Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
crazy-duo

Frage an die Trainer: Welche Art von Verhalten ist das?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hier ein Gif, in dem man Trixis Verhalten gegenüber fremden Hunden sehen kann.

Meine Frage an euch: Ist Trixi unsicher, dominant, aggressiv oder eine Kombination aus mehreren Verhaltensweisen?

Animation-Sozialverhalten-2.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo!

Ist schon spät und ich werde morgen noch mal reinschauen...

Auf den ersten Blick:

Das Verhalten ist vollkommen normal, bezieht man die Kommunikationsschwierigkeiten, die ein Schäfer mit einem Border hat, mitein. Dein Hund kommuniziert immer der Situation angemessen, ausgeglichen und klar. Er versteht und wird verstanden.

Auffällig ist aber das sich die Körperhaltung Deines Hundes entspannt sobald Du (oder wer auch immer) nicht mehr in unmittelbarer Umgebung stehst.

Die Fixierung des Menschen auf den Hund sowie die Bewegungslosigkeit beeinflusst hier klar die Situation, sodass eine "echte" Beurteilung des "rohen" Verhaltens eingeschränkt ist.

LG,

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schon einmal! Der Hinweis auf die Nähe zum Menschen scheint sehr wichtig zu sein!

Das ist übrigens in einer Trainingsstunde abgelaufen. Der Border gehört einer Trainerin.

Wir als Besitzer mussten uns immer vom Geschehen entfernen, wenn es brenzlig wurde. Trixi stürmt aber immer erst auf jeden fremden Hund los und zeigt Null Respekt. Sie ist sehr distanzlos!

Der Border war äußerst souverän, ließ sich aber die Respektlosigkeit nach einer Weile nicht mehr gefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich finde die beiden "Reden" eine sehr schöne und klare Körpersprache.

Beim Bilderanschauen empfinde ich das die beiden einfach ihren Stand ausloten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sorry, dass ich den Beitrag nach oben schiebe! Meine Frage habe ich deshalb gestellt, weil mein Hund zum Zeitpunkt der Foto-Aufnahmen erst 6 Monate alt war. Wir sind damals zu einer Trainerin (promovierte Tierpsycholgogin) gegangen,weil sie einen interessanten Kurs für unseren Rex angeboten hatte.

Trixi war eigentlich nur zur Begleitung mit. Nach kurzem Kennenlernen wurde mir eröffnet, dass nicht der Rex ein Problem habe, sondern Trixi! Sie sei ein schwieriger Hund und in ihren Verhaltensweisen nicht normal, sie sei "unsozialisiert" und zeige sich gegenüber Hunden dominant/aggressiv.

Probleme gab und gibt es auch bei Menschen. Trixis Aversion gegen Männer war uns von Anfang an bekannt. Fremde Männer sind ihr nicht geheuer. Nach einem Kennenlernen verhält sie sich allerdings freundlich.

Trixi stammt aus dem Tierheim und wurde vom Tierschutz zusammen mit 2 Schwestern im Alter von knapp 5 Monaten aus dem Hinterhof eines Züchters befreit. Wie der mit den Hunden umgegangen ist, möchte ich hier nicht in allen Einzelheiten erläutern. Nur so viel: Keine Kontakte außerhalb und übelste Misshandlungen.

Anhand von ein paar Bildern kann man sicherlich nicht genau das Verhalten einschätzen, aber ihr schreibt ansatzweise, dass ihr Verhalten dem Border gegenüber normal oder zumindest angemessen erscheint. Was man am Anfang des Gifs nicht so genau sehen kann: Trixi schoss wie ein Blitz auf die Border-Hündin zu, bellte und sprang um sie herum. Die Trainerin interpretierte es als Mobbing. Wir mussten uns schnell entfernen, die Trainerin blieb am Ort. Sobald wir weiter außer Sicht waren, wurde Trixi unsicher und rannte uns hinterher. Nachdem sie für das Herankommen gelobt wurde, rannte Trixi aber direkt wieder auf die fremde Hündin zu. Es wirkte auf uns, als habe sie bei uns "Mut getankt".

Hier noch Fotos von weiteren Begegnungen mit Trainer-Hunden:

Beim Schleppleinen-Training:

Animation-Sozialverhalten-1.gif

... und nach einigen Übungsstunden im Freien:

Bild6.jpg

Bild5.jpg

Bild4.jpg

Bild3.jpg

Bild2.jpg

Bild1.jpg

Ich finde ihr Verhalten auch völlig normal!

Nachtrag: Der Kurs war toll, wir haben viel gelernt und Trixis Verhalten wurde besser und besser. Aber eins ist uns leider im Kopf geblieben: Unser Hund ist nicht "normal". Das hat unsere Unbefangenheit im Umgang mit ihr und fremden Hunden schwer beeinträchtigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sieht doch Klasse aus! =)

Wo ist diese Trainerin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Antwort kommt per iM, Renate!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Renate, das sehe ich ganz anders. Leider habe ich grade einen Roman als Antwort geschrieben und verstehentlich das Fenster geschlossen. Nu isse weg.. Grrr

Mit neuer Motivation schreibe ich heute abend mal was..

LG,

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mit neuer Motivation schreibe ich heute abend mal was..

Das wäre super! =)

Mir ist aber gerade auch ein Beitrag "flöten" gegangen, und ich bin mir eigentlich sicher, ihn eingestellt zu haben!

Lag vielleicht kurzzeitig am Forum!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo!

Renate, das sehe ich ganz anders. Leider habe ich grade einen Roman als Antwort geschrieben und verstehentlich das Fenster geschlossen. Nu isse weg.. Grrr

Mit neuer Motivation schreibe ich heute abend mal was..

LG,

Karl

Darauf bin ich so gespannt, denn mittlerweile weiß ich in einigen Situationen nicht mehr, was richtig oder falsch ist. Würde mich sehr über deine Meinung freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welche Beschäftigung für jungen Hund mit HD

      Hallo,   Loki wird immer älter und einiges klappt schon sehr gut für anderes wird er noch etwas Zeit brauchen.   Nun da bei ihm der Hütehund voll durchschlägt, wollen wir langsam an einen passenden Ersatz denken.   Seine Hüfte sollte dabei nicht über strapaziert werden, nach einer std im Freilauf ist er kaputt und zeigt deutlich schmerzen.   An suchspielen hat er so gar keine Freude, er findet es einfach langweilig. Denkaufgaben macht er bereitwillig mit und auch für neue Tricks ist er immer zu haben. Man merkt ihm aber an das er gerne Hüten möchte und eigentlich war ja angedacht mit ihm in den Hundesport zu gehen, aber das werden seine Gelenke nicht mitmachen.   Vielleicht habt ihr ja Ideen wie ich ihn am besten beschäftigen kann.   Zum Tagesablauf,  er geht morgens mit mir eine std in den Freilauf in bekanntem Gebiet. Da darf er dann rumstromern. Mittag gibt es je nach Laune eine Clickereinheit oder es werden bekannte Dinge abgefragt wie Sitz, Platz usw. aber meist nur so 10 min. Dann darf er in den Garten zum lösen. Am späten Nachmittag geht dann mein Partner mit ihm meist nochmal ne std raus. Dazwischen gibt es Ruhepausen und darf wenn er möchte in den Garten. Abends nochmal ne kurze pinkelpause draußen.   Ich würde einfach gerne, weil dafür wurde er angeschafft etwas Sport mit ihm machen. Nur welchen bei den schlechten Hüften?   Arzt sagt er wird halt ein Gartenhund bleiben.  Vielleicht habt ihr Ideen und Vorschläge.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Welche rasse hat mein Hund

      Könnt ihr uns weiterhelfen? Wir haben seit ca 6wochen einen schäferhund mix zuhause wollten aber mal fragen ob jemand die genaue rasse erkennen kann! Danke im Voraus

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Welche Rassen könnten sich hier verstecken?

      Hallo!   Wir überlegen, diesen Hund zu adoptieren. Sind allerdings bzgl. der Rassen, die ihn ihm stecken könnten etwas unsicher. Wir sind hundeerfahren und wissen, wie gut die Entwcheidung überlegt sein will... :) Vielleicht hat jemand von euch eine Idee?    Eckdaten: Rüde aus Spanien ca. 5 Monate alt 39 cm Schulterhöhe 8,3 kg   Freue mich auf Nachrichten. LG. 

      in Hundewelpen

    • Verhalten einer bestimmten Person gegenüber

      Hallo liebe Polargemeinde,    gestern ist uns etwas so merkwürdiges passiert, dass ich gern eure Meinung dazu lesen möchte.  Mein Dani ist jetzt seit zwei Jahren bei uns und schon immer allen Menschen gegenüber absolut freundlich. Er schmust mit jedem und der Postbote bleibt gern auf ne Kuschelrunde bei uns. Alle Handwerker schaffen ihre Arbeit kaum, weil der Hund bekuschelt werden möchte.    Gestern hatten wir Besuch zum Kaffee. Eine Bekannte, die mein Hund auch schon kannte, und ihr Mann, der noch unbekannt war.  Und Dani hat diesen Mann angeknurrt. Die ganze Zeit über. Er lag im Körbchen und sobald der Herr sich bewegte, knurrte er.  Ich habe das bei meinem Hund noch nie gesehen. Dieses Verhalten war absolut neu.  Jetzt frage ich mich, was hat das ausgelöst?  Habt ihr Ideen?  LG Alyfee 

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welche Spiegelreflexkamera?

      Was würdet ihr empfehlen für jemanden, der gerne sich bewegende Tiere knipsen würde? Nicht nur aus nächster Nähe, sondern auch in der Luft (Vögel).  Gerne Canon, aber welche?   

      in Fotografie & Bildbearbeitung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.