Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Nicole10

Es tut so weh .....

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

Ich stelle in den letzten Wochen irgendwie fest, dass mein Püüüh schlagartig zu altern scheint :heul: :heul:

Sie hatte ja das eine oder andere Zipperlein in den letzten Monaten, ich bin von Tierarzt zu Tierarzt mit ihr und auch bei einer THP in Behandlung....

In den letzten zwei Wochen fällt es mir zunehmend auf, dass sie irgendwie "anders" ist als früher :??? Die erste Runde morgens sind etwa 20-30 min und auf dem Rückweg fängt sie dann schon an zu hecheln und gaaaanz langsam hinterherzuschlappen :( .... nicht das ich nicht gern nen Schritt langsamer gehe für meine Maus aber ich merke, dass ihr das selber gehörig gegen den Strich geht ...

Ich bin mir auch sooo unsicher inwieweit ich sie fordern kann sie liesse sich sicherlich motivieren aber ich will ihr ja auch nicht schaden :???

Vorallem frage ich mich, wenn das jetzt schon so ist, WAS mach ich mit der Maus im Sommer????

Sie ist doch erst 9 (noch nicht ganz) ...

Ich hab solche Angst das es nun ganz schnell bergab geht mit Ihr sie bekommt die ersten Alterswarzen, wobei ich auch das vom Tierarzt untersuchen lassen werde, denn das Ding ist in 4 Wochen ums doppelte gewachsen :Oo

Im Moment kommt bei all das hoch, was ich nie wahr haben wollte, ich werde mich eines Tages von ihr trennen müssen :heul:

Ich erinnere mich noch sehr gut daran das mein alter Tierarzt mir früher immer sagte "Die wird mal 20, die hat ne Lunge wie ein Pony"

Wie gerne möchte sie wie gewohnt Balli spielen im Wald ich trau mich schon gar nimmer ihr diesen Spass zu gönnen, weil ich irgendwie denke, lieber entspannt mit ihr spazieren gehen, als das sie morgen wieder gar nimma kann :???

Ich weiss so gar nicht was ich mit ihr machen soll im Moment, sie ist so "anders" :(

Und immer wieder denke ich sie ist doch erst neun, das darf doch jetzt noch nicht losgehen?????

Hier noch ein paar Bilder von gerade eben

heute15.jpg

heute256.jpg

heute56.jpg

Ich würde mein letztes Hemd für mein Püüüh geben :(

Sorry musste das mal loswerden danke fürs lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey du,

ja das ist jetzt ein völlig neuer Lebensabschnitt, auch der alternde Hund gehört dazu. Aber mach dich nicht völlig verrückt, deine Süße wird sicherlich noch einige Jahre bei dir bleiben.

Du musst dich einfach ein bisschen umstellen. Kopf hoch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Deine Angst verstehen. Mich plagen solche Gedanken auch schon länger. Und der Bär wird erst 7 im Juli...

Für mich ist das ein Grund, jeden Tag mit ihm noch intensiver zu genießen und dankbar zu sein, dass es ihn gibt.

Aber trösten kann ich Dich leider auch nicht.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich denke Mal, weil Du so Vorsichtig bist und unsicher, überträgst Du das vielleicht auf sie?

Kann das sein?

Spiel ruhig mit ihr, vielleicht Nicht so extrem, aber das wird sie noch können.

Und pack Deine negativen Gedanken in die Schublade, da gehören sie hin.... ;)

Verstehe das Bitte nicht Falsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar gehört der alternde Hund auch dazu ..... und umstellen tu ich wenn es sein muss ALLES fürs Püühh ...

Es macht mich einfach traurig sie so zu sehen zumal Susi mit ihrem 15 Jahre (die Hündin meines Freundes) deutlich fitter wirkt :( und frage mich immer wieder ob ich doch Fehler gemacht habe, das es ihr jetzt so geht :(

Vor allem muss ich mich da ihr gegenüber emotional sooo zusammenreissen, da ich weiss das sie emotional sehr abhängig von mir ist, sie hatte vor 2 Jahren einen epileptischen Anfall, und nach Tagebuch führen stellte sich heraus, das dieser durch Stress ausgelöst wurde, weil es mir so schlecht ging :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nicole,

ich bin in der gleichen Situation mir meiner Jenny.

Sie ist gerade mal 2 Monate älter als Deine Maus und auch sie ist nun schon viel

langsamer und bedächtiger unterwegs.

Auch ich leide etwas darunter. Aber wir sind beide nun doch nicht mehr die jüngsten

und müssen es einfach akzeptieren. Solange noch keine erkennbaren Krankheiten da

sind, ist es einfach der normale Lauf der Zeit. Natürlich vergleiche ich auch manchmal

mit älteren Hunden, die noch wuseliger sind, aber was soll man machen? Ich bin auch

manchmal traurig, wenn ich mein Mädchen beobachte und denke, wie die Zeit vergeht.

Ich hab sie erst mit 3 Jahren übernommen, also fehlen mir diese Jahre noch zusätzlich.

Aber, nun sind wir beiden eben "Rentner in den besten Jahren", da führt nun mal kein

Weg dran vorbei, auch wenn es nicht so schön ist. Wir nehmen jeden Tag wie er kommt

und machen immer noch das beste daraus. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

dieses Gefühl kenn ich ebenfalls nur zu gut.

Ich habe mir neulich Fotos von Blacky angeschaut, tja und da sind mir auch ältere in die Hände gefallen, als ich ihn bekommen habe.

Der Unterschied war mehr als Schmerzlich. Auf den einen Fotos ist er ca 1- 2 Jahre alt, tja und dann die aktuellsten. Die Schnauze ist etwas Grau geworden, die Augen haben längst den Schalk und das Temperament von früher verloren, er ist soviel ruhiger geworden, etwas breiter, nicht nur im Gesicht... und auch das Laufen ist seit ca zwei Jahren nicht mehr so wie früher.

War er damals nicht müde zu kriegen, ist er heute nach 2 Stunden laufen schon völlig alle. Richtig klar geworden ist es mir mitte und ende letzten Jahres, als ich seine Gelenkkrankheiten diagnostitziert bekam.

Auch er wird im Juli 9 Jahre alt. Aber ich geniesse jeden Tag mit ihm und bin einfach Glücklich darüber ihn zu haben und das er jetzt auch wieder langsam aber sicher *Gesund* wird. Wenn er irgendwann geht, daran will und kann ich nicht denken, da es mir jetzt schon das Herz zereisst. Wie gesagt, sollange es ihm gut geht, geniesse ich es und freue mich über jeden neuen Tag mit ihm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hach..... ich kann dich sooooooooooo gut verstehen Nicole.

Denn ich mache hier auch das gleiche seit einiger Zeit "durch". Diese Gedanken, diese Gefühle... genau das gleiche.

Shelly ist jetzt 9 1/2...... SCHON!!! Gerade war sie noch 7.....................

Für mich ist immernoch das allerschwerste, das richtige Verhältnis zu finden bei ihr.

Sie zeigt das sie WILL... ALLES will... aber spätestens abends sehe ich dann, dass es wohl doch mal wieder etwas zu viel war.

Wie oft habe ich vorgestern hin und her überlegt, ob ich ihr die kleine Runde am Strand mit Birgit (ohne Kenay und Cara) zumuten kann...... immer wieder nervte ich Birgit mit der Frage. :Oo Dieses Mal habe ich es jedoch nicht bereut. :)

Aber gerade weil sie noch meistens den Tatendrang hat, fällt es mir so unglaublich schwer sie "runterzuholen" und eben nur ne kleine Runde mit wenig Toben zu machen. So, wie es ihr Körper momentan "braucht", aber ihr Geist nicht verstehen will.

Andererseits hat sie dann auch solche Tage, wo es ihr nicht gut geht und sie wenig Willen zeigt. :(

Ich selber sage anderen auch immer, dass die Hunde einem zeigen, wieviel er kann und wieviel nicht. (wenn er krank oder alt ist) Bei Shelly ist das jedoch selten der Fall. Selbst mit Schmerzen würde sie (fast) alles tun. Siehe jetzt mit der Gebärmutterentzündung. Was ist sie da manchmal noch gerannt. :Oo

Sie zeigt mir sehr selten ihre Grenze in dem Moment. Und das ist für mich echt sch****.

So richtig abgebaut (körperlich) hat Shelly das letzte halbe Jahr. Anfangs habe ich es so genossen stundenlang mit Shelly und Curtis durch die Pampa zu touren. Bis sie mir eines Tages auf einer kleineren Runde etwas wegknickte (beim Gehen) und ich Angst hatte, wir schaffen es nicht mal mehr bis nach Hause zurück. :( Seitdem sind große Runden nicht mehr möglich. Was mir fehlt und natürlich auch Shelly.

Lass dich mal :knuddel ! Du bist nicht allein!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dich so gut verstehen... Bobby wird im Mai 10 Jahre alt und seid Jahren merkt man ihm das Altern schon an, auch durch seinen Krankheiten. Ich bin auch immer lieber vorsichtiger gewesen, aber seid ich Laika habe, merke ich, dass dies der falsche weg war. Ich konnte es kaum glauben, als ich mein "alten" Bobby gesehen habe, der mit unsere kleinen super mithalten konnte beim rennen und toben.

natürlich mache ich mir auch viele gedanken.. gerade weil der Tierarzt damals meinte, wenn er 9 Jahre alt wird, ist das schon gut. Ich genieße jeden Tag mit ihm und ich weiß, dass wenn es irgentwann einmal so weit ist, dass mein bobby nicht mehr ist, dass er ein wunderschönes Hundeleben bei uns hatte und das er immer in meinem Herzen bleiben wird.

kopf hoch, das wird alles wieder =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Euch ..........

Ich muss mich da einfach wieder fangen und berappeln dem Püüh zuliebe schon das drüber schreiben fällt mir schwer :(

Da liegt das Mäusle gerade neben mir in der Fensterbank und sonnt sich

fenster.jpg

fenster1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.