Jump to content
Hundeforum Der Hund
knuddl bruno

Angstaggressiv, brauche euren Rat!

Empfohlene Beiträge

hey,wie sicher einige von euch wissen hatte mein Bär eine schlimme Welpenzeit und daraus Angstagressiv geworden!

Nun hat man mir geraten (wegen dem zeckenproblem) Bruno scheren zu lassen!Wäre für ihn bei der Hitze sicher auch mal toll,dass fell loszuwerden!

Aaaaaber solche Hundesaloons sehen Agressive Hunde sicvher nicht gerne,mein Bär würde auch 100 % versuchen dem Menschen zu beißen,auch wenn er einen Maulkorb umhätte wäre es sehr streßig für ihn,da ja ein fremder ihn unbekannter an ihm dran rum mehrt!

Was würdet ihr tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen dem Zeckenproblem (?) soll ein Hund geschoren werden?!

Sorry- aber so einen Blödsinn hab ich ja noch nie gehört...

Was für eine Begründung hat man Dir dafür genannt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:think:

Versteh ich auch nicht!

Wahrscheinlich, weil man dann die Zecken eher sieht.

Aber wenn man Hundi nach dem Spazierengehen durch bürstet, ist das Problem auch aus der Welt geschafft.

Absuchen muss man bei kurzem UND bei längerem Fell!

Ich tät meinem Hund das Scheren ersparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da schließe ich mich mal an.....oder mögen eure Zecken keine kurzhaarigen Hunde?? ;)

Wenn es so ein Problem darstellt, dann erspare ihm den Stress!

Oder könnte es jemand machen, den er kennt?

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laß ihn so wie er ist....

Such ihn nach Jedem Gang, oder wenigstens 1x am Tag ab.

Du könntest auch Vorbeugen, es gibt so Viele Produkte, die wirklich gut sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jmd. den ich kenne der sowas macht und den auch Bruno kennt gibts nicht.

Dann werd ich es bleiben lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen Zecken das Fell scheren??? Quatsch!

Wenn das Fell gepflegt wird, dann findet man auch im langen Fell die Zecken und kann sie entfernen!

Wenn du ihn allerdings scheren willst, weil es im Sommer angenehmer ist... warum machst du es nicht selber?? Dann kannst du ihn langsam und behutsam an das Gerät gewöhnen und ihm die Angst nehmen. Ich bin mir sicher, wenn er sich an das Gerät gewöhnt hat und wenn er weiß´, dass dieses komisch brummende Dingen ihn nicht verletzt und auch keine Schmerzen bereitet, dann wirst du weniger Probleme haben!

Ganz liebe Grüße

Dietmar und Tinny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zecken hin, Zecken her !

ich denke auch, dass es da mittlerweile akzeptable, medizinische Mittel gibt.

Hallo erst mal,

mein Piwo hatte keine schlechte Kindheit, trotzdem war es nicht möglich

ihn anzufassen. ( Abzutrocknen, Bürsten, ihm in die Ohren zu schauen,

ihm ein Halsband anzulegen, und, und, und, es war die Hölle )

Daran musste ich hart arbeiten.

Daran zu arbeiten rate ich Dir. In ganz kleinen Schritten,

mit viel positiver Bestärkung und sollte es ewig dauern.

Egal. Verdränge es nicht. Fang an !

Wenn Du die Möglichkeit hast, fahre bitte in die Tierarztpraxis,

lass ihn sich ein Leckerli abholen und fahre wieder nach Hause.

Zeige ihm die Bürste, lass ihn daran schnuffeln und Leckerli.

Übung beendet. Und, weiter so.

Es kann sehr lange dauern, es kann viele Rückschritte geben

aber das Vertrauen, welches Dir Dein Hund, nach und nach entgegen

bringen wird, was Körperkontakte anbelangt wird Dir, zumindest war

es bei mir so, Tränen der Rührung und Freude in die Augen treiben.

Ihr werdet noch viele Jahre miteinander verbringen.

Dein Hund braucht das Vertrauen und es ist an Dir ihm das zu geben.

Sei immer geduldig, sei ihm nie böse, Du sagst es selbst, er hatte eine schlechte Kindheit.

Aber bitte, arbeite daran. Es wird euch beiden gut tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Janice,

so ein Quatsch mit dem Scheren habe ich auch noch nicht gehört.

Unsere schmeißen gerade selbst jede Menge Fell weg.

Mein Mann hat ihnen in diesem Jahr das erste Mal was ins Fell geträufelt,

damit sie von Zecken so weit wie möglich verschont bleiben,

werden aber trotzdem immer abgetastet, falls sich doch mal ein Mistvieh festsetzt.

An dem Aggressionsproblem musst du unabhängig davon natürlich arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

diese zeckenmittel helfen wirklich gut. hab die bei meinem kurzhaarigen hund auch mal verwendet. da ich aber nicht ganz sicher bin, ob sie vielleicht für den hund putzende katzen ungefährlich sind, bin ich wieder davon abgekommen.

bei einem hund ohne unterwolle findet man die biester ja gut.

das schergerät kannst dem hund aber sicher angewöhnen.

falls du mit clicker arbeitest, gehts noch leichter. wirklich schritt für schritt und lange zeit lassen, bevor du das erste mal scherst. und dann immer nur kurz (erst mal teilbereiche). konnte meinen hund von einem nagelschneide-fürchtling in einen coolen maniküre-fetischisten verwandeln. das geht sicher mit dem rasierer auch.

lg!

jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ih

      in Gesundheit

    • Alleine lassen -> Ich brauche Tipps für einen entspannten Hund

      Hallöchen, Wir haben einen 3 Monate alten Rüden (Franz. Bulldogge), er kann ohne Probleme eine Stunde alleine bleiben, macht nicht in die Wohnung, beißt auch keine Möbel an. Allerdings trägt er zb Glas oder plastikflaschen durch die Gegend oder läuft einfach durch die Wohnung. Ich habe gehört man soll ihn zb in eine hundebox & die Türe bei Bedarf schließen damit der kleine eine Rückzugsmöglichkeit hat, Problem hier -> in der Box liegt ein Kissen auf das er immer pinkelt wenn er in de

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.