Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wie gerecht SIND wir zu unseren Hunden?

Empfohlene Beiträge

Aber wer hindert dich zum Beispiel daran dich damit vertraut zu machen (Verhaltensbiologie)?

Ist es besser die Unkenntnisse in der Verhaltensbiologie, durch Fantasie zu ersetzen

Hallo Hans Georg,

wie Du weißt bin ich seit einem Jahr dabei, mich durch Seminare beim BHV mit den Grundlagen der Verhaltensbiologie vertraut zu machen, die promovierte Verhaltensbiologen für Hundetrainer zusammengestellt haben.

Ich ersetze Unkenntnisse der Verhaltensbiologie jedoch nicht mit Fantasie, sondern mit meinen ganz persönlichen Beobachtungen. Diese lasse ich hier einfließen, genauso wie Du Deine wissenschaftlichen Erkenntnisse hier einfließen lässt.

Wenn man das dann einmal gemütlich durchrührt und jeder seine eigenen, völlig unwissenschaftlichen Emotionen mit einfließen lässt, dann gibt das ein nettes individuelles Süppchen, mit dem jeder seinen netten individuellen Hund gut "füttern" kann.

Schönen Sonntag noch!

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lieber HG, du widersprichst, obwohl du bestätigst. Ich schrieb, Wissenschaft ist ein Spiegel seiner Zeit. Und es waren Leute wie Darwin, die die männliche Dominanz wissenschaftlich untermauerten.

Es brauchte Jahrzehnte und Leute wie Fossey, Douglas-Hamilton oder auch Goodall, um zu entdecken, dass die männliche Rolle nicht das ist, was sie zu sein scheint.

Aber um nicht allzuweit abzuschweifen, zurück zum Hund.

Wissenschaftlich untermauert und noch gar nicht solange her: der alles beherrschende Alpha-Rüde, der Futter, Schlafplätze und alles für sich beansprucht, der mit Alpha-Wurf seine Untertanen im Griff hat oder die Mutter, die ihre Welpen im Nacken schüttelt.

Und inzwischen wissen wir: alles falsch.

Und genauso kann es mit heutigen Forschungsergebnissen sein. Die Nachwelt wird wissen: alles falsch, weil eine klitzekleine Kleinigkeit, die übersehen wurde, alles ins Gegenteil verkehrt.

Eine Erfahrung, die Physiker inzwischen sehr bescheiden macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rosa,

Ich wüsste nicht wo bei mir ein Widerspruch in meiner Argumentation steckt.

Du behauptest doch das „MÄNNLICHE – ALPHA“ sei eine Erfindung der männlich dominierten Wissenschaft.

Dass Wissenschaftlerinnen wie z. B. Jane Goodall, also Frauen diese „MÄNNLICHE – ALPHA“ Erkenntnis bestätigt haben, somit ihr Zustimmen geben, wo sie doch männlicher Fantasie entspringt und deiner Meinung nach deshalb nicht objektiv und richtig sein kann.

Auch das Alphatier ist bei Hunden nicht generell widerlegt worden (Futter, Schlafplatz usw. usf.).

Alphawurf und im Genick schütteln ist keine wissenschaftliche Sichtweise, nur weil es in Hundeerziehungsbüchern so empfohlen wird.

LG Hans Georg

Wenn du etwas weißt, zu wissen, dass du es weißt; und wenn du es nicht weißt, zu wissen, dass du es nicht weißt – das ist Wissen (Konfuzius).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rosa,

Und genauso kann es mit heutigen Forschungsergebnissen sein. Die Nachwelt wird wissen: alles falsch, weil eine klitzekleine Kleinigkeit, die übersehen wurde, alles ins Gegenteil verkehrt.

Eine Erfahrung, die Physiker inzwischen sehr bescheiden macht.

Das die Physiker mit den Erkenntnissen Newtons und Einsteins glaubten die Welt nun allumfassend Erklären zu können, setzt ihre bisherigen Erkenntnisse nicht außer Kraft.

Genauso wie Einstein die Physik mit Neuem erweitert hat, geht es nun mit der Quantenphysik weiter.

Deshalb ist noch lange nicht die Tatsache z. B. der Erdanziehung usw. usf. außer Kraft gesetzt, so auch alle anderen physikalischen Erkenntnisse.

LG Hans Georg

Wenn du etwas weißt, zu wissen, dass du es weißt; und wenn du es nicht weißt, zu wissen, dass du es nicht weißt – das ist Wissen (Konfuzius).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo allerseits

Rosa hat insofern recht, wenn sie sagt, dass die Wissenschat immer im Spiegel der Zeit zu sehen ist.

Denn vor nicht allzu langer Zeit sagte die damalige "Wissenschaft", dass man von der Erde plumpst, wenn man zu weit nach Osten oder Westen segelt.

Falsch, wie sich herausstellte. (zum Glück ;) )

auch wenn damals die Kirche sozusagen den Part der "echten" Wissenschaft einnahm: auch Jahre später noch wurden zB. medizinische Eingriffe vorgenommen, die heutzutage betrachtet völlig falsch waren. Der damalige Stand der Wissenschaft gab sie aber vor.

"Wissenschaft", also die Disziplinen, die WISSEN SCHAFFEN wandeln sich mit der Zeit. Und das ist auch gut so!!!

Auch die Verhaltensforschung betrachtet vieles neu, mit anderen Augen. Vor allem betrachtet sie GENAUER, mit immer fortschrittlicheren Methoden (verstekte Kameras, nachtsichtgeräte etc)

So kommt es auch, dass sich die Forschung sozusagen selbst kontrolliert. Indem immer neue Erkenntnisse auftauchen, immer neue Thesen, die belget oder widerlegt werden. Es gibt immer neue Augen, die sich einem Thema zuwenden, immer neu nachprüfen und schauen, ob der Vorforscher da nicht großen Blödsinn erzählt.

Sind diese Augen nun weiblich oder männlich? Hm, ist vielleicht gar nicht soooo relevant. Viel wichtiger ist doch, dass es VIELE Augen sind! Denn die sehen bekanntlich mehr als zwei ;)

P.S: das wird hier immer mehr OT. Trotzdem ein spannendes Thema, dass ich auch gerne weiterverfolge....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lemmy,

Menschen können gute oder schlechte Wissenschaftler sein, unabhängig vom Geschlecht.

Der Punkt ist nicht, was allgemein gültiges und akzeptiertes Wissen ist.

Rosa behauptet, dass die Erkenntnisse über die „männlichen Alphatiere“ falsch sind, ohne einen stichhaltigen wissenschaftlichen oder sonst wie gearteten Nachweis vorzulegen.

Scheinbar weiß sie mehr und Genaueres über die Primaten, z. B. Schimpansen und Gorillas, als die Experten.

Schimpansen „Alphamännchen“ sind alles andere als gewaltlos, sie sind hierin den Menschen nicht unähnlich und sie geben in einer Horde den Ton an.

Die Katzenartigen, in Sozialverbänden lebenden Löwen Männchen, sind im Rudel die Alphas, sie lassen gerne die Weibchen jagen, und fressen dann zu erst.

Erobern „NEUE“ oder ein „NEUER“ Pascha ein Rudel, tötet er zu erst die ganzen Jungtiere usw. usf. Das wird von den Weibchen so hingenommen.

Wenn das alles nicht stimmen sollte, braucht sie doch nur zu schreiben, wo man das nachlesen kann. Mehr will ich doch gar nicht wissen.

LG Hans Georg

Wenn du etwas weißt, zu wissen, dass du es weißt; und wenn du es nicht weißt, zu wissen, dass du es nicht weißt – das ist Wissen (Konfuzius).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schon wieder falsch, HG. Ich habe nicht geschrieben, dass die Erkenntnisse über männliche Alpha-Tiere falsch sind (welche Erkenntnisse - sie haben sich geändert im Lauf der Jahre). Ich schrieb davon, dass es falsch ist, den Alpha als das alles beherrschende alles unterdrückende Wesen hinzustellen.

Was sich geändert hat, ist die Rolle, die ein Alpha-Tier spielt und wie dieses Alpha-Tier diese Rolle ausübt und auch wie das Alpha-Tier in zu dieser Rolle kommt. Das Recht des Stärkeren ist so einfach nicht wie Jahrzehntelang gepredigt.

Willst du darüber Literatur verweise ich auf Bloch, Boitani, Bekoff, Coppinger, Feddersen-Petersen uvm. Alles Kinder der Neuzeit und Beweis wie wandelbar Forschung ist - auch wenn das Forschungsobjekt dasselbe bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rosa,

nicht nur das. Jahrzehntelang war diese Forschung von Männern dominiert, die genau das gesehen haben, was sie sehen wollten. Egal, ob Primaten- oder Caniden oder Feliden, die Mär vom natürlich männlchen Super-Alpha war geboren, vor dem alle kuschen und der alles bestimmt. Das Recht des Stärkeren. Unselige Thesen, die sich in vielen Köpfen bis heute halten. Alles wissenschaftlich belegt.

Du hast die Mär vom „männliche Super - Alpha“ generalisiert, wenn ich nicht irre.

Siehe oben Fett, deine Aussage:

Egal ob Primaten (z. B. Schimpansen) und Felide (z. B. Löwen), das ist aber falsch.

Denn bei ihnen trifft im Großen und Ganzen, das zu, was du über Super - Alpha geschrieben hast.

Von Caniden habe ich nichts geschrieben.

Du solltest Differenzieren, wenn du eine solche Behauptung aufstellst.

Deshalb noch einmal meine Frage, was ist mit den Schimpansen und Löwen?

LG Hans Georg

Wenn du etwas weißt, zu wissen, dass du es weißt; und wenn du es nicht weißt, zu wissen, dass du es nicht weißt – das ist Wissen (Konfuzius).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karl,

Deinen Vorschlag nehme ich gerne an.

LG Hans Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Katja,

Sorry, aber leider ist so ein Thema, das so komplex ist, nicht so einfach einzugrenzen.

Sicherlich geht es auch mir so, dass ich in der einen oder anderen Situation ungerecht meinen Hunden gegenüber bin.

Ich bin aber fest überzeugt, da ich mir, außer bei spontan Aktionen, immer auch überlege, was meine Handlungen für meine Hunde bedeuten, sehr selten ungerecht bin.

Deshalb habe ich auch in der Regel ein gutes Gewissen, lieber überlege ich zwei od. dreimal, bevor ich loslege.

LG Hans Georg

Der Mensch hat das Sozialverhalten von Hunden tief greifend verändert (D. U. Feddersen - Petersen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dem Hund nicht gerecht werden

      Ich hoffe, das Thema ist hier richtig. Da es derzeit bei wieder sehr stark ist, würde ich gerne mal wissen, wie es anderen Betroffenen damit geht und wir ihr damit umgeht oder umgehen würdet. Es betrifft das Gefühl, dass man dem Hund nicht gerecht wird, da man eine Einschränkung hat (psychisch oder auch physisch).   Ich holte meine Fellnase zu mir, als ich zwanzig war. Da war ich schon durch Angst- und Panikstörungen mit sehr starken Panikattacken, derart eingeschränkt, dass ich m

      in Plauderecke

    • Ich glaube ich kann ihr auf Dauer nicht gerecht werden

      Hallo ihr lieben!   In einem anderen Beitrag habe ich ja schon geschrieben, dass bei uns die kleine Paula eingezogen ist.  Sie ist ein Pflegehund mit Option auf Endstelle. Da ich erstmal "testen" wollte ob das mit Hund bei uns alles so klappt, denn das schlimmste wäre für mich einen Hund zu adoptieren und dann doch wieder hergeben zu müssen, weil es nicht klappen sollte.   Nun ist sie seit 4 Wochen da! Und was soll ich sagen!? Sie ist ein Traum von Hund! Sie ist nic

      in Der erste Hund

    • Dem natürlichen Bewegungsdrang gerecht werden

      Anlässlich dieses Beitrages    würde ich gerne mal um Erfahrungswerte bitten.   Was bedeutet "natürlicher Bewegungsdrang"?     Was bedeutet es, mittels Strafreizen Verhalten dahingehend zu beeinflussen,  dem natürlichen Bewegungsdrang des Hundes, ohne Einschränkungen mittels Schleppleine und sonstigen Einschränkungen, gerecht zu werden? Was sind "sonstige Einschränkungen"? Inwiefern wirken Schleppleinen und sonstige Einschränkungen derart beschränkend auf den natürlichen Bewegungsdrang

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Überlegt Euch gut, ob Ihr einem Hund gerecht werdet

      Vorweg : deutsch ist nicht meine Muttersprache, ich hoffe das man den Inhalt dennoch versteht     Liebe Hundebesitzer, wir haben bereits seit 5 Jahren einen Hund, eine Irish Terrier Hündin. Bevor wir uns einen Hund angeschafft haben begaben wir uns im Internet auf die Suche nach Hunderassen die zu UNSEREN Bedürfnissen passen. Aufgrund von Vorerfahrungen mit Irish Terriern bei Freunden und der Rassebeschreibung im Internet wurde es bei uns dann diese Hunderasse. Wir haben uns nicht einfach

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Passt ein Hund wirklich zu mir? Angst dem Hund nicht gerecht zu werden.

      Hallo liebe Hundefreunde, ich habe dieses Forum ein bisschen durchstöbert und habe mich hier angemeldet, weil es mir sehr gefällt wie hier auf die Leute eingegangen wird und gute und hilfreiche Ratschläge gegeben werden. Mein Freund und ich sind 23 Jahre jung und ziehen im Sommer in unsere erste gemeinsame Wohnung. Einen Hund zu halten war mir bisher aufgrund meines Vaters nicht möglich..der versteht mich nicht, dass ich einen Hund als Familienmitglied ansehe und nicht als Haustier so wie er e

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.