Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hilfe: Endlich gesucht und hoffentlich gefunden!

Empfohlene Beiträge

Wenn wir schon einmal beim Knurren sind.

Hab da noch eine Geschichte von Shelly: Sie hat als Welpe auch einmal geknurrt als ich mich neben ihr hingelegt habe, als sie fraß, und ich so getan habe als würde ich aus ihrem Fressnapf essen. Da hat sie mich auch angeknurrt. Ich habe ihr ein Klatscher gegeben und seitdem macht sie kein Mucks mehr, wenn ich an ihren Napf geh während sie frisst.

Weiß nicht, ob es richtig war. Für mich war es in dieser Situation normal, dass ich so reagiert habe.

Was haltet ihr davon. Jetzt könnt ihr mich auch steinigen :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Caren!

Da gibt es nichts zu steinigen. Nichts ist besser als bei dem "Ersterscheinen" eines unerwünschten bzw. in diesem Falle unakzeptablen Verhaltens emotionsfrei und reflexartig intuitiv eine klare Blockade zu setzen.

Ich sage meinen Kunden immer: Bei einem Verhalten welches du definitiv nie mehr sehen möchtest: Nicht nachdenken, handeln!

Die Reaktion Deines Hundes in der Zukunft zeigt, dass die Botschaft angekommen ist.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann hab ich ja richtig gehandelt, wie schon gesagt hast intuitiv. Ich hatte nämlich davor noch keine Ahnung von Hundeerziehung. Dann bin ich ja beruhigt, dass ich es richtig gemacht habe :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ all

Das wird jetzt eine Massensteinigung :D

Als Nelly ca. 5 Monate alt war hat sie am Bein meines damals 8 jährigen Sohnes angefangen zu "jockeln".

Ich hatte vorher in einem Buch gelesen, dass Hunde die dies machen, sich über das Kind stellen wollen. Für mich ein Horrorvorstellung :[

Ich war nur 3 Meter entfernt und mit megalauten Geschrei "neiiiiiiiiiin" auf sie zu und sie im Genick gepackt.

Sie hat es nie wieder versucht........ Wie Karl sagt, dass wäre für mich untragbar gewesen.

Wobei ich mir heute gar nicht mehr sicher bin, ob dass was im Buch stand richtig ist. Was sagen die Experten?

Gruß

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Katja!

Du hast alles richtig gemacht... weil: das Ergebnis stimmt.

Ich empfehle immer verbal möglichst nichts von sich zu geben, anstatt dessen nur handeln.

Aber wurscht: Merkt ihr was? Da wo der Mensch intuitiv handelt sind die besten und nachhaltigsten Erfolge zu verzeichnen.

An vielen anderen Dingen plagt man sich ewig rum, weil man darüber nachdenkt ob das nun richtig ist.

Und denken ist halt nicht hündisch... ;-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huch, doch so viele, denen schon mal die Hand ausgerutscht ist? Hätt ich gar nicht gedacht.

Hatte böse Reaktionen erwartet und wo lange Forumsverbot, bis ich schwören würde, nie wieder jemandem zu raten, seinen Hund zu schlagen...

Hört sich gleich fies an mit dem Schlagen, gelle? War ja "nur" ein Backs, Klaps, was auch immer...

Hab Bärenkind als Welpe mal reflexartig eine geklebt, als er nach dem Leckerli in meiner Hand schnappte und die Hand gleich mit haben wollte. Seither auch nie wieder Probleme damit gehabt.

Trotzdem ist er überhaupt nicht handscheu oder so. Er hat das definitiv nicht mit der Hand an sich verknüpft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Er hat das definitiv nicht mit der Hand an sich verknüpft.

Vielleicht hab ich mein Hund ja schon zu oft eine gebackt. Ich weiß es nicht.

Der Herr Rotner hat jedenfalls auch gesagtdass er von manchen Erziehungsmethoden, die so allg üblich sind, nichts hält.

Z.B. wenn ein Hund zieht an der Leine, dass man dann einmal anzieht und sagt Fuß.

Beißt euch nicht fest an meinen Beschreibungen. ich habe den Menschen erst einmal gesehen, wir haben nichts gemacht außer erzählt. Es kann gut sein das ich einiges durcheinander bringe oder falsch wiedergebe. Hab das Gespräch auch zu 60% mit dem Bauch beurteilt.

Wenn es erst richtig los geht, geb ich bestimmt bessere Berichte ab, damit ihr euch ein Urteil machen könnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss ehrlich sagen, dass mir noch nie die Hand ausgerutscht ist. Das liegt aber auch daran, dass ich noch nie einen Grund dazu hatte.

Wenn einmal irgendwas passiert, was ich nicht dulde, dann denke ich, dass mir das auch passieren könnte. Aber nur, wenn es etwas richtig schlimmes war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Huch, doch so viele, denen schon mal die Hand ausgerutscht ist? Hätt ich gar nicht gedacht.

Hatte böse Reaktionen erwartet und wo lange Forumsverbot, bis ich schwören würde, nie wieder jemandem zu raten, seinen Hund zu schlagen...

Hört sich gleich fies an mit dem Schlagen, gelle? War ja "nur" ein Backs, Klaps, was auch immer...

Genau Bärenkind. Als ich das las, habe ich das selbe gedacht. Aber mir ist es, wie vielen anderen hier auch nicht anders gegangen. Es war einfach im Affekt, ohne nachzudenken und auch meist ein Leben lang "wirksam", wie Anita auch schon sagte.

Ich hatte auch eher mit Reaktionen wie: "Wie könnt ihr sowas nur tun? Einen Hund schlagen... usw" gerechnet. Aber man muss meiner Meinung nach immer unterscheiden, ob ich einen Hund verprügel oder im im Affekt eine "Batsche". Oft wird sowas gleich mit verprügeln verglichen, wie ich es in anderen Foren schon erlebt habe. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich past es ja nicht mehr zum Thema, da aber schon andere "geschlagen" haben, hier mein Beitrag dazu.

Ich habe Barry als Junghund auch schon eine geknallt. Er hat schon gefressen und ich hatte Pillen vergessen, wollte Schüssel wegnehmen und er hat mich angeknurrt. Knurren und "Schlag" waren eins. Schüssel is nun genau wie andere Dinge weg nehmbar.

Manuela ich wünsche Dir das Du den richtigen für euch gefunden hast.

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Geschwister gesucht, geb.19.09.2011, bunte Border Collies von Ahmesbach

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Geschwistern von meiner Maus. Und zwar ist sie vom 19.09.2011von dem Züchter Herrn Scholz ( bunte Border Collies von Ahmesbach) aus Ludwigsau- Ersrode. Habt ihr selber welche von ihm oder kennt ihr jemanden der einen hat? Bis jetzt waren wir sehr erfolglos mit der Suche Wir sind mal gespannt ob wir hier Glück haben. Liebe Grüße, Corinna

      in Wurfgeschwister

    • Wintertaugliche Gassilampe gesucht

      Hat jemand einen Tipp für eine ordentliche Taschenlampe mit Kunststoff-Gehäuse?   Meine ‚Muss‘-Anforderungen sind: - Seitlicher Taster. Ich halte die Lampe zusammen mit Kasis Flexi in einer Hand und will sie schnell ein- und ausschalten können. - Formfaktor 1x 18650 oder notfalls 2x AA (hintereinander...) Akku. 1x AA hatte ich, ist mir zu kurz. - Öse für eine Handschlaufe. - Maximale Leistung min. 1W bzw. >100lm und noch wenigstens eine „Sparstufe“ mit geringerer

      in Hundezubehör

    • Dringend Zuhause gesucht - Senior Bingo gibt sich auf

      Ich teile das mal. Falls jemand einen Platz für den 12-jährigen Bingo frei hat. Hab selber schon überlegt ... https://www.facebook.com/cani.italiani/videos/vb.1596285127314992/584856845389406/?type=3&theater   Infos zu ihm auf der Homepage des Vereins: https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/bingo/   Sein Bruder Ciro ist schon in DE: https://www.facebook.com/pflegehund.ciro/

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierpension/Pflegestellen in Südspanien dringend gesucht!

      Zur Unterbringung von 3 Hunden aus der Perrera in Almeria bis zur Ausreise nach Deutschland suche ich dringend eine Hundepension und/oder Pflegestellen, die bereit sind, einen oder alle Hunde aufzunehmen. Die Hunde müssen nach der Tollwutimpfung noch mindestens 3 Wochen in Spanien verbleiben, da sie erst dann nach Deutschland einreisen dürfen. Wer kann helfen oder kennt jemanden, der helfen kann? Eilt und dringend!!! 

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Tipps für Urlaub in Süd-Ost-Dänemark gesucht, gern Süd-Fünen

      Hello,   meine früheren Mitbewohner und ich wollen Anfang nächsten Jahres ein, zwei Wochen in Dänemark urlauben. Da wir wegen diverser Umstände mit der Gegend etwas eingeschränkt sind, suchen wir ein Ferienhaus für 4 Erwachsene, 1 Kleinkind und 3 Hunde im Süden und an der Ostseeküste Dänemarks. Eine Freundin aus Dänemark hat uns Süd-Fünen als gutes Urlaubsgebiet empfohlen, kennt aber niemanden, der dort ein Ferienhaus hat und wir haben dort auch noch nicht so recht etwas gefunden. H

      in Urlaub mit Hund in Europa

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.