Jump to content
Hundeforum Der Hund
carole

Hinlegen und Anstarren bei Hundebegegnungen - wie deuten?

Empfohlene Beiträge

Ich bin gerade durch ein anderes Thema drauf gekommen, und würde gern wissen, wie ihr folgendes Verhalten generell deuten würdet.

Also mein Hund ist auch einer von der Sorte, die sich bei Hundebegenungen erstmal platt auf den Boden legt und den/die anderen Hunde fixiert.

Sobald die anderen Hunde in ca. 10-15 m Entfernung sind, stürmt er gerade auf sie zu. Wenn sie sich ängstlich zeigen und weglaufen rennt er hinterher. Wenn sie selbstbewußt stehen bleiben, stoppt er kurz vorher mit einem kleinen Bogen ab und schnüffelt. Dann folgt entweder ein Spiel oder beide gehen ihrer Wege.

Wie muss ich dieses Verhalten nun einordnen? Fixieren bedeutet für mich Einschüchterung und fast schon Bedrohen der anderen Hunde. Das geradlinige Draufzustürmen ist ebenfalls "unhöflich". Das platt-auf-den-Boden-legen wäre ja aber eigentlich ein Zeichen für Unsicherheit.

Wie denkt ihr darüber?

PS: Habe keine Hütehundrasse und meine Trainerin, die ihn schon live gesehen hat, stuft ihn in dem Moment eher als unsicher ein...

Wenn es hierzu schon einen Thread irgendwo gibt - Link bitte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Fixieren bedeutet für mich Einschüchterung und fast schon Bedrohen der anderen Hunde. Das geradlinige Draufzustürmen ist ebenfalls "unhöflich". Das platt-auf-den-Boden-legen wäre ja aber eigentlich ein Zeichen für Unsicherheit.

Richtig- richtig - falsch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Deine Trainerin Ahnung hat und ihn eher als unsicher einstuft, dann wird er dieses Verhalten zeigen, weil er damit entweder schon sehr häufig Erfolg hatte, und/oder weil Angriff oft die beste Verteidigung ist.

Finde die Taktik recht schlau. Rennt der Hund weg, dann mobbt er ihm noch ein wenig hinterher und findet sich supertoll. Bleibt der andere selbstbewusst stehen und lässt in "auflaufen", deutet er noch schnell ne kleine Höflichkeitsfloskel an und pfeift ein lustiges Liedchen... kecker Bursche.

Gibt es irgendwo einen Link, wo ich nachlesen kann, wie alt Dein Hund ist und was er für einen Vorgeschichte hat?

Ich würde so ein Verhalten nicht dulden, schon aus Angst, dass er einmal an den Falschen gerät. Was sagt denn Deine Trainerin dazu, wie Du damit umgehen sollst?

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau das gleiche Verhalten zeigt Sammy auch seit einigen Wochen (seit der letzten Attacke, um genau zu sein) :Oo

Und es ist bei ihm genauso, wie Anja schreibt: Angriff ist die beste Verteidigung!

Erstmal versuchen zu schocken und wenn das nicht klappt, den Netten spielen...

Ich dulde das nicht! Wenn er sich hinlegt, wird er SOFORT abgerufen.

Denn fixiert er erstmal, kann ich nur noch PLATZ! sagen und ihn *abholen*...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kyra macht das auch und auch ich dulde das nicht.

Sie stürmt dann wie eine Furie auf den anderen Hund zu um in Einzuschüchtern.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich lese jetzt hier raus,dass Hinlegen und Fixieren nicht geduldet werden soll?Echtes Fixieren versteh ich auch,ist eine Drohung.

Muss ich auch unter neugierigem Schauen schon ein Fixieren verstehen?

Ich hatte bei meinem Hund das Hinlegen und Schauen bisher als Beschwichtigung gedeutet?Z.B. bei kleinen ,ängstlichen Hunden hatte ich das Gefühl,er wollte sie durch sein Hinlegen beschwichtigen - beruhigen.Als calming quasi...

Er macht das auch fast immer in Entfernung bei ihm bekannten Hunden,mit denen er dann aber freudig spielt.

Wie das Ganze natürlich ohne Leine aussähe,kann ich nicht sagen,da macht er es nicht,bisher.

Soll ich ihn *auf* bitten,wenn er sich an der Leine bei Hundeannäherung hinlegt?

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Tim zeigt diese Verhalten auch. Und es ist eigentlich (fast) immer der Anfang vom ende. Wenn er sich so "klein" macht, weiß ich, dass er beim kleinsten Zucker von mir in seine Richtung, sofort losstürmt und einen auf "boah bin ich groß" macht.

In Wirklichkeit hat er einfach nur Schiss. Er weiß leider nicht, dass er ein großer schwarzer Hovawart ist, und den meisten Hunden körperlich überlegen wäre. Es also völlig sinnlos ist, so dicke Backen machen zu müssen. Mit Souveränität wäre die Situation für ihn wesentlich stressfreier. Aber ich glaube diese Kapitel im Hundebuch hat er übersprungen :think: (leider)

Ich dulde das auch nicht, nur ist sein Adrenalinspiegel dann schon so hoch, dass ich nur noch schreien kann, dass er Platz machen soll. Gehorsam ist er Gott sei Dank (meistens). Oder ich versuche einen Bogen auf ihn zu zu laufen, oder ich gehe seitlich (damit er es sieht, den nach hinten drehen kann er sich in dieser Situation nicht mehr) von ihm weg, und hoffe, dass er alleine doch zu viel Angst hat und hilfesuchend mit mir mitgeht.

LG Angi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Silke

Kyras fixieren sieht so aus das ihr Kopf fast auf dem Boden liegt, ihre ganze Körperhaltung zeigt an das sie angespannt ist und sie explodiert dann förmlich.

Das ganze geht völlig geräuschlos ab.

Sie hat das zb, auch gemacht wenn sich ein anderen Hund mit denen wir zusammen gegangen sind aus der Gruppe entfernt hat um ihn dann zurecht zuweisen.

Das wird auch von mir unterbunden, da reicht ein klares "nein"

Wie jetzt das fixieren und das neugierige schauen bei deinem Hund aussieht kann man schlecht beurteilen.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, wie nett.... es gibt noch andere, deren Hunde so rumspinnen. :D

Dachte schon, nur meiner macht so'n Mist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine alte Hündin, eine sehr souveräne Dame, hat die meisten Hunde einfach ignoriert, ist aber auch schon mal mit Paukenschlag dazwischen, wenn es ihr im Rudel zu viel wurde. Die meisten Hunde haben sie nicht interessiert - nach meiner menschlicher Deutung, was wirklich in ihrem Köpfchen vorging, weiß ich ja nicht.

Wenn sie aber ab und an unterwegs einen Hund wirklich nett fand und dann noch Lust hatte zum Toben, dann hat sie sich auch manchmal hingelegt. Irgendwie als Einladung. So nach dem Motto, komm ruhig her, lern mich kennen - ich bin heute nett und fress Dich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...