Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Flamelll

Stoßwellentherapie - hilfts??

Empfohlene Beiträge

Huhu ihr Lieben,

ich bräuchte mal wieder eure Meinung :)

Naomi hat ja häufig Rückenschmerzen und keiner kann so wirklich eine Ursache finden.

Der Rücken ist zwischen 5-7 Lendenwirbel auch immer total hart/verspannt.

Jetzt möchte mein Tierarzt es mit Stosswellentherapie versuchen.. allerdings kostet eine Sitzung 50,- € und sie bräuchte, seiner Meinung nach, mindestens fünf.

Meint ihr das bringt was oder eher Geldmacherei??

Grüsse

Jessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schieb* ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also zum Hund kann ich da nix zu sagen, ich kenne es nur von mir!

Ich hatte mir Ende 2006 einen Fersensporn zugezogen, der sehr schmerzhaft war.

Röntgenbestrahlung (8x für 30sec.) hat nix gebracht! Dann hat mir eine Bekannte erzählt, sie hätte das bei einem Orthopäden machen lassen, der immer 1x die Woche ein Gerät von einer Uniklinik kommen ließ, um seine Patienten damit zu behandeln (auch andere Gelenke, Hüfte, etc.). Sie hätte 3x hingemußt, pro Sitzung 150€ gelatzt (wow!), aber es ist weg!

Das war in meinem Budget allerdings nicht drin! Als ich bei meinem Orthopäden wegen Einlagen war, habe ich ihm davon erzählt und er sagte er hätte selber so ein Gerät, allerdings 'ne Nr. kleiner, wo er in dicke Gelenke, wie eben Hüfte, nicht reinkommt, aber für den Fuß wäre das okay. Der nahm ca. 35€ dafür, bin dann 5x dagewesen und habe bis heute Ruhe (manchmal zwickt's noch mal, dann kühle ich, und gut ist's!)!

Ob das jetzt beim Hund auch gut kommt, kann ich Dir allerdings nicht sagen, vielleicht konnte ich Dir trotzdem ein klitzekleines Bißchen weiterhelfen!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du es schon mal mit massieren bei Deinem Hund versucht? Meiner hatte auch Rückenschmerzen und ihm hat das massieren geholfen.

Dazu ist eine Physiotherapeutin für Menschen in die Tierarzt Praxis gekommen und hat mir gezeigt wie ich das machen muss und von da ab hab ich das zu Hause selber gemacht. Die eine Stunde die mit der Therapeutin verbracht habe hat 30 € gekostet.

50 € für eine Sitzung und das gleich 5 mal ist schon happig, wenn man nicht mal sicher sein kann das es hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja mit Massagen hatte ich es schon mal versucht. Aber leider bin ich nicht sonderlich begabt. Wir gehen ja schon seit Monaten alle vier Wochen zu einer Hundephysiotherapeutin. danach geht es Naomi immer super, allerdings hält das meist nur 10-14 Tage und danach fangen die Verspannungen wieder an. Sie hat mir das auch mal gezeigt, aber so gut wie sie bekomme ich das einfach nicht hin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.