Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Melili

Pipi auf Kommando?

Empfohlene Beiträge

Halli hallo!

Hab jetzt schon so oft hier was von "Pipi & Co. auf Kommando" gehoert!

Wollte fragen, wie man das dem Hund beibringt?

Meiner ist naemlich so ein Spezialfall, der seeeehr sehr waehlerisch bei der Auswahl der "geeigneten Stelle" ist. :Oo

Gestern z. B. waren wir abends in der Hundeschule und kamen so gegen halb 9 heim. Auf jeden Fall wusste ich genau, dass er mal gross muss, weil er sich immer an die Haustuer stellt, wenn er mal raus muss und auch dauernd rum gepupst hat.

Also bin ich mit ihm ueber 3 Stunden alle 15 bis 20 Minuten raus, wobei er dann wie wild herum schnueffelt und ganz unruhig ist. Ende vom Lied ist, dass er wieder Richtung Heimat zieht ohne irgendwas gemacht zu haben.

Als es dann gegen Mitternacht endlich soweit war, hab ich ihn natuerlich gelobt. =)

Aber wie schaff ich's, dass er auf Kommando seine Geschaefte verrichtet? Das wuerde mir echt einiges erleichtern!!!

Liebe Gruesse,

Meli & Gizmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Meine Beiden pinkeln auf Kommando, da ich das von Klein auf mit einem Befehl verknüpft habe. Immer, wenn er sich setzt = Pipi machen! Und loben!

Irgendwann verbindet er es und pinkelt auf Befehl.

Schon die Züchterin von Gemma hat diesen Befehl erteilt und niedlicherweise setzten sich alle acht Welpen zum Pinkeln nieder! :klatsch:

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab es meinem ähnlich wie Cassaya beigebracht. Immer, wenn er gepinkelt hat, hab ich "Pipi machen" gesagt. Heute kann er es auch auf Kommando. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hab es meinem ähnlich wie Cassaya beigebracht. Immer, wenn er gepinkelt hat, hab ich "Pipi machen" gesagt. Heute kann er es auch auf Kommando. :D

öhhh...

so ähnlich habe ich das auch immer gehandhabt,

nur mit dem Unterschied, dass Meggie trotzdem nicht so einfach auf Kommando pinkelt...

Vielleicht funktioniert das ja nur so einfach, wenn man das schon beim kleinen Welpen

anfängt...?

Oder ich bin zu plöt...

:Oo:Oo

LG

Rike mit Meggie.

:winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab das ähnlich gemacht wie Tanja...nur das es bei uns "Pisch" heisst )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lee hat es mit 2 Jahren gelernt (zusammen mit der 8 Wochen alten Pepper). Bei uns heißt es "(mach) Pipi" (und "schnell mach" für die andere Art von Geschäft :D ). Ich hab's einfach immer gesagt, wenn sie eh gemacht haben. Und dann gelobt wie doof ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das mit dem Loben mach ich und sag auch immer "gut Pipi" wenn er pieselt und "gut gross" wenn er pupt.

Dann werd ich dann mal fleissig weiter loben in der Hoffnung, dass er das bald auch auf Kommando kann! Das waere sooo schoen!

Ist naemlich ganz schoen anstrengend, so einen waehlerischen Hundi zu haben! :D

Drueckt mir die Daumen, dass das klappt!

Liebe Gruesse,

Meli & Gizmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hab es meinem ähnlich wie Cassaya beigebracht. Immer, wenn er gepinkelt hat, hab ich "Pipi machen" gesagt. Heute kann er es auch auf Kommando. :D

jepp, so läuft das auch, vor allem wenn sie abends noch mal im Garten pinkeln

sollen, dann sage ich meistens wenn sie doof rumstehen und in der Gegend

rumschaun, weil sie ja sooooooooooo müde sind, LOS, Pipppppi machen.

Das funzt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielleicht funktioniert das ja nur so einfach, wenn man das schon beim kleinen Welpen anfängt...?

;) Nee, wir haben das auch unserem Boomer, als er fünfjährig aus dem TH kam, beigebracht!

Zu Anfang fragte unser Nachbar immer, warum ich im Dunkeln im Garten steh und laufend sage *Pipi machen*! :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielleicht funktioniert das ja nur so einfach' wenn man das schon beim kleinen Welpen anfängt...?

;) Nee, wir haben das auch unserem Boomer, als er fünfjährig aus dem TH kam, beigebracht!

Du meinst ...

mein Hundi verscheißert mich vielleicht...

(im wahrsten Sinne des Wortes)?

:think: :think:

LG

Rike mit Meggie.

:winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Viel Pipi wenig Trinken

      Hallo liebe Hundefreunde. Meine Hündin Urmel ist jetzt 5 Jahre alt und Kastriert. Sie trinkt sehr wenig muss sich aber draußen ganz oft hinhoken dies ist zwar schon länger so aber ich habe das Gefühl das es schlimmer geworden ist.  Vielleicht hat jemand von euch das schon mal erlebt oder davon gehört und weiß ob das Krankhaft ist, und wenn um welche Krankheit es sich handeln könnte. Ich habe leider nicht sehr viel Geld um da eine rundum Kontrolle beim Tierarzt zu bezahlen, vielleicht ist es ja auch nicht Krankhaft. Ich hoffe das ihr mir helfen könnt. Ich danke euch für jede Antwort. Alles Liebe Melly   

      in Hundekrankheiten

    • Pipi-Alarm :-D

      Hallo ihr Lieben :-) Zuerst : Ich liebe pepe ! Pepe ist ein altdeutscher Hütehund und morgen 15 Wochen alt. Er ist nicht mein erster Welpe, aber so ganz habe ich das vom letzten Mal wohl doch verdrängt :-D Pepe ist ein kleiner schlauer Wolf und super selbstbewusst und neugierig. Ganz toll. Die Stubenreinheit ist so eine Sache. Ich weiß, man kann jetzt noch nix erwarten, wenn der Kerl erst mit 1 Jahr sauber ist, dann lieb ich ihn noch genauso, aber Vll kann kann ich alles besser verstehen und wir kommen schneller zur Pipi-freien Wohnung. Das er sich nicht lautstark meldet, wenn er Pipi muss, ist ja klar, aber er tut einfach nichts... Er liegt da, schaut aus dem Fenster, dreht sich um und pieseln. Aus dem Nichts heraus. Kein Mensch kann so schnell die Nase schnappen und raus rennen :-D Wenn ich frei habe, könnte ich praktisch alle Stunde mit ihm vor die Tür gehen. Kommen tut da immer was und dann gehen wir ja auch noch unsere kleinen Spaziergänge. Wenn er mit mir im Geschäft ist, liegt er draußen und spielt, schläft, träumt, und DA meldet er sich, wenn er muss. Zuhause nicht. Nachts. Ist er ständig wach. Alle 1,5 Std. Er schläft bei mir neben d Bett, in seinem Korb. Wenn er wach wird, stellt er die Füße aufs Bett, dann schnapp ich ihn mir und wir rennen runter ins Gras. Da pieseln er dann, aber manchmal erst nach 15 min und dann drei Tropfen, also der große Drang, war das dann nicht. Ich kann eben nicht unterscheiden, ob er jetzt die Füße aufs Bett legt, weil er muss, oder weil er schauen will, ob alle noch da sind, und er dann weiter schlafen würde. Ich hatte gelesen, das Welpen mit 15 w nicht mehr alle 2,3 Stunden nachts raus müssen. Ich habe ihn übrigens, seit er 8 Wochen alt ist. Es ist schon besser geworden, weil ich Mega wachsam bin, aber so wachsam, kann man eben auch kaum sein :-D Aber trotzdem kommt er mir als etwas "langsam" vor, vor allem nachts. Wir schmusen zum einschlafen, ich achte drauf, das er nicht überdreht, wenns Richtung Nachtruhe geht und unsere Spaziergänge beschränken sich auf das, was die welpenschule mir empfohlen hat. Überschaubarer Radius. Er ist definitiv nicht überfordert . Hat jemand einen Rat ? Lieben Gruß und danke

      in Hundewelpen

    • Kommando "verbrannt"

      Bei verschiedenen Übungen ist bei mir das Kommando "verbrannt" Z.B. Abruf mit steh. Hund abrufen ,er läuft zu mir ,bestätigen Party ca.25 x (nicht alle an einem Tag). Hohes Tempo Motivation toll.  1 mal ins steh gerufen, gute Übung Beim nächsten Abruf ,Tempo  ist raus, Hund wartet auf das steh Kommando. Wieder nur Abrufen viel Party ,Mo hinter mich geworfen nach ca 30 x abrufen über mehrere Tage ,einmal mit Stehkommando, gute Übung. Wiederholung nicht möglich  Hund langsam und lauert wieder auf Kommando. Habt ihr eine Idee für mich?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Nachts Pipi auf die Couch

      Hallo, Mittlerweile verzweifle ich fast. San macht jede Nacht oder am frühen Morgen auf die Couch. Am 11.11. Wird Sam 1 Jahr alt und macht mir trotzdem noch jede Nacht auf die Couch. Evt. Haben wir ihm das noch nicht ganz abtrainiert? Wir haben unten keinen mit 10Wochen geholt, obwohl wir bis zur 12. Woche warten wollten. Wir waren 2 Tage nach dem ersten Besuch der welpen nochmal überraschend bei den«Züchtern» und waren nur noch geschockt, es doch ganz übel nach kot, die Welpen sind auch frisch gewaschen werden. Die zwei kleinen waren wohl stundenlang unbeaufsichtigt im laufstall gesessen. In dem Laufstall lagen alte decken, die auch verschmutzt waren, da stand für uns fest: haus wollen sicher machen und den kleinen da raus holen. Das geschah auch gleich am nächsten Tag. Nach dem Essen, nach dem Spielen und dem schlafen ging es regelmäßig raus und das funktionierte auch recht gut. Wenn er rein machte dann auf sein bettchen oder seine decke. Am Anfang hatte ich in mit im Schlafzimmer, dann kam eine Zeit, da wollte er nicht mehr mit hoch. Ich dachte ok kein Problem, bleibt er im Wohnzimmer und esszimmer. Funktioniere wochen lang gut. Irgendwann, wann genau weiß ich nicht mehr, war morgens die Couch nass. Wir gehen das letzte mal zwischen 22.30 und 24 Uhr Ca. 20 min raus und morgens wieder gegen 5.30 Uhr auch wieder 20 min. Ich hab auch versucht mal länger oder kürzer zu gehen oder auch erst um 1 Uhr, ändert nichts. So, wir waren in den Sommerferien in einem Ferienhaus zuerst hatte ich Panik, was wenn er nachts wieder auf die Couch macht? Alle Angst war umsonst 14 tage nix passiert. Freu Kaum zu hause geht es weiter.Heul Ich dachte mir ok, vielleicht vermisst er Mutti nachts und schlief bei ihm auf der Couch, und siehe da nix rein gemacht, 2 Nächte lang. Da ich nicht immet auf der Couch schlafen wollte nahm ich San wieder mit hoch ins schlafzimmer, er legt sich aber da nicht hin zum schlafen, macht so lange Theater bis er wieder im Wohnzimmer ist. Da legt er sich auf «seine» Couch und schläft. Ich hoff ich hab alle Infos drin und jemand kann mir helfen. Ach ja, körperlich alles ok. :-) beim TA waren wir schon. Bin wirklich für jeden Rat dankbar, der Haussegen hängt nämlich langsam ganz schön schepp. Blöde autokorrektur, mein kleiner Mann heißt Sam.

      in Hundewelpen

    • Hört nicht auf Kommando "rein"

      Hallo ihr Lieben. Meine 12 Monate alte Riesenschnauzer Hündin hat manchmal ihr "5 Minuten " wo garnichts mehr geht bei ihr. z.B 1.Wenn sie auf den Innenhof soll und ich in der Tür stehe und sie genau weiß das ich weg möchte hlrt sie nicht auf das Kommando "rein" nur mit Leckerli, aber das hat man ja auch nicht 24h die Woche bei sich. Wenn ich die Schleppleine dran mache weiß sie auch genau was sie machen soll. Könnt ihr mir helfen? 2. Beim Spazierengehen läuft die zu weit voraus und interessiert sich nicht mehr für mich, Schleppi hab ich schon versucht, sobald die wieder ab ist, ist alles egal. Mit Bällen spielt sie nicht. Liebe Grüße

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.