Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lemmy

Wieviel Geld nehmt ihr, wenn ihr fremde Hunde betreut?

Empfohlene Beiträge

Wollte dir keine Angst machen ;) Aber vorwarnen wollte ich schon... Wenn die Besitzer das sagen, dann meinen sie es vermutlich auch so :D Nur ist es halt einfacher, einen Hund nicht anzuFASSEN, als einen Hund nicht anzuSEHEN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch jahrelang Hunde ausgeführt und nie was verlangt. Einige Hundebeitzer haben mir freiwillig mal was gegeben oder was kleines geschenkt, aber an sich war ich glücklich, dass ich die Hunde ausführen durfte, da ich da noch keinen selbst besaß.

Freu mich schon ganz doll auf Juli/ August da darf ich endlich den Border meiner Bekannten ausführen, da sie ein Praktikum machen muss. Dafür nehme ich natürlich auch nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huch , Lissylein du bist ja auch hier :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Pflegehund NOVA hat Kost, Logis und Tierarztbesuche frei...

Die Tierhilfe hat ja eh kein Geld über - und wie sagen wir immer?

Wo es für zwei reicht, reicht es auch für drei!

Wenn jedoch das eigene Geld knapp ist, dann sollte man jedoch über einen Teil der Futter- und Tierarztkosten als Aufwandsentschädigung nachdenken dürfen!

LG

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwischenbericht: ;)

Auf den ersten Blick alles sehr nette Hunde, ein bisschen spielen und ansonsten Buch mitnehmen für die Zeit, wo sie schlafen, eigentlich müsste ich Geld mitbringen, weil ich sie betreuen darf in einem schönen Haus mit Garten. :D

Die Betreuung wird erst im September gebraucht und bis dahin will ich versuchen, etwas mehr Informationen zu bekommen wie Lieblingsspielzeug, Lieblingskraulstelle und ein paar andere wichtige Sachen. Vielleicht kann man auch mit den Besitzern mal gemeinsam raus gehen, um sie besser kennenzulernen, ich find es schon irgendwie wichtig, damit sie mich auch akzeptieren und ein bisschen Vertrauen haben. (sowohl die Vierbeiner als auch die Besitzer) ;)

Eine Aufwandsentschädigung bekomme ich, da ich die Anfahrt habe und ca. 4 Stunden dort verbringen werde. Wir haben uns auf 6 Euro geeinigt incl. Anfahrt, ich glaube, das ist nicht zu viel für die Leute und ich spar das an für Tierarztkosten unserer Fellnase. :)

@ Lemmy

War auch eher Spaß mit Angst machen, aber es ist gut, wenn man sowas vorher weiß. Die Kleine lag die ganze Zeit während des Gesprächs zwischen mir und meiner Bekannten auf dem Sofa, eng angeschmiegt. :yes: Nur halt anfassen wollte sie nicht und ab und an waren ihr meine bewegungsfreudige Art zu sprechen etwas, sagen wir mal unbehaglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich nehem für große 18€ mittlere 17€ und kleine 16€ für katzen nehm ich 9€ und kleintiere/reptilien 3€ pro Tag pro Tier ansonsten ist alles incl.

über länger zeit ist es natürlich VB auch wenn ich hunde von mo-fr von mo-ab nehme ist es VB weil ja nicht alle soviel geld haben, aber hier in österreich is sowieso alles ein bisschen teurer als in deutschland ansonsten wenn ihr noch was wissen wollt könnt ihr euch ja meine homepage angucken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin überrascht wie viele von euch Hunde in Betreuung nehmen :D

Dazu habe ich doch mal gleich eine Frage :???

Macht ihr das *einfach so* oder habt ihr das als Gewerbe/Nebengewerbe angemeldet?

Hier ist das nämlich nicht so einfach :( Das Ordnungsamt schreibt vor, das vor Betreuung und Gassigeh-Service der Sachkundenachweis nach §11 Tierschutzgesetz abgelegt wird und anschließend kann der Antrag auf Abnahme der *Betriebsstätte* gestellt werden.

Mich würde jetzt brennend interessieren, ob jemand von euch den Sachkundenachweis erbracht hat und vor allem was wurden dort für Fragen gestellt :???

Welche Voraussetzungen muss man für die Abnahme der Betriebststätte erfüllen :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Heike,

die meisten machen es wohl schwarz....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meine Freundin macht es nicht gewerblich, ist auch keine Dauereinrichtung.

Sie macht es halt, wenn Leute von ihrer (unserer) Hundeschule in den Urlaub fahren, eigentlich will sie es auch gar nicht als "festes" Einkommen. Sie wohnt ja auch zur Miete, und da sie ja selber zwei Hunde hat ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass der Vermieter das soooo toll findet, wenn dauernd neue Hunde da sind. ;)

Aber für Freunde und Bekannte macht sie es eben doch - und ich würde es auch machen, solange es nicht länger ist als zB ein oder zwei Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde jetzt brennend interessieren, ob jemand von euch den Sachkundenachweis erbracht hat und vor allem was wurden dort für Fragen gestellt :???

Welche Voraussetzungen muss man für die Abnahme der Betriebststätte erfüllen :???

Also davon habe ich noch nie etwas gehört. :Oo

Ich bin damals aber zur Absicherung (und weil ich ja im Internet usw. Werbung gemacht habe) zum Gewerbeamt und habe nachgefragt. (und auch beim Finanzamt)

Sie meinte, dass ich es erst anmelden muss, wenn es "regelmäßig" ist. D.h. ich einen festen Kundenstamm habe usw. Da dies nie der Fall war, lief das alles so. Sie hatten sich aber eine Notiz gemacht. Finanzamt meinte, dass sie sich das zwar notieren, aber im Prinzip keine "Bewandnis" hat, da ich jährlich nicht über ca. 7500(?) Euro komme.

Jetzt, da ich eh noch einiges als Nebengewerbe angemeldet habe, ist auch mein Hundesitting mit angemeldet. Nebengewerblich, versteht sich. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...