Jump to content
Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo, Ihr Lieben,

ich muss euch nochmal was bezüglich Schlaf -oder Ruheplätze befragen. Und zwar wurde immer gesagt, dass man seinen Welpen einen Platz, am besten im Flur, einrichten soll. Damit er von da aus immer sieht, wo sich "seine" Leute befinden, er aber dennoch eine Ruhezone hat. Genauso hab ich das auch mit meinen gemacht.

So, Tessy liegt unter der Treppe und hat damit nicht so die Möglichkeit alles einzusehen.

Buddy, als zweiter Hund später gekommen, hat den übersichtlichsten Platz und kann alles kontrollieren. Haustür ist auch nicht weit. Sobald es bei uns an der Tür klingelt, rastet er aus. Ich schicke ihn dann in sein Körbchen und gebe ihm was zur Belohnung, und mache dann erst die Haustür auf. Hat er seine Belohnung dann aber aufgefuttert, rast er aus dem Körbchen und bellt nochmal.

So, mittlerweile wird aber allgemein gesagt, dass ein Hund, nicht einen strategisch gut einsehbaren Platz haben sollte. Wat is denn jetzt nu richtig ? Was meint ihr, sollte ich ihn "umbetten"???

:???:???:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja , da scheiden sich wohl die geister... wenn du einen hund hast dessen Kontrollsinn ausgeprägt ist ...d.h. er läuft dir überall hin hinterher... macht evtl. ärger beim alleine sein ...u.s.w. dann ist ein eher uneinsichtiger platz wohl von vorteil. Wenn du damit allerdings keinen stress hast ... warum soll dein hund dann nicht am familienleben teilhaben ?

Dann lass ihn doch mittendrin liegen :)

Emely liegt auch abseits... denn sie kann leider immernoch nicht wirklich alleinebleiben...(zerstörungswut)...

rennt mir in jeden raum hinterher :( aber wir arbeiten dran ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab gehört das es besser ist wenn der Hund an strategisch nicht so wichtigem Platz liegt. Wir hatten unsere auch erst "mitten im Wohnzimmer" doch abgesehen vom vermehrten bellen war sie auch immer voll gestresst. Wenn jemand vorbeigelaufen ist, raus ging oder reinkam ist sie jedesmal hochgeschreckt. Dann haben wir ihr Körbchen in eine hintere Ecke zwischen zwei Sofas gestellt. Seit dem gehts echt besser......

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es Emely zu turbulent wird , zieht sie sich von allein zurück ins Schlafzimmer auf ihre decke neben meinem Bett .;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schön, Ihr beiden!

@ Sandra, er kann supergut alleine bleiben, damit haben wir zum Glück bei beiden null Probleme.

Er legt sich sooft am Tag nicht in seine Kudde, er liegt lieber dort, wo es kühler ist, z. B. an der Terassentür im Wohnzimmer und so. Oder er liegt auch schon mal in Tessy´s Körbchen, weil wir dort die Fußbodenheizung ausgespart haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das mit den kühleren Plätzen kenn ich :D meine Maus liegt auch im moment am liebsten im Garten und pennt :Oo...oder an der gartentür...da ziehts ein bissi .

Das hat 2 vorteile.... der hund liegt kühl , und ich brauch keinen zugschutz anzubringen... hab nen lebenden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Pon Buddy...

Das selbe Problem haben wir mit Shelly auch. Ihr Körbchen steht direkt unter der Treppe im Flur. Die Treppe befindet sich auch neben der Eingangstür.

haus.JPG

links die Haustür, rechts das Körbchen

Shelly rastet auch immer total aus, wenn es klingelt und stürmt zur Tür. Ich mache es dann genauso wie du. Im Körbchen ablegen. Nur das mit den Leckerli mache ich nicht, weil ich so schnell gar keine in die Hand bekomme. :D Sie bellt dann zwar trotzdem weiter, aber hauptsache sie "belästigt" keinen Besuch mehr.

Ich glaube nicht, dass man UNBEDINGT den Hund von solchen Stellen verbannen sollte. Man kann die Sache sicher auch anders in den Griff bekommen. Nur wie...!?

Das ist doch genauso ein Ding, wie mit dem "als erstes durch die Tür gehen". Da gehen die Meinungen auch weeeeeeit auseinander.

Ich hoffe, Anita (Karl) meldet sich zu dem Thema noch mal, denn wenn ich sehe, was ihre Hunde alles dürfen und sie trotzdem die "Kontrolle" hat... Alle Achtung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da warte ich doch gleich mal mit dir.

Übrigens sieht es bei uns genauso aus mit Treppe, Korb und Haustür, nur spiegelverkehrt.

Ich hab an der Tür zur Küche einen Jutebeutel hängen, da sind immer kleinere Stücke vom Trockenpansen drin, da kann ich schnell reingreifen. Die sind ja normalerweise auch nicht zu schnell zu zerkauen;), die Zeit reicht aber trotzdem nicht, wenn das Gespräch an der Tür länger dauert :(

post-391-1406411009,24_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also Joys hat ihren Korb zum ruhen im Flur stehen da geht sie auch hin wenn ich wohnzimmer fern gucke dann verdrückt sie sich auch schon mal dort hin.

Im Wohnzimmer habe ich eine Decke liegen da legt sie sich dann hin aber wenn sie kein bock auf alles hat landet sie halt in ihren Korb im Flur.

P.s. habe ihr früher erlaubt auf den sessel im Wohzimmer zu Ruhen wenn ich jetzt drauf sitzen will dann meint sie sich auch mit drauf quetschen zu müssen.

Aber ich verbiete ihr das jetzt immer Renate gell. Naja nicht immer aber immer öfter Bessere mich darin .

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man kein Problem damit hat, kann der Hund ruhig an strategisch "wichtigen" Plätzen liegen, macht er aber Terror, wenn es klingelt, und meint, als erster nachsehen zu müssen, ob der Besuch rein kommt oder nicht, würde ich den Platz nach hinten verbannen!

ICH gehe zuerst an die Tür und kontrolliere, NICHT der Hund!

Bin auch schon auf Karls Kommentar hierzu gespannt! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.