Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hundesabba

"Hände über den Kopf zusammenschlag" (längerer Text)

Empfohlene Beiträge

Hallo Liebe Hundefreunde,

seit nunmehr 4 Monaten bin ich Hundemama von Benny. Er ist ein Parson Jack Russel (vermutlich) und 9 Monate alt. Ich habe ihn mit 5 Monaten von einer äußerst suspekten Familie übernommen.

Er durfte alles machen was er wollte , Grenzen geb es keine.

Er wurde so ziemlich in seiner Prägungphase versaut und ich wusste was auf mich zukommt wenn ich diesen frechen Flegel zu mir nach Hause hole und ihn hoffentlich ein besseres Leben beschere als das was er dort hatte. Ich bin mit einer Meeenge Hunde aufgewachsen und so kenne ich mich zwangsläufig mit der Hundeerziehung aus. Doch irgendwie reicht mein wissen anscheinend nicht wirklich. Klaro ist die Rasse an sich nicht ganzzz so leicht zu Händeln. Aber wir haben schon eine Menge geschafft und ich bin auch schon stolz dass aus dem Flegel so langsam ein toller und ach so liebenswerter Hund wird. Doch nun mal zu meinem Problem wo ich einfach nicht weiter weiß.

Benny hat keine Beißhemmung. Naja ich denke dass es das ist. Ich kann nicht mal ein wenig toben ohne das seine Zähne wieder mal in meiner Hand hängen. Ich habe das mal im Internet erforscht und sage nun immer "Au" wenn wer mal wieder zu wild oder hibbelig ist. Das klappt dann auch aber seit fast drei Monaten übe ich nun schon und es ist nicht wirklich eine Besserung.

Zudem verlangt er immer und überall Aufmerksamkeit die ich versuche ihm nicht immer zu geben da es auf Dauer echt zu nervig ist. Es ist nicht so dass er nicht ausgelastet ist. Er hat denke ich nach bestem Gewissen ein schönes Hundeleben bei mir. Und ziemlich viele Tricks kann er auch wie zum Beispiel Gib Pfötchen. Sitz, platz, ins Körbchen, Peng, tanze , hopp über Hürde oder durch die arme, bleib, durch die Beine, auf den Rücken springen, vom Boden auf den Arm springen, gib5, Pipi und AA. Bei aber so wichtigen Dingen wie bei Fuß ist er Megadolle durch seine Umwelt abgelenkt..alles ist so was von interessant für ihn. Wenn ich draußen bin wird vom weiten schon ein Mensch ins "Visier" genommen und bewacht was er denn für einer ist...draußen ist mein benny irgendwie völlig wie ein anderer Hund und all das was ich sage ist Luft. Wie kann ich ihn auf mich aufmerksamer machen? Ich denke auch dass mein Hund mich viel weniger mag als meinen Freund. Dabei macht mein Freund nun so absolut nichts mit Benny. Nur einmal abends Pipi machen. Er ist nur wirklich aufmerksam wenn ich ein Leckerli habe aber dann ist es nicht auszuhalten er springt vor mir rum und er bekommt es erst wenn er wirklich ruhig das macht was ich ihm gerade in diesem Moment sage. Aber das schlimmste was ich bisher erlebt habe ist das er mich anknurrt wenn’s um sein fressen geht. er hat in der Küche seinen Napf stehen und Logo weiß er wenn’s essen gibt. Er muss sich bei mir immer erst vor seinen Napf setzen und warten bis ich "los" sage. das klappt auch ganz gut. Aber sobald ich in die Nähe seines Napfes komme bekommt er eine unheimliche bürste und fängt an zu knurren. Er ist dann sehr verhalten und erstarrt. Seit ca. einer Woche mache ich es anders. Ich nehme den Napf und setze mich auf den Boden dann setzt er sich vor mithin und erstarrt wieder und knurrt obwohl er das Futter noch nicht mal angerührt hat. Ich halt meine Hände über das Futter mache dann eine kleine Öffnung und sage dann "los". Dann schaut benny mich mit seltsamen Blick an, bellt und schlingt dann wie immer das Futter runter. Als ich das gestern wieder gemacht habe kam mein Freund und hat mich angesprochen. Benny ist dann total ausgetickt und fing wie dämlich an zu knurren aber richtig böse. Ich sagte dann wieder in einem mörderischen Ton "AUS" mein Freund von dem ganzen nicht wirklich beeindruckt setzte sich einfach neben mich und Benny wollte zuschnappen. Mein Freund hat daraufhin blitzartig benny im Genick genommen und auf den Boden gedrückt und laut gesagt "du spinnst wohl". Dann hat mein kleiner sich eingepinselt. Heute war ich überaus überrascht. Naja alles war eigentlich wie immer jedoch habe ich heute mehr mit benny geredet als sonst. Ich habe gut zugeredet und mich wider auf den Boden mit Napf in der Hand gesetzt. Jedoch hat Benny heute nicht geknurrt und kaum eine bürste bekommen sondern er fing an zu, naja, irgendwie hat er wie ein kleines Kind gequängelt. Dann schaute er mich mit normalem Blick an und ich konnte es nicht fassen aber er war wie ein normaler Hund der auf sein Futter wartet. ich habe ihm es dann gegeben und wieder gut zugeredet. Alles irgendwie verwirrend aber ich denke das Benny meinen Freund als ranghöher anerkennt nur mich irgendwie nicht.

Viele meinten ich solle ihm zeigen wer der Chef ist. Das er ein Problem mit der Rangfolge hat. Naja fast alles habe ich schon ausprobiert ich habe ihn ausgesperrt als wir schlafen gingen beim körperlichen Akt auch raus aus dem Zimmer, ich gehe immer als erste durch die Tür usw. Hat jemand einen hilfreichen Tipp?

Bei mir ist es nicht, dass es an Konsequenz oder Geduld Mangelt sonst könnte ich daran ja arbeiten.

Keine Ahnung vielleicht gebe ich ihm ja nicht die richtigen Signale. Ich bin irgendwie schon fast verzweifelt. Ich hoffe jemand kann mir hier ein wenig weiterhelfe auch wenn das ganze ein wenig verwirrend geschrieben ist.

Vielen Dank schon mal im Voraus

Katharina und der kleene Benny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ohhh, da hast du aber viel zu tun.

Hier tausend Tipps zu geben ohne alles gesehen zu haben, fällt wirklich schwer.

Du hast sicher schon gemerkt und gelesen, dass wir hier im Forum wirklich füreinander da sind!

Also hab ich mal die Mitgliederliste für dich nach PLZs sortiert und einen Fori für dich rausgesucht, der bzw die in Herne wohnt und sogar auch einen JRT hat. :D

So quirlige Terrier sind ja eh immer bissi Ausnahmezustand ;)

Es ist die ganz doll liebe Marlies27 :kuss:

Ich schreib ihr gleich mal ne PN und warne sie vor, dass du bisserl Beistand brauchst ;)

So verzweifelt wie du klingst, ist das erst mal das Wichtigste.

Und gemeinsam könnt ihr dann überlegen, wie ihr das Problem angeht.

Aber du hast schon so viel geschafft und wirst den Rest auch noch schaffen!!!

Ich bin mit einer Meeenge Hunde aufgewachsen und so kenne ich mich zwangsläufig mit der Hundeerziehung aus. Doch irgendwie reicht mein wissen anscheinend nicht wirklich.

Es kommt immer der Tag, an dem wir an einen Hund geraten, der uns fordert und uns weiter bringt :D

Einer, für den wir alles vergessen müssen, was wir bis jetzt wussten und mit dem zusammen wir ganz von vorn anfangen müssen zu lernen ;)

Das ist nicht schlimm - ganz im Gegenteil! :kuss:

PS:

Du würdest uns das Lesen leichter machen, wenn du mehr Absätze einbaust ;)

Hab ziemlich gekämpft und bin immer wieder in der Zeile verrutscht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Katharina,

hab grad die PN und einen Text gelesen (brauchte aber eine kleine Weile dafür). :Oo

In deinem Text habe ich sehr viel rausgelesen und festegestellt, das ihr wirklich ein Rangordnungsproblem habt. Dein Freund hat z. B. als er ihn angesprungen hat und beissen wollte, genau richtig reagiert. Er hat ihm damit gesagt "Mit mir nicht - ich steh über dir".

Wenn Du möchtest kann ich Dir gerne helfen. Wie Winnie (Wuff) schon sagte, ich habe auch einen JRT (eigentlich einen Parson :Oo ), aber ich habe durch ihn schon sehr viel gelernt. Auch, das Terrier manchmal anders zu handhaben sind, als z. B. Schäferhunde oder Labradore. Sie brauchen feste, klaren Anordnungen und Regeln.

Wenn du möchtest, dann schick mir doch Deine Telefonnummer per PN. Ich werde Dich dann heute nachmittag anrufen. Dann können wir gemeinsam euer Problem angehen. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja sowas von klasse.

Habe Marlies erstmal sofort ne mail geschickt.

Das ist echt total toll

kaum einen Tag hier und schon heine helfende Hand.

Ich bin echt dankbar für soviel Hilfe.

Tipp sind selbstverständlich immer noch erwünscht.

Vielen Dank ihr lieben

Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte mir gern Dein Post durch gelesen, war mir aber nicht möglich, da dort keine Absätze sind und ich ständig in der Zeile verrutscht bin.

Könntest Du das vielleicht noch mal machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Würde ich ja gerne machen aber dann kommt nur dieser Text:

Sie haben keine Rechte diese Seite zu betreten. Dies könnte einer der Gründe sein:

1. Sie haben keine Rechte, diese Seite zu betreten.

2. Sie versuchen vielleicht den Beitrag eines anderen Nutzers zu bearbeiten oder eine Aktion durchzuführen, die Administratoren vorbehalten ist? Bitte prüfen Sie in den Forum Regeln, ob Sie die Erlaubnis für diese Aktion haben.

3. Sie versuchen einen Beitrag zu verfassen und haben keine Rechte.

Angemeldet als: Hundesabba [logout]

Tut mir leid wenn es zu unübersichtlich ist..In Zukunft versuche ich mehr Zeilen Frei zu lassen.

PS: habe es gerade bei diesem Post ausprobiert, hier gehts. Warscheinlich ist es schon zu spät um ihn zu editieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
PS: habe es gerade bei diesem Post ausprobiert, hier gehts. Warscheinlich ist es schon zu spät um ihn zu editieren.

Stimmt, das geht nur eine Stunde nachdem man den Beitrag erstellt hat ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohhh, das Ava!!!!

So ein knuffeliger Wuffel und auch ein sehr sympathisches Frauchen!!! :yes:

Meeeehr Foddos (oder hab ich die irgendwo übersehen?) :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich schon vorgestellt *grins*

Da sind auch einige Bilder drinne.

Viel Spaß beim schauen ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich eile :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kopf in den Schoß und Purzelbaum, was hat das zu bedeuten?

      Hi,    Seit einigen Tagen wohnt Theo bei uns, ein 7 Monate alter Straßenhund aus Griechenland. Wenn ich auf dem Boden sitze kommt er und drückt seinen Kopf in meinen Schoß, wenn ich dann anfange ihn zu kraulen, drückt er noch fester und versucht dann seinen ganzen Körper auf meinen Schoß zu schmeißen, fast wie ein Purzelbaum und setzt sich dann mit seinem Po auf mich, dazu gesagt ist er für sein alter auch schon reltiv groß. Wir vermuten das ein Golden retriver oder ein Border Collie seine Pfoten im Spiel hatte.  Ich bin mit zwei Hunden aufgewachsen, aber diese Körpersprache ist mir neu. Vielleicht kann mir einer von euch erklären was es damit aufsich hat. Sucht er nähe bzw. ist das spielerisch oder teste er die Rollen verhälnisse aus?    Vielen Dank für euer Hilfe. xx Die Pommes Gang 

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Kopf schütteln, Kopf schief, Ohr hängen lassen bei Stress?

      Habt Ihr das schonmal erlebt, dass ein Hund bei intensivem Stress den Kopf schüttelt und ein Ohr hängen läßt, als hätte er im Ohr ein Problem, wie zB. Granne oder eine Entzündung oder Ähnliches? Nicky hatte das früher immer mal wieder gezeigt, zuletzt einmal anfangs Herbst. Tierarzt konnte keinerlei Ursachen feststellen und ich habe den Eindruck, dass das ausschließlich dann vorkam, wenn er eine Situation durchlebte, die ihn extrem gestresst hatte. Oft wochenlang gar nicht, also immer nur sporadisch - jedoch immer dieselben Symptome. Kopfschütteln, als hätte er was reinbekommen und dann minutenlangKopf schief und  immer dasselbe Ohr hängend. Mechanische Einwirkung von außen kann ich mit ziemlicher Sicherheit ausschließen. Nun überlege ich, obs evtl. mit der Durchblutung im Innenohr zusammenhängen könnte....kurzzeitig Tinnitus oder Ähnliches, bei höchster Erregung? Natürlich wird der TA dazu befragt. Hatte das eigentlich schon vergessen, aber ein Gespräch mit anderem Hundehalter erinnerte mich daran und ich dachte, ich frag hier mal nach, obs ähnliche Beobachtungen gibt.      

      in Gesundheit

    • Pocken, Pöckchen auf dem Kopf

      Hallöchchen   Schonmal vorab, wir haben morgen einen Termin beim TA.   Also, mich plagt so ein Problemchen mit meinem Bowser. Seit dem Wochenende hat er vermehrt pöckchen auf dem Kopf. (Nur auf dem Kopf) fühlen sich für mich an wie Mückenstiche. Es juckt ihn nicht, es tut ihm augenscheinlich auch nicht weh, aber sie sind halt da, was mich mehr stört als ihn.... es sind welche weg gegangen, es sind aber auch wieder neue dazu gekommen. Ich habe Sonntag sofort die neuen Leckerchen weg gelassen. Weil ich dachte, vllt reagiert er ja da drauf. Aber es ist eher schlimmer geworden als besser.... wie gesagt, morgen Abend um 19 Uhr haben wir den Termin, der Doc wird mir auch mehr sagen können, aber ich wollte einfach mal hören, ob hier jmd auch schonmal so ein Problem hatte. (ein besseres Bild bekomm ich nicht hin) Liebe Grüße Yvonne   

      in Hundekrankheiten

    • Keine Anfänger-Hunde/ erfahrene Hände

      Ich durchforste ja gerne mal die weiten des Internet und verschiedene Züchter und Rassen. Und immer wieder hört und liest man, dass Rassen nicht Anfänger geeignet seien oder ältere Hunde erfahrene Hände benötigen würden. Teilweise liest man dann auch, gerade bei den Älterne, dass sie halt gewisse Macken haben. Aber oftmals findet man diese Aussagen auch bei Züchtern unspezifisch, also keinem bestimmten Hund zugeteilt. Oft frage ich mich dann was damit gemeint ist, gerade auch, weil es sehr oft Rassen sind, die ich bereits kennenlernen durfte, oder gar in meinem Freundeskreis vertreten sind. Natürlich habe ich die auch mal drauf angesprochen, aber für die ist ihr Hund meist einfach ein normaler Hund, teilweise auch der erste den sie besitzen. Und da stelle ich keine Probleme fest was die Sozialisierung oder ähnliches angeht. Was bedeutet also "erfahrene Hände" oder "keine Anfänger-Rasse". Wir denken ja auch darüber nach uns in ein paar Jährchen mal einen zweiten Hund zu holen. Sollten mir bei solchen Sätzen also die Alarm-Glocken klingeln oder das ganze nicht so heftig hinterfragen? Ich setze mich ja gerne, möglichst viel und möglichst realistisch mit Hunderassen und den dazugehörigen Themen auseinander. Für mich erschienen diese Hunde eigentlich meist recht normal, nur dass sie halt meist keinen Will-to-please haben oder zum Überdrehen neigen. Mir sagte man mal, dass auch meine Quinta eigentlich kein Anfänger-Hund sei, ich sie aber gut hinbekommen hätte. Ich muss dazu gestehen, dass mir das tatsächlich einigermaßen bewusst war, nur bei Mischungen weiß man ja auch nei zu 100% was da kommt. Nur dass sie eben kein Couch-Potato ist wusste ich und das war mir auch wichtig. Reicht es also sich mit den Rassen auseinander zu setzen oder braucht man für diese Art von Hunden auch noch andere Kompetenzen?   Ich bin ehrlich, so ganz weiß ich nicht wie ich meien Frage formulieren soll, weil sie einen doch recht großen Umfang hat und man glaube ich auch nicht pauschal antworten kann. Ich hoffe nur auf eher erklärende Antworten bezüglich dieses Themas. Danke schonmal

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Futter&Training- mir schwirrt der Kopf

      Moin    füttert jemand von euch Real Nature Wilderness? Bob bekommt zur Zeit das Trockenfutter, aber nur noch draußen da er sich sein Futter erarbeiten soll. Langsam klappt das auch, doch irgendwann mag er das Futter nicht mehr haben. Liegt es vielleicht daran, das das Futter zu großen Durst verursacht? Bob kommt immer hechelnd nach Hause und ist dann immer etwas auf gedreht. Sucht in der Wohnung nach Futter und sucht sich alles worin mal etwas essbares war. Und wir machen nur lockeres gassi gehen und zwischendurch ein paar Kommandos.  Sitze jetzt in einer Zwickmühle. Die Hundetrainerin bei der ich war sagte, dass er nichts mehr bekommen soll wenn er nicht mitmacht oder das Trockenfutter nicht mehr will. Aber soll ich ihn etwa zwingen es zu fressen wenn er zu großen Durst bekommt? Oder soll ich weiter die Übungen machen ohne leckerli? Aber warum sollte er die dann machen wenn er nichts davon hat? Unterwegs spielen interessiert ihn ja auch nicht. Und ne Wasserflasche hab ich auch nicht ständig mit? Soll ich das Futter einfach etwas mit Wasser strecken?    Fragen über fragen. Bitte seid lieb zu mir  brauchen etwas Rat von euch. 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.