Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Renate

Hund beißt durch Gartenzaun - Wer haftet???

Empfohlene Beiträge

Wir hatten gestern abend in der Box das für mich sehr interessante Thema, wer haftet, wenn der Hund auf dem eigenen Grundstück durch den Gartenzaun jemanden beisst, der seine Hand dadurch steckt?

Ich habe diese Problem hier leider auch.

Unser Grundstück ist an drei Seiten so abgesichert, dass niemand seine Hand durchstecken kann, an der vierten Seite befindet sich ein ca. 1,70 m hohes Tor, aus querliegenden Brettern, die so einen grossen Abstand haben, dass mal gerade eine Kinderhand durchpasst.

Wir haben überall Schilder angebracht, dass sich zwei Hunde auf unserem Grundstück befinden, die auch bewachen!

Nun liegt nebenan ein Hof, wo auch mal Kinder des dazugehörigen Hauses spielen.

Leider gehen die beiden Mädchen ( 9 und 6 Jahre) des öfteren hin, ärgern meine beiden und stecken als "Mutprobe" ihre Hände durch die Bretter.

Der Vater ist meistens auch im Hof anwesend, ermahnt seine beiden, die Hände schnell genug wieder rauszuziehen, um zu sehen, welches seiner Kinder schneller ist.

Das Ärgern der Hunde unterbindet er in keinster Weise, im Gegenteil, er stachelt seine Kinder zu immer neuen Schandtaten an und gibt ihnen noch Tipps, wie man die "beiden gehirngeschädigten Monster" (O-Ton des Vaters! :o ) noch schneller zur Rage bringt.

Da ich keine Lust habe, dass meine beiden vielleicht doch mal zuschnappen, verziehe ich mich dann immer ins Haus, aber im Sommer möchte ich schon meinen Garten nutzen, so wie ich es will, und nicht den Rückzug antreten, nur weil Nachbars mal wieder draussen sind.

Ich muss dazu sagen, dass wir uns gegenseitig nicht leiden können, kein Wort miteinander wechseln, und der Vater der beiden Mädels schon mal mit einem Messer vor mir stand!

Da sich meine Negativgedanken wohl auf Boomer übertragen, knurrt dieser auch hin und wieder den Nachbarn mal an, wenn wir uns in der gemeinsamen Einfahrt mal begnen.

Der Nachbar legt es auch darauf an, gebissen zu werden, er geht immer ganz dicht an mir vorbei, so dass ich Boomer am Halsband halten muss, damit nichts passieren kann.

Er hat auch schon mal geäussert, dass er nur darauf wartet, gebissen zu werden, damit er das Ordnungsamt einschalten kann und wir die Hunde abgeholt oder eingeschläfert bekommen! ?!?

Leider ist Boomer, hab ich hier schon mal erzählt, beim Ordnungsamt schon einmal als auffällig gemeldet! :o

Wie sieht hier die rechtliche Lage aus?

Wer haftet bzw. zahlt, wenn wirklich mal einer der beiden durch den Zaun nach den Kindern schnappt?

Da wir in einem Hinterhof liegen, habe ich meist für diese Situationen keine Zeugen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

das hast du aber wirklich Glück, mit so einem Nachbarn :[

Wie die rechtliche Lage ist, habe ich leider keine Ahnung. Aber um Beweise zu haben, würde ich, wenn die kleinen "Monster" wieder ihr Spiel spielen, es fotografieren (Akkus laden nicht vergessen :D ) oder filmen.

Das würde dann zwar helfen, wenn wirklich etwas passiert. Aber dir wäre es mit Sicherheit lieber, das zu vermeiden. Könntest du vielleicht auf die Holzbretter einen Maschendraht spannen. Sieht bestimmt nicht gut aus, aber......

Gruß

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit den "Beweisfotos" habe ich mir auch überlegt, aber dann müsste ich im Sommer oder bei schönem Wetter mit Kamera in der Hand rumlaufen, ist nämlich immer unterschiedlich, wann "Papa-Monster" mit seinen "lieben" Kleinen draussen ist.

Auch über die Absicherung des Tores haben wir schon nachgedacht, aber soll ich mir den tollen Blick mit einem Zaun verschandeln, nur weil da nebenan so ein paar "Blödis" wohnen?

Wir haben mit keinem anderen Nachbarn, wir wohnen hier sehr eng beieinander, auch nur ansatzweise ein Problem wegen der Hunde!

Auf der einen Seite haben wir einen Nachbarn, wenn deren Enkelkind kommt, rast die immer sofort in den Garten, und will mit Opa die Hunde füttern!

Meine beiden sitzen dann immer artig am Zaun, und Mai-Ling, mit Leckerchen bewaffnet, macht die tollsten Kommandos mit den Zweien!

Sie ist dann immer megastolz, dass Boomer und Shelly auf sie "hören" und alles machen!

Die "Monsternachbarn" haben keinerlei Kontakt zur Nachbarschaft, trinken beide und vernachlässigen auch mal die Kinder.

Zum Eklat kam es vor 4 Jahren, als eins der Kinder lauthals um Hilfe schrie und brüllte wie am Spiess, ich habe daraufhin die Polizei gerufen, die dann auch kamen.

Rausgekommen ist nichts, nur dass halt seitdem unser Verhältnis "angespannt", ja sogar feindlich ist.

Kurz nach diesem Vorfall hatte Boomer eine Rattengiftvergiftung, und ich habe den leisen Verdacht, dass sie etwas damit zu tun hatten, konnte es aber nicht beweissen.

Ich denke mal, wenn wirklich was passieren würde, hätte ich auf jeden Fall den Schwarzen Peter! ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

das klingt nicht nach Nachbarn, die Dich verdient haben!

Ist ja echt schrecklich sowas.

Bin keine Anwältin, aber hatte den Fall, daß ich selbst vor einigen Jahren über den Zaun von 2 scharf gemachten Schäferhunden angefallen wurde und einer hat zugebissen und mir die Jacke zerfetzt und den Arm verletzt.

Die Versicherung des Hunderhalters hat meine Forderungen prompt und ohne Murren bezahlt (das war damals richtig viel Kohle mit Verdienstausfall, Jacke und Schmerzensgeld) und von dem Halter gefordert, daß er den Zaun erhöht und mit nach innen abgewinkelten Aufsätzen versieht, wenn er weiter versichert bleiben möchte.

Also vermute ich, daß Du generell im Unrecht bist, wenn Deine Hunde jemanden anfallen. Das ist sogar der Fall, wenn sie auf Deinem Grundstück jemanden beissen, der sich dort ohne Deine Einladung aufhält.

Grundsätzlich sind wir eigentlich immer schuldig, wenn unsere Hunde beissen. Das ist die Quintessenz in meinem Hinterkopf von vielen Berichten, die solche Fälle behandelten.

Als Tipp würde ich an den Stellen, an denen durchgegriffen werden kann, von innen engmaschigen Kaninchendraht an dem Holzzaun anbringen. Den sieht man nicht so sehr und da paßt dann hoffentlich gar nichts mehr durch.

Drücke Dir die Daumen, daß dieser Cretin keinen Erfolg haben wird mit seinen Bemühungen, gebissen zu werden und Ihr in Frieden weiter leben könnte!

Liebe Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die aufmunternden Worte!

Hab mir schon gedacht, dass ich auf jeden Fall der Dumme bin!

Wir werden dann wohl oder übel doch was am Tor verändern, zur Vorsicht halt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir werden dann wohl oder übel doch was am Tor verändern, zur Vorsicht halt!

Ich glaube, dass ist wirklich das beste. Bevor wirklich was passiert. Das will ja auch keiner, auch wenn sie es vielleicht verdient hätten.

Aber wie Bärenkind schon festgestellt hat, sind wir Hundehalter (fast) immer die Dummen. Leider. :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Renate,

ich würde einfach mal beim Ordnungsamt ganz freundlich und unverbindlich den Fall schildern und um Rat fragen - einfach mal anrufen.

Solltest du den Zaun weiter absichern müssen, werden die dir das sagen. Und für den Fall, dass mal etwas passiert, hattest du dich im Vorfeld bemüht, das bleibt in Erinnerung.

Letztendlich ist es immer besser, dafür zu sorgen, dass nichts passieren kann. Deine Hunde werden immer Schuld sein, wenn sie beißen, egal, ob sie geärgert werden oder man ihnen sogar wehtut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renate,

ich würde einfach mal beim Ordnungsamt ganz freundlich und unverbindlich den Fall schildern und um Rat fragen - einfach mal anrufen.

Solltest du den Zaun weiter absichern müssen, werden die dir das sagen. Und für den Fall, dass mal etwas passiert, hattest du dich im Vorfeld bemüht, das bleibt in Erinnerung.

Danke, Angela, an die Möglichkeit hatte ich noch gar nicht gedacht! :o

Hab halt nur Angst, da Boomer denen auf dem Ordnungsamt ja leider schon "bekannt" ist!

Ich will ja auch gar nicht, dass was passiert, egal wie "gut" ich den Nachbarn leiden kann, die Kinder können nix dafür, die sehn halt nur, was sie von den Eltern vorgelebt bekommen!

Aber ich werde auf jeden Fall mal vorsichtig nachfragen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Ich will ja auch gar nicht, dass was passiert, egal wie "gut" ich den Nachbarn leiden kann, die Kinder können nix dafür, die sehn halt nur, was sie von den Eltern vorgelebt bekommen!

*alleaffenmachennach*

:klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate!

Das ist aber echt blöd, wenn man sich mit seinen Nachbarn nicht versteht und die dann auch noch einen ärgern. :[

Das tut mir leid.

Ich weiß da jetzt auch nichts genaues drüber, aber es wurde ja schon was genannt.

Ich würde mich auch beim Ordnungsamt erkundigen und wenn man da nichts machen kann bzw. man selber der Blöde ist am Ende, würde ich auch den Zaun ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.