Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Ich werde Rassist

Empfohlene Beiträge

Hi, hatte auch eher Resekt vor Schäferhunden.

Ich glaube, dass ich mit Vorurteilen kämpfen müsste..Für mich sind es die Stehohren, die immer "gefährlich" wirken. :???:???

Nun habe ich, seit ich einen Hund habe, komischerweise nur nette Schäfferwuffels kennengelernt. Und komischwerweise nette Schäferfrauchen-und herrchen??

Uuups, wie kommt denn

das?

:???:???:D:D:D t

Heute hat Kuno mit einem Schäferhund gespielt, der seine Hüteaufgabe sehr ernst genommen hat und meinen Kleinen freundlicherweise immer zu mir zurückgetrieben hat :D:D:D

Ich habe jetzt eher "schlechte" Erfahrungen mit Russells. Hier gibt es insgesamt drei, die ich kenne und die haben es faustdick hinter den Ohren. Liegt vielleicht daran,dass sie oft in der Anannahme gekauft werden, sie wären liebe kleine anspruchslose Schmusehündchen. Kenne hier aber noch einen sehr netten Russell

WINNIE....................................kommst Du mal mit Jimmy und Jaik .dumusstDeineBübchen verteidigen :kuss:

Liebe Grüße

Sabine und Kuno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
WINNIE....................................kommst Du mal mit Jimmy und Jaik .dumusstDeineBübchen verteidigen

Irgendwie glaube ich ja fast, dass es gar keiner Verteidigung mehr bedarf :) .

Ich kann für mich auf jeden Fall sagen, dass ich schon völlig überzeugt bin, dass ihr ja wirklich alle recht habt...es gibt solche und solche, von jeder Rasse und bei allen Haltern. Und Bärenkind hat auch einen interessanten Aspekt genannt: es haben einfach sehr viele Leute Schäfis.

Und Winnie's Jungs möchte ich ja schon drei mal nicht beleidigen durch unwissende Vorurteilsverkündungen :kuss::D !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Vorurteil: Für mich kommt kein Hund in Frage, der kleiner als meine Katze ist! ;)

Lööööööööööööööööööööööl der war jetzt richtig geil *tränen aus den augen wisch vor lachen* :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ja... ich als DSH-Besitzerin kann es trotzdem verstehen, dass viele einen Bogen machen, Vorurteile oder Angst vor DSH haben. Und dafür braucht sich auch keiner zu entschuldigen.

Ich z.B. habe im Moment eher ein "Problem" mit Labbis. Gerade auch, weil sie eben so häufig vorkommen momentan und sehr oft in die falschen Hände geraten. (suchen Familienhund, ist unausgelastet usw.) Das Thema mit der Distanzlosigkeit hatten wir ja schonmal.

Wie gesagt, ich verstehe es schon sehr gut. Und das ist eben auch ein Grund, warum ich oft "strenger" zu Shelly bin, sie nicht einfach laufen lasse, wenn uns Menschen entgegenkommen usw.

Wobei ich allerdings sagen muss....... ich habe bis jetzt eher selten erlebt, dass andere Hundehalter einen Bogen um uns machen. Die, die das machen und ihre Hunde teilweise an Leine und Halsband auf ihren Arm schleudern, haben meistens kleine Hunde, die beim Anblick von Shelly ausrasten. :D

Im Gegenteil... oft habe ich das Gefühl uns steht auf der Stirn geschrieben: "Wir tun nix". :D Ich denke mir auch seeeehr oft, wenn uns unbekannte HH ihren Hund einfach auf unseren, oft angeleinten, Hund zurennen lassen, was würden die wohl machen, wenn Shelly einer "dieser" wäre.... und ihren mal kurzerhand auseinandernimmt??? Das erstaunt mich echt.

PS: *maldievorurteilebeiseiteschieb*: Caren hatte sich Shelly damals geholt. Und er passt üüüüberhaupt nicht in das Schema ("so ein bestimmter Typ Mann ist, der sich einen DHS holt und sich dann über den DHS definiert"). :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die vielen Pöbelmixe, die es gibt, die registriert man einfach nicht.

LG Anja

das stimmt so nicht. Die fallen ganz genauso auf.

Nur nach einer Pöbelbegegnung mit einem Mix kommt um die nächste Ecke gleich der nächste Mix, mit dem gut spielen ist.

Nach einer Pöbelbegegnung mit einem DSH kommt um die nächste Ecke kein DSH um die Ecke, mit dem gut spielen ist, sondern ein Mix.

Es fehlt einfach das Positive - zumindest hier ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
WINNIE....................................kommst Du mal mit Jimmy und Jaik .dumusstDeineBübchen verteidigen

Und Winnie's Jungs möchte ich ja schon drei mal nicht beleidigen durch unwissende Vorurteilsverkündungen :kuss::D !!!

Hihi - ihr seid liep!! :kuss:

Jaik lernt Hunde immer sehr nett kennen.

Lässt sich beschnüffeln und geht dann seiner Wege :D

Aber wenn ihm mal einer vor Übermut in den Rücken springt und das Aua macht, schimpft er gaaaaanz dolle!

Dann kriegt er als Entschuldigung immer ein Schlabber übers Mäulchen und ab sofort wird dann Rücksicht auf ihn genommen ;)

Jimmy lernt eher stürmisch kennen. :think:

Und wenn er dann geschimpft kriegt, dann ist ER es, der ganz lieb wird :D

Der lässt sich echt alles gefallen und um den anderen Hund zum Spielen zu bekommen, legt er auch schon mal nen Stock als Geschenk hin ;)

Oder er schmeißt sich auf den Boden und kugelt sich, um zu zeigen, dass er ganz klein und harmlos ist :D

Bei der Trainingsstunde hat sich er beim Spielen mit 4 Hunden von Tanjas Mali-Hündin den Tannenzapfen geklaut (als die ihn kurz hingelegt hat).

Hat ihn ihr dann ganz stolz gezeigt und sie aufgefordert, ihm den Zapfen wieder abzujagen ;)

Aber dat Mali-Tier hat ihn nur geschimpft - und bekam dann auch ohne Fangen-Spiel den Tannenzapfen vor die Füße gelegt :klatsch:

NORMAL ist mein Ossi-Schäfi sicher nicht :D

Ihm fehlen halt fast zweieinhalb Jahre Erfahrung im Hunde kennen lernen ;)

Ist aber ja nicht SEINE Schuld! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was die Vorurteile betrifft, bekomme ich sie jeden Tag bestätigt, wenn ich mit Benjy Spazieren gehe 99% der HH wechseln die Strassenseite, wenn sie uns sehen, dabei würde Benjy so gerne mit anderen Hunden spielen :heul: aber nix, man kann mit den Leuten auch nicht Reden, es gibt bei uns in der Gegend gerade mal 2 Hund mit denen er spielen darf :( oder ich muß in die Steller Heide fahren, da sind die meisten HH auch lockerer, nur das mag ich unserem Racker garnicht so oft antun, weil er nämlich beim Autofahren immer am heulen ist :???

Und was die Fußhupen angeht, die machen Grundsätzlich Alarm wenn sie Benjy sehen, der versteht dann die Welt nicht mehr :no:

Und so werden dann aus gutmütigen Hunden, wenn sie in falschen Händen sind sehr schnell diese Rüpel :wall:

Also gebt den Schäfis doch ne Chance Bitte :kuss:

LG Rütger Ingrid und ein trauriger Benjy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ingrid, ich verstehe, was du sagen möchtest.

Sicher ist es so, wenn man denn von Vorurteilen betroffen wird, dass das nicht lustig ist.

Du selber findest es nicht gut. Ich auch nicht.

Meine Hunde(Fußhupen) kommen mit jedem anderem Hund aus, die Größe oder Farbe ist dabei unerheblich.

Sie kläffen nicht, sie agieren sehr angepasst und haben fast nur "große" Hundefreunde.

Vorurteile kennen meine Hunde nicht, sie spielen auch mit Schäferhunden- wenn wir denn mal einem begegnen, der es darf.

Lieben Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och uns begegnen auch oft Leute mit Vorurteilen. Große Hunde, große schwarze Hunde *schock* Da hat sogar eine Doggen-Besitzerin Angst um ihren Hund... Also nicht vor der an der Leine tobenden Lee, sondern vor der kleinen Pepper, die samt Dummy in der Gosch ihre Dogge nicht mal anschaut.. "Nein mit DEM Hund spielst Du nicht, der sieht so gefärhlich aus!" Ja iss klar...Killerhund *hust*

Ganz ehrlich? Ich hab die meisten Vorurteile gegenüber BC und deren Halter. Ich kenne nur abgedrehte BC, die Schatten/Fahrradfahrer etc. hüten und kein Fatz hören. Und ihre Besitzer haben die Hunde nur, weil sie so schön sind und schnell lernen... Deswegen mache ich aber trotzdem keinen Bogen um jeden BC ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also irgendwie habe ich gar keine Vorurteile gegen irgendwelche Rassen .

Bei uns um die Ecke gibt es nur voll den Durchgeknallten Mali .

Wenn der hausen ist sollte man lieber nicht mit nem Hund vorbei .

Der Zerlegt alles und lässt auch nicht mehr ab :Oo:motz:

LG bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund ein "Rassist"?

      Hallo Foris, habe in letzter Zeit vermehrt beobachtet, das mein Schnöselchen Mexx auf ausländische Mitbürger "komisch" reagiert. Egal ob türkisch, afroamerikanisch oder ähnliches.. wenn wir Menschen anderer ethnischer Herkunft begegnen, dann brummt er - manchmal knurrt er auch leicht und in Extrem-Fällen macht er auch mal 'nen Satz in deren Richtung *aaarghhhhh* Das macht er übrigens auch bei Kindern *heul* Kann es sein das er so reagiert, weil diese Menschen "anders" riechen? Er ist nämlich

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.