Jump to content
Hundeforum Der Hund
grka

Nervige Nachbarn und ein Problem mit der Box

Empfohlene Beiträge

Hi

Bin grad unter der Decke. Heute Abend gabs mal wieder eine merkwürdige Begegnung mit einem Nachbarn. Im Haus nebenan wohnt ein alter Herr, der selber Hunde hat und fest davon überzeugt ist, daß wir die Hunde schlagen, nie Gassi gehen und sich die Hunde auf Grund der kleinen Wohnung nur noch in den Haaren haben. Egal wie man versucht it ihm zu reden, er weiß es besser. Demnach hat Ever panische Angst vor Target, der ihn ganz bös durch den Garten jagt und wir bösen Frauchen schützen ihn nicht. ARGH DIE SPIELEN DOCH NUR!!!! Naja, aber er weiß es besser, das ist kein Spiel. *kopfschüttel*

Okay heute Abend passierte dann folgendes:

Seit einer Weile hat Ever ein Problem damit, wenn er in der Box ist und Spy (Chef unter den Hunden) noch frei in der Wohnung läuft und vor der Box steht. Ever fängt dann an zu grummeln und dann zicken sich die beiden voll an. Klingt echt furchtbar. Wenn wir Ever dann raus lassen ist alles supi zwischen den beiden. Manchmal toben sie dann durch die Wohnung und klären ihr Problem auf spielerische Art. Nur bei Kauknochen und Milch gibts wirklich eine Beisserei zwischen den beiden, ansonsten sind sie sehr harmonisch und Ever akzeptiert Spy. Nur halt neuerdings nicht wenn er in der Box ist.

Naja heute Abend passierte das gleiche wieder, nur halt blöderweise genau in dem Moment als besagter Nachbar entlang ging. Der schrie dann durchs Fenster, daß es so ja wohl nicht geht wie wir mit den Hunden umgeht und das er den Tierschutz rufen will. Ich vermute weil er denkt, daß die Hunde sich ständig kloppen. Klar bellen die wir irre wenn es klingelt und es klingt als wenn sie sich umbringen, aber ganz ehrlich wirklich Streit gibts nur bei Kauknochen und Milch und da trennen wir sie inzwischen auch immer. Irgendwie kann ich den Nachbarn ja auch verstehen, es klingt wirklich manchmal schlimm wenn die jungs anschlagen und man könnte meinen, daß die sich prügeln wenn man es nicht sehen kann.

Aber zurück zum Boxen Problem: Wieso macht er das? Und wie kann man es ihm abgewöhnen? Ich muss dazu sagen Ever ist lernbehindert auf Grund seiner Schilddrüse. Er kann sich schlecht konzentrieren und wenn er sich aufregt kriegt er nix mehr mit. Wir haben gerade erst mit den Tabletten begonnen. Bei ihm ist der trainieren daher immer schwieriger als bei normalen Hunden, er ist mehr wie ein ADHS Kind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

solche Nachbarn braucht das Land wirklich nicht...

Was dein Problem mit der Box betrifft...kannst du sagen seit wann Ever das macht und/oder ausschließen, dass sich der Hund weh getan hat als der andere vor der Box stand?

Wie alt sind die beiden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo grka,

tja, solche Menschen wissen halt nicht wie es in einem Rudel zugeht! ;)

Aber zu deinem Problem mit deiner "Nase", in einem Rudel einen Hund bewusst wegzusperren(sorry klingt hart, aber nicht so gemeint), gleicht einer Ausgrenzung!

Damit schaffst du für deinen Hund der in der Box ist, ein echtes Problem,(ist seines Ranges beraubt) der Rudelführer befindet sich in eienr Situation die er nicht korrekt einschätzen kann!

Ich denke der Rudelchef, führt sich nicht so auf weil er den "Boxenhund" ärgern will sondern weil er eindeutig in der überlegeneren Position ist, oder aber er versucht mit allen Mitteln das Rudelmitglied aus dieser Lage zu retten!

Ein Rudel hat sehr starke soziale Kontakte, und jeder hat seinen Rang, du hast nur zwei Möglichkeiten, entweder du stellst die Box in einen anderen Raum, oder lässt das wegsperren ganz bleiben!

Warum kommt er eigentlich in die Box?

Wieviele Rüden und Hündinnen hast du?

Du störst eigentlich das soziale Gefüge.

Und Milch für Hunde geht schonmal gar nicht! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja die Milch lieben die Fellnasen nunmal zum Frühstück ;-)

Bzgl Wegsperren, zum Schlafen gehen kommen alle Fellnasen (wir haben 5 Rüden) in ihre Boxen, damit man morgens keine böse Überraschung hat wenn man aufwacht. Die sind es aber auch von kleinauf gewöhnt, daß sie Nachts in ihrer Box schlafen. Spy ist aber meist noch so eine halbe Stunde länger auf weil er mit seinem Frauchen (Wir haben ja eine Hunde WG und Spy gehört meiner Mitbewohnerin und Ever mir) noch etwas kuschelt. Oder wenn es Kauknochen gibt, dann kommen auch alle bis auf Spy in die Box weils sonst eine Keilerei gibt.

Vom Alter her sind sie mitten in der Pupertät, Spy ist 20 Monate alt und Ever 15 Monate. Ich glaub angefangen hat es mal mit einem Kauknochen. Alle inkl Spy waren in ihren Boxen am knabbern. Spy's Box ist direkt neben Ever's und da haben die sich durch die Seitenwand angezickt wobei Ever angefangen hat.

LG

Grit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hebst Spy auf ein Podest, und lässt Ever keine Möglichkeit das auszudiskutieren!

Entweder alle Hunde in die Box zur selben Zeit! Oder alle draussen ohne Kauknochen!

Und gegen Box ist nichts zu sagen, irgendwo müssen die Nasen ja schlafen!

Und lass Ever auch draussen zum schmussen! Kein Wunder das die sich anzicken!Ihr müsst jedem Hund die gleiche Aufmerksamkeit geben, und wenn tatsächlich mal extra Streicheleinheiten, dann bitte nur beim Alleingang, oder in einem anderen Raum! 5 Hunde in einer Wohnung, Respekt, das kann ich mir gar nicht vorstellen :):) !

Ich habe leider auch nur noch 5 aber dabei ein riesen Haus und vor allem ein riesen Grundstück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn wir keinen Garten hätten, dann würde das hier mit 5 Fellnasen auch nicht klappen ;-) In der Wohnung sind die Jungs eigentlich recht ruhig. Die meiste Zeit schlafen sie oder knuddeln miteinander oder uns. Das gibt eigentlich keine Probleme. Aber der Tip mit alle gleichzeitig rein oder raus werden wir uns zu herzen nehmen. Wir sind bisher immer davon ausgegangen, daß Spy als Chef Sonderrechte haben darf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wohnen in dem Haus mehrere Mieter?

Wie kann der Nahbar an deinem Fenster vorbei gehen, irgendwie verstehe ich das jetzt nicht ganz.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Grit,

Wir sind bisher immer davon ausgegangen, daß Spy als Chef Sonderrechte haben darf

Hunde haben nicht eine Rangordnung. Es gibt verschiedene, je nachdem was dem jeweiligen Hund wichtig ist. Es ist vereinfachend und gefährlich, über die Befindlichkeiten der Hunde wegzugehen und einen in jedem Fall zu bevorzugen. Ever zeigt ja deutlich dass er mit dieser Situation nicht klarkommt, auch wenn er sonst Spy einige Rechte zugesteht.

Stunk gibt es dann wenn wir Menschen einem Hund alle Rechte zusprechen. Hund B kann in allen Situationen zurückstecken weil ihm die Ressourcen nicht so wichtig sind dass er seine körperliche Unversehrtheit dafür aufs Spiel setzen würde. Und dann gibt es da die eine Sache, die ihm über alles geht und schon ist der Terror perfekt.

In diesem Falle würde ich auch eine Gleichbehandlung einführen, oder getrennte Räume, falls möglich.

Lieben Gruß, Karin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Grid,

ich würde den Nachbarn mal zu dir einladen. Auf eine Tasse Kaffee, damit er sich das mal hautnah ansehen kann. Wenn er nicht will, dann kannst du ihm ja sagen, dass er dann auch aufhören soll, dir solche Unterstellungen zumachen!!

Wenn er den Tierschutz anruft, dann kannst du denen das doch zeigen! Meinst du nicht, dass diese Leute ein Auge dafür haben, ob sich die Hunde vertragen und miteinander auskommen??

Was das verhalten in der Box angeht... Du stellst den Hund außerhalb der Box ÜBER den in der Box! Das kann der sich ohne Machtkampf aber nicht gefallen lassen. Also wird er meckern.. und der andere meckert dann natürlich zurück. So ist nun mal das Leben.... Vor allem *frech grinst* bei den Kerlen, die nach Macht streben ;).

Viele Grüße

Dietmar und Tinny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...Vor allem *frech grinst* bei den Kerlen, die nach Macht streben ;).

Hmmm, ich glaub, hier redet der Dietmar eher von sich selber :D

Eigenerfahrung sozusagen :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund knurrt/bellt Nachbarn im Treppenhaus an

      Hallo,   ich hab ein Problem mit meinem Labrador Rüden Athos, wo ich sehr dankbar um ein paar Tipps oder Ideen wäre Und zwar knurrt und bellt mein Hund meine Nachbarn im Treppenhaus an. Er wirkt dabei bestimmt ziemlich bedrohlich auf meine Nachbarn, was mir natürlich garnicht gefällt. Ich hab nun schon ausprobiert, das ich meine Wohnungstür öffne und mich mit meinem angeleinten Hund davor stelle, damit er mal mitbekommt, hey da sind noch andere Leute und das ist normal. Da h

      in Aggressionsverhalten

    • Pitbull vom Nachbarn

      Hallo zusammen,   ich habe mich extra für dieses Thema hier angemeldet, weil ich mir immer mal wieder Gedanken darum mache.    Ich wohne in einem Mietshaus mit circa 10 Parteien. Darunter ist ein jüngerer Mann mit einem Pitbull. Bei mir ist es so, dass ich schon immer Respekt vor Hunden habe und mir das zum Teil auch unangenehm ist, wenn sie auf mich zukommen. Dabei habe ich aber nie schlechte Erfahrungen gemacht, vielleicht schlummert in mir eine Katzenseele :-)  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Die Nachbarn und wir

      Hallo, ich mus mich mal auskotzen. Ich habe dazu schon einen Thread gehabt, weil ich Angst hatte, dass mein Nachbar irgendwas unternimmt, nachdem mein Hund ihn zwei mal angesprungen hatte. Beide Male war im Überraschungsmoment. Nach dem zweiten Mal habe ich mich mit Blumen entschuldigt und seitdem ist das nicht mehr passiert, weil ich aufpasse, dass wir uns nicht mehr begegnen im Hausflur bzw. vorwarne, wenn ich sehe, dass sich eine Begegnung nicht vermeiden lässt. Der Nachbar ist da immerh

      in Kummerkasten

    • Hund plötzlich besonders aggressiv auf Nachbarn

      Hallo meine Lieben! ich brauche ganz,ganz dringend einige Ratschläge von euch,denn ich kenne meinen Hund gerade nicht mehr. wir haben einem 4 jährigen,kastrierten Riesenschnauzer-Retrievermischling! erist ein ganz toller Familienhund und auch sehr liebevoll zu Katzen und anderen Kleintieren. leider haben wir seit ca4 Wochen ein Problem mit ihm.wir waren Urlaub und meine Mama hat bei uns gewohnt und auf ihn geschaut. eine Freundin war spazieren.alles perfekt,bis der Nachb

      in Aggressionsverhalten

    • Mein Welpe "klebt" am Gartenzaun der Nachbarn

      Hallo zusammen,   Mein Mann und ich haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft und uns kurze Zeit später endlich einen Wunsch erfüllt, den wir schon so lange hatten! Wir haben uns einen Hundewelpen in unsere Familie geholt. Unser kleiner Labrador-Rüde Cosmo kam mit etwas mehr als 9 Wochen zu uns, lebt jetzt seit 3 Wochen bei uns und bereichert unser Leben jeden Tag. Es läuft super mit ihm. Er ist intelligent und lernt sehr schnell, nimmt sich seine Ruhezeiten, ist sehr anhängl

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.