Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lemmy

Wieviel Geld nehmt ihr, wenn ihr fremde Hunde betreut?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

auch ich suche vielleicht mal wieder für Weihnachten/Silvester eine Hundebetreuung (Rhein-Main-Neckar)

Für meine alte Hundedame habe ich über ein Tiersitter-Forum eine Betreuung gefunden. Ein junges Mädchen die einfach Tiere gerne mag. Eigentlich hatte die Mutter eine Allergie, nur als mein Hund weg war, hatte eine Bekannte Hundebabys bekommen und da sich Mutter und Tochter nicht entscheiden konnten, haben sie 2 Hunde genommen. Na so kann es gehen.

Aber worauf es hier ankommt ist klar, die Bezahlung. Ich gab dem Mädchen 50,- Euro für eine Woche, bzw. das erste mal war es sogar 2 1/2 Wochen. Gut mit der alten Dame musste sich nicht mehr viel raus, aber bei einer späteren Betreuung ist eben das befürchtet Malheur passiert, sie war eben nicht mehr ganz stubenrein...Hab ihr daher etwas mehr gegeben.

Aber 15-20 Euro pro Tag finde ich auch zuviel. 10,- Euro ist so die Grenze, ab dann wird es gewerblich, finde ich. Aber viele wollen mehr, schade eigentlich.

Gruß Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich nehme für meine Pflegehunde auch nix. Das einzige was ich verlange ist das sie eigenes Futter mit bringen. Naja zu geben wenn die Leute gerne was geben möchten dann hintere ich sie nicht daran aber das liegt ihnen selber im ermessen, denn ich sage immer ich muß so oder so Gassie und ob nun 3, 4,oder 6 Hunde ist dann auch egal.

Ich weiß mein Hundetrainer hat auch ne Schule mit Pension, da werden die Hunde in Gruppen zusammen "gehalten" (tagsüber bis 15 Hunde und Nachts max zu 4) je nachdem wie sie sich vertragen natürlich, er nimmt auch fast nur Hunde die er aus seiner Schule kennt und er nimmt 8 € pro Tag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen,

ich bin ganz neu hier und habe zu diesem Thema auch gleich eine Frage.

Ich bin um eine stundenweise Betreuung von 5 Hunden vor Ort gefragt worden ohne ausführen. Um dort hinzukommen, bin ich schon allein etwa eine Stunde unterwegs, da ich keinen PKW habe. Morgen lerne ich die Hunde und ihre Halter kennen und soll auch einen Vorschlag machen, was ich dafür nehmen möchte. Es wäre mein erstes Hundesitting in diesem Rahmen und ich wäre für ein paar Anregungen sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

was mußt Du denn mit Ihnen machen und wielange?

Also kein Gassi gehen sonder nur da sein, anwesend sein

oder auch irgendwelche anderen Dinge wie füttern, spielen etc. pp..

Hier kommen sicher noch Tips aber ich würde auch mal

bei den Leuten nachfragen, was sie denn geben möchten.

Ich habe meinen Mädels immer gesagt was sie dafür bekommen,

also für das ausführen mittags weil es meistens Schülerinnen waren,

die keine Vorstellung hatten.

Bei einigen weiß ich, das sie von sich aus weniger verlangt hätten

als ich gegeben habe.

Aber da sie es auch ernst nehmen sollen, als Job und Verpflichtung,

war es mir so lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Labbymaus. :winken:

Ich würde auf jeden Fall die Anfahrt mit in den Preis einrechnen, wenn du mit Bus/Bahn fährst. Was die restliche Bezahlung angeht, würde ich es vom Aufwand her abhängig machen, aber für eine stundenweise Betreuung ohne Übernachtung, Gassigehen oder so würde ich nicht mehr als 7 oder 8,- €/Stunde nehmen.

Wie gesagt, wenn du "nur" im Haus aufpassen sollst, dass die Hunde nichts ausfressen oder Bellen, dann eher weniger.

Was nehmen den Babysitter zur Zeit???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da lag ich ja gar nicht so verkehrt, hatte da so in etwa an 5 € gedacht. Was genau auf mich zu kommt, weiß ich eben noch nicht, werde da morgen mehr erfahren. Aber soweit ich bis jetzt weiß, geht es mehr um Anwesenheit, damit nicht so viel gebellt wird und knuddeln, bis auf einen, der nicht angefasst werden mag, sonst: *schnapp* :)

Ich werde aber auch erst mal die Frage in den Raum stellen, an was die Leute selbst gedacht haben. Ich sehe es so, dass ich gerne helfen will, aber für die Zeit doch gerne eine kleine Aufwandsentschädigung haben möchte, die ja wiederum unserer eigenen Fellnase zu Gute kommt.

Keine Ahnung, was Babysitter nehmen, ich benötige ja keine mehr und hatte auch nie einen.

Wenn Ihr wollt, werde ich morgen gerne Bericht erstatten, was bei dem Gespräch rausgekommen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hatte jetzt schon 2 mal für 3 Tage eine Pflegekatze die bei sich in der Wohnung blieb. Dafür habe ich pro Tag 10€ genommen.

LG Anni, Patty und Pita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist so extrem unterschiedlich , ich hab Montags ne Hündin da , die ich auch auf eine große Runde mitnehme da bekomm ich 7€ für , das finde ich günstig !

Hier hatte Jemand eine Anzeige im Blättchen und ich hab mal auf der Internetseite geschaut die nimmt für eine halbe Stunde 8 € und für eine 1-2 stündige Runde 16 € und wenn sie nach Hause kommt und Tiere versorgt 8€ für eine halbe Stunde plus Anfahrt

...finde ich schon ganz schön heftig..!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, berichte mal :)

Und das mit dem Schnappen, da fällt mir eine Geschichte ein: eine Freundin wollte in Wales mal auf eine Anzeige hin auf einen Border aufpassen.

Der duldete es nicht, wenn man ihn anguckte! Ganz tolle Sache, da saß ich (zum Vorstellen war ich mal mit) in der Küche, der Hund kommt und drückt sich an mich, ich darf mich nicht rühren????

Und dann blickte ich mal kurz runter, denn wenn mich ein Hund anschnuffelt, der beissen könnte, dann schau ich doch lieber mal, was er macht.

So schnell gucken konnte ich nicht, da hing mir das Drecks---- schon am arm!!

Holla, und sowas macht der auch mit Frauchen?? OK, der Hund war aus dem Tierschutz, und wer weiß, was der arme Kerl durchgemacht hat. Aber die Frau hatte ihn schon 2 Jahre, und dann steht sie in der Küche und entschuldigt sich bei mir und der Hund kriegt nicht mal ein böses Wort?? Sorry, aber bei aller Tierliebe, wenn MEIN Hund das macht, dann gibt es RICHTIG Ärger. Kein Wunder, dass sie mal in den Urlaub wollte.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uaaah, mach mir bloß keine Angst, soviel ich bis jetzt weiß, sind die Tiere auch alle aus dem Tierschutz. ;)

Also ich saß mal bei Bekannten, ist aber schon Jahre her, vor dem Haus auf der Treppe und plötzlich stand der Boxer vor mir und fixierte mich. Ich hab nur noch ganz flach geatmet, nicht angeschaut und gehofft, dass meine Freundin, die oben an der Treppe stand, den Halter holt. Er kam und hat mich "erlöst" und ich war nass geschwitzt.

Na ja, wenn der Kleine nicht angefasst werden will, ist ja akzeptiert und der Rest soll super lieb sein. Ein bisschen was habe ich ja hoffentlich auch schon gelernt durch unseren Wauzi oder eher wegen ihm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...