Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lupinchen

Von kleinen Rennsemmeln und noch kleineren Zuckerschnuten

Empfohlene Beiträge

Neues aus dem Sachsenlande...bevor das Wetter besch... wurde.

Maggie war nur am Durchstarten...von jemand andern hab ich zuhören bekommen, das er noch nie einen Cavalier so rumseppeln sah...na toll, haben die auch schon ihren allgemeinen Ruf als Scharchzapfen weg :Oo

Zündschlüssel umdrehen...Gang einstellen...Gas geben!

IMG_0267-1.jpg

Ab die Post!

IMG_0347-1.jpg

Kommt ne Maggie geflogen..

IMG_0337-1.jpg

Zwischendurch...egal was da war, es WAR interessant!

IMG_0336-1.jpg

Quiiitsch - Schepper - Bruchlandung!..beim nächsten TÜV bitte die Bremsen überprüfen...

IMG_0363-1.jpg

Egal...schnell Aufstehen und elegant in der Gegend rumstehen...vielleicht hats ja keiner gesehen.

IMG_0355-1.jpg

Und dann traffen wir IHN..die Kariesbombe in Hundegestalt! Anton, ein 12 Wochen alter ,itzibitzilkleiner Chihuahua - Affenpinscher-Mix, den wir jetzt öfters treffen werden.

IMG_0409-1.jpg

Das Gras ist zu hoch!

IMG_0413-1.jpg

Ach neeeee... :kuss:

IMG_0437-1.jpg

Wat war er auch niedlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Suuuperschöne Fotos von Deiner Springmaus ...und die Kommentare dazu sehr passend :D

Und dieses schwarzweisse Dingsda süüüssss :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oooooooooh, schööööööööööne Fotos. Schöööööööne Maggie.

Ich finde, sie guckt richtig verdutzt nach der Bruchlandung.

Ihr neuer, kleiner Freund ist aber auch total knuffig. Wächst der noch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, grüß dich Susanne!

Die Besitzerin hofft das der Kleine noch ein Stück wächst....vor allem hochbeiniger muss er werden ;)

Aber mit 12 Wochen hat man noch Zeit zum wachsen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab das hier ja voellig uebersehen, dabei find ich Maggie so suess. Die Fotos sind mal wieder superlustig und deine Kommis noch viel mehr. Hab mich gar nicht mehr eingekriegt!

Bitte mehr!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh - wieder tollte Flitze-Tobe-Bilder von deiner kleinen Maus.

und die Lüdde ist ja wohl ein Oberknuddel im Handtaschenformat.

Wie das Fell so absteht sieht einfach knuffig aus.

Von wegen Cavalier Trantüten - nix - hier ist auch so eine Flitzemaus.

Mich faszinieren immer die fliegenden Ohren von der kleinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind ja Wirklich Klasse Rennsemmel Fotos :klatsch:

Dieses Bremsenversagen würd ich Mal checken lassen.... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super süße Bilder!

Die haben beim mir die Lust geweckt, auch mal ein paar Bilder zu posten, auf denen unsere Dame durch die Gegend saust....

Grüße

Dietmar und Tinny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Aggressiv gegenüber kleineren Hündinnen und Welpen

      Hallo,   Meine Hündin (Pitbull, 20 Monate, 3. Läufigkeit, erster Hund) biss und riss bzw. schleuderte vergangene Woche einen Welpen (Mischling, 14 Wochen, weiblich). Dabei brach sie der Kleinen den Kiefer. Der Vorfall ereignete sich auf einem Hundeplatz. Da dort zwei Rüden eine Auseinandersetzung hatten, wandten wir uns diesen zu und hatten meinen Pitbull und den Welpen für vlt. 10 Sekunden nicht im Blick. Ich vermute, dass sie den Hund getötet hätte, wenn ich sie nicht gleich weggezogen hätte.    Bis jetzt habe ich erst einmal die Kontrolle über sie verloren, als sie im Wald einem Hasen nachgestellt hat. Sie ließ sich trotz mehrfacher Versuche nicht abrufen. Mittlerweile lässt sie sich aber problemlos abrufen, wenn sie Wild, Katzen o. Ä. sieht.    Gegenüber Welpen und kleineren Hündinnen zeigt sie schon länger ein aggressives Verhalten, jedoch nie in einem solchen Ausmaß. Bei Rüden ist sie unterwürfig, wenn diese aber zu aufdringlich werden, schnappt sie auch mal nach ihnen. Bis jetzt konnte ich das aggressive Verhalten auf Kommando beenden und kann das jetzt auch eigentlich wieder. Sie ist eifersüchtig, wenn ich andere Hunde streichele oder mit ihnen spiele, und reagiert darauf bisweilen aggressiv. Im Moment versuche ich sie absitzen zu lassen, solange ich mich mit einem anderen Hund beschäftige und spiele danach mit ihr. Mit größeren Hunden klappt das problemlos, nur bei Kleineren kommt sie sofort wieder und versucht diese zu verscheuchen. Ich habe meine Kleine mit 10 Wochen von einer Nachbarin übernommen, die mit der Erziehung( wahrscheinlich ) überfordert war.  Ich glaube, dass sie zu früh von der Mutter getrennt wurde, weil es am Anfang extrem schwierig war, sie auch nur kurz alleine zu lassen. Sie ist schon immer ängstlich und schreckhaft in neuen Situationen und bisweilen schüchtern gegenüber Menschen.  Bis jetzt durfte sie mit anderen Hunden immer ohne großes Eingreifen spielen, auch wenn es bisweilen rauer zuging.  Sie wurde von mir mit  positiver Bestärkung und viel Liebe erzogen und ich weiß nicht genau, wie ich nun angemessen auf ihr Verhalten reagieren soll. Bis vor kurzem hätte ich gesagt, dass sie eine sehr gut erzogene sowie sozialisierte Hündin ist, die das Spielen mit anderen Hunden/Gruppen/Menschen liebt.  Ich gehe  gern in Parks und Hundezonen und möchte ungern darauf verzichten. Ich kann ein solches Verhalten bei meinem Hund nicht tolerieren und auch nicht meine Gewohnheiten ändern, indem ich den Kontakt zu Welpen und kleineren Hunden komplett einstelle, da ich das als stillschweigendes Einverständnis mit ihrem Verhalten sehe. Mir fehlen nur leider im Moment die richtigen Methoden/Ideen um dieses Verhalten zu ändern.    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt und feedback geben würdet.      Ps. dem Welpen geht es mittlerweile den Umständen entsprechend wieder gut und ich halte engen Kontakt zu der Besitzerin. Pps. Ich bin unsicher, ob dieser Eintrag  zu Aggressionsproblemen oder zur Hundeerziehung gehört, da er beides betrifft.   Liebe Grüße und Danke im Voraus!!!  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fahrrad-Führhalter für kleineren Hund?

      Hallihallo, ich möchte zwecks gemeinsamen Winterspeck-Abtrainierens mit Yoshi gerne Rad fahren. Ich habe mir jetzt mehrere Verbindungsstücke etc. angeschaut, aber ich denke immer, dass die mitgelieferten Leinen zu kurz sind, da Yoshi ja recht niedrig ist und die Halterungen direkt unter dem Sattel befestigt sind. Er hat eine Schulterhöhe von 34 cm. Hat jemand von Euch einen ähnlich kleinen Hund mit dem er Rad fährt und kann mir eine Halterung empfehlen? Liebe Grüße, Iris

      in Hundezubehör

    • Anbellen von kleineren Kindern

      Hallo zusammen, heute war es mal wieder so weit. Ich wollte einiges mit dem Auto erledigen, nahm Sam dazu mit und wollte mit ihm zunächst auf dem >Weg zum Auto die Straße überqueren. Da kam uns ein kleiner Junge mit den Armen wedelnd entgegen. Sam fing sofort an, den Jungen anzubellen. Er reagiert nicht immer so, nur wenn Kinder entweder direkt Angst zeigen, oder eben hektisch rumrennen oder schreien. Er hat auch mal meine Mutter so angebellt. Da hat sie rumalbern wollen( war noch ganz am Anfang) und sich hinter einen Stuhl gestellt und mit den Armen gewedelt. Daraufhin ist er ein Stück auf sie zu und hat sich vor ihr sitzend gemaßregelt.( zumindest würde ich es als Maßregeln bezeichnen). Wir hatten soviel geschafft, unter anderem, dass er relaxter bleibt, wenn er von anderen Hunden,vor allem kleineren bellend angepöbelt wird, dass er dann ruhig bleibt und bei Fuß weiter geht. Und nun heute das wieder. Vielleicht hilft es, wenn ich dazu sage, dass wir Sam von einer Familie mit 3 Kindern ( c.a 5, 6 Jahre und 9 Monate) übernommen haben. Angeblich hütete Sam ihnen zuviel und wich der Besitzerin nicht mehr von der Seite. Von der TÄ der Vorbesitzer erfuhr ich, dass es Probleme mit den Kids gab. Man ließ ihn dort übrigens auch mal kurz mit dem Krabbelkind unbeaufsichtigt in einem Raum und erzählte fast stolz, dass er dann aufpasste, dass der Kleine nicht aus dem Zimmer krabbelt. Für mich ja ein No Go. Sam kam mit c.a 8 Wochen, oder gar früher zu den Vorbesitzern. Mit einem Jahr und zwei Monaten dann zu uns. MIttlerweile ist er fast 3 Jahre( wird im Februar 3). Nur so als kleine Anhaltspunkte. Jetzt könnte man sagen, ok, dann meide diese Situationen eben. Gut und schön, nur sind wir dabei, Sam zum Assistenzhund auszubilden und als solcher sollte er dann auch so wesensfest sein, dass er damit auch kein Problem mehr hat, oder wie seht ihr das? Meint ihr, dass man diese Verhalten noch aus ihm raus bekommen kann? Und habt Ihr Tipps? Liebe Grüße Katharina

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund hat Angst vor kleineren Hunden

      So nun muss ich euch was berichten weiß ja auch nicht wie ich das Ändern soll Cara hat angst vor kleineren Hunden (Pinscher ) Und so fing alles an : Ich war mit meiner Hündin und meiner besten Freundin mit ihrem Hund (Hündin ) unterwegs . Auf einem weg sahen wir mehrere Leute und einen Hund (Pinscher) , sie standen mitten im weg so das wir gezwungener maßen an ihnen vorbei mussten . Wir riefen unsrer Hunde und leinten sie an , als wir näher kamen bemerkte uns der Hund (immer noch nicht an der Leine ) . Ich dachte nur ok der wird wohl friedlich sein und hatte keine bedenken an ihnen vorbei zu gehen , doch ich irrte mich Blitz schnell schoss der keine auf meine zu und griff sie an ( meine Cara zeigt kein aggressives verhalten bei anderen Hunden ). Da Cara versuchte Schutz bei mir zu suchen (ich aber sie nicht hochheben wollte um ihre angst noch zu bestärken ) lies ich ihre Leine los , Sie versuchte zu fliehen und fiepte vor angst . Rannte dann aber weg , ich brüllte den Besitzer an er solle seine Kröte an die Leine nehmen (Leinen Pflicht ) wurden aber nur ausgelacht auf die Art (unser kleiner pirschen hat einen größeren Hund verprügelt ) Wir packten unsere Hunde und gingen weiter ( nicht ohne das ich noch denen nach brüllte ich würde sie anzeigen wen mein Hund nun ernsthafte Verletzungen hatte .( was Gott seit dank nicht so war ) aber seit dem hat sie angst bei kleinen Hunden und versteckt sich bei mir wen wir an einem vorbei laufen Sonst ist sie was andere Hunde angeht nicht so , sie freut sich Artgenossen zu sehen und möchte mit ihnen spielen . Kann ich das verhalten bei kleinen Hunden bei ihr ändere oder bleibt es nun für immer so . Wäre schade es sind ja nicht alle kleinen Hunde böse und wollen ihr was tun

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund ist sehr aggressiv kleineren Hunden gegenüber

      Hallo erstmal. Unser Schäferhund Aron ist sehr aggressiv kleineren Hunden gegenüber. Dies ist sehr problematisch, weil er ist ein Rüde und a bisle zu groß geraten... Vom Züchter erfuhren wir, dass er als Welpe den ganzen Tag von Nachbars kleinem Mischling angebellt wurde und sich nicht wehren konnte. Ich vermute da den Ursprung dieses extrem ausgeprägten Hasses. Aron war ca. 1,5 Jahre alt, als er zu uns kam. Er ist seit Oktober letzten Jahres bei uns. Wir arbeiten sehr viel mit ihm, damit er sich richtig auspowern kann, da er ansonsten nicht weiß wohin mit seiner Kraft. Er läuft ohne weiteres Fuß auch ohne Leine, Bleib, Sitz, Platz, Geht auf Komando durch einen Agility Tunnel und ist eigentlich sehr verschmust. Unsere Katze Sammy (ca. 7,5 Jahre alt) liebt er total. Er putzt sie sogar. Sammy mag das nicht, aber die beiden haben einen Weg gefunden, miteinander klar zu kommen. Aron ist den größten Teil des Tages draußen, im Sommer eingentlich immer. Er hat einen überdachten Zwinger mit Auslauf und kann dort rein raus wie er will. Läuft ein Dackel aus dem Ort am Grundstück vorbei, gehts richtig ab. Läuft ein Hund beim Gassi gehen an uns vorbei, wahnsinn. Auf dem Hundeplatz kann es sein, dass wir in reih und Glied hintereinander herlaufen (die Besitzer + Hund) ohne Probleme. Dann plötzlich, ohne jegliche Vorwarnung prescht er auf den anderen Hund zu. Die Körpersprache von ihm ist angespannt und aggressiv. Ich bin davon überzeugt, dass er den Hund auch beißen könnte. Wie kriege ich das in den Griff??? Ich habe schon immer sein allerliebstes Spielzeug mitgenommen um ihn abzulenken. Dafür würde er alles geben. Nicht mal das hilft. Habt ihr mit irgendwelche Ratschläge, die ich ausprobieren könnte? Das ist mein 3. Hund und ich komme mir trotz meiner Erfahrung etwas hilflos vor. Vielen Dank.

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.