Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tröte

Hämolythische Anämie

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

unser Spike hat ja zu seiner Muskelschwäche auch noch diese komische Anämie.

Er bekam ja nun seit ca 3 Monaten Corti und die Schleimhäute waren wieder richtig schön rot.

Seit gestern sind die Schleimhäute bei den Augen wieder ganz hell, so ein Mist.

Er bekommt jetzt seit 2 Wochen nur alle zwei Tagen nur noch Corti.

Ich glaub, wir können es nun dann doch nicht richtig absetzten. Schade.

Ist hier vielleicht jemand, der mit über diese hämolytische Anämie etwas berichten kann?

Wär echt klasse

Viele Grüße Tröte (Andrea)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Andrea,

was dazu sagen, kann ich Leider Nicht.....

Aber ich hoffe, das Dir Jemand Anderes weiterhelfen kann *Daumendrück*

Das hörte sich Alles so gut an, aber was sagt denn der Tierarzt dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

eigentlich sollten wir ja gestern hin aber er hatte das Anabolika, was Spike gespritzt bekommen sollte noch nicht da. Jetzt fahren wir am Dienstag hin, ich bin auch mal gespannt was er dazu sagt. Ich nehme an, das wir doch wieder mehr Corti geben müssen.

Das wär echt doof,denn Spike trinkt ech viel weniger und auch sonst, wenn aber dann die Blutwerte wieder in den Keller gehen ist das ja auch nicht gut.

Viele Grüße Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Andrea,

also der Charly muss aufgrund seiner Myastenia Gravis sein Leben

lang die Corti nehmen, er bekommt schon seit einem Jahr 2x am Tag eine

(also 2 Stück)

Zu dem anderen kann ich leider nichts sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit waren wir ja auch schon, da hat Spike das Cushing Syndrom entwickelt, super viel Muskeln abgebaut und bis zu 8 Liter Wasser getrunken, das wurde halt alles nun ein bischen besser.

Ich muß dann wohl unbedingt am Dienstag mal fragen ob wir denn vielleicht das Immurek geben können. Das soll wohl vergleichbar mit Corti sein aber bei weitem nicht soviele Nebenwirkungen haben. Seufz :???

Gruß Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine hämolytische Anämie ist ja sozusagen nur ein Bezeichnung dafür, da die Erythrozyten Deines Hundes eine zu kurze Überlebenszeit haben d.h. sie werden durch verschieden mögliche Ursachen sozusagen zerstört.

Aber für diesen vorzeiten Untergang der Erythrozyten gibt es Gründe, wurde das denn schon mal näher untersucht?

Oder handelt es sich um eine schon festgestellte immundbedingte hämolytische Anämie?

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ja Spike ist in Gießen in der Uniklinik auf den Kopfgestellt worden.

Sein Blut ist eingeschickt worden für alle möglichen KH und 3 x eingeschickt worden um einen Coomb-Test zu machen. Die ersten beiden male war das Blut geronnen, bevor sie es richtig auswerten konnten und das letzte mal, da waren auch seine Schleimhaute wieder relativ normal so das das Ergebnis auch nicht wirklich eindeutig war.

Ich weiß das man die hämolytische Anämie mit Corti in den Griff bekoommen kann, doch wir hatten so gehoft, daß wir das ganzlangsam rausschleichen können.

Ich glaub ich muß einfach bis Dienstag warten.

Wenn mir hier noch jemand etwas dazu sagen könnte, wär schon echt froh.

Viele Grüße Tröte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

O.K...dann ist ja wohl ordentlich Diagnose betrieben worden.

Habt ihr vielleicht noch zu schnell ausgeschlichen?

Auch wenn es hier nicht gerade die gleiche Erkrankung ist, aber meine Nichte litt im Säuglingsalter unter einer Peribronchiolitis, die dazu führte, dass die Sauerstoffsättigung nicht mehr gewährleister war.

Sie bekam über Jahre Cortison.

Als man dann ausschleichen wollte, kam es mehrmals zu Rückschlägen, bis man die zu reduzierende Menge so dermaßen verkleinerte, dass selbst der Arzt meinte, in solchen Gänsefüßen noch nie ausgeschlichen zu haben.

Ich glaube, bei einer immunologischen und therapieresistenten hämolytischen Anämie wird auch manchmal zu einer Milzentfernung geraten, aber sicher bin ich mir nicht? :Oo

Was die Nebenwirkungen der Medis angehen, kann ich Euch nicht wirklich helfen, ich drücke aber die Daumen, dass ihr das schnell in den Griff bekommt.

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

vielleicht kann dir eine Betroffene auch ein paar Tipps geben. Schau mal da: Turbofussel

Gruß Trial

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Trial,

vielen Dank für den Link.

Super interessante Seiten, finde da schon sehr unseren Spike wieder.

Viele Grüße Tröte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Anämie...Bitte um Ratschläge

      hallo...bin durch google auf dieses forum aufmerksam h´geworden und hoffe,hier etwas schlauer zu werden... vielleicht sollte ich erstmal die ganze traurige geschichte erzählen.. es geht um meinen 13 jährigen schatz max..er hatte vor 2,5 jahren ne schwere diclofenamidvergiftung aufgrund eines rezeptfehlers in der apotheke!!!es war damals wirtklich sehr,sehr knapp..aber er hat es gott sei dank überlebt..er hatte damals tagelanges erbrechen und sdchwarzen durchfall und meine tierärztin hat ihn i

      in Hundekrankheiten

    • Hämolytische Anämie, Mastitis, Tod !

      Liebe Hundefreunde(Innen),    vor 2 Wochen habe ich meine über alles geliebte Hündin Linah (rund 10 Jahre) verloren. Seither geht es mir sehr schlecht und ich weiß oft nicht weiter, denn sie war mein Leben. Ich habe mich immer sehr um sie gekümmert und sehr viel Spaß mit ihr gehabt, sie war unglaublich lebensfroh... Dennoch denke ich, dass ich versagt habe. Zur Geschichte...   Anfang Juni bin ich in die Tierklinik gefahren aufgrund von Symptomen der Apathie, Nahrungsverweiger

      in Gesundheit

    • Akute Anämie und zu niedriger Albuminwert

      Nun schreibe ich doch. Morgen ist wieder Kontrolle und ich werde immer angespannter, obwohl ich das Gefühl habe, dass es wieder besser wird. "Kurz" zur Vorgeschichte ( es wird lang, wir machen schon 6 Wochen rum, danke an alle schon jetzt, die durchhalten zu lesen ) : Hinten links am Bein Iliopsoasmyopathie diagnostiziert. Vielleicht aber auch Cauda Equina oder vllt Kreuzbandriss? CT - Termin vereinbart, Arzt untersuchte, tippte eben auf Ilio... Hüften geröntgt, um HD auszuschließen, Hüften top

      in Hundekrankheiten

    • Anämie, dringend! Bitte um Hilfe :-(

      nAbend zusammen,   ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich weiß, dass ich tierisch verzweifelt bin. Mittlerweile bin ich mit den Nerven wirklich am Ende. Aber ich fange mal ganz von vorne an. Ich habe eine 11 Monate alte Jack Russel Hündin namens Amy. Vor ungefähr drei Wochen fing ihr komisches Verhalten an. Sie fraß von jetzt auf gleich ihr Futter nicht mehr (Real Nature Wilderness - Pure Country - NaFu)), das tauschten wir ein gegen ein anderes (Real Nature Wilderness - Pure Country

      in Hundekrankheiten

    • Infektiöse Anämie bei Einhufern! Infektion in Pferdeklinik am Kottenforst!

      Huhu, ich dachte ich mach doch noch ein Extra Thema auf. Im Pferdethread geht das bestimmt unter. Hier die Pressemeldungen: http://www.pferdeklinik-kottenforst.de/ http://www.lanuv.nrw.de/veroeffentlichungen/presse/2012/2012_09_21_PM_Pferde_Blutarmut.htm In der Pferdeklinik am Kottenforst (in Wachtberg) wurde bei einem Blutspenderpferd die Infektiöse Anämie bei Einhufern festgestellt. Ein 2 Tage altes Fohlen hatte sich nach einer Blutspende infiziert. Diese Krankheit ist Anzeigepflichtig,

      in Andere Tiere

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.