Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Leika

Leika greift andere Hunde an!

Empfohlene Beiträge

Hallo, :winken:

Wir haben ein Problem. :( Gestern bin ich wie gewohnt gassi gegangen und traf einen Hund den wir eigentlich öfters treffen und alles gut klappt. Ich leinte Leika ab und sie rannte auf den Rüden zu und Griff ihn an :??? ich dachte i-wie an schlechte Laune und so. Wir gingen weiter und kurz darauf treffen wir wieder auf einen Hund(die Hündin kam auf uns zu,Leika war an der Leine) und es gab schon wieder Krach! Und gerade war ich mit meiner Freundin (sie hat auch einen Hund, aber das klappt) gassi und es kam ein Hund den wir auch kennen und sie hat ihn auch angegriffen!! :wall:

Ich erkenne Leika nicht wieder und bin auch entäuscht von ihr denn sie macht dass nie!!

Aber ihr dürft jetzt nicht denken, dass sie zur Zeit jeden Hund angreift denn vorher hat sie auch mit einem anderen Hund gespielt.

Was glaubt ihr ist sie nur schlecht drauf??

Was kann ich machen?

Würde mich auf gute Vorschläge freuen!!!!

LG Saskia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst Du uns mehr Information geben? Wie alt ist Leika, wann war sie das letzte mal laeufig oder kastriert?

Umstellung in Futter allgemeines Verhalten? Irgendwelche Anzeichen von unwohlsein (haeufiger sich kratzen oder lecken, unruhing im Haus)

Kannst Du ihr Vorgehen genauer beschreiben(Koerperhalteung, Ohren, Rute, Geraeusche) und wie hast Du reagiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Leika ist zwei einhalb und kastrier. Jetzt wo du es sagst sie kratzt sich öfters was bedeutet das? Aber sonst ist sie normal nur ruhiger ist sie geworden aber nicht ganz ruhig sie rennt schon noch rum wie verrückt aber wird dann schneller müde)! Also sie bellt dann wie verrückt und will zu dem Hund hin ich ziehe sie dann zurück und sag nein(meistens versuche ich es schon davor dass sie erst garnicht den Blickkontackt hat!) und wenn sie normal läuft und nicht bellt gibts ein Leckerlie!

LG Saskia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen dem kratzen habe ich gefragt, weil dann gesundheitliche Probleme vorliegen koennten. Sie fuehlt sich nicht wohl in ihrer Haut und haelt sich jedem vom Hals, waere eine Vermutung. Auch das schneller muede werden, ich wuerde mal beim Tierarzt vorbei gehen. Was alles getestet werden soll, weiss ich allerdings nicht.

So sie fuehrt sich erst seit gestern so auf, oder arbeitet ihr schon laenger am Leinenpoebel problem?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Müde" ist sie schon länge. Kratzen tut sie sich noch nicht so lang 2 Tage oder so!! Was kann denn dass sonst sein Flöhe.....?? Ne sie läuft gut an der Leine und meistens ist sie auch frei, wenn Hund kommen rennt sie auch nicht hin und kreift sie an nur wenn wir direkt neben ihnen sind. Morgen ist Agility da kann ich sie auch nochmal gut beobachten mit anderen Hunden und dem kratzen.

LG Saskia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund greift anderen Hund an.

      Hallo , Wir haben ein Problem. Mein Hundin Luna ist 1,5 Jahre alt , reinrassiger Shiba inu. Sie ist sehr verspielt und hat laut hundetrainerin ein sehr gutes "soziales verhalten" zu anderen Hunden. Zur hundeschule gehen wir nicht mehr , da wir schlechte erfahrungen gemavcht haben. Fremden Hunden gegenüber ist sie sehr neugierig und verspielt , es hat da noch NIE probleme gegeben. Meine Schwägerin hat sich nun auch einen Hund zugelegt. Eine Mischlings hündin aus Griechenland , 6Monate alt)  Bei unserem ersten Versuch hat ihr Hund ängstlich und "aggresiv" auf meine Luna reagiert( ist auf sie zugegangen und hat stark gebellt & geknurrt ). Luna hat sich zu dem Zeitpunkt ruhig und eher uninteressiert verhalten. Beim zweiten versuch lief es gut , sie waren keine besten freunde aber man konnte sie nach einer weile schon alleine im Garten lassen. Heute müssen wir auf die Hündin aufpassen & es läuft alles andere als gut. Der versuch mit beiden erstmal gassi zu gehen bevor es ins haus geht ist direkt gescheitert , weil meine Luna sofort auf die andere losgehen wollte ( sehr aggresiv ). Leider haben wir im Moment keine andere Wahl und haben die beiden Hunde erstmal auf getrennte Zimmer verteilt. Zuhause war Luna wieder SEHR aggresiv und wenn wir die beiden nicht festhalten würden , würde Luna sich bestimmt nicht zurück halten.   Was haben wir falsch gemacht ?  Wie können wir das wieder gut machen? Kann man die beiden noch dazu bringen sich wenigstens zu akzeptieren , denn Sie werden sich oft sehen müssen.   Für jeden Tipp und Rat bin ich sehr dankbar.   MfG 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin greift immer wieder Zweithündin an

      Hallo zusammen,  ich bin momentan sehr ratlos was meine Hündin angeht. Ich habe 2 Minichihuahua Hündinnen, beide 5 Jahre alt, und von klein an bei uns. Seit einigen Wochen ist es so das eine der beiden immer wieder aus heiterem Himmel die andere Hündin attackiert, ohne einen für mich erkennbaren Grund. Anfänglich kam es alle paar Tage vor. Mittlerweile ein paar mal am Tag :-(    Selbst wenn sie sich in 2 verschiedenen Räumen befinden kommt sie teilweise auf die Idee einfach aufzustehen, schnurr strax zur anderen zu laufen um sie zu packen.    Woran könnte es liegen?  Früher gab es da nie Probleme.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Heute Morgen bei uns, Kangal greift an

      Heute morgen ist ein Kangal aus dem Garten einer Frau ausgebüchst, hat eine andere Frau angegriffen die mit ihren beiden kleinen Hunde Gassi gingen. Er stürzte sich auf die beiden Kleinen die an der Leine waren. Dem einen hat er faßt die Kehle durchgebissen, den anderen auch schwer verletzt.5 Männer haben sich beherzt auf den Kangal geworfen aber er hat den kleinen Hund nicht los gelassen.Danach hat er seine Besitzerin auch verletzt und noch einen anderen Nachbarn angegriffen....was jetzt ist weiß ich nicht.Die kleinen Hunde wurden beim TA versorgt, ob der eine Überlebt weiß man nicht die Kehle ist faßt durch.Die Besitzerin....beide haben einen Schock...Es tut mir so leid für die kleinen Hunde

      in Aggressionsverhalten

    • Mein großer greift an

      Hallo ich habe einen großen goldi hirtenmix seit 6Jahren er ist beim Einzug ca 3,5 gewesen sein Vorbesitzer könnte es uns nicht genau sagen. Jetzt haben wir uns für einen zweiten Hund entschieden ein labbi 12 Wochen alt. Der kleine ist natürlich sehr stürmisch wo der Große schnell genervt ist. Der große hat ihn jetzt schon zweimal böse erwischt einmal war der kleine so schnell beim großen am napf wir könnten nicht mehr greifen er hat ihn sich geschnappt zur Seite gesetzt der kleine würde voll im Gesicht erwischt . Ist alles wieder gut verheilt. Kurz darauf standen beide nebeneinander vor der Tür und der kleine nahm ein Stöckchen was er mitgebracht hat und der Große packte wieder zu voll die Lippe erwischt und nun fehlt dem kleinen da ein Stück musste genäht werden. Heute waren wir zur spielstunde für die beiden. Der große spielte total klasse mit anderen Hunden war aber nach ner  halben Std platt legte sich ins Gras. Ein anderer Welpe rannte immer wieder zu ihm hin unser knurrte paar mal sprang dann auf den anderen und packte ihn es ist zum Glück nichts passiert aber momentan bin ich total verunsichert. Zu Hause trägt der Große jetzt ein Maulkorb wenn der kleine zuläuft was aber ja kein dauerzustand werden soll. Was würdet ihr an unser Stelle tun. Wir sollen ihn nächste Woche mit Maulkorb zur spielstunde bringen kann mir aber vorstellen das es oh noch mehr frustriert. 

      in Aggressionsverhalten

    • Hund greift eigene Hunde im Rudel an

      Unser Rudel besteht aus einer Terrier Dame  8 Jahre (Vroni), einem Jack Russel Rüdel  6 Jahre( Eddy) und einem Mischlings Rüden 6 Jahre Lui Alle Hunde sind kastriert.   Die Dame es Hauses (Vroni) hat das Rudelkommando.   Die Situation die ich jetzt beschreibe kommt leider immer mal wieder vor und ich habe keine Idee für einen Trainingsansatz.   Ich gehe mit 2 Hunden spazieren und zwar mit Lui und Vroni. Die beiden laufen sauber an der Leine, einer rechts, einer links. Sobald sich eine Katze im Gebüsch aufhält, greift Lui  Vroni an und das nicht wenig. Er verletzt sie nicht, aber er attackiert sie schon heftig.   Diese Art der Übersprungshandlung bringt mich an den Rand des Wahnsinns, denn es ist so eine blitzschnelle Aktion, dass ich im Vorfeld keine Reaktion am Hund lesen kann. Im Prinzip hindert die Leine ein jagen und dieser Frust wandelt sich dann um in eine Attacke. Wenn wir mit 3 Hunden gehen das Gleiche, dann haben sich eher die Rüden in der Wolle. Leider war auch ich schon in der Schusslinie und Lui hat in mein Bein geschnappt.   Vroni und Lui sind mir leider mal im Wald entwischt und sie waren gemeinsam einem Reh hinterher ... da ist gar nichts passiert, denn Ziel war das Reh (Gott sein Dank war es schneller), aber das ganze Adrenalin war raus und keiner hatte Frust und hat den anderen verletzt. Meine Frage ist, wie kann ich die Übersprungshandlungen  von Lui in den Griff kriegen, so daß Hund und Mensch unverletzt bleiben? Vielen Dank für Rat

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.