Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cadica

Deutsche Tollwutverordnung geändert

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Also zum Thema Impfen hätte ich folgendes zu sagen: Ich habe mal vor einiger Zeit einen Bericht in der Rassespezifischen Zeitung "Sheltie News" einen Bericht von einer Tierärztin gelesen, die da nicht (wen wunderts?) namentlich genannt werden wollte. Die verkündete das diese ganze Überimpferei nur Geldmacherei ist, denn die Impfstoffe sind im im Großen und Ganzen auch nix schlechter als die für Menschen. Wir rennen ja auch nicht jedes Jahr zur Auffrischung, oder? Sie sagte auch noch, daß bis zu 60 oder 70 % (weiß nicht mehr genau) der Praxiseinnahmen über diese Impfungen reinkommen. Das sich da die Tierärzte sträuben gegen irgendetwas anderes ist ja dann wohl logisch. Man wird sich eventuell auf einige Diskussionen einlassen müssen. Eventuell sogar den Tierarzt wechseln.

Ich finde die Änderung des Gesetzes auch super, aber leider sind wir auch so Urlaubszigeuner und sind deshalb auf die vorgeschriebenen Impfungen festgenagelt. Da müssten dann auch die Länder etwas in den Einreisebestimmungen ändern und das wird sicher nix von heute auf morgen.

Liebe Grüße

Erika u. Jeannie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich stehe auch alem Chemischen kritisch gegenüber. Da wir aber auch regelmäßig ins Ausland reisen, brauch ich mich momentan nicht um die geänderte Verodrnung kümmern.

Was ich schon in einem anderen Thema geschrieben habe...

die Leute die alle so gegen das Impfen wettern, sollten sich mal überlegen warum sie dies heute tun können? Weil die Mehrheit eben immer zum Impfen geht und so Epidemien und Ausbreitungen von Seuchen vermeidet. Gäbe es die Tollwutimpfung nämlich nicht, oder auch etliche andere Impfungen ist ja beim Menschen dasselbe, könnte keiner auf diesen Impfschutz verzichten, weil diese Krankheiten immer noch heftig umgehen würden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die Leute die alle so gegen das Impfen wettern, sollten sich mal überlegen warum sie dies heute tun können? Weil die Mehrheit eben immer zum Impfen geht und so Epidemien und Ausbreitungen von Seuchen vermeidet. Gäbe es die Tollwutimpfung nämlich nicht, oder auch etliche andere Impfungen ist ja beim Menschen dasselbe, könnte keiner auf diesen Impfschutz verzichten, weil diese Krankheiten immer noch heftig umgehen würden....

Es ist ein beliebtes Argument der Tierärzte, dass länger nicht mehr geimpfte Tiere von den regelmäßigen Impfungen ihrer Artgenossen profitieren, es sich also um Trittbrettfahrer handeln würde, das ist immunologisch aber nicht haltbar und durch Titermessungen schon vielfach widerlegt worden. Die meisten impfkritischen Hundefreunde die ich kenne, sind ohnehin nicht generell gegen impfen, sondern gegen unreflektierte von Tierärzten und Pharmaindustrie vorgeschriebene jährliche Impfintervalle.

Mich würde interessieren, ob Du Dich intensiv mit der Thematik Impfen auseinandergesetzt hast.

LG Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.