Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wie gerecht SIND wir zu unseren Hunden?

Empfohlene Beiträge

dieser Beitrag ist mein letzter Schritt um mit dem "Vergangenen" also mit meinem schlechten Gewissen entgültig abzuschließen.... :)

Ich bitte untertänigst eure hochwohlgeborene Moddigkeit zu Kenntnis zu nehmen, dass ich unwürdiger Untertan ganz fürchterlich stolz auf Katja bin! :klatsch:

Und auf Nelly, die dich sooo lang in deiner Verzweiflung ertragen hat :D

Dicken Knutsch an euch beide!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du bist voll albern ................. :D:D:D:D:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nöööö, nie!!!!

Nur stolz auf euch!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wisst ihr, was richtig schön ist?

Dass keiner unserer Hunde von uns verlangt gerecht zu sein!!!

Sie akzeptieren und lieben uns mit unseren Fehlern und trotz unserer Unfähigkeit!!!

Und das haben sie uns voraus!!!

Wir müssen das erst lernen!

Das trifft es :klatsch:

Unsere Trainerin sagt immer egal was ihr macht bleibt dem Hund gegenüber fair und auch wenn es mir nicht immer gelingt versuche ich es umzusetzten.

Ich finde es nur wichtig selbst wenn wir denken Ungerecht gewesen zu sein das wir trotzdem dazu stehen den ansonsten wirken wir auf den Hund nur schwammig was ihn dann wieder Unsicher werden läßt.

Tolles Thema Katja und wir alles sind nur menschlich und machen viele Fehler aber die Hunde stehen trotzdem im loyal hinter uns.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Katja,

GERECHTIGKEIT!

Hätten die Hunde unsere kognitiven Fähigkeiten, würden sicherlich nicht wenige ohne ihren/e Hunde dastehen. Selbst Hunde die schwer misshandelt werden laufen ihren Menschen nicht weg, ihre innere Natur zwingt sie zu bleiben und auszuhalten, was das Schicksal ihnen auferlegt hat.

Nur wir Menschen sind so arrogant und glauben das unsere Hunde uns freiwillig für alles oder trotz alledem lieben.

Motivations - Energie ist nie nur schlecht und/oder nie nur gut sie ist notwendig, um zu leben.

Schlecht ist der Mensch, der seiner Energie ungezügelt freien Lauf lässt, obwohl ihm seine kognitiven Fähigkeiten, die Möglichkeit gibt, zu erkennen, du musst deine Wut, deinen Zorn, deinen Ärger usw. zügeln.

Hunde leben nicht nur im Hier und Heute, sie haben ein gutes Gedächtnis, das sie daran erinnert, wenn sie schlecht behandelt wurden und in Situation, die dem ähnlich sind, reagieren sie sehr emotional.

Z. B. Jagd ein Hund einem Hasen hinterher und er folgt nicht dem Rufen von Frauchen, kommt er dann zurück und wird dafür bestraft usw. usf., das vergisst er nicht.

Wie wird er sich wohl beim nächsten Mal verhalten, wie fühlen?

LG Hans Georg

Wenn du etwas weißt, zu wissen, dass du es weißt; und wenn du es nicht weißt, zu wissen, dass du es nicht weißt – das ist Wissen (Konfuzius).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

=)

was ist gerecht - was ist ungerecht?

Ist es gerecht, wenn ich einen Zusammenhang nicht erkenne (erkannen kann) und mit bestem Wissen und Gewissen darauf regiere?

Ist es gerecht, wenn ich alles falsch mache (aus Unwissenheit),aber nach bestem Wissen und Gewissen?

Ist es gerecht -wenn ich denke das Richtige zu tun -aber e s ist das Falsche?

Ist es gerecht, wenn ein Hund auf dasBett darf und der andere nicht.? Aber aus einer rationalen Überlegung heraus?

Ist es gerecht, wenn ein Kind eineWoche lang für eine Schulaufgabe büffelt und ne 1 bekommt, das andere Kind überhaupt nichts lernen muß und auch eine 1 bekommt?

Ist die Gerechtigkeit das Ergebnis oder der Arbeitsaufwand? WElchesKind hat die gerechtere1. Der helle Kopf (durch Intelligenz) oder das Fleißige (durch Bemühung)

Ist eine 1 gerecht beim Salto im Schulsport? Ein sportliches Kind bekommt die leicht ohne Anstrengung. Das unsportliche bemüht sich extrem und kriegt gerade einen Purzelbaum hin undk riegt nur ne 4?

Ist es gerecht, wen eines meiner Kinder mit Bäuchlein nur ein Stück Kuchen bekommt und der andere (dürrer Hering)so viele er will?

Ist es gerecht, wenn ich das dicke Kind essen lasse,was es will?

Ist es gerecht,wenn der dürre Heringa aus Rücksicht auch nur ein Stück Kuchen essen darf?

Ich weiß auf keine Fragen eine Antwort. :???:???:???:???

Ich glaub, dass ein Leben durch Fehler, Wiedergutmachen, Erkennen geprägt ist.

Und wer seine Fehler erkennt und bereut und sie nicht wiederholt, der ist gerecht

Ungerecht ist auf jeden Fall, wenn Mensch sich zu wichtig nimmt und bewußt anderen einen Nachteil zumutet. Oder aus Bequemlichkeit. Oder aus Rücksichtslosigkeit. Oder aus Egoismus.

Die Frage ist für mich :Setzt Gerechtigkeit ein Unrechtsbewußt sein voraus?

Liebe Grüße

Sabine und Kuno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo kamalii,

Stimmt genau das hat nichts mit Gerechtigkeit zutun.

Anita hat das mal sehr interessant erklaert - unter Hunden scheint es Konsequenz und Vorhersehbarkeit entweder nicht zu geben oder keine Rolle zu spielen. Konsequenz ist wohl eher eine menschliche Erfindung.

Heute ist Alphahund satt und Gammahund hat das Glueck am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sein, also darf er sich den Knochen schnappen. Morgen hat Alphahund dann Hunger und teilt nix mit gar niemandem.

Das ist ein gewaltiger Irrtum.

Vorhersehbarkeit ist lebenswichtig besonders im sozialen zusammen Leben. Das funktioniert sogar artübergreifend (Mensch/Hund), nicht nur innerartlich (Hund/Hund), sonst wäre ein Zusammenleben von Mensch und Hund unmöglich.

Es liegt in der Natur der Sache, dass nicht alles vorhersehbar ist, ob Mensch oder Tier, aber in vielen Dingen durch Erfahrung schon. Vorhersehbarkeit hat auch mit Zuverlässigkeit und Vertrauen zutun.

Wie kann so etwas für den Hund keine Rolle spielen oder erst gar nicht vor kommen?

LG Hans Georg

Wenn du etwas weißt, zu wissen, dass du es weißt; und wenn du es nicht weißt, zu wissen, dass du es nicht weißt – das ist Wissen (Konfuzius).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo kamalii,

Vorhersehbarkeit ist lebenswichtig besonders im sozialen zusammen Leben.

LG Hans Georg

Wenn du etwas weißt, zu wissen, dass du es weißt; und wenn du es nicht weißt, zu wissen, dass du es nicht weißt – das ist Wissen (Konfuzius).

Das leuchtet mir ein,

aber bedeutet vorhersehbarkeit auch

dass der alphahund auch frisst, wenn er keinen hunger hat und dann erst der andere?

Jetzt bin ich wieder verwirrt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Setzt Gerechtigkeit ein Unrechtbewußtsein voraus?

Dieses Satz finde ich ziemlich gut, und ich würde es auch mit Ja beantworten.

Aber in meinen Augen ist Gerechtigkeit nur ein Begriff den wir Menschen geschaffen haben um ein besseres Leben miteinander führen zu können.

Gerechtigkeit steht für Gleichheit, in allen möglichen Bereichen.

Der Begriff sieht vor...habe ich jemanden was böses getan, sollte mir was ähnlich schlimmes wiederfahren.

Ich arbeite hart und verdiene genausoviel wie alle anderen die genauso hart arbeiten.

Ich tue was gutes, und dann wird mir auch was gutes getan...

Leider sieht die Realität anders aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Sabo

Gerechtigkeit steht für mich gerade nicht für Gleicheit. Gerechtigkeit besteht für mich darin, jeden individuell so zu behandeln wie er es braucht und verdient.

Es kann total ungerecht sein, Menschen oder Tiere gleich zu behandeln, da jeder eine andere Vorgeschichte,Interessen, Neigungen, Bedürfnisse und Wünsche hat.

Klar gibt es Normen und Regeln: z.B. Leute mit dem selben Beruf, der gleichen Ausbildung, dem selben Arbeitszeiten,Berufserfahrung und dem gleichen Einsatzbereich müssen gleich viel verdienen. Das ist klar.

Aber es gibt viele Bereiche in dem gleich behandeln eine große"Ungerechtigkeit wäre.

Liebe Grüße

Sabibne und Kuno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dem Hund nicht gerecht werden

      Ich hoffe, das Thema ist hier richtig. Da es derzeit bei wieder sehr stark ist, würde ich gerne mal wissen, wie es anderen Betroffenen damit geht und wir ihr damit umgeht oder umgehen würdet. Es betrifft das Gefühl, dass man dem Hund nicht gerecht wird, da man eine Einschränkung hat (psychisch oder auch physisch).   Ich holte meine Fellnase zu mir, als ich zwanzig war. Da war ich schon durch Angst- und Panikstörungen mit sehr starken Panikattacken, derart eingeschränkt, dass ich m

      in Plauderecke

    • Ich glaube ich kann ihr auf Dauer nicht gerecht werden

      Hallo ihr lieben!   In einem anderen Beitrag habe ich ja schon geschrieben, dass bei uns die kleine Paula eingezogen ist.  Sie ist ein Pflegehund mit Option auf Endstelle. Da ich erstmal "testen" wollte ob das mit Hund bei uns alles so klappt, denn das schlimmste wäre für mich einen Hund zu adoptieren und dann doch wieder hergeben zu müssen, weil es nicht klappen sollte.   Nun ist sie seit 4 Wochen da! Und was soll ich sagen!? Sie ist ein Traum von Hund! Sie ist nic

      in Der erste Hund

    • Dem natürlichen Bewegungsdrang gerecht werden

      Anlässlich dieses Beitrages    würde ich gerne mal um Erfahrungswerte bitten.   Was bedeutet "natürlicher Bewegungsdrang"?     Was bedeutet es, mittels Strafreizen Verhalten dahingehend zu beeinflussen,  dem natürlichen Bewegungsdrang des Hundes, ohne Einschränkungen mittels Schleppleine und sonstigen Einschränkungen, gerecht zu werden? Was sind "sonstige Einschränkungen"? Inwiefern wirken Schleppleinen und sonstige Einschränkungen derart beschränkend auf den natürlichen Bewegungsdrang

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Überlegt Euch gut, ob Ihr einem Hund gerecht werdet

      Vorweg : deutsch ist nicht meine Muttersprache, ich hoffe das man den Inhalt dennoch versteht     Liebe Hundebesitzer, wir haben bereits seit 5 Jahren einen Hund, eine Irish Terrier Hündin. Bevor wir uns einen Hund angeschafft haben begaben wir uns im Internet auf die Suche nach Hunderassen die zu UNSEREN Bedürfnissen passen. Aufgrund von Vorerfahrungen mit Irish Terriern bei Freunden und der Rassebeschreibung im Internet wurde es bei uns dann diese Hunderasse. Wir haben uns nicht einfach

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Passt ein Hund wirklich zu mir? Angst dem Hund nicht gerecht zu werden.

      Hallo liebe Hundefreunde, ich habe dieses Forum ein bisschen durchstöbert und habe mich hier angemeldet, weil es mir sehr gefällt wie hier auf die Leute eingegangen wird und gute und hilfreiche Ratschläge gegeben werden. Mein Freund und ich sind 23 Jahre jung und ziehen im Sommer in unsere erste gemeinsame Wohnung. Einen Hund zu halten war mir bisher aufgrund meines Vaters nicht möglich..der versteht mich nicht, dass ich einen Hund als Familienmitglied ansehe und nicht als Haustier so wie er e

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.