. Stimmt das? smilie.php?smile_ID=423

Außerdem wie oft und womit kämmt/bürstet man den Schwanz. Der Beluga ht einen buschigen Schwanz mit langen Haaren. smilie.php?smile_ID=427

Schon mal vielen, vielen Dank und smilie.php?smile_ID=421

lG von Patci. smilie.php?smile_ID=423

Das Bürsten ist für den Hund wie eine Massage, es fördert die Durchblutung der Haut, dass es Haarausfall verstärkt oder bewirkt kann ich mir nicht vorstellen, weiß es aber nicht zu 100%!

Meine beiden kurzhaar Hunde haben auch starken Haarausfall, die beiden werden aber nicht so oft gebürstet.

Was ich schon gehört habe ist, dass eine Futtermittelallergie zu Haarausfall führen kann.

Allerdings verliert jeder Hund täglich Haare, beim einen liegen sie dann auf dem Boden, beim anderen gehen sie nur durch das Bürsten raus. Beluga ist doch ein großer Hund und das Fell ist ja nicht gerade sehr kurz, vielleicht ist es nicht wirklich sooo viel wie es aussieht? Hat er den lichte oder kahle Stellen am Körper? War es früher anders?

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Carmen,

nein, Beluga hat keine kahlen Stellen etc. Er hat schon immer so viel Fell verloren.

Kannst du mir bitte noch mal was zur Schwanzpflege raten? Wie oft und mit welchem "Gerät".

Ganz lieben dank

Patci smilie.php?smile_ID=424smilie.php?smile_ID=427

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Carmen,

ich habe eine Bichonhündin, die jedem Tag gebürstet und gekämmt wird, außerdem benutze ich regelmäßig das Felllpray Perylux (was ich von meinem Hundefriseur bekommen habe) und trotzdem hat sich an einigen Stellen das Fell verflitzt

Was kann ich machen damit ich den Filz wieder heraus bekomme.

Vielen Dan für deine Anwort.

LG

Diese Beschreibung habe ich über das Spray gefunden:

Perrylux

Schönheits- und Entfilzungsspray mit Zerstäuberpumpe

Perrylux Schönheits- und Entfilzungsspray entfilzt verknotetes Fell automatisch und hält es tagelang knotenfrei. Das Fell wird wunderschön seidig und glänzend. Während der Dauer der Wirksamkeit wirkt es staub und schmutzabweisend. Außerdem wird ein Befall durch Zecken meist verhindert.

Perrylux verhindert die statische Aufladung des Haares beim Bürsten. Die tägliche Pflege wird wesendlich erleichtert und verkürzt. Für langhaarige Tiere ist das Bürsten nicht länger eine Tortur.

Perrylux verleiht einen strahlenden Glanz und läßt die Fellfarbe voll zur Geltung kommen. Auch nach dem Trimmen hat sich die Anwendung zur sofortigen Verschönerung des Fells bewährt.

Der natürliche Schutzfilm von Haut und Fell wird nicht zerstört.

Perrylux ist selbstverstänlich völlig ungiftig, ph- und geruchsneutral. Daher ist Perrylux auch problemlos für Katzen, z.B. Perser zu verwenden.

Ich stell mir nur die Frage, wenn ein Spray bewirkt dass:

- es entfilzt und das Fell tagelang knotenfrei ist

- das Fell seidig und glänzend wird

- das Fell durch das Spray Staub- und Schmutzabweisend ist

- der Befall von Zecken meist verhindert wird

- es einen strahlenden Glanz verleiht

ich habe sogar gelesen dass es verhindert dass im Fell Kletten hängenbleiben, sogar vor Schneeklumpen soll es schützen!

ob es dann wirklich so ungiftig für das Tier ist....???

Vor allem, wenn es hält was es verspricht dürfte dein Hund keinen Filz haben, da es ja das Filz ausbürsten erleichtern soll und es tagelang knotenfrei sein soll.

Ich bin kein Fan von solchen Sachen. Mein Pudel wird oftmals über 4-5 Monate überhaupt nicht geschnitten, er hat dann wahnsinnig langes Fell, kleine Knötchen z. B. unter den Achseln kommen dann schon mal vor. Die werden ausgebürstet und gut ist.

Ich habe im Geschäft auch Entfilzungsspray, meist ist diesen Sprays Silikon enthalten, ich verwende das Spray nur bei ganz hartnäckigen Verfilzungen die an Stellen sind wo man sie nicht rausschneiden kann!

Wo genau ist dein Hund verfilzt? Was für eine Bürste benutzt du? Oftmal hat mein eine falsche Bürste....

Ich finde Bichon´s wirklich super, kannst du mal ein Bild von deinem hier einstellen?

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am besten holst du dir eine große Bürste, mit abgeknickten Spitzen. Den Schwanz damit gut durchkämmen, wenn nötig ein einzelne Schichten oder Strähnen abteilen, danach mit einem großzinkigen Kamm (mit langen Zinken) nochmals durchgehen, wenn du mit dem Kamm durchkommst, ist der Schwanz richtig gebürstet.

Ich muss sowieso Bilder machen von meinem Werkzeug, ich stell hier ein Bild mit einer Bürste und einem Kamm rein die ich für Landseer empfehlen würde. Entweder heute abend oder morgen früh.... versprochen....

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das wäre ja mal interessant zu erfahren.

Denn seit dem ich Charly habe bürste ich sie auch täglich, seit dem haart sie auch mehr.

Carmen, ich bedanke mich auch schon mal für die Antwort.

@Patci: Darauf wäre ich nie gekommen, da ich davon noch nie was gehört habe. Danke!

Weißt du ob sie bei den Vorbesitzern auch gehaart hat? Wie alt ist sie und seit wann hast du sie?

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also so weit ich weiß hat sie bei den Vorbesitzern nicht gehaart.

Ich hatte sie ja auch schon in den 6 Jahren bevor ich sie übernommen habe sie immer mal wieder in Pflege.

Da hatten wir nie das Problem.

Sie ist nun 13 Jahre und ich habe sie seit drei Jahren.

Aber ich muss dazu sagen, sie haart nicht so viel. Wenn ich bei anderen Hunden sehe wie viel Fell die verlieren, ist sie wirklich harmlos.

Bei ihr merkt man das nur, wenn sie auf dem Teppich liegt, dort liegen dann nach einigen Tagen Haare.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also so weit ich weiß hat sie bei den Vorbesitzern nicht gehaart.

Ich hatte sie ja auch schon in den 6 Jahren bevor ich sie übernommen habe sie immer mal wieder in Pflege.

Da hatten wir nie das Problem.

Sie ist nun 13 Jahre und ich habe sie seit drei Jahren.

Aber ich muss dazu sagen, sie haart nicht so viel. Wenn ich bei anderen Hunden sehe wie viel Fell die verlieren, ist sie wirklich harmlos.

Bei ihr merkt man das nur, wenn sie auf dem Teppich liegt, dort liegen dann nach einigen Tagen Haare.

Puh, wenn meine kurzhaar Hunde auf einem Teppich liegen, liegen dort nach einigen Minuten Haare!!! Da bist du echt gut dran.

Mit dem Alter verlieren Hunde mehr Haare als vorher. Ich habe das bei Lady gemerkt, sie hat in den letzten drei Jahren viel mehr Haare verloren als in den 13 Jahren zuvor, manchmal habe ich sie einfach nur abgefönt, da sind die Haare nur so geflogen...

Ich habe auch einige Kunden, die bei ihrem alten Hund über das Problem klagen dass er so viele Haare verliert, wie gesagt hängt das mit dem Alter zusammen.

Aber so wie du es beschreibst mit dem Teppich, verliert Charly ganz normal Haare, nicht übermäßig viel....

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, dann ist ja gut, dass das am alter liegt.

Eigentlich habe ich gehört, dass diese Rasse kein Fell verlieren soll, daher habe ich mich gewundert.

Danke für die Auskunft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Carmen.

ich benutze folgende Bürste, Kamm mit rotierenden Zinken und einen ähnlichen wie so wie unten abgebildet mit festen Zinken.

sonst ein normales Hundeshampoo.

Mein Bichon ist in meiner Galerie unter Kelafoe und neben der Nachricht

LG

post-303-1406411053,48_thumb.jpg

post-303-1406411053,5_thumb.jpg

post-303-1406411053,51_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund bürsten

      Ich hoffe, ich bin im richtigen Forum. Ich habe so eine Unterwollbürste für unseren Mischling und sehe nach dem Bürsten leider immer selber wie ein Plüschtier aus. Habs sogar schon mit Regenumhang versucht - auch da fliegen die Haare rein.. hat zufällig jemand noch einen Tipp, wie das etwas sauberer funktionieren könnte? Danke Caro

      in Hundezubehör

    • Bürsten (und Jagen, allgemein)

      Hm, komisch. Meine beiden Hunde hassten das Bürsten. Sie sind beide bei den Vorbesitzern gezwungen worden.   Die falsche Bürste ziept, zu fest aufgedrückt verletzt es die Haut, der Akt alleine ist durchs Zwingen vergiftet.   Mein Opa hat mir früher als kleines Mädchen die Haare mit einem Herrenkamm gebürstet: Er hat daran gezogen und gerissen, es hat wehgetan - er war aber resolut und ich musste da durch. Noch heute habe ich ein Problem beim Frisör mit diesen Kämmen zum

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welche Bürsten nehmt ihr

      Hey foris, da mein Charly ziemlich haart wollte ich euch mal fragen welche bürsten ihr für eure hundis benutzt. Ich hoffe ihr könnt mir hilfreiche tipps geben damit ich endlich mehr haare rausbekomme denn bei ihm kann man mit meiner bürste ewig bürsten und es kommt mir vor als wären immernoch genauso viele haare da wie vorher lg charly und marie

      in Junghunde

    • An die Aussiebesitzer: Was für Kämme und Bürsten benutzt ihr für die Fellpflege?

      Da der Hund meiner Tochter so eine emense Wolle hat und wir schon fast alle gängigen Bürste und Kämme, mit mehr oder weniger gutem Resultat, wollte ich euch mal Fragen, was ihr so benutzt. Ich muss dazu sagen, das der Gute auch extrem viel Fell, besonders am Hals und Kragen hat. Sie hat schon benutzt: Den Cote King Den Furmi Eine normale Drahtbürste für Hunde. Div. Kämme Kämme mit sich drehenden Zinken. Aber der Bub ist ewig am Haaren. Hier noch ein Foto:

      in Hundezubehör

    • Beim Kämmen geziept ausversehen, nun knurrt er

      ich bin grad etwas überfordert. mein rocco hat ja fel,was man doch öfters kämen muss, naja,hab ich eben halt gemacht , dabei hab ich ihn aus vershen ein wenig fest gekämmt wohl oder so, auf jeden fall hat er gefiept, und danach knurte er mich dann ne gute zeit an # sowas kenn ich von meinen 2 früheren hunden nicht, wie reagiere ich da drauf? auch paar minuten später knurte er mich noch an, legte sich abe rgleichzeitg hin und präsntierte mir senen bauch. wie muss ich dieses verhalten interp

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.