Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Cuina

Wann belohnen?

Empfohlene Beiträge

Ich hab mal eine Frage weil ich mir in einer Situation nicht einig darüber bin, wann ich belohnen soll. :Oo

Es geht darum das ich grade mit Amy trainiere das sie im Flur auf der Decke wartet, bevor wir spazieren oder überhaupt raus gehen und ich will zuerst rausgehen.

Das ist keine der Rangordnungstheorien sondern dient allein dem Zweck das ich erst gucken möchte ob im Hof *die Luft rein ist* weil sich dort gerne fremde Katzen tummeln. ;)

Um dem zu entgehen das ich Amy morgens um kurz vor 8 bevor der Kiga-Bus kommt erst aus fremden Gärten pflücken muß, weil sie die Katzen verfolgt, möchte ich halt das sie auf ihrer Decke hinter der Haustür bleibt.

Passt ihr nicht wirklich und sie ist auch sehr angespannt aber es geht, ich öffne die Tür, meine Tochter geht raus ich gehe mit dem Kinderwagen hinterher, sage desöfteren *bleib* und wenn keine Katzen zu sehen sind bekommt sie mein *ok* und kommt raus.

Nur ist jetzt meine Frage, ist das richtig wenn ich sie dann belohne, weil eigentlich belohne ich sie ja dann fürs kommen oder nicht? Aber sie soll ja lernen das das auf der Decke bleiben super war. :???

Oder wäre es besser wenn ich wieder rein gehe und sie dann abhole und belohne wenn ich wieder an der Decke bin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Anni!

Ich würde wieder reingehen und Amy auf der Decke belohnen, dann die Ablage auflösen und mit ihr gemeinsam rausgehen. Oder geht das nicht, weil in der Zeit dann auch schon wieder Katzen kommen könnten? Ansonsten würde ich sie vielleicht ganz einfach an die Leine nehmen, um rauszugehen. Abmachen kannst du sie ja draußen immer noch.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie Iris würde ich es auch machen weil ansonsten lobst du sie wirklich für das kommen.

Geh hin, lob sie und gib ihr dann das ok.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hole Cleo auch von ihrem Platz ab -- ( und belohne da , wenn ) ,

bei uns sind es keine Katzen , aber Menschen , die im Treppenhaus oder vor der Haustür stehen

könnten und ausserdem ( Hausordnung ;) von Anita ) soll sie sich nicht so hochschaukeln , wenn wir

die Wohnung verlassen.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jepp...ich kann da meinen Vorschreibern nur zustimmen...

Ich hab das mit meinen auch zwischendurch einfach mal so geübt...ohne, dass es wirklich nach draußen ging. Also Hunde abgelegt, Tür auf ein paar Schritte nach draußen, wieder rein, Tür zu, Hunde loben und Kommando auflösen.

Ich muss bei uns auch immer gucken, ob sich nicht die ältere Damen von gegenüber im Flur rumtreibt...außerdem steht meine Waschmaschine draußen auf dem Flur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das auch so machen. Zu ihrem Platz hingehen, loben und sie dann aufstehen lassen und mit ihr zusammen rausgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es abwechseln. Um es zu üben, würde ich sie IMMER auf der Decke bestätigen für das, was sie gerade tut. Warten.

Fürs Auflösen würde ich sie nie bestätigen, denn das Auflösen in die Freiheit ist Belohnung genug.

Ich mache das immer so beim Einkaufen. Sherlock wartet vor dem Laden im Platz. Unangeleint. Irgendwann sprang er dann schon immer bei meinem Anblick auf, wenn ich wieder aus dem Laden trat. Seither bestätige ich ihn immer nur im Liegen. Manchmal gehe ich danach erst zu meinen Fahrrad und belade das, manchmal löse ich das Liegen dann gleich auf, manchmal rufe ich ihn zu mir, manchmal belade ich mein Fahrrad bevor ich ihn bestätige, je nach Laune.

Bei einem Hund, der aus dem Haus tritt und Katzen sucht, würde ich generell mit Leine raus gehen. Da würde ich vom Bettchen abrufen, auf dem Tritt noch mal ein Sitz wollen, anleinen und dann los gehen. Einfach, um klar zu machen, dass es da nichts zu scannen und zu jagen gibt.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu!

Das hängt vorallem davon ab, wie wichtig für Deinen Hund die "Belohnung" ist. Findet der Hund sie sehr gut, z.B. ein Leckerchen, dann würde ich dieses NICHT einsetzen um die Ablage zu bestätigen.

Warum? Die Ablage ist nur dann nützlich und für den Hund gut und verständlich, wenn sie eine ruhige Ablage ist.

Ruhe kann ich einem Hund nur kommunizieren, wenn ich keine aufregenden Elemente verwende.

Macht den Hund die Erwartung eines Wurststückchens unruhig, dann arbeite ich an meinem Ziel vorbei. Der Hund wird schon irgendwann lernen abzuliegen, aber unter Spannung. Die Wahrscheinlichkeit das er aus seiner Spannung quasi "reflexartig" (besonders wenn ein unerwarteter Reiz auftritt) aufspringt ist sehr gross.

Besser ist es Ruhe zu kommunizieren und unter verschiedenen Reizlagen zu arbeiten. Irgendwo habe ich hier mal beschrieben, wie wir die Ablage aufbauen. Vielleicht weiss noch ein Mod, wo das steht, sonst schau mal in der Suchfunktion.

Und ein Hinweis zu Anja´s Satz "Auflösen in die Freiheit ist Belohnung genug". Ich habe da eine andere Einstellung und die äussert sich eben auch in der Arbeitsweise. Das schönste Geschenk für den Hund ist nicht frei laufen zu können, sondern bei mir sein zu dürfen. Aus diesem Grund holen wir die Hunde IMMER aus der Ablage ab. Denn in der Tat ist die Erwartung wieder bei mir sein zu dürfen auch hier kontraproduktiv zu der ruhigen Ablage.

Aus Sicht der Kommunikation ist es noch wichtig ab und zu, an dem Ort der Ablage im Haus mal zusammen mit dem Hund "abzuliegen", also sich z.B. daneben zu setzen und ein Buch zu lesen oder Fellpflege zu betreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist der Link zu dem Beitrag, wo Anita erklärt hat, wie sie die Ablage bei HTS aufbauen.

Wir kommunizieren bei der Bestätigung mit Futter in der Ablage sehr viel Ruhe. Von daher kann ich das mit der Spannung nicht bestätigen. Die Spannung im Hund hat für mich viel mit der Spannung im Menschen zu tun. Wenn der davon ausgeht, dass der Hund eh gleich wieder aufspringt, dann steht der logischerweise auch unter Spannung, weil jede Faser des Menschenkörpers das transportiert.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shyla kennt es, dass ich sie von der Ablage zu mir rufe, was ich fuer sehr praktisch halte. So ich verstehe wenn Anni das so haben moechte.

Allerdings haben wir sehr schnell Belohnung in Sachen Futter abgebaut, somit kann ich die eigentliche Frage nicht beantworten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.