Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Femke

Pfotenschutz übern Winter?

Empfohlene Beiträge

Was haltet ihr davon seinen Hund über die Winterzeit (schnee/Matsch) solchen Pfotenschutz (schuhe) an zu ziehen.

Komm nur gerade dadrauf da hier wieder massenhaft halt Salz gesteurt wird usw. Ob es da doch nicht besser wäre Joys oder Hund hätte diesen Schutz an das Salz muss ja tierisch Jucken und brennen an den Ballen der Pfoten.

Joys läuft wie ein Hinkebein zur Zeit rum. Aber obwohl habe auch noch keinen Wolf in der Natur gesehen der Pantoffeln an hat :D :D.

Wie handhabt ihr das?

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Wald wird auch nicht gestreut also brauchen Wölfe auch keine Schuhe.

Ich bin prinzipiell nicht dagegen, wenn man merkt, dass es dem Hund nicht gut tut ohne rumzulaufen. Also gerade wenn er dadurch hinkt oder irgendwelche Wunden an den Proten hat. Und immer daran denken die Pfoten nach dem gassi gründlich mit klarem Wasser auszuspülen und danach mit Hirschtalg, Vaseline, Melkfett o.ä. einzureiben. Das pflegt und schützt die Pfoten zugleich.

Jedoch denke ich, dass das Gewöhnen an die "Schuhe" gar nicht so einfach ist. Die meisten Hunde wollen ja nix an haben. Am besten anfangs nur zum Fressen (und anderen angenehmen Dingen) etc. anziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Schuh bekommt Sherlock nur an, wenn er verletzt ist. Leider scheuert er sich an diesen Schuhen immer wund, also bringt das dann auch nur bedingt was.

Wir schmieren ihm bei Eis und Schnee die Pfötchen vor dem Gassigehen mit Vaseline ein und lotsen ihn so gut es geht um gesalzene Stücke herum. Die Vaseline schützt und verhindert auch das Verklumpen des Schnees zwischen den Bällchen der Pfoten.

Leider haben wir nur sehr selten Schnee...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Winter reibe ich die Ballen dick mit Melkfett ein, bevor wir raus gehen.

Nach dem Spaziergang werden die Pfoten mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Meine Beiden würden solche Schuhe garantiert nicht anziehen, die kriegen ja schon die Krise, wenn sie nur mal eine Pfote verbunden haben! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich quasi in den Wald falle, wenn ich die Haustür aufmache, ist das Salz-Problem bei uns nicht gegeben......wir machen nix mit den Pfoten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sabine warum fällst du den ich dachte du hättest Jule und Ollie das Ziehen abgewöhnt :D. Nee ich muss schon 10 Minuten laufen bis wald ist bzw. mehr Grünfläche .

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Femke, ich falle über meine eigenen Füße, die Hunde sind quasi Blindenhunde für die arme alte Sabine..... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich schmiere Charlys Pfoten ab und zu mit so einer Pflegecreme für Hundepfoten ein.

Da ich es auch nicht weit habe bis zum Feld, ist das bei uns nicht so schlimm.

In zwischen fängt die Stadt aber auch an die Wege zwischen den Feldern zu streuen. :[

Dort läuft sie aber immer am Rand.

Auf dem Weg bis zum Feld wird manchmal von der Stadt wie blöd Salz gestreut.

Aber dort trage ich Charly immer, ist nur ein kurzes Stück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir gehts genau wie Sabine (beaglaender). Wir haben auch den Wald gleich hinterm Haus.

Sollten wir wegfahren wollen, brauchen die Hunde nur bei uns auf dem Grundstück zum Auto gehen, und wir streuen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir mussten jetzt aufen Bürgesteig Salzstreuen die Leute haben sich beschwert es wäre ja nicht richtig geschoben usw. und glatteis . Bitte liebe leute da habt ihr euren Schneematsch denn.

Aber das siend dann die die sich beschwere das es so matschig ist meisten auch nur die leute mit zu viel geld denn ihr Pelzmantel könnte ja dreckig werden oh wie schlimm :[.

Sollen mal lieber an die Tieren denken die deswegen Sterben

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Winter Südwest Treffen

      Hallo ihr lieben Südwestler. Wie in meinem Forum bereits angekündigt organisiere ich das Wintertreffen. Ich dachte dabei an die Gegend Schluchsee/ Windgfällweiher. Da kann man schön laufen und es gibt ausreichend Einkehrmöglichkeiten. Als Termin schwebt mir Mitte Februar vor. @Nebelfrei @palisander @Brynja @black jack @Loba wer ist dabei? Doodleumfrage stell ich noch ein. Geht's bei euch besser unter der Woche oder am Wochenende? Freu mich drauf. LG.

      in Plauderecke

    • Schnüffelverhalten im Winter

      Hallo,   mich würde mal interessieren, ob sich das  Schnüffelverhalten eurer Huinde im Winter ändert? Bei Minos habe ich festgestellt, dass er bei Spuren von Wild in der kälteren Jahreszeit deutlich länger an einer Stelle verbleibt und schnüffelt, als im Sommer.   Jetzt gerade fand ich dann noch diesen Artikel:    http://www.nasenarbeit.de/html/einfusse_des_wetters_auf_die_s.html     Könnt ihr ähnliches Verhalten bei euren Hunden feststellen?     

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund nüchtern Erbrechen nur im Winter?

      Hallo zusammen,

      wir hatten letztes Jahr das Thema "nüchtern erbrechen" beim Hund schon rauf und runter studiert, es hatte damals am 14.10.2017 angefangen und dann ganz plötzlich im April diesen Jahres aufgehört seitdem war nichts mehr wir hatten letztes Jahr so viel probiert nichts hat geholfen.
      Jetzt hat letzte Woche (eine Woche später wie letztes Jahr) wieder das nüchtern erbrechen angefangen unser Dackel Aiko hat es meistens nur nachmittags obwohl wir seine Essgewohnheiten nicht ändern (bekommt früh um 07:00 und Abends um 06:00 mittlerweile Nassfutter für Nierenkrankehunde) heute allerdings hat es früh um viertel sechs angefangen.
      Ich weiß echt nicht was wir noch machen soll kann denn sowas am Winter liegen? Im Sommer war überhaupt gar nichts ... Er bekommt jetzt seit paar Tagen auch insgesamt 50 Gramm mehr am Tag weil er etwas abgenommen hatte was aber auch normal für ihn für den Winter ist.

      Sind echt am verzweifeln grad schon wieder 
      Danke schon mal für Rückinfos und einen schönen Tag :)

      in Hundekrankheiten

    • Pfotenschutz-Schuhe (Trixi) Erfahrungen&Tipps

      Ende Juli machen wir in trauter Fünfsamkeit (mein Schwesterschreck und ich, der Köterling und die Pony-Bröders) eine kleine Mehrtagestour.  Khan bei dem Ritt-Wochenende im Juni die Pfoten aber ganz schön abgelaufen..... ! Nun möchten wir für den Wanderritt Schuhe besorgen um dem argen Abrieb vorzubeugen (müssen leider jeweils knapp die Hälfte der Strecken auf Schotter /Asphalt zurücklegen).    Welche Schuhe könnt ihr empfehlen?  Haben die von Trixi gebraucht zum üben bekommen (Gr.  L)  von Bekannten . https://www.fressnapf.de/p/trixie-pfotenschutz-walker-active#xs-s Sind zu leider eine Nummer groß - fürs gewöhnen/Clicker-Training reichts aus! An sich sehen die Schuhe ganz gut und stabil aus. Hat die jemand Erfahrungen damit gemacht?    Wie sieht es mit dem am Bein Halten aus? Hab ein bisschen Bedenken ob er sie nicht unterwegs verliert. Ob es scheuern könnte fliegt mir auch im Kopf herum ..... so Zehen aneinander oder Daumen -/ Wolfskrallen.....    Sorry .... bin Vorgeschädigt. ... Pony ist super empfindlich und Khan hat zwecks Geschirr und Halsbandmaterial auch ordentlich Nerven gekostet. .... hat eben viel gescheuert. .....   Bin gespannt auf Tipps und Erfahrungsberichte!    

      in Hundezubehör

    • Beste Hilfe bei sensiblen Pfoten im Winter?

      Hallo ihr Lieben!    mein Hund reagiert momentan auf die Kälte (Schnee, Eis, Streusalz, ...) ziemlich sensibel. Ich versuche schon, gestreute Wege möglichst zu meiden beim Spaziergang und pflege die Ballen regelmäßig mit einem speziellen Balsam aus der Tierhandlung. Kann ich noch mehr tun? Was haltet ihr zum Beispiel von diesen Schneeschuhen? Hat jemand damit Erfahrung? 

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.