Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
nessa1405

Bekomme meine Kleine nicht stubenrein!

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe eine 7 Monate alte Golden Retriver Hündin, ich habe sie mit 5 Monaten bekommen, leider war sie null erzogen und ich denke mal auch nicht stubenrein, obwohl es der Züchter gesagt hat.

Sie bekommt abends um 17 Uhr das letzte Mal Futter und ich gehe mit ihr abends um 22 Uhr immer nochmal raus, wo sie auch ihr Geschäft macht.

Erzogen ist sie mittlerweile super, sie hört auf Kommandos, nur leider passiert es hin und wieder nochmal, dass ich morgens, wenn ich aufstehe, eine Pfütze und ein Häufchen in der Küche vor finde. Nicht oft, vll alle zwei Wochen mal, aber schön ist es ja trotzdem nicht. Sie macht sich auch nicht bemerkbar, dass sie mal muss.....

Ich habe es bisher ignoriert, da ich ja nicht gesehen habe, wie es passiert ist und im nachhinhein schimpfen bringt ja auch nix....

Hat jemand vll einen Rat, wie ich es ihr abgewöhnen kann???

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hatte mit meinen auch schwierigkeiten das er stubenrein wird. ich habe ein Labrador Mischling und er hat mir auch nachts Hingemacht. Ich bin mit ihm abends um zwölf immer noch mal vor die Tür gegangen damit er nochmal Pinkeln konnte. Das habe ich ein Monatlang gemacht und jetzt habe ich damit kein Problem Mehr.

Vielleicht ist ihn das zu Lange. Wie Oft gehst du mit Ihm am Tag den Raus ? Und wann gehst du mit ihm Morgens wieder?

Gruß Von Sanni und Tyson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielen Dank für deine schnelle Antwort, also wir haben ein Haus und ich lasse sie morgends immer um 6 Uhr raus, wenn ich dann auch aufstehe. Eigentlich ist sie auch die meiste Zeit draussen, sie kommt zwischen durch nur mal rein, so im 2 Studentakt, um ein kleines Nickerchen zu machen, da wir noch einen zweiten Retriver haben (3 Jahre) und wenn beide draussen sind, toben sie die ganze Zeit nur, drinnen wird dann sofort geschlafen ;-) Es sei denn, es regnet, dann ist sie natürlich mehr drin und ich geh mit ihr alle 2-3 Stunden raus. Tagsüber klappt es auch sehr gut, nur nachts passiert es eben manchmal noch....

Dann werde ich es mal versuchen, einfach ne Stunde später raus zu gehen.

Gehst Du denn jetzt auch noch so spät mit deinem Labrador raus,oder war das nur ein paar Monate?

LG Vanessa mit Polly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlich nicht mehr stubenrein

      Hallo liebe Community :),   meine Freundin und ich haben nun seit knapp 3 Wochen eine 6-jährige Mischlingsdame. Sie kommt aus der Tötungsstation aus Rumänien und war danach dort in einem Shelter eines deutschen Tierschutzvereines.    Sie war von Anfang an Stubenrein, was uns schon sehr verwundert hatte. Sie hat ihr großes Geschäft nur beim Gassi gehen und nur auf Grünflächen gemacht.    Letzte Woche Mittwoch hat sie dann auf einmal angefangen, während wir weg waren, die Wohnung zu "zerlegen". Sie hat im Schlafzimmer die Gardinenstangen heruntergerissen,woraufhin wir dann entschlossen haben, ihr Hundebett aus dem Schlafzimmer in den Gang zu verlegen und sie Nachts nicht mehr ins Schlafzimmer zu lassen. Sie hatte bis dahin ihr Hundebett bei uns im Schlafzimmer stehen und sie hat selber entscheiden können ob sie im Bett oder auf der Couch im Wohnzimmer schläft.    Seitdem macht Sie Nachts immer auf den Teppich im Wohnzimmer ihr großes Geschäft. Am Anfang dachten wir es lag evtl. am Durchfall durch die Futterumstellung, allerdings hat sie heute Nacht wieder Ihr Geschäft verrichtet und das war alles andere als Durchfall :D....   Am Gassiverhalten hat sich nichts geändert. Wir gehen immer kurz bevor wir schlafen gehen nochmal mit Ihr Gassi, wo sie aber meistens nie ihr Geschäft verrichtet hat.     Ist das eine reine Trotzreaktion von ihr, weil wir sie nun nicht mehr bei uns schlafen lassen? Wenn ja, wie sollen wir nun richtig reagieren? Sollen wir sie wieder bei uns schlafen lassen damit sie damit aufhört?   Vielen lieben Dank für eure Tipps :) 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Stubenrein

      Hallo allerseits ich habe ein Problem mit meiner Dackeldame. Lilli ist 15 Monate alt und wird nicht Stubenrein. Das war von Anfang an so. Ich bin alle 2 Stunden mit ihr raus sie hat aber nur geschnüffelt oder sich über Stöckchen hergemacht. Ganz selten hat sie draußen ihr Geschäfft gemacht dann aber sofort wenn sie wieder drinnen war. Ich habe sie gelobt wenn es draußen geklappt hat. Beim Gassi gehen pinkelt sie mitlerweile meistens aber das große Geschäfft macht sie dann nur selten. Sie macht sich bemerkbar wenn sie raus muss macht dann aber nur das kleine, kommt von alleine wieder rein und macht das große Geschäfft in die Wohnung. und das mehrmals am Tag. Was kann ich machen damit sie dieses Verhalten ablegt?. Bin ratlos und verzweifelt. Nachts meldet sie sich nicht, steht aber auf und erledigt ihr Geschäfft.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe macht kleine Probleme

      Hallo, mein Mann und ich haben seit 2 Tagen einen Welpen in unserer kleinen Familie. Sein Name ist Max und er ist ein Harzer Fuchs.    Wir haben Max von einem Bauernhof, dort wurde er mit seinen Geschwistern im Stall gehalten wo er sehr wahrscheinlich auch sein Geschäft verrichtet hat. Und ich bin der Meinung das er dort nicht richtig sozialisiert wurde, klar ist die frage ob man das jetzt nach zwei Tagen schon sagen kann aber mir kommt es definitiv komisch vor wie unser Max sich verhält. Er wusste nichts mit Zuneigung, Leckerlies etc. anzufangen.    Jetzt gestalten sich folgende Probleme. 1: Ich kann so lange laufen gehen wie ich möchte, direkt nachdem er wach wurde und regelmäßig jede stunde. Trotzdem ist er mir draußen so unruhig das er nichts macht, haben dann versucht an einen Ort zu gehen an dem weder Autos noch sonstiges ist, auch dort möchte er nichts tun! Sobald ich aber mit ihm nachhause gehe setzt her sich hin und macht sein geschäft innen.    Das zweite Problem liegt darin das Max wenn ich ihn rufe, ihm sage das er Sitz machen soll oder ihm ''Nein'' mitteile wenn er auf unser Bett oder die Küche hüpft er  nach meiner Hand schnappt.  Das selbe tut er auch wenn ich mich bücke um meine Schuhe anzuziehen oder etwas aufzuheben.    Hat vielleicht irgendjemand selbe erfahrungen gemacht und kann uns weiterhelfen?     

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Meine Kleine...

      Letzte Woche hatte meine Kleine ihren ersten Geburtstag... ganz stolz mit ihrem neuen Plüsch-Dino und dann noch 2 Fotos von ihrer neuen "Freundin" (sie hats tatsächlich überlebt, die kleine Fliege )      

      in Hundefotos & Videos

    • Nicht stubenrein

      Hallo, ich habe am Samstag eine 8 Monate alte Yorkshire Terrier Hündin gekauft, die Frau sagte mir sie hat keine Zeit für sie, sie waren auch kaum draußen und hatte auch kaum Zeit zum üben. Sie sagte aber auch das sie das pinkeln soweit im Griff hat, von Samstag bis heute hat sie mir unzählige Male in die Wohnung gepinkelt, oft vor aber auch nach dem Gassi gehen, auch beherrscht sie nicht Mal die Grundkommandos wie die Frau mir sagte, daran arbeite ich bereits, sie versteht auch was ich von ihr möchte und hat zumindest sitz und bleib schon halbwegs drauf nur das pinkeln scheint sich nicht zu verändern, egal wie oft wir raus gehen... Ich habe die Vorbesitzerin nochmal angeschrieben und sie sagte nochmals, tut mir leid ich hatte keine Zeit zu üben... Wie bekomme ich sie stubenrein? Wäre schön wenn mir da jemand helfen könnte und ein paar Tipps hat

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.