Jump to content
Hundeforum Der Hund
Femke

Pfotenschutz übern Winter?

Empfohlene Beiträge

Was haltet ihr davon seinen Hund über die Winterzeit (schnee/Matsch) solchen Pfotenschutz (schuhe) an zu ziehen.

Komm nur gerade dadrauf da hier wieder massenhaft halt Salz gesteurt wird usw. Ob es da doch nicht besser wäre Joys oder Hund hätte diesen Schutz an das Salz muss ja tierisch Jucken und brennen an den Ballen der Pfoten.

Joys läuft wie ein Hinkebein zur Zeit rum. Aber obwohl habe auch noch keinen Wolf in der Natur gesehen der Pantoffeln an hat :D :D.

Wie handhabt ihr das?

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Wald wird auch nicht gestreut also brauchen Wölfe auch keine Schuhe.

Ich bin prinzipiell nicht dagegen, wenn man merkt, dass es dem Hund nicht gut tut ohne rumzulaufen. Also gerade wenn er dadurch hinkt oder irgendwelche Wunden an den Proten hat. Und immer daran denken die Pfoten nach dem gassi gründlich mit klarem Wasser auszuspülen und danach mit Hirschtalg, Vaseline, Melkfett o.ä. einzureiben. Das pflegt und schützt die Pfoten zugleich.

Jedoch denke ich, dass das Gewöhnen an die "Schuhe" gar nicht so einfach ist. Die meisten Hunde wollen ja nix an haben. Am besten anfangs nur zum Fressen (und anderen angenehmen Dingen) etc. anziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Schuh bekommt Sherlock nur an, wenn er verletzt ist. Leider scheuert er sich an diesen Schuhen immer wund, also bringt das dann auch nur bedingt was.

Wir schmieren ihm bei Eis und Schnee die Pfötchen vor dem Gassigehen mit Vaseline ein und lotsen ihn so gut es geht um gesalzene Stücke herum. Die Vaseline schützt und verhindert auch das Verklumpen des Schnees zwischen den Bällchen der Pfoten.

Leider haben wir nur sehr selten Schnee...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Winter reibe ich die Ballen dick mit Melkfett ein, bevor wir raus gehen.

Nach dem Spaziergang werden die Pfoten mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Meine Beiden würden solche Schuhe garantiert nicht anziehen, die kriegen ja schon die Krise, wenn sie nur mal eine Pfote verbunden haben! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich quasi in den Wald falle, wenn ich die Haustür aufmache, ist das Salz-Problem bei uns nicht gegeben......wir machen nix mit den Pfoten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sabine warum fällst du den ich dachte du hättest Jule und Ollie das Ziehen abgewöhnt :D. Nee ich muss schon 10 Minuten laufen bis wald ist bzw. mehr Grünfläche .

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Femke, ich falle über meine eigenen Füße, die Hunde sind quasi Blindenhunde für die arme alte Sabine..... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich schmiere Charlys Pfoten ab und zu mit so einer Pflegecreme für Hundepfoten ein.

Da ich es auch nicht weit habe bis zum Feld, ist das bei uns nicht so schlimm.

In zwischen fängt die Stadt aber auch an die Wege zwischen den Feldern zu streuen. :[

Dort läuft sie aber immer am Rand.

Auf dem Weg bis zum Feld wird manchmal von der Stadt wie blöd Salz gestreut.

Aber dort trage ich Charly immer, ist nur ein kurzes Stück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir gehts genau wie Sabine (beaglaender). Wir haben auch den Wald gleich hinterm Haus.

Sollten wir wegfahren wollen, brauchen die Hunde nur bei uns auf dem Grundstück zum Auto gehen, und wir streuen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir mussten jetzt aufen Bürgesteig Salzstreuen die Leute haben sich beschwert es wäre ja nicht richtig geschoben usw. und glatteis . Bitte liebe leute da habt ihr euren Schneematsch denn.

Aber das siend dann die die sich beschwere das es so matschig ist meisten auch nur die leute mit zu viel geld denn ihr Pelzmantel könnte ja dreckig werden oh wie schlimm :[.

Sollen mal lieber an die Tieren denken die deswegen Sterben

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.